Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 24 Jul 2019 00:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wikileaks
BeitragVerfasst: 02 Feb 2011 15:48 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Wikileaks für diesjährigen Friedensnobelpreis nominiert
Das Enthüllungsportal Wikileaks ist für den diesjährigen Friedensnobelpreis nominiert worden. Die Internetseite trage zur Transparenz in der Welt bei, sagte der norwegische Abgeordnete Snorre Valen, der das Portal für den Nobelpreis vorschlug. Unterdessen veröffentlichte Wikileaks neue Dokumente, nach denen das Terrornetzwerk El Kaida offenbar Nuklearmaterial zum Bau radioaktiver Bomben beschafft. Diesen Artikel weiter lesen

Wikileaks habe neben vielen anderen Dingen Korruption, Kriegsverbrechen und Folter aufgedeckt und damit zum Kampf für Menschenrechte, Demokratie und Meinungsfreiheit beigetragen, begründete Valen die Nominierung des Portals in seinem Blog. Dabei sei klar worden, dass diese Dinge zum Teil sogar von Verbündeten Norwegens begangen worden seien, fügte der Politiker der norwegischen Sozialistischen Linkspartei mit Blick auf die USA hinzu.
weiter:
http://de.news.yahoo.com/2/20110202/tts ... b2fc3.html

Tja, so verschieden kann man die Dinge sehen. Obama sollte sich darüber nicht ärgern.....

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 04 Feb 2011 17:26 
Al Gore: Es wird so warm, dass es schweinekalt wird.

Bild

Die nördliche Erdhalbkugel sind mit Schnee und Eis bedeckt, wie ein von Satellitenfotos gezeichnetes Bild der NOAA (National Oceanic And Atmospheric Association) und der US Air Force zeigt.

Auf dem nachfolgenden Link sind teilweise fast apokalyptische Bilder aus den betroffenen Gebieten zu sehen. Laut Al Gore ist selbstverständlich die Erderwärmung an der weitgehenden Vereisung der Nordhalbkugel schuld.

In Japan, China, quer durch die asiatische Landmasse, mit Ausnahme Westeuropas, einschließlich eines Großteils Nordamerikas; und an der mexikanischen Grenze, in Ciudad Juarez, sollen minus 15 Grad Nachttemperaturen erwartet werden.

http://www.dailymail.co.uk … orthern-Hemisphere-covered-snow-ice.html


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 05 Feb 2011 00:45 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Wir hatten heute +15 Grad und strahlenden Sonnenschein :hmm:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 09 Feb 2011 15:07 
Heute in ARD: Weltmacht WikiLeaks? – Krieg im Netz

Die ARD sendet heute Abend zwischen 23:45 – 00:30 in einer Erstausstrahlugn die deutsche Dokumentation “Weltmacht WikiLeaks? – Krieg im Netz”.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 14 Feb 2011 12:49 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Wikleaks veröffentlicht Strategiepapier zur Zerschlagung von Wikileaks
10. Februar 2011
Kommentarlos veröffentlicht Wikileaks eine Art Powerpoint-Präsentation, in der es um nichts anderes geht, als um die Zerschlagung von Wikileaks. Ganz offensichtlich waren die Autoren der Präsentation auf ihrem virtuellen Feldherrenhügel nicht in der Lage, ihren geheimen Schlachtplan vor Wikileaks geheimzuhalten. :hahaha:

Es ist anzunehmen, dass der Anonymous-Angriff auf das Sicherheitsunternehmen HB Gary die Erklärung für die Wikileaks-Veröffentlichung liefert. Bei diesem Angriff wurden von den Angreifern unter anderem 50.000 Mails des Unternehmens ergattert. Darunter auch Mails, die auf einen Auftrag für HB Gary und zwei weitere Sicherheitsunternehmen hinweisen. Dieser Auftrag wurde demnach Anfang Dezember von einer Anwaltskanzlei erteilt, die wiederum im Auftrag der Bank of America handelte. Die Banker waren Ende November in einer Krisensitzung zusammengekommen, nachdem Wikileaks-Sprecher Julian Assange Andeutungen gemacht hatte, Wikileaks sei im Besitz der Festplatte einer namhaften US-Bank.
weiter:
http://www.intern.de/internet-news/8843 ... leaks.html

"openleaks" wollte zur Konkurrenz von wikileaks werden, aber wenn ich die Kommentare dort lese, habe ich grosse Zweifel, ob das klappt:
http://vimeo.com/17850593
http://openleaks.org/

