Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 17 Dez 2017 18:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 328 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 24 Feb 2014 19:13 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
Kritikaster hat geschrieben:
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Das fragst Du ernsthaft? Dann muss ich Dich wohl noch mal an diesen Unsinn von Dir erinnern:
jovi hat geschrieben:
du sprichst doch nicht von deutschland. man kann hier nicht sagen, last mich in frieden. ich will euere kanalisation, bildung, almosen, krankenversorgung, polizei"schutz", strassen und "(folks)vertreter" nicht haben.

Möglich, dass die Steuergelder auch dafür draufgehen? Scheinen ja alles Dinge zu sein, auf die Du verzichten wolltest, wenn stattdessen bloß jede/r monatlich mindestens € 650,-- fürs Nichtstun bekommt. :pillepalle:
Woher DAS Geld dann noch kommen soll, kannst Du "Realist" natürlich nicht erklären ...


waren das wohltaten für die anderen, ganz selbstlos? oder doch nicht ganz selbstlos? für eine differenziertere betrachtungsweise wäre ich sehr dankbar. und zahlen ... falls dein intelekt ausreicht die zu präsentieren.

Wenn Dein Intellekt nicht ausreicht, die Zahlen der deutschen Bundeshaushalte (denn auf die beziehst Du dich ja wohl mit dem Steueraufkommen) selbst zu ermitteln, werde ich dem sicher nicht auf die Sprünge helfen können. :roll:

ja ich weiss, igit igit, dazu muss man entweder gebildet oder schlau oder fleisig sein. ist ja arbeit, die lässt man lieber sein und reitet auf den vorurteilen rum.

machs nicht für mich, mache es für dich, sei es nur um mit den voruteilslastern aufzuräumen.

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 24 Feb 2014 20:35 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Das fragst Du ernsthaft? Dann muss ich Dich wohl noch mal an diesen Unsinn von Dir erinnern:
jovi hat geschrieben:
du sprichst doch nicht von deutschland. man kann hier nicht sagen, last mich in frieden. ich will euere kanalisation, bildung, almosen, krankenversorgung, polizei"schutz", strassen und "(folks)vertreter" nicht haben.

Möglich, dass die Steuergelder auch dafür draufgehen? Scheinen ja alles Dinge zu sein, auf die Du verzichten wolltest, wenn stattdessen bloß jede/r monatlich mindestens € 650,-- fürs Nichtstun bekommt. :pillepalle:
Woher DAS Geld dann noch kommen soll, kannst Du "Realist" natürlich nicht erklären ...


waren das wohltaten für die anderen, ganz selbstlos? oder doch nicht ganz selbstlos? für eine differenziertere betrachtungsweise wäre ich sehr dankbar. und zahlen ... falls dein intelekt ausreicht die zu präsentieren.

Wenn Dein Intellekt nicht ausreicht, die Zahlen der deutschen Bundeshaushalte (denn auf die beziehst Du dich ja wohl mit dem Steueraufkommen) selbst zu ermitteln, werde ich dem sicher nicht auf die Sprünge helfen können. :roll:

ja ich weiss, igit igit, dazu muss man entweder gebildet oder schlau oder fleisig sein. ist ja arbeit, die lässt man lieber sein und reitet auf den vorurteilen rum.

machs nicht für mich, mache es für dich, sei es nur um mit den voruteilslastern aufzuräumen.

warum sollte kritikaster für dich zahlen raussuchen? wenn diese zahlen dich interessieren, suche danach in den weiten des internets ;)

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 24 Feb 2014 21:15 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
teddy hat geschrieben:
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Das fragst Du ernsthaft? Dann muss ich Dich wohl noch mal an diesen Unsinn von Dir erinnern:
jovi hat geschrieben:
du sprichst doch nicht von deutschland. man kann hier nicht sagen, last mich in frieden. ich will euere kanalisation, bildung, almosen, krankenversorgung, polizei"schutz", strassen und "(folks)vertreter" nicht haben.

