Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 17 Dez 2017 18:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kindergeld
BeitragVerfasst: 18 Feb 2011 13:09 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Mit dem Prozess um den "deuteschen Fritzl" kommt hoffentlich auch noch eine andere Diskussion in Gang, nämlich die um das Kindergeld in D:
Zitat aus folgendem Artikel:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34213/1.html

..."Geld ohne Arbeit konnte S. auch deshalb so gut anhäufen, weil sich die Pro-Kopf-Kindergeldzahlung erhöht, je mehr Kinder eine Frau gebärt: Für das erste und zweite Kind gibt es gemäß [extern] § 66 Absatz 1 EStG jeweils 184 Euro, für das dritte Kind 190 Euro ab dem vierten Kind 215 Euro monatlich. Insgesamt liegen die Ausgaben für Kindergeld und Kinderfreibeträge derzeit bei fast 40 Milliarden Euro im Jahr. Das sind etwa 17 Prozent der Steuereinnahmen."...

..."In Großbritannien beschloss das Kabinett im letzten Jahr, Eltern mit einem Einkommenssteuersatz von 40 oder 50 Prozent nicht mehr mit Kindergeldzahlungen zu begünstigen. "

DAS wäre doch auch mal ein Ansatz für D: Leute wie z.B. der BuPrä verdient genug - der braucht kein Kindergeld...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindergeld
BeitragVerfasst: 18 Feb 2011 16:50 
Quijota hat geschrieben:
Mit dem Prozess um den "deuteschen Fritzl" kommt hoffentlich auch noch eine andere Diskussion in Gang, nämlich die um das Kindergeld in D:
Zitat aus folgendem Artikel:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34213/1.html

..."Geld ohne Arbeit konnte S. auch deshalb so gut anhäufen, weil sich die Pro-Kopf-Kindergeldzahlung erhöht, je mehr Kinder eine Frau gebärt: Für das erste und zweite Kind gibt es gemäß [extern] § 66 Absatz 1 EStG jeweils 184 Euro, für das dritte Kind 190 Euro ab dem vierten Kind 215 Euro monatlich. Insgesamt liegen die Ausgaben für Kindergeld und Kinderfreibeträge derzeit bei fast 40 Milliarden Euro im Jahr. Das sind etwa 17 Prozent der Steuereinnahmen."...

..."In Großbritannien beschloss das Kabinett im letzten Jahr, Eltern mit einem Einkommenssteuersatz von 40 oder 50 Prozent nicht mehr mit Kindergeldzahlungen zu begünstigen. "

DAS wäre doch auch mal ein Ansatz für D: Leute wie z.B. der BuPrä verdient genug - der braucht kein Kindergeld...


Die Diskussion ist doch so alt wie das Thema "Kindergeld". Und wer solche Ideen bei uns durchzusetzen versucht, scheitert - leider - höchstrichterlich, weil "dem Staat jedes Kind gleich viel Wert sein muss", wenn mich meine Erinnerung nicht total täuscht.

Gruß
Kritikaster


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindergeld
BeitragVerfasst: 18 Feb 2011 19:04 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Man könnte sowohl das Kindergeld als auch das Pflegegeld umgekehrt proportional zum Einkommen zahlen.

Dann muss man allerdings aufpassen, dass Kinder nicht nur gezeiugt werden, um sich einen faulen Lenz zu machen. Am Besten wäre es wohl, man schaffte es ganz ab und gäbe nur Sachleistungen an die, die es brauchen

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindergeld
BeitragVerfasst: 18 Feb 2011 19:06 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
sasemit hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
..."In Großbritannien beschloss das Kabinett im letzten Jahr, Eltern mit einem Einkommenssteuersatz von 40 oder 50 Prozent nicht mehr mit Kindergeldzahlungen zu begünstigen. "

DAS wäre doch auch mal ein Ansatz für D: Leute wie z.B. der BuPrä verdient genug - der braucht kein Kindergeld...


Rein theoretisch und vom Empfinden wäre dies zu überdenken.

Allerdings gilt dort nicht auch das Gleichheitsprinzip (oder wie man auch sonst noch nennen kann)?

jepp,
damit wird jedenfalls immer argumentiert, wenn irgendwer kommt und das kindergeld an einkommen koppeln will.
dabei geht das doch: wohngeld gibt es auch nur, wenn man es wirklich benötigt, gestaffelt und vor allem auf antrag.
das könnte man sehr gut mit dem kindergeld auch machen, man nenne das einfach erziuhungsbeihilfe und koppele es auch an z.b. regelmässige arztbesuche, um die üblichen untersuchungen für die kinder zu sichern.

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindergeld
BeitragVerfasst: 18 Feb 2011 19:13 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Geeeeenau :!:
Warum machen wir hier eigentlich nicht mal eine Freigeister-Partei auf? Schlechter, als das, was jetzt ist, kann es ja nicht werden :devil:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindergeld
BeitragVerfasst: 18 Feb 2011 21:54 
Offline
reger Freigeist

Registriert: 01 Feb 2011 12:50
Beiträge: 480
Hier in Kanada ist das Kindergeld ans Einkommen gekoppelt. Aber erst seit ein paar Jahren. Vorher war es durchaus üblich, dass sich 16-jährige Kinder einkommensreicher Eltern ihr erstes Auto mit dem ersparten Kindergeld kauften. Ein Auto. Nicht die Finanzierung des Studiums! Ein Auto. Mittlerweile ist es gestaffelt mit der Begründung, dass Gerechtigkeit nicht ist, dass alle dasselbe erhalten, sondern dass alle dieselben Chancen bekommen. Und damit ist das Kindergeld an sehr arme Familien sogar erhöht worden. Und sehr reiche bekommen gar keins. Und mit 18 Jahren ist Schluss egal wielange die Kinder studieren. Gemeckert hat keiner, wär auch höchst unpassend gewesen. :schulter:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindergeld
BeitragVerfasst: 18 Feb 2011 22:03 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
barb hat geschrieben:
Hier in Kanada ist das Kindergeld ans Einkommen gekoppelt. Aber erst seit ein paar Jahren. Vorher war es durchaus üblich, dass sich 16-jährige Kinder einkommensreicher Eltern ihr erstes Auto mit dem ersparten Kindergeld kauften. Ein Auto. Nicht die Finanzierung des Studiums! Ein Auto. Mittlerweile ist es gestaffelt mit der Begründung, dass Gerechtigkeit nicht ist, dass alle dasselbe erhalten, sondern dass alle dieselben Chancen bekommen. Und damit ist das Kindergeld an sehr arme Familien sogar erhöht worden. Und sehr reiche bekommen gar keins. Und mit 18 Jahren ist Schluss egal wielange die Kinder studieren. Gemeckert hat keiner, wär auch höchst unpassend gewesen. :schulter:

finde ich eine wirklich gelungene lösung, sowas sollten wir hier auch haben - hatte ich ja schon geschrieben.
WENN das hier gewollt wäre, dann könnte man das auch durchsetzen. ich schätze, es scheitert schon an dem WENN... *seufz*

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindergeld
BeitragVerfasst: 27 Mär 2015 02:37 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
In D wird das Kindergeld ja jetzt erhöht:
http://www.harm-bengen.de/toonpool/2015 ... 438255.jpg
http://stuttmann-karikaturen.de/karikat ... fs_kol.gif

Mit dieser Erhöhung kann man ja dann mal eine rauschende Party geben. Schliesslich sind Kinder unsere Zukunft...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de