Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 23 Jul 2019 23:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 08:52 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
atheist666 hat geschrieben:
Fabian hat geschrieben:
Für mich fallen schon lange Zwickau und viele andere sogenannte "befreite nationale Zonen" in Ostdeutschland weg, überall sonst in der Welt fühl ich mich einfach wohler.

Fabian


Also ich war vor paar Monaten in Zwickau, und bin trotzdem lebend zurück gekommen.

(was viele hier nicht freuen dürfte :muhaha: )

Also ich wenigstens freu mich! ;) - und möchte gleich bei dir für einen 2/3-Tage-Besuch in meiner schönen Geburtsstadt Görlitz werben, dem bedeutendsten Renaissance-Stadt-Ensemble nördlich der Alpen. Görlitz gilt für viele (mich natürlich eingeschlossen ;) ) als "schönste Stadt Deutschlands".


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 09:29 
Offline
fleissiger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 12 Mär 2011 01:32
Beiträge: 855
Wohnort: Gießen an der Lahn/Hessen
SolaBona hat geschrieben:
atheist666 hat geschrieben:
Fabian hat geschrieben:
Für mich fallen schon lange Zwickau und viele andere sogenannte "befreite nationale Zonen" in Ostdeutschland weg, überall sonst in der Welt fühl ich mich einfach wohler.

Fabian


Also ich war vor paar Monaten in Zwickau, und bin trotzdem lebend zurück gekommen.

(was viele hier nicht freuen dürfte :muhaha: )

Also ich wenigstens freu mich! ;) - und möchte gleich bei dir für einen 2/3-Tage-Besuch in meiner schönen Geburtsstadt Görlitz werben, dem bedeutendsten Renaissance-Stadt-Ensemble nördlich der Alpen. Görlitz gilt für viele (mich natürlich eingeschlossen ;) ) als "schönste Stadt Deutschlands".


Das ist ne Idee, zumal ich noch meinen anderen Bekannten in Demitz-Thumitz besuchen möchte; nach Görlitz sind es dann nur 65 km.

_________________
Wer nur einmal Perry Rhodan NEO anfaßt, dem soll die Hand abfallen! ( Franz-Josef Strauß )


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 11:21 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 18:16
Beiträge: 2991
SolaBona hat geschrieben:
atheist666 hat geschrieben:
Fabian hat geschrieben:
Für mich fallen schon lange Zwickau und viele andere sogenannte "befreite nationale Zonen" in Ostdeutschland weg, überall sonst in der Welt fühl ich mich einfach wohler.

Fabian


Also ich war vor paar Monaten in Zwickau, und bin trotzdem lebend zurück gekommen.

(was viele hier nicht freuen dürfte :muhaha: )

Also ich wenigstens freu mich! ;) - und möchte gleich bei dir für einen 2/3-Tage-Besuch in meiner schönen Geburtsstadt Görlitz werben, dem bedeutendsten Renaissance-Stadt-Ensemble nördlich der Alpen. Görlitz gilt für viele (mich natürlich eingeschlossen ;) ) als "schönste Stadt Deutschlands".

...Über Schibock nach Zkorcelec :daumen:

_________________
Nec pluribus impar


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 12:42 
Offline
fleissiger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 12 Mär 2011 01:32
Beiträge: 855
Wohnort: Gießen an der Lahn/Hessen
barb hat geschrieben:
Poldi hat geschrieben:
atheist666 hat geschrieben:
Poldi hat geschrieben:
atheist666 hat geschrieben:
Poldi hat geschrieben:
atheist666 hat geschrieben:
Poldi hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Warum?

weil viele von den Ösies geographische mit geistiger Höhe durcheinander bringen und einen Hochmut an den Tag legen, dass es einen graust :ciao: Ich war unlängst zur Tagung in Salzburg - nie wieder!!


Du warst wohl nie in Wien? Eine herrliche Stadt! Ich hoffe, daß ich in 2012 mit meiner Frau hinkomme, dieses Jahr hat gar nix geklappt. :(

Ich war ende der 80. Jahre schon einmal in Wien, leider viel zu kurz.

Vielleicht liegt es ja auch nur an einzelnen Personen - da allerdings gibt es schon arg überhebliche und arrogante Mitmenschen und das hat mit dem berühmten Wiener Schmäh nichts zu tun.