Möglich, dass die Steuergelder auch dafür draufgehen? Scheinen ja alles Dinge zu sein, auf die Du verzichten wolltest, wenn stattdessen bloß jede/r monatlich mindestens € 650,-- fürs Nichtstun bekommt. :pillepalle:
Woher DAS Geld dann noch kommen soll, kannst Du "Realist" natürlich nicht erklären ...


waren das wohltaten für die anderen, ganz selbstlos? oder doch nicht ganz selbstlos? für eine differenziertere betrachtungsweise wäre ich sehr dankbar. und zahlen ... falls dein intelekt ausreicht die zu präsentieren.

Wenn Dein Intellekt nicht ausreicht, die Zahlen der deutschen Bundeshaushalte (denn auf die beziehst Du dich ja wohl mit dem Steueraufkommen) selbst zu ermitteln, werde ich dem sicher nicht auf die Sprünge helfen können. :roll:

ja ich weiss, igit igit, dazu muss man entweder gebildet oder schlau oder fleisig sein. ist ja arbeit, die lässt man lieber sein und reitet auf den vorurteilen rum.

machs nicht für mich, mache es für dich, sei es nur um mit den voruteilslastern aufzuräumen.

warum sollte kritikaster für dich zahlen raussuchen? wenn diese zahlen dich interessieren, suche danach in den weiten des internets ;)

brauchst nicht seine faulheit(oder dummheit) in schutz zu nähmen. sind keine glanzvollen eigenschaften.

ich weis nichtmal trenngenau, was er für "sozialwohltaten" hält. und gedanken kann ich auch nicht lesen.

übrigens du kannst es auch machen. hast schließlich die selben vorurteile.

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Zuletzt geändert von jovi am 24 Feb 2014 21:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 24 Feb 2014 21:16 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
oder machts gemeinsam, mir glaubt ihr doch eh nicht bzw. lässt es links liegen und tönt weiter die vorurteile wie bisher.

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 24 Feb 2014 21:34 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
jovi hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Das fragst Du ernsthaft? Dann muss ich Dich wohl noch mal an diesen Unsinn von Dir erinnern:
jovi hat geschrieben:
du sprichst doch nicht von deutschland. man kann hier nicht sagen, last mich in frieden. ich will euere kanalisation, bildung, almosen, krankenversorgung, polizei"schutz", strassen und "(folks)vertreter" nicht haben.

Möglich, dass die Steuergelder auch dafür draufgehen? Scheinen ja alles Dinge zu sein, auf die Du verzichten wolltest, wenn stattdessen bloß jede/r monatlich mindestens € 650,-- fürs Nichtstun bekommt. :pillepalle:
Woher DAS Geld dann noch kommen soll, kannst Du "Realist" natürlich nicht erklären ...


waren das wohltaten für die anderen, ganz selbstlos? oder doch nicht ganz selbstlos? für eine differenziertere betrachtungsweise wäre ich sehr dankbar. und zahlen ... falls dein intelekt ausreicht die zu präsentieren.

Wenn Dein Intellekt nicht ausreicht, die Zahlen der deutschen Bundeshaushalte (denn auf die beziehst Du dich ja wohl mit dem Steueraufkommen) selbst zu ermitteln, werde ich dem sicher nicht auf die Sprünge helfen können. :roll:

ja ich weiss, igit igit, dazu muss man entweder gebildet oder schlau oder fleisig sein. ist ja arbeit, die lässt man lieber sein und reitet auf den vorurteilen rum.

machs nicht für mich, mache es für dich, sei es nur um mit den voruteilslastern aufzuräumen.

warum sollte kritikaster für dich zahlen raussuchen? wenn diese zahlen dich interessieren, suche danach in den weiten des internets ;)

brauchst nicht seine faulheit(oder dummheit) in schutz zu nähmen. sind keine glanzvollen eigenschaften.

ich weis nichtmal trenngenau, was er für "sozialwohltaten" hält. und gedanken kann ich auch nicht lesen.