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 14 Feb 2011 12:57 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
US-Bürgerrechtler übernehmen die Rechtsvertretung der isländischen Abgeordneten Jonsdottir

09. Februar 2011
Die Bürgerrechtsbwegungen EFF und ACLU haben gemeinsam die Rechtsvertretung der isländischen Abgeordneten Birgitta Jonsdottir in den USA übernommen. Wie im vergangenen Monat bekannt wurde, hat ein US-Bundesgericht bereits im Dezember eine Verfügung gegen Twitter erlassen. Der Dienst wird darin aufgefordert, dem Justizministerium Zugang zu den Bestands- und Verkehrsdaten des Twitter-Kontos der Isländerin zu verschaffen.
weiter:
http://www.intern.de/internet-news/8836 ... ottir.html

Bin mal gespannt, ob die Bürgerrechtler damit durchkommen...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 28 Feb 2011 09:03 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Dass Paypal den Zugang für Wikileaks gesperrt hatte, war uns ja bekannt - nun hat es auch das Spendenkonto für die Verteidigung v. Bradley Manning getroffen:
Der online Zahlungsanbieter PayPal hat das Konto von "Courage to Resist" gesperrt, die zusammen mit dem Manning Unterstützungsnetzwerk Geld für die Verteidigung von US-Army Pfc. Bradley Manning sammeln."Wir sind seit Wochen mit PayPal in Verhandlungen und sie geben zu, es gibt keine rechtliche Verpflichtung für sie das Konto zu schliessen," sagt Lorain Reitman vom Bradley.
weiter:
http://alles-schallundrauch.blogspot.co ... nning.html
Fazit: Man sollte in Zukunft noch besser darauf achten, wo ein Konto besteht, auf das man einzahlt - am Ende war womöglich Alles für die Katz...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 28 Feb 2011 13:29 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Die Sperre wurde von paypal unter fadenscheingen Gründen wieder aufgehoben:
http://www.intern.de/internet-news/8909 ... r-auf.html

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 28 Feb 2011 13:32 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Suchmaschine für Wikileaks-Cables

n wurden Namen oder auch ganze Passagen ausgeixt.Die Cablegate-Dokumente von Wikileaks können jetzt auch unter cablegatesearch.net im Volltext durchsucht werden. Auch wenn bisher nur ein winziger Bruchteil der diplomatischen Cables indexiert wurden, kündigen sich damit beträchtlich verbesserte Erkundungsmöglichkeiten an.

Bisher sind gerade etwas mehr als 5.000 Dokumente im Index enthalten, Insgesamt sollen es über eine Viertel Million US-Cables sein. Es handelt sich bei den 5.000 um jene Cables, die von Wikileaks selbst gesichtet und teilweise geschwärzt wurden. Das heißt, in vielen Dokumente
weiter:
http://www.intern.de/internet-news/8905 ... bles-.html

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 06 Mär 2011 15:44 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Wie das Pentagon Bradley Manning brechen will
Unmenschlich ist es auf jeden Fall, eigentlich auch Folter, wie der verdächtige WikiLeaks-Whistleblower Manning vom US-Militär gequält wird