Gruß
Poldi


Vielleicht sind sie auch nur kulturell weiter, als wie Preußen. Wobei ich ja Hesse bin, meine Mutter allerdings aus Preußen mit typischen Gerichten: Kartoffeln und Rotkraut :essen:

Wir haben Preussen definitiv mehr zu verdanken, als der K & K Monarchie oder deren aufgeblasenen Nachkommen.

Gruß
Poldi


Dann bitte schreib Preußen mit ß.

...sch... Rechtschreibprogramm :)

Poldi , auf mancher kanadischen Tastatur schaffe ich es mit alt und s ein ß zu zaubern. Aber nicht mit allen :neinenein:


Dann nehme die ungarische Variante: Preuszen.

_________________
Wer nur einmal Perry Rhodan NEO anfaßt, dem soll die Hand abfallen! ( Franz-Josef Strauß )


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 12:51 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
barb hat geschrieben:
Poldi , auf mancher kanadischen Tastatur schaffe ich es mit alt und s ein ß zu zaubern. Aber nicht mit allen :neinenein:

barb,
alt und 225 auf dem NUMMERNBLOCK der tastatur - das müsste auf jeder tastatur klappen ;)

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 12:56 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Damit klappt es mit jeder Tastatur und jeder Sprache:
http://www.lexilogos.com/keyboard/latin_alphabet.htm
Einfach die gewünschte Sprache wählen, den gesamten Text im Textfeld dort eingeben und nachher mit copy&paste ins Forum übertragen :ciao:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 15:55 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Quijota hat geschrieben:
Damit klappt es mit jeder Tastatur und jeder Sprache:
http://www.lexilogos.com/keyboard/latin_alphabet.htm
Einfach die gewünschte Sprache wählen, den gesamten Text im Textfeld dort eingeben und nachher mit copy&paste ins Forum übertragen :ciao:

Danke für den Tipp! Große Klasse!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 17:26 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
für ein zeichen reicht aber auch der alt-code ;)
http://www.alt-codes.net/

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 18:53 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
teddy hat geschrieben:
für ein zeichen reicht aber auch der alt-code ;)
http://www.alt-codes.net/

Dafür braucht man doch aber diese numerische Tastatur, die ich bei meinem Laoptop nicht habe. Oder geht das ohne so eine Tastatur?

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 19:16 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 20:37
Beiträge: 1718
Poldi hat geschrieben:
atheist666 hat geschrieben:
Poldi hat geschrieben:
atheist666 hat geschrieben:
Poldi hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Warum?

weil viele von den Ösies geographische mit geistiger Höhe durcheinander bringen und einen Hochmut an den Tag legen, dass es einen graust :ciao: Ich war unlängst zur Tagung in Salzburg - nie wieder!!


Du warst wohl nie in Wien? Eine herrliche Stadt! Ich hoffe, daß ich in 2012 mit meiner Frau hinkomme, dieses Jahr hat gar nix geklappt. :(

Ich war ende der 80. Jahre schon einmal in Wien, leider viel zu kurz.

Vielleicht liegt es ja auch nur an einzelnen Personen - da allerdings gibt es schon arg überhebliche und arrogante Mitmenschen und das hat mit dem berühmten Wiener Schmäh nichts zu tun.

Gruß
Poldi


Vielleicht sind sie auch nur kulturell weiter, als wie Preußen. Wobei ich ja Hesse bin, meine Mutter allerdings aus Preußen mit typischen Gerichten: Kartoffeln und Rotkraut :essen:

Wir haben Preussen definitiv mehr zu verdanken, als der K & K Monarchie oder deren aufgeblasenen Nachkommen.

Gruß
Poldi

Poldi, Poldi, das hätte ich von dir nicht gedacht, besonders da du die Verniedlichung des in KuK-Zeiten so beliebten Vornamens als nick führst. "Wir" haben den Pickelhauben nichts zu verdanken, außer der Einführung des Deutschen Reichs und seiner unsäglichen Rechtsnachfolger. Was wäre der Welt erspart geblieben, hätten die Kartoffelfresser mit ihren Wilhelms, Hindenburgs und Bismarcks und anderen leistungslosen aber adligen Großgrundbesitzern, mit enthirnten Soldatenhorden nicht Deutschland kolonisiert.
Zitat:
adisches Wiegenlied

(Worte: Carl Ludwig Pfau, 1849 – Weise: traditionell,getragen)

Link: http://ingeb.org/refer/sc...