übrigens du kannst es auch machen. hast schließlich die selben vorurteile.

habe ich das jetzt richtig verstanden: du interessierst dich für gewisse zahlen, erwartest, dass jemand anderes die für dich raussucht und auch noch interpretiert. der will das aber nicht, wieso soll er auch, dann nennst du ihn faul?
kann es sein, dass du an gewisser realitätsverweigerung leidest?

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 24 Feb 2014 22:35 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Vielleicht folgt Kritikaster ja Jovis Anregung und sucht sich die Zahlen fuer den Eigengebrauch raus... ;)

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 24 Feb 2014 22:47 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
teddy hat geschrieben:
habe ich das jetzt richtig verstanden: du interessierst dich für gewisse zahlen, erwartest, dass jemand anderes die für dich raussucht und auch noch interpretiert. der will das aber nicht, wieso soll er auch, dann nennst du ihn faul?


nein. ich möchte wissen ob die reichen mehr auf den schultern der arbeitenden reiten oder die armen. dass die reichen es tun, habe ich bereits vorgerechnet. von meiner seite ist damit die zahlenlage klar.

und bewertest du etwa seine antwort als fleisig?

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 25 Feb 2014 06:20 
Quijota hat geschrieben:
Vielleicht folgt Kritikaster ja Jovis Anregung und sucht sich die Zahlen fuer den Eigengebrauch raus... ;)

Wozu? Um Jovis Unsinn ein weiteres Mal als solchen nachzuweisen? :nono:

ER hat die Frage der Höhe der Steuereinnahmen in die Diskussion eingeführt:
Jovi hat geschrieben:
weist wie viel steuergeld jährlich aufgebracht wird?

Also muss ER liefern!

Nee, Quijota, ich habe echt Besseres zu tun, als seine Hausaufgaben zu machen. Außerdem sind die Daten in diesem Forum in diversen Threads schon wiederholt genannt bzw. verlinkt worden.

Also: JOVI, ÜBERNEHMEN SIE (sich nicht :lol: )!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 25 Feb 2014 17:20 
jovi hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
habe ich das jetzt richtig verstanden: du interessierst dich für gewisse zahlen, erwartest, dass jemand anderes die für dich raussucht und auch noch interpretiert. der will das aber nicht, wieso soll er auch, dann nennst du ihn faul?


nein. ich möchte wissen ob die reichen mehr auf den schultern der arbeitenden reiten oder die armen. dass die reichen es tun, habe ich bereits vorgerechnet. von meiner seite ist damit die zahlenlage klar.

und bewertest du etwa seine antwort als fleisig?


Zumindest deine Antwort ist als unsinnig zu bewerten.

Die oberen 20% der Steuerzahler erbringen über 80% des Einkommensteueraufkommens. Die unteren 50% fast Null. gleichzeitig beziehen die unteren 50% in erheblichem Masse Sozialleistungen. Eine massive Umverteilung von oben nach unten. Wenn man schon das Bild gebrauchen möchte, dann reiten sicherlich die armen auf den Schultern der Reichen.


Zuletzt geändert von Fazer am 25 Feb 2014 18:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 25 Feb 2014 17:46 
Fazer hat geschrieben:
jovi hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
habe ich das jetzt richtig verstanden: du interessierst dich für gewisse zahlen, erwartest, dass jemand anderes die für dich raussucht und auch noch interpretiert. der will das aber nicht, wieso soll er auch, dann nennst du ihn faul?


nein. ich möchte wissen ob die reichen mehr auf den schultern der arbeitenden reiten oder die armen. dass die reichen es tun, habe ich bereits vorgerechnet. von meiner seite ist damit die zahlenlage klar.

und bewertest du etwa seine antwort als fleisig?


Nö, die Antwort ist als unsinnig zu bewerten.

:hmm:
Tut mir leid, aber ich verstehe nicht, worauf Du dich damit beziehst, denn ich versuche ja nun gerade, den Unsinn der jovi'schen Sozial- und Umverteilungsträumereien deutlich zu machen. :schulter:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 25 Feb 2014 19:15 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
Kritikaster hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
jovi hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
habe ich das jetzt richtig verstanden: du interessierst dich für gewisse zahlen, erwartest, dass jemand anderes die für dich raussucht und auch noch interpretiert. der will das aber nicht, wieso soll er auch, dann nennst du ihn faul?


nein. ich möchte wissen ob die reichen mehr auf den schultern der arbeitenden reiten oder die armen. dass die reichen es tun, habe ich bereits vorgerechnet. von meiner seite ist damit die zahlenlage klar.

und bewertest du etwa seine antwort als fleisig?