Vor wenigen Tagen hat das Pentagon weitere Anklagepunkte gegen den 23-jährigen Bradley Manning erhoben, der seit Ende Juli 2010 im Hochsicherheitstrakt des Militärgefängnisses im Marinestützpunkt Quantico in Einzelhaft sitzt. Er wird nun beschuldigt, mit dem Feind kollaboriert zu haben, wenn auch nur indirekt, worauf die Todesstrafe stehen kann. Offenbar will man Manning zumindest lebenslang hinter Gittern verschwinden lassen. Sein Anwalt berichtet, dass nun die sowieso schon harten Haftbedingungen weiter verschärft wurden, was den Eindruck entstehen lässt, dass man so den jungen Mann brechen will.
weiter:
http://www.heise.de/tp/blogs/8/149387
..womit wir wieder beim (Un)rechtsstaat USA wären :motz:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 08 Mär 2011 10:17 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
US-Armee präsentiert 22 weitere Gründe, warum Bradley Manning bestraft werden muss
Die US-Armee als Ankläger im Rechtsstreit gegen den Gefreiten Bradley Manning vor einem Militärgericht hat gestern die Anklage um 22 Klagepunkte erweitert. Damit erhöht sich auch nochmals das potentielle Strafmaß, wobei der bedeutsamste neue Klagepunkt "Unterstützung des Feindes" alleine schon zu einer lebenslangen Haftstrafen führen könnte.
Bei einigen der neuen Klagepunkte ist es unübersehbar, dass es hier nicht um neue Tatvorwürfe, sondern lediglich um die Erhöhung der Strafe geht. So gehen einige der neuen Anklagepunkte davon aus, dass manche der mutmasslich von Manning kopierten Dokumente einem Wert von mehr als 1.000 Dollar entsprechen - was die Höchststrafen nach oben setzt. Eine Begründung, wieso einzelne Dokumente mehr als 1.000 Dollar wert sein sollen, wird nicht geliefert.
Ähnlich verhält es sich im Grunde mit dem Vorwurf der Unterstützung des Feindes, denn dieser ominöse Feind, dem Manning geholfen haben soll, wird nicht spezifiziert. Und es ist bislang nicht bekannt geworden, dass Manning Informationen an Terroristengruppen wie Al Qaida oder andere anerkannte Feinde der USA geliefert hätte. Wenn die bisher bekannt gewordenen Informationen zutreffen, dann hat Manning die Informationen über das (damals noch funktionierende) Eingabesystem an Wikileaks übertragen. Wenn Manning also jemanden (direkt) unterstützt hat, dann ist es Wikileaks.
Sollte die Enthüllungsplattform aber in einer Gerichtsverhandlung als "Feind" der USA anerkannt werden? Wikileaks erkennt bei Twitter schon die Bedeutung und meint, es handele sich um einen gefährlichen Präzendenzfall, wenn die Enthüllungs-Plattform in ihrer Rolle als "Publisher" zum Feind abgestempelt werde. Doch es dürfte auch Wikileaks klar sein, dass diese Darstellung noch nicht einmal vor einem Militärgericht Chancen hat.
Möglicherweise verbergen sich hinter dem Vorgehen der Ankläger noch einige juristische Finten, die auch eine Anklage gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange möglich machen sollen. Doch ganz allgemein erweckt das Vorgehen des Militärs eher den Eindruck einer aus Hilflosigkeit heraus entstandenen Verhärtung der Klägerposition. Man erkennt wohl, dass die Vorwürfe bislang nicht ausreichen, das außerordentlich harte Vorgehen gegen den nach wie vor in Isolierungshaft sitzenden Manning zu rechtfertigen.

Also konstruiert man einen bösen Feind, den Manning unterstützt haben könnte - und hofft vielleicht gleichzeitig darauf, dass man sich mit solchen Vorwürfen nicht allzu lächerlich macht.

* Links:
* MSNBC
* NY Times
* Wikileaks Twitter
Quelle:
http://www.intern.de/internet-news/8935 ... -muss.html

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 12 Mär 2011 09:28 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Mannings ist noch nicht rechtskräftig verurteilt, wird aber einer Behandlung in einem Staatsgefängnis ausgesetzt, über die sich die USA mit Sicherheit beschweren würden, wenn es woanders mit einem US-Gefangenen passieren würde:

Bradley Manning: neue Schikane
Nach Angaben des US-Militärhäftlings und seines Anwalts muss Manning ohne Kleidung in seiner kalten Zelle übernachten

Es sei das erste Mal, dass sich Bradley Manning in einem Brief selbst über seine Behandlung äußert, darauf macht der Guardian heute aufmerksam. Die Haftbedingungen seien "übergebührlich hart", beklagt sich demzufolge Manning in einem 11-seitigen Brief, von dem die britische Zeitung Kenntnis hat - auf der Web-Site des Manning-Anwalts Coombs ist er noch nicht aufgeführt.Als "ungesetzliche Bestrafung vor dem Gerichtsverfahren" wertet Manning seine Behandlung. Als Besonderheit wird eine Schikane herausgestellt, der Manning seit Anfang März ausgesetzt ist: So muss er sich jeden Abend nackt ausziehen und am nächsten Morgen den Wachsoldaten nackt präsentieren:
weiter:
http://www.heise.de/tp/blogs/8/149412

Das ganze findet während der Amtszeit des Friedensnobelpreisträgers Obama statt, der auch lt. Wahlversprechen Guantanamo schliessen wollte.

Toller "Rechts"staat, diese USA

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 13 Mär 2011 23:44 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Nach WikiLeaks-Äußerung: Clinton-Sprecher tritt ab

Der Sprecher von US-Außenministerin Hillary Clinton, Philip Crowley, hat heute seinen Rücktritt erklärt. Er begründete seinen Schritt mit den „Auswirkungen“, die seine Kritik am Pentagon im Zusammenhang mit den Haftbedingungen für den mutmaßlichen WikiLeaks-Informanten Bradley Manning gehabt habe.