1.
Schlaf', mein Kind, schlaf leis',
Dort draußen geht der Preuß',
Deinen Vater hat er umgebracht,
Deine Mutter hat er arm gemacht,
Und wer nicht schläft in guter Ruh',
Dem drückt der Preuß' die Augen zu.

Refrain:
Schlaf', mein Kind, schlaf leis',
Dort draußen geht der Preuß'

2.
Der Preuß' hat eine blut'ge Hand,
Die streckt er über's badische Land,
Wir alle müßen stille sein
Als wie dein Vater unterm Stein.
Refrain

3.
Zu Rastatt auf der Schanz',
Da spielt er auf zum Tanz,
Da spielt er auf mit Pulver und Blei,
So macht er alle Badener frei.
Refrain

4.
Gott aber weiß, wie lang er geht,
Bis dass die Freiheit aufersteht,
Und wo dein Vater liegt, mein Schatz,
Da hat noch mancher Preuße Platz.
Schrei, mein Kindlein, schrei's:
Dort draußen liegt der Preuß!

Quellenhinweis: Badisches Wiegenlied. Für eine Singstimme mit Begleitung des Piano-Forte.
Zum Besten deutscher politischer Flüchtlinge. [Straßburg 1849.] 3 S. Liedanfang: "Schlaf’ mein Kind schlaf leis’"
(Standort: Bibliothèque Municipale de Strasbourg: A 13,824)


Wien hat gefühlt zehnmal mehr bedeutende Personen hervorgebracht als Berlin und der Durchschnittsösterreicher ist um Potenzen witziger, schlagfertiger und höflicher als so arroganter Berliner ***Beleidigung***.

_________________
Wenn der Weise stets als dumm erscheint, können seine Fehler nicht enttäuschen und sein Erfolg ist eine angenehme Überraschung.


Zuletzt geändert von molly am 01 Jan 2012 19:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 19:24 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 04 Nov 2011 09:15
Beiträge: 685
molly hat geschrieben:
und der Durchschnittsösterreicher ist um Potenzen witziger, schlagfertiger und höflicher als so arroganter Berliner ***Beleidigung***.


Schlagfertiger ja, das stimmt; das war Adolf Hitler schon, aber höflicher?

_________________
Zu lieben, nicht zu hassen bin ich auf die Welt gekommen !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 19:55 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 20:37
Beiträge: 1718
Magentasalex hat geschrieben:
molly hat geschrieben:
und der Durchschnittsösterreicher ist um Potenzen witziger, schlagfertiger und höflicher als so arroganter Berliner ***Beleidigung***.


Schlagfertiger ja, das stimmt; das war Adolf Hitler schon, aber höflicher?

Was hat das mit Hitler zu tun? Der ist gottseidank schon lange tot, aber Berlin ist immer noch von unfreundlichen Großmäulern besiedelt.
mfg molly

_________________
Wenn der Weise stets als dumm erscheint, können seine Fehler nicht enttäuschen und sein Erfolg ist eine angenehme Überraschung.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 20:52 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 29 Jan 2011 10:31
Beiträge: 4120
molly hat geschrieben:
Magentasalex hat geschrieben:
molly hat geschrieben:
und der Durchschnittsösterreicher ist um Potenzen witziger, schlagfertiger und höflicher als so arroganter Berliner ***Beleidigung***.


Schlagfertiger ja, das stimmt; das war Adolf Hitler schon, aber höflicher?

Was hat das mit Hitler zu tun? Der ist gottseidank schon lange tot, aber Berlin ist immer noch von unfreundlichen Großmäulern besiedelt.
mfg molly


Ich, in ständiger Schuld OT, trage nun doch auch dazu etwas bei, ich befinde mich in guter Gesellschaft.

Grob vereinfacht gesagt gibt es in fast jedem Land dieses Nord-Süd-Gefälle.

Ich war noch Kind und kannte wenig ausser der Gegend. 300 km Umkreis?
Im gleichen Wohnblock wohnte eine Familie aus Berlin. Die wussten alles besser. War so etwa 1962.

Etwa 1975 und auch später war ich in Köln oder auch in Frankfurt. Messestände.
Kaum sprach ich dort, kamen die Witze über Bayern.
Eine nahezu unmögliche Situation, um ein „normales“ Gespräch zu führen.

2009/2010 mit einem Nordlicht: „Lernt Ihr da im Süden erstmal richtig sprechen, bevor Ihr etwas wollt!“ etc.

Es ist so, dass sich einige (?) Menschen herausnehmen sich als wesentlich bedeutender anzusehen als andere.
Das machen die aus Paris so mit denen hier.
Das machen die aus Mailand mit denen aus Neapel.

Das machen die Männer mit den Frauen.
Das machen die Weissen mit den Schwarzen.

Das machen die Beamten, wenn jemand einen Antrag stellt.

Das machen die Studierten mit dem Gärtner...

Echt, echt, echt, langweilig diese Machtspiele.

:cu:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 01 Jan 2012 21:22 
x-mas hat geschrieben:
molly hat geschrieben:
Magentasalex hat geschrieben:
molly hat geschrieben:
und der Durchschnittsösterreicher ist um Potenzen witziger, schlagfertiger und höflicher als so arroganter Berliner ***Beleidigung***.


Schlagfertiger ja, das stimmt; das war Adolf Hitler schon, aber höflicher?

Was hat das mit Hitler zu tun? Der ist gottseidank schon lange tot, aber Berlin ist immer noch von unfreundlichen Großmäulern besiedelt.
mfg molly


Ich, in ständiger Schuld OT, trage nun doch auch dazu etwas bei, ich befinde mich in guter Gesellschaft.

Grob vereinfacht gesagt gibt es in fast jedem Land dieses Nord-Süd-Gefälle.

Ich war noch Kind und kannte wenig ausser der Gegend. 300 km Umkreis?
Im gleichen Wohnblock wohnte eine Familie aus Berlin. Die wussten alles besser. War so etwa 1962.

Etwa 1975 und auch später war ich in Köln oder auch in Frankfurt. Messestände.
Kaum sprach ich dort, kamen die Witze über Bayern.
Eine nahezu unmögliche Situation, um ein „normales“ Gespräch zu führen.

2009/2010 mit einem Nordlicht: „Lernt Ihr da im Süden erstmal richtig sprechen, bevor Ihr etwas wollt!“ etc.

Es ist so, dass sich einige (?) Menschen herausnehmen sich als wesentlich bedeutender anzusehen als andere.
Das machen die aus Paris so mit denen hier.
Das machen die aus Mailand mit denen aus Neapel.

Das machen die Männer mit den Frauen.
Das machen die Weissen mit den Schwarzen.

Das machen die Beamten, wenn jemand einen Antrag stellt.

Das machen die Studierten mit dem Gärtner...

Echt, echt, echt, langweilig diese Machtspiele.

:cu:


Jaja, und die Neapolitaner haben noch nie so über die Mailänder geredet.
Die Frauen noch nie gehässig über die Männer.
Die Schwarzen noch nie verachtend über die Weissen.
Die Bürger noch nie verächtlich über die Beamten.
Die Gärtner noch nie gelästert über die Studenten.

Etc. Etc.

Echt langweilig, diese linken Vorurteile.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 02 Jan 2012 00:10 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 29 Jan 2011 10:31
Beiträge: 4120
Fazer hat geschrieben:
x-mas hat geschrieben:
molly hat geschrieben:
Magentasalex hat geschrieben:
molly hat geschrieben:
und der Durchschnittsösterreicher ist um Potenzen witziger, schlagfertiger und höflicher als so arroganter Berliner ***Beleidigung***.


Schlagfertiger ja, das stimmt; das war Adolf Hitler schon, aber höflicher?

Was hat das mit Hitler zu tun? Der ist gottseidank schon lange tot, aber Berlin ist immer noch von unfreundlichen Großmäulern besiedelt.
mfg molly


Ich, in ständiger Schuld OT, trage nun doch auch dazu etwas bei, ich befinde mich in guter Gesellschaft.

Grob vereinfacht gesagt gibt es in fast jedem Land dieses Nord-Süd-Gefälle.

Ich war noch Kind und kannte wenig ausser der Gegend. 300 km Umkreis?
Im gleichen Wohnblock wohnte eine Familie aus Berlin. Die wussten alles besser. War so etwa 1962.

Etwa 1975 und auch später war ich in Köln oder auch in Frankfurt. Messestände.
Kaum sprach ich dort, kamen die Witze über Bayern.
Eine nahezu unmögliche Situation, um ein „normales“ Gespräch zu führen.

2009/2010 mit einem Nordlicht: „Lernt Ihr da im Süden erstmal richtig sprechen, bevor Ihr etwas wollt!“ etc.

Es ist so, dass sich einige (?) Menschen herausnehmen sich als wesentlich bedeutender anzusehen als andere.
Das machen die aus Paris so mit denen hier.
Das machen die aus Mailand mit denen aus Neapel.

Das machen die Männer mit den Frauen.
Das machen die Weissen mit den Schwarzen.

Das machen die Beamten, wenn jemand einen Antrag stellt.

Das machen die Studierten mit dem Gärtner...

Echt, echt, echt, langweilig diese Machtspiele.

:cu:


Jaja, und die Neapolitaner haben noch nie so über die Mailänder geredet.
Die Frauen noch nie gehässig über die Männer.
Die Schwarzen noch nie verachtend über die Weissen.
Die Bürger noch nie verächtlich über die Beamten.
Die Gärtner noch nie gelästert über die Studenten.

Etc. Etc.

Echt langweilig, diese linken Vorurteile.


Was Du da geschrieben hast, ist derartig genial, dass ich eigentlich nur den letzten Satz streichen würde.
:clap:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 02 Jan 2012 14:11 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 18:16
Beiträge: 2991
molly hat geschrieben:
Wien hat gefühlt zehnmal mehr bedeutende Personen hervorgebracht als Berlin und der Durchschnittsösterreicher ist um Potenzen witziger, schlagfertiger und höflicher als so arroganter Berliner ***Beleidigung***.


Bissig wie immer, verehrte Molly :up:
Tatsache bleibt aber, dass die Preußen in Sachen Demokratie und Staatswesen in Deutschland mehr auf die Beine gestellt haben, als alle Rübenbarone und adeligen Wegelagerer zusammen.
Für mich ist eben leider auch eine Tatsache (und damit gehe ich eigentlich sehr zurückhaltend um), dass die Ösis mehrheitlich für meine Begriffe eine arrogantes und überhebliches Volk sind. Von den heutigen Hauptstadtberlinern kann man nicht behaupten, dass sie sich in guter Tradition zu den Preußen um Friedrich Wilhelm befinden, ebenso wenig wie heutige Einwohner von HH alle hanseatische Kaufleute sind.

Gruß
Poldi

_________________
Nec pluribus impar


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 02 Jan 2012 14:54 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Das mag Dein subjektiver Eindruck sein und in gewissem Mass auch für die Wiener zutreffen, aber ich bin seeehr oft in A und kann Deine Einschätzung nicht bestätigen

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 02 Jan 2012 23:00 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 20:37
Beiträge: 1718
Poldi hat geschrieben:
molly hat geschrieben:
Wien hat gefühlt zehnmal mehr bedeutende Personen hervorgebracht als Berlin und der Durchschnittsösterreicher ist um Potenzen witziger, schlagfertiger und höflicher als so arroganter Berliner ***Beleidigung***.


Bissig wie immer, verehrte Molly :up:
Tatsache bleibt aber, dass die Preußen in Sachen Demokratie und Staatswesen in Deutschland mehr auf die Beine gestellt haben, als alle Rübenbarone und adeligen Wegelagerer zusammen.
Für mich ist eben leider auch eine Tatsache (und damit gehe ich eigentlich sehr zurückhaltend um), dass die Ösis mehrheitlich für meine Begriffe eine arrogantes und überhebliches Volk sind. Von den heutigen Hauptstadtberlinern kann man nicht behaupten, dass sie sich in guter Tradition zu den Preußen um Friedrich Wilhelm befinden, ebenso wenig wie heutige Einwohner von HH alle hanseatische Kaufleute sind.

Gruß
Poldi

Jeder hat halt seine subjektive Wahrnehmung, das ist schon klar. Der gemeine Österreicher an sich (Ösi geht gar nicht, wir nennen sie Ösel) ist sehr skeptisch, was den Umgang mit Deutschen angeht. Das ist historisch bedingt und hat die selbe Ursache, wie das Verhältnis der Bayern zu den Nordlichtern. Wir nennen sie Preißn, die Österreicher Piefkes, gemeint ist aber das gleiche. Menschen, die sich per se als den Dialektsprechern kulturell und finanziell überlegen fühlende großkotzerische Besserwisser.
Ich habe das schon häufig beobachtet und auch selbst erlebt, wenn man als Dialektsprechender auf irgenwelchen Tagungen oder Meetings das Wort ergreift, landet man sofort in Schubladen, die mit "drollig", "ungebildet bis dumm" oder "Unterschicht" beschriftet sind. Ich selbst spreche, wenn ich mich anstrenge so hochdeutsch wie möglich zu klingen, etwa so wie der DSV-Skisprungtrainer Werner Schuster, der aus dem Kleinwalsertal bei Oberstdorf kommt.
Deswegen wede ich in Ö desöfteren für einen Vorarlberger gehalten und nicht für einen Deutschen, das mag es mir in Ö leichter machen. Jedenfalls habe ich dort immer schnell und problemlos Kontakt zu den Leuten gefunden, viele Bekanntschaften und auch Freundschaften haben sich entwickelt.

Unsere Hauptstädter und sonstige Preißn zeichnen sich meinem persönlichen Empfinden nach durch hektisches wichtigtuerisches Gehabe und Besserwisserei und diese protestantisch-miefige Humorlosigkeit aus. Ich brauche Berlin ungefähr so dringend wie Kopfläuse und würde zehnmal lieber nach Österreich als nach Norddeutschland (also nördlich des Mains) ziehen.

Ehrlicherweise noch hinzugefügt sei, dass ich die rechten Tendenzen bei vielen Österreichern sehr bedenklich finde.

Aber dafür liebe ich sie:
http://www.youtube.com/watch?v=LbYFMc6J ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=v2yEMbVV ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=NQpGa8Vp ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=viEUUK9A ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=y00zfGs4 ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=vCkouDUn ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=jr4uB-nR ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=DHw4D93r ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=W5Hr2oJf ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=e0JjjdhauPI

mfg molly



Weniger klar ist mir aber, was die Preußen denn in Sachen Demokratie auf die Beine gestellt haben sollten.

_________________
Wenn der Weise stets als dumm erscheint, können seine Fehler nicht enttäuschen und sein Erfolg ist eine angenehme Überraschung.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 03 Jan 2012 08:54 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 18:16
Beiträge: 2991
molly hat geschrieben:
Weniger klar ist mir aber, was die Preußen denn in Sachen Demokratie auf die Beine gestellt haben sollten.


Dann empfehle ich Dir die Geschichte Preußens und die Geschichte der deutschen Demokratie.
Zitat:
Preußen: Aufstieg und Fall einer Großmacht von Michael Epkenhans, Gerhard P. Groß und Burkhard Köster von Theiss
ca. € 40,00
...nur um ein Beispiel von vielen zu nennen.

Mit der Wertung Dritter wenn man Dialekt spricht habe ich auch so meine Erfahrungen gemacht - Du darfst mir glauben, keine guten :twisted: . "Witziger Weise" waren diejenigen am arrogantesten, die selbst das wildeste Kauderwelsch von sich gaben.

Ich hatte eigentlich lange ein gutes Verhältnis zu dem zänkischen Bergvolk der ehemaligen K & K Monarchie, aber seit letztem Jahr Januar können die mich alle am ....., weitere Ausführungen verbietet mir meine gute Erziehung. Es gab nur einen der mir sympathisch war und war der Kärntener Landeshauptmann, der aber ist gestorben worden und Falco ist ebenfalls vor seinen Schöpfer getreten. Schade.

Gruß
Poldi

_________________
Nec pluribus impar


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ultra-Orthodoxen in Israel
BeitragVerfasst: 03 Jan 2012 10:47 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 07 Feb 2011 19:13
Beiträge: 1539
Magentasalex hat geschrieben:
molly hat geschrieben:
und der Durchschnittsösterreicher ist um Potenzen witziger, schlagfertiger und höflicher als so arroganter Berliner ***Beleidigung***.


Schlagfertiger ja, das stimmt; das war Adolf Hitler schon, aber höflicher?