Nö, die Antwort ist als unsinnig zu bewerten.

:hmm:
Tut mir leid, aber ich verstehe nicht, worauf Du dich damit beziehst,

ich helfe dir auf die sprünge, du bist das rotviolette im text.
Kritikaster hat geschrieben:
P.S.: Ich rede über ARBEITSUNWILLIGE, nicht Arbeitsunfähige. ;)

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 25 Feb 2014 21:01 
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
:hmm:
Tut mir leid, aber ich verstehe nicht, worauf Du dich damit beziehst,

ich helfe dir auf die sprünge, du bist das rotviolette im text.
Kritikaster hat geschrieben:
P.S.: Ich rede über ARBEITSUNWILLIGE, nicht Arbeitsunfähige. ;)

Na, auch das hast Du offensichtlich wieder völlig falsch verstanden, Jovi.
Aber mach Dir nix draus, das sind wir ja längst gewöhnt. :phrav:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 25 Feb 2014 21:38 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
Kritikaster hat geschrieben:
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
:hmm:
Tut mir leid, aber ich verstehe nicht, worauf Du dich damit beziehst,

ich helfe dir auf die sprünge, du bist das rotviolette im text.
Kritikaster hat geschrieben:
P.S.: Ich rede über ARBEITSUNWILLIGE, nicht Arbeitsunfähige. ;)

Na, auch das hast Du offensichtlich wieder völlig falsch verstanden, Jovi.
Aber mach Dir nix draus, das sind wir ja längst gewöhnt. :phrav:

gegen dummheit ist kein kraut gewachsen. möchtest du sie überwinden, dann darfst du nicht so faul sein.

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 25 Feb 2014 22:06 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
:hmm:
Tut mir leid, aber ich verstehe nicht, worauf Du dich damit beziehst,

ich helfe dir auf die sprünge, du bist das rotviolette im text.
Kritikaster hat geschrieben:
P.S.: Ich rede über ARBEITSUNWILLIGE, nicht Arbeitsunfähige. ;)

Na, auch das hast Du offensichtlich wieder völlig falsch verstanden, Jovi.
Aber mach Dir nix draus, das sind wir ja längst gewöhnt. :phrav:

gegen dummheit ist kein kraut gewachsen. möchtest du sie überwinden, dann darfst du nicht so faul sein.
der einzige, der hier faul ist, bist du! du willst zahlen, also besorge sie dir - auf welchem weg auch immer.

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 26 Feb 2014 06:19 
jovi hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
jovi hat geschrieben:
ich helfe dir auf die sprünge, du bist das rotviolette im text.
Kritikaster hat geschrieben:
P.S.: Ich rede über ARBEITSUNWILLIGE, nicht Arbeitsunfähige. ;)

Na, auch das hast Du offensichtlich wieder völlig falsch verstanden, Jovi.
Aber mach Dir nix draus, das sind wir ja längst gewöhnt. :phrav:

gegen dummheit ist kein kraut gewachsen. möchtest du sie überwinden, dann darfst du nicht so faul sein.

Das kannst Du wirklich nicht verlangen, Jovi. Ich käme ja zu gar nichts Anderem mehr, wollte ich nach allen bisher gemachten Erfahrungen weiter ernsthaft versuchen, Deine Dummheit zu überwinden ... :roll:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 26 Feb 2014 13:31 
Offline
reger Freigeist

Registriert: 30 Okt 2012 14:29
Beiträge: 316
Ist eine durchaus interessante These, oder besser Hypothese:

Intelligenz durch Fleiß...

oder besser: Der IQ steigt direkt proportional zur Beschäftigung...