Er übernehme für seine Bemerkungen die „volle Verantwortung“, hieß es in einer Erklärung. Crowley hatte laut Angaben einer BBC-Journalistin auf einem Forum zu neuen Medien und Diplomatie am Massachusetts Institute of Technology (MIT) Mannings Haftbedingungen auf dem Marinestützpunkt Quantico im US-Bundesstaat Virginia als „lächerlich, kontraproduktiv und dumm“ bezeichnet.

In derselben Erklärung heißt es, US-Außenministerin Clinton habe den Rücktritt angenommen. Crowleys Funktionen wird vorübergehend sein bisheriger Stellvertreter übernehmen, wie Clinton weiter mitteilte. US-Präsident Barack Obama hatte am Freitag erklärt, das Pentagon habe ihm versichert, dass Manning „korrekt“ und „normal“ behandelt werde.

Die US-Armee verdächtigt Manning, der früher im Irak stationiert war, geheime Dokumente unter anderem über die Kriege im Irak und in Afghanistan an das Internet-Enthüllungsportal Wikileaks weitergegeben zu haben.
Quelle:
http://news.orf.at/stories/2047392/

Also von "korrekt und normal" in einer Haftanstalt habe ich andere Vorstellungen...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 12 Apr 2011 08:35 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 29 Jan 2011 10:31
Beiträge: 4120
So weit, das was ich machen kann:

Danke fürs Unterzeichnen der Petition zur Beendigung der Folter von Bradley Manning. Ihr name wurde hinzugefügt.

Je mehr Menschen sich diesem weltweiten Aufruf anschliessen, desto mehr Einfluss können wir auf Präsident Obama ausüben. Bitte helfen Sie mit und kopieren Sie die folgende Nachricht in eine E-Mail an Ihre Freunde, oder posten Sie einen Kommentar auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken:

https://secure.avaaz.org/de/bradley_man ... f39bd422a7

vielen Dank!

Ihr Avaaz Team

----

Hier die E-Mail zum Weiterleiten:

Liebe Freundinnen und Freunde,

In diesem Moment wird der Wikileaks-Informant Bradley Manning in einem US-Militärgefängnis gefoltert. Manning wird unter scharfen Haftbedingungen in völliger Isolation festgehalten, ein Zustand, der darauf ausgelegt ist, langfristige psychologische Schäden zu erzeugen. Täglich muss er sich nackt ausziehen und in seiner Zelle aufstellen, während andere Insassen ihn verspotten.

Manning wartet auf seine Verhandlung, wegen Veröffentlichung von geheimen Militärdokumenten auf Wikileaks - darunter eine Videoaufzeichung eines US Soldaten, der irakische Zivilisten massakriert. Seine grausame und unmenschliche Behandlung scheint Teil einer Einschüchterungskampagne zu sein, mit der Informanten mundtot gemacht werden sollen, und die dazu dient, gegen Wikileaks hart durchzugreifen. Die US-Regierung ist bezüglich dieses Themas gespalten und Diplomaten haben das Militär öffentlich für Mannings Haftbedingungen kritisiert, doch Präsident Barack Obama schaut dem Geschehen bislang stillschweigend zu.

Obama kümmert sich um das weltweite Ansehen der USA und wir müssen ihm jetzt zeigen, dass es auf dem Spiel steht. Lassen Sie uns nun eine weltweite Protestwelle an die US-Regierung aufbauen, um die Foltern von Bradley Manning zu beenden und die Rechtsordnung zu verteidigen. Unterzeichnen Sie die Petition und senden Sie sie dann an alle Ihre Freunde und Bekannten weiter -- unsere Botschaft wird mit Hilfe von schlagkräftigen Anzeigenkampagnen und Aktionen in Washington DC übergeben, sobald wir 250,000 Unterschriften erreicht haben:

https://secure.avaaz.org/de/bradley_man ... f39bd422a7

Offiziell sind die Vereinigten Staaten gegen Folter. Die US-Verfassung untersagt “grausame und unübliche Bestrafungen”. Gemeinsam mit fast hundert anderen Ländern haben die USA eine internationale Konvention unterzeichnet, die vorgibt, dass alle Gefangenen “menschlich und mit Achtung vor der dem Menschen innewohnenden Würde” behandelt werden müssen. Bradley Manning befindet sich derzeit jedoch in völliger Isolation in einer Zelle ohne Bettlaken. Es wird ihm verboten, Sport zu treiben und er ist Opfer von brutaler Erniedrigung, die schwerwiegende psychische Schäden hervorruft. Diese Behandlung verstößt sowohl gegen das US-amerikanische Recht, als auch gegen das Völkerrecht.