So gesehen, hat der Adolf höflich die millitaristischen Preußen parodisch vor einer unsäglichen Karre gespannt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 28 Mai 2014 10:50 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Die Krim und Odessa hatte ich auch auf dem Plan - kann man wohl vorlaeufig knicken...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 28 Mai 2014 13:24 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 02 Dez 2012 19:23
Beiträge: 2211
Wohnort: Köln/Paris/Nice
Für mich sind islamische Länder ein rotes Tuch, auch wenn es dort ganz bestimmt nette Leute gibt. Nordafrika finde ich besonders unangenehm. Schwarzafrika sowieso. Ich glaube, Südamerika würde mich interessieren, USA und Kanada auch. Australien ist mir zu weit und es lohnt sich nicht Tausende von Kilometern zu fliegen, um einen heiligen Berg und Kängurus zu sehen, die mich einen Dreck interessieren. Die Oper in Sydney ist ganz nett aber Fotos von ihr reichen mir total. In Russland wird mich keiner sehen., obwohl ich schon einmal da war und das Land sehr interessant fand. China... naja... Ich bleibe lieber in Europa, wo ich mich bis auf ein paar Ausnahmen wohlfühle. Wie lange noch? Frankreich stinkt mir zur Zeit barbarisch. Schade! Frankreich hat sonst nette Seiten aber...ähm.... warten wir mal ab.

_________________
Freiheit und Freude Liberté et joie Liberty and joy Libertad y alegría свобо́да и ра́дость.


Zuletzt geändert von luc1 am 28 Mai 2014 21:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 28 Mai 2014 21:35 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
luc1 hat geschrieben:
Für mich sind islamische Länder ein rotes Tuch, auch wenn es dort ganz bestimmt nette Leute gibt. Nordafrika finde ich besonders unangenehm. Schwarzafrika sowieso. Ich glaube, Südamerika würde mich interessieren, USA und Kanada auch. Australien ist mir zu weit und es lohnt sich nicht Tausende von Kilometern zu fliegen, um einen heiligen Berg und Kängurus zu sehen, der mich einen Dreck interessieren. Die Oper in Sydney ist ganz nett aber Fotos von ihr reichen mir total. In Russland wird mich keiner sehen., obwohl ich schon einmal da war und das Land sehr interessant fand. China... naja... Ich bleibe lieber in Europa, wo ich mich bis auf ein paar Ausnahmen wohlfühle. Wie lange noch? Frankreich stinkt mir zur Zeit barbarisch. Schade! Frankreich hat sonst nette Seiten aber...ähm.... warten wir mal ab.

dem kann ich mich eigentlich anschliessen, ausser, dass frankreich für mich nicht ausgeschlossen ist - aber bei mir wäre es ja eh' nur eine reise und keine rückkehr in die heimat ;)

neuseeland soll sehr schön sein, ist aber auch bannig weit wech...

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 28 Mai 2014 22:24 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1853
Ich habe - man kann es sich wohl denken - keine Probleme, islamische Länder zu besuchen, allerdings wären mir Länder, die z.Zt eine gar zu bleigeschwängerte Luft haben, momentan dann doch zu heikel. Abenteuerurlaub, dafür fühle ich mich schon zu alt.
Die USA sind für mich no-go-Aerea. Nicht nur, dass ich fürchte, dass man mich mit meiner Einstellung, die natürlich per NSA schon lange bekannt ist, erst gar nicht reinlassen würde, ist mir das Land auch einfach suspekt. Ich könnte dort den Mund nicht halten und ich mag diese oberflächliche Freundlichkeit der Leute nicht.
Kanada: ja, sehr gerne. Australien und Neuseeland sind mir zu weit weg. In Afrika gibts einige Länder, die ich gern besuchen würde. Indien sehr gern, die Länder im Himalaya ebenfalls. Weiter östlich aber lieber nicht. Ich traue dem Essen dann nicht mehr, hab keine Lust auf Hund oder Ratte in meinem Gulasch.
Ein Traum von mir wäre eine Reise mit der Transsib nach Wladiwostok (ja, das ist nun ganz weit im Osten, aber die Russen kochen m.W. keine Hunde). Ja, und dann gibts da noch Skandinavien. Mit Hurtigrouten ans Nordkap, möglichst zu Mittsommer, das wäre auch so ein Traum. Dafür gibts aber bei Hurtigrouten jahrelange Wartelisten.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reiseziele, die wegfallen....
BeitragVerfasst: 28 Mai 2014 23:21 
Quijota hat geschrieben:
Die Krim und Odessa hatte ich auch auf dem Plan - kann man wohl vorlaeufig knicken...


JoJo wird dir sicher ein Visum für die Krim besorgen können, über seinen Busendfreund Putin ... :muhaha:


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de