HUI JOVI hat die Lösung für PISA gefunden...

Jetzt mal im Ernst: Jovi, beschäftige Dich bitte nochmal mit Deinen Zahlen über den "Schaden" durch die Reichen, denn was Du abgelliefert hast, ist nichts als eine grausige Milchmädchenrechnung, die schlicht nicht stimmt. Dann kannst Du wiederkommen und weiter diskutieren, wenn Du denn noch willst!

Eine Antwort bist Du übrigens immer noch schuldig: Welche Berechtigung haben die Arbeitsverweigerer denn, der Allgemeinheit auf der Tasche zu liegen???

Und komm mir bitte nicht mit: Weil die Reichen das auch tun... "Der Herr Müller hat seinen Nachbarn umgebracht, jetzt darf ich meinen Nachbarn auch meucheln, oder?"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 27 Feb 2014 04:10 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Bei dieser Diskussion hier erinnere ich mich an folgenden Witz:
Zitat:
Da sitzt ein Bettler vorm Karstadt und jeden Tag um die gleiche Zeit kommt ein Passant vorbei und wirft ihm immer 2€ in den Beutel. Eines Tages reduziert der Mann den täglichen Obulus auf einen Euro. Der Bettler spricht ihn an: “Guter Mann, all die Jahre haben Sie mir immer 2€ in meinen Beutel geworfen. Das hat mich sehr gefreut und ich möchte mich bei Ihnen auch bedanken, aber seit ein paar Tagen kriege ich nur noch einen Euro!” Darauf antwortet der Mann: “Ich habe nicht mehr so viel, mein Sohn studiert jetzt.” Darauf der Bettler: “Das ist ja schön und gut, aber doch nicht auf meine Kosten!”

Aus:
http://www.altermannblog.de/so-viele-si ... och-nicht/

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 27 Feb 2014 10:29 
Offline
reger Freigeist

Registriert: 30 Okt 2012 14:29
Beiträge: 316
Quijota hat geschrieben:
Bei dieser Diskussion hier erinnere ich mich an folgenden Witz:
Zitat:
Da sitzt ein Bettler vorm Karstadt und jeden Tag um die gleiche Zeit kommt ein Passant vorbei und wirft ihm immer 2€ in den Beutel. Eines Tages reduziert der Mann den täglichen Obulus auf einen Euro. Der Bettler spricht ihn an: “Guter Mann, all die Jahre haben Sie mir immer 2€ in meinen Beutel geworfen. Das hat mich sehr gefreut und ich möchte mich bei Ihnen auch bedanken, aber seit ein paar Tagen kriege ich nur noch einen Euro!” Darauf antwortet der Mann: “Ich habe nicht mehr so viel, mein Sohn studiert jetzt.” Darauf der Bettler: “Das ist ja schön und gut, aber doch nicht auf meine Kosten!”

Aus:
http://www.altermannblog.de/so-viele-si ... och-nicht/


Danke, darüber konnte ich heute morgen herzhaft lachen, wenngleich es die Nehmermentalität von so vielen H4lern nur allzu deutlich aufzeigt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 28 Feb 2014 11:11 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
Quijota hat geschrieben:
Bei dieser Diskussion hier erinnere ich mich an folgenden Witz:
Zitat:
Da sitzt ein Bettler vorm Karstadt und jeden Tag um die gleiche Zeit kommt ein Passant vorbei und wirft ihm immer 2€ in den Beutel. Eines Tages reduziert der Mann den täglichen Obulus auf einen Euro. Der Bettler spricht ihn an: “Guter Mann, all die Jahre haben Sie mir immer 2€ in meinen Beutel geworfen. Das hat mich sehr gefreut und ich möchte mich bei Ihnen auch bedanken, aber seit ein paar Tagen kriege ich nur noch einen Euro!” Darauf antwortet der Mann: “Ich habe nicht mehr so viel, mein Sohn studiert jetzt.” Darauf der Bettler: “Das ist ja schön und gut, aber doch nicht auf meine Kosten!”

Aus:
http://www.altermannblog.de/so-viele-si ... och-nicht/


haha, ich hab auch so ein beispiel:

wir erhöhen zum jahreswechsel unsere preise von 120 auf 135€.

und bei der gehaltsverhandlung lässt der selbe mann verlauten:

bei uns entspricht die gehaltserhöhung immer der inflationsrate und weil es in der letzten zeit keine inflation gab, gibt es auch keine gehaltserhöhung.

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 28 Feb 2014 11:23 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
challenge hat geschrieben:
Ist eine durchaus interessante These, oder besser Hypothese:

Intelligenz durch Fleiß...

oder besser: Der IQ steigt direkt proportional zur Beschäftigung...

HUI JOVI hat die Lösung für PISA gefunden...

Jetzt mal im Ernst: Jovi, beschäftige Dich bitte nochmal mit Deinen Zahlen über den "Schaden" durch die Reichen, denn was Du abgelliefert hast, ist nichts als eine grausige Milchmädchenrechnung, die schlicht nicht stimmt. Dann kannst Du wiederkommen und weiter diskutieren, wenn Du denn noch willst!

Eine Antwort bist Du übrigens immer noch schuldig: Welche Berechtigung haben die Arbeitsverweigerer denn, der Allgemeinheit auf der Tasche zu liegen???

Und komm mir bitte nicht mit: Weil die Reichen das auch tun... "Der Herr Müller hat seinen Nachbarn umgebracht, jetzt darf ich meinen Nachbarn auch meucheln, oder?"


deine fähigkeit zu kritisieren ist hier mangelhaft. erstmal an einer sache ist nicht alles falsch, zuerst muss man das körnchen im getriebe finden ... dass lässt du schön sein. und bei den argumenten die du lieferst hast du nicht das recht "Milchmädchenrechnung" zu gebrauchen.
den populismus mit der pisa hättest du dir auch spahren können. dient lediglich zum vordergründigen ankacken ... vor allem wenn argumente fehlen.

und nun zu deiner frage: wenn vernünftige arbeitsbedingungen angeboten werden, wenn am ende was vom nutzen rauskommt und wenn das endprodukt unter allen beteiligten fair ferteilt wird ... dann keine berechtigung. das hat den umkehrschluss dass man sich um integration benühen muss auf ein faires und ausgewogenes miteinander. und nicht erpresserisch das leben madig macht.

Zitat:
Und komm mir bitte nicht mit: Weil die Reichen das auch tun... "Der Herr Müller hat seinen Nachbarn umgebracht, jetzt darf ich meinen Nachbarn auch meucheln, oder?"

wenn müller in der woche 10 leute umbringt und karl nur 2. dann erlaube ich mir auf den müller zu zeigen, wenn es heisst: haltet den mörder. und bei arm&reich das sind nicht zwei unabhängige vorfälle, das eine hängt oft mit dem anderen zusammen.

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 28 Feb 2014 12:33 
Offline
reger Freigeist

Registriert: 30 Okt 2012 14:29
Beiträge: 316
NEIN Jovi, ich bin nicht Dein Lehrer, der Dir vielleicht noch einen "Fleißpunkt" für eine richtige Teilrechnung gibt (Körnchen der Wahrheit).

Deine Zahlen sind falsch, und da du diese Zahlen postuliert hast, musst auch Du diese Zahlen berichtigen! Das hat nun so gar nichts mit meiner Fähigkeit des Kritisierens zu tun!

Übrigens spricht man bei Kritikfähigkeit nicht von demjenigen, der kritisiert, sondern ausschließlich von dem der kritisiert wird... nur mal so am Rande.

Nun zu Deiner Antwort bzgl. der Arbeitsverweigerer: Sag mal wo lebst Du eigentlich? Bist Du ernsthaft der Meinung, dass man im Leben irgend etwas geschenkt bekommt? Als Unternehmer arbeite ich 12 - 14 Stunden am Tag und mir ist zu jeder Minute bewußt, dass ich weniger haben werde, wenn ich weniger arbeite. Aber so geht es nunmal allen anderen auch.

Wir sind uns sicherlich einig, dass das System insgesamt marode ist, aber hast Du mal darüber nachgedacht, auf welchem Rücken du die "berechtigte Arbeitsverweigerung" ablädst? Auf Leuten, die eben den lieben langen Tag arbeiten. OK, wenn ich in der Jugend nicht meinen Hintern bewegt habe, nie Wert auf eine Ausbildung gelegt habe, dann bleiben eben nur die einfacheren schlechter bezahlten Tätigkeiten übrig. OK, man muss dann vom Amt aufstocken lassen, aber man hat wenigstens zu seinem eigenen Lebensunterhalt beigetragen. Aber mit dem Hintern zu Hause zu bleiben, zu jammern, das System wäre ja soooo unfair und überhaupt nichts zu tun, ist ein echtes NO GO!

Für Arbeitsverweigerung gibt es nunmal kein Argument, denn man trifft damit IMMER die Falschen!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 28 Feb 2014 19:31 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
challenge hat geschrieben:
Deine Zahlen sind falsch, und da du diese Zahlen postuliert hast, musst auch Du diese Zahlen berichtigen! Das hat nun so gar nichts mit meiner Fähigkeit des Kritisierens zu tun!

doch. welche zahl ist falsch?

challenge hat geschrieben:
Übrigens spricht man bei Kritikfähigkeit nicht von demjenigen, der kritisiert, sondern ausschließlich von dem der kritisiert wird... nur mal so am Rande.

... ändert trotzdem nichts dran, dass es keine kritik war, das du von dir gegeben hast. und wenn das eine war, dann war sie schlecht, aus oben genanntem grund.

challenge hat geschrieben:
Nun zu Deiner Antwort bzgl. der Arbeitsverweigerer: Sag mal wo lebst Du eigentlich? Bist Du ernsthaft der Meinung, dass man im Leben irgend etwas geschenkt bekommt? Als Unternehmer arbeite ich 12 - 14 Stunden am Tag und mir ist zu jeder Minute bewußt, dass ich weniger haben werde, wenn ich weniger arbeite. Aber so geht es nunmal allen anderen auch.

mir kommen die tränen, du armer. ich verrate dir ein geheimniss, ich arbeite genausolange. ein teil für den scheff 8,5h und den rest für mich, auch samstags und sonntags.
ich lebe in der schweiz.
und meine aufgabe ist werkzeuge bereitzustellen. steht die maschine, nacht sie ihre arbeit fast von alleine.

challenge hat geschrieben:
Wir sind uns sicherlich einig, dass das System insgesamt marode ist, aber hast Du mal darüber nachgedacht, auf welchem Rücken du die "berechtigte Arbeitsverweigerung" ablädst? Auf Leuten, die eben den lieben langen Tag arbeiten.

ja, und ich sehe, wie sie mithilfe meiner "erfindungen" dann beim amt behandelt werden, und von der "gesellschaft".

challenge hat geschrieben:
Aber mit dem Hintern zu Hause zu bleiben, zu jammern, das System wäre ja soooo unfair und überhaupt nichts zu tun, ist ein echtes NO GO!

mache mal einen "wie bin ich ein guter h4 empfänger" seminar mit, dass die arbeitsagenturen ständig veranstalten und spreche mit den betroffenen leuten. dann geht so manch ein vorurteil flöten.

challenge hat geschrieben:
Für Arbeitsverweigerung gibt es nunmal kein Argument, denn man trifft damit IMMER die Falschen!

auch das ist falsch ... das ist das einzige druckmittel der gewerkschaften um sich gegen die unverschämtheit von oben durchzusetzen.

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wichtiges Urteil fuer Hartz IV-Eltern
BeitragVerfasst: 30 Okt 2014 00:25 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
Besuchen im Ausland lebende Kinder ihre Eltern in Deutschland, können sie Hartz-IV-Leistungen beanspruchen. Für den Anspruch auf das sogenannte Sozialgeld für Kinder und Jugendliche müssen sie nicht in Deutschland wohnen, urteilte am Dienstag das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel....

weiter:
http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... pruch.html
Leider hat Die Welt es nicht für nötig gehalten, auch das AZ zu veröffentlichen

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 05 Nov 2014 12:24 
Was haben nicht die SPD und die Grünen im Wahlkampf Stimmung gemacht gegen die bösen Unternehmen, die Leute beschäftigen, die danach noch über Hartz IV "aufstocken". Und auch hier wird ja die Meinung vertreten, es wäre besser, diese Leute sollten gleich arbeitslos sein, anstelle dass den Unternehmen Geld in den Rachen geworfen würde.

Tja, und dann kommt die Realität. Jetzt will Nahles hohe Lohnkostenzuschüsse zahlen für Langzeitarbeislose, die von Unternehmen beschäftigt werden.

Zitat:
Andrea Nahles Ministerin will Arbeitslosen den Lohn zahlen

Mehr als eine Million Menschen sind in Deutschland ein Jahr oder länger arbeitslos. Arbeitsministerin Nahles will nun ein Programm gegen Langzeitarbeitslosigkeit vorstellen. Dabei denkt sie sogar an Coaching-Programme.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 48731.html



Es zeigt sich halt immer wieder, dass die Hetze, die von links gegen Unternehmen und gegen sinnvolle Strukturen wie Lohkostenzuschüsse/Aufstocken betrieben wurde, an der Realität vorbei geht. Wer wirklich Menschen in Arbeit bringen will, der muss solche sinnvollen Strukuren schaffen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz IV
BeitragVerfasst: 06 Nov 2014 22:46 
Tja, und so versucht Nahles dann Probleme zu beseitigen, die sie mit ihrem Mindestlohngesetz überhaupt erst geschaffen hat. Nie seit Gründung der BUndesrepublik hatten wir so einen Versager als ARbeitsministerin, die den Wohlstand der Bürger gefährdet.

Zitat:
Langzeitarbeitslose Arbeit vom Staat

Andrea Nahles will sich mit einem Förderprogramm um Langzeitarbeitslose kümmern. Dass die es besonders schwer haben, daran ist auch die Mindestlohnpolitik der Arbeitsministerin schuld.
05.11.2014, von Heike Göbel

Man kann der Beschäftigungspolitik der großen Koalition eine gewisse Logik nicht absprechen. Auf das Mindestlohn-Diktat der Bundesregierung folgt der Arbeitsplatz vom Staat. Wer erst alles tut, um den noch knapp eine Million Langzeitarbeitslosen die letzten Marktchancen im Wettbewerb um eine normale Arbeit zu nehmen, muss sehen, wie er das wenn nicht selbstgeschaffene, so doch eigenhändig verschärfte Problem löst.

Man erinnere sich: Bis zuletzt hatte sich die sozialdemokratische Arbeitsministerin Nahles gewehrt, Langzeitarbeitslose wenigstens befristet vom flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro auszunehmen. Schon in Planung hat sie die weitere Verschärfung der Regeln für Zeitarbeit. Die Kosten für den Einsatz von Leiharbeitern hatte zuvor schon ihre christlich-demokratische Vorgängerin Ursula von der Leyen kräftig in die Höhe getrieben. So schließt die Politik Tür um Tür in der Privatwirtschaft ausgerechnet für jene, die besonders schwer zu vermitteln sind – Ältere, Geringqualifizierte, Alleinerziehende, Menschen mit Gesundheitsproblemen.

...

Lohnkostenzuschüsse sind jedenfalls besonders problematisch, weil sie starke Mitnahme- und Wettbewerbseffekte haben. Daher hatten die Hartz-Reformer auf den Kombilohn gesetzt, um niedrige Markteinkommen auf das Lebensnotwendige zu heben. Das ist transparenter, die Begünstigten haben einen Anreiz, dem Aufstockerdasein zu entkommen. Mit der Mindestlohnpolitik macht die Koalition dieses Modell aber zunehmend zunichte. Viel spricht dafür, dass der Ersatz am Ende teurer kommt – und dem Wettbewerb noch mehr schadet.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 50096.html



Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 328 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de