Bradley befindet sich derzeit unter sehr scharfen Bedingungen in faktischer Isolationshaft, obwohl 16 Berichte von Experten für geistige Gesundheit fordern, dass er von diesen extremen Bedingungen befreit werden soll. Seine Anwälte versuchen unterdessen, sowohl seine Grundrechte, als auch seine internationalen Menschenrechte, vor Gericht geltend zu machen. Bislang hat das Militärgericht, welches für sein Schicksal verantwortlich ist, sein Leiden ignoriert.

Seit der explosiven Enthüllung US-amerikanischer Kriegsverbrechen in Afghanistan und im Irak, sowie zahlreichen diplomatischen Depeschen, wird gegen Wikileaks hart durchgegriffen. Viele spekulieren, dass diese brutale Druckausübung auf Bradley zum Ziel hat, dass dieser den WikiLeaks-Gründer Julian Assange in die Angelegenheit verwickelt. Obama hat den Amerikanern und der Welt jedoch versprochen, dass er Informanten beschützen würde, anstatt sie zu verfolgen:

Oftmals sind es Beamte , die sich dem Allgemeinwohl verpflichtet fühlen und durch ihre Enthüllungen die besten Informationen über Verschwendung, Betrug und Missbrauch seitens der Regierung bieten. Solche Akte der Courage und Gerechtigkeit können manchmal Leben und oftmals öffentliche Gelder retten, und sollten eher gefördert als unterdrückt werden.

Bradley's cruel treatment does the opposite and sends a chilling message to others who may want to expose important information. Let's act quickly to put massive international pressure on the United States government to honor its commitment to human rights and the protection of whistleblowers and end the shockingly cruel treatment of their own citizen. Sign the petition and forward to friends and family: Die unmenschliche Behandlung Bradleys ist ein abschreckendes Zeichen für all jene, die bereit wären, wichtige Informationen an den Tag zu bringen. Lassen Sie uns sofort handeln und massiven internationalen Druck auf die US-amerikanische Regierung ausüben, ihrer eigenen Verpflichtung der Menschenrechte und des Schutzes von Informanten nachzukommen. Lassen Sie uns diese grausame Behandlung der eigenen Bürger beenden. Unterzeichen Sie die Petition auf dem folgenden Link und senden Sie sie an Freunde und Bekannte weiter:

Bradley Manning bezeichnet sich selbst als Patriot und hat zugegeben, Informationen veröffentlicht zu haben, auf die die Welt seiner Meinung nach ein Recht hat. Jeder mag eine andere Meinung dazu haben, ob die Veröffentlichung geheimer Dokumente auf Wikileaks richtig oder falsch ist. Doch die gesetzeswidrige Folter Bradley Mannings, der eigentlich einem fairen Gerichtsverfahren unterzogen oder überhaupt einer Straftat angeklagt werden sollte, ist eine beschämende Verletzung der Menschenrechte und der Würde eines jeden Menschen. Als Weltgemeinschaft können wir uns wirksam dafür einsetzen, dass das Leiden eines jungen Mannes unter der Vergeltungs-Forlter bald ein Ende findet.

Mit Hoffnung auf Entschlossenheit und Mithilfe,

Emma, Ricken, Pascal, Janet und das ganze Avaaz-Team

Quellen:

Schwere Schikane, Der Spiegel
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77435256.html

Vom Whistleblower zum Faustpfand: Manning soll gegen Wikileaks aussagen, TAZ
http://taz.de/1/netz/netzpolitik/artike ... -aussagen/

Behandlung von Manning kritisiert: Hillary Clintons Sprecher tritt zurück, Frankfurter Rundschau
http://www.fr-online.de/politik/spezial ... index.html

Rücktritt nach Kritik am Umgang mit Wikileaks-Informanten, FAZ
http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437 ... ntent.html

Anwalt: Wikileaks-Informant musste nackt in Zelle warten, Sueddeutsche
http://www.sueddeutsche.de/politik/poli ... -1.1067789

Sorge um Whistleblower Manning, TAZ
http://taz.de/1/politik/amerika/artikel ... manning-1/

US-Militärjustiz und Wikileaks: Bradley Manning schwer beschuldigt, TAZ
http://www.taz.de/1/politik/amerika/art ... desstrafe/

Amnesty International Deutschland zu dem Fall:
http://www.amnesty.de/2011/1/24/usa-unm ... earch_form

Avaaz.org ist ein 7 Millionen Menschen umfassendes, weltweites Kampagnennetzwerk das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen) Avaaz Mitglieder gibt es in jeder Nation der Erde; unser Team verteilt sich über 13 Länder und 4 Kontinente und arbeitet in 14 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz hier, oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 23 Aug 2011 08:29 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Openleaks-Gründer zerstört Wikileaks-Dokumente

22. August 2011

Die Auseinandersetzung zwischen den früheren Partnern Julian Assange (Wikileaks) und Daniel Domscheit-Berg (Openleaks) entwickelt sich immer mehr zu einem blutigen Rosenkrieg. DBB hat am Wochenende über Spiegel online verbreiten lassen, dass er 3.500 unveröffentlichte Wikileaks-Dokumente unwiederbringbar vernichtet hat.
weiter:
http://www.intern.de/internet-news/9499 ... mente.html

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 31 Aug 2011 10:43 
USA werfen WikiLeaks Gefährdung von Menschen vor

http://www.tagesschau.de/ausland/wikileaks306.html


Nicht wirklich überraschend, dass durch die Veröffentlichungen bei Wikileaks Menschen gefährdet werden. Wenn über Bekämpfung von Terrorismus und Kriminalität diskutiert wird, wird oft genug darauf verwiesen, dass doch die Polizeidienste die Arbeit machen sollen, anstelle dass man z.B. mit Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung etc. tätig wird. Tja- aber wie soll den Geheimdienst- oder Polizeiarbeit dann funktionieren, wenn eine Plattform wie Wikileaks Informanten bekannt gibt? Die sind dann "verbrannt" und im besten Fall kann man sie einfach nicht mehr einsetzen - im schlimmsten Fall werden die Informanten in undemokratischen Ländern schlicht umgebracht. Assange sollte insoweit strafrechtlich belangt werden - wenn nachgewiesen werden kann, dass ein von Wikileaks benannter Informant umgekommen ist, sollte Assange wegen Beihilfe zum Mord angeklagt werden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 01 Sep 2011 09:43 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Für die Enthüllungsplattform Wikileaks ist es ein Desaster, für ihre Quellen besteht große Gefahr: Geheime US-Botschaftsdepeschen kursieren im Internet - mitsamt den Namen von Informanten und dem nötigen Passwort. Die Organisation räumt das Leck ein, weist die Schuld aber anderen zu: Ein britischer Journalist habe den Zugangsschlüssel eigenmächtig veröffentlicht. Der weist die Vorwürfe als "Unsinn" zurück.
weiter:
http://www.sueddeutsche.de/medien/daten ... -1.1137520

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 01 Sep 2011 15:12 
Quijota hat geschrieben:
Für die Enthüllungsplattform Wikileaks ist es ein Desaster, für ihre Quellen besteht große Gefahr: Geheime US-Botschaftsdepeschen kursieren im Internet - mitsamt den Namen von Informanten und dem nötigen Passwort. Die Organisation räumt das Leck ein, weist die Schuld aber anderen zu: Ein britischer Journalist habe den Zugangsschlüssel eigenmächtig veröffentlicht. Der weist die Vorwürfe als "Unsinn" zurück.
weiter:
http://www.sueddeutsche.de/medien/daten ... -1.1137520


Ganz egal an wem es gelegen haben mag: dieses Desaster beweist, wie gefählich die Vorgehensweise von Wikileaks ist. Auch denjenigen, die Wikileaks mit den Dokumenten versorgt haben, sollte das als Warnung dienen: Die Veröffentlichung solcher Materialien ist kein Kavaliersdelikt, sondern potentiell lebensgefährdend. Assange und Manning sollten lange hinter Gitter wandern ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 01 Sep 2011 16:34 
Offline
Moderaor - z.Zt. a.D.

Registriert: 25 Jan 2011 16:23
Beiträge: 2074
Fazer hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Für die Enthüllungsplattform Wikileaks ist es ein Desaster, für ihre Quellen besteht große Gefahr: Geheime US-Botschaftsdepeschen kursieren im Internet - mitsamt den Namen von Informanten und dem nötigen Passwort. Die Organisation räumt das Leck ein, weist die Schuld aber anderen zu: Ein britischer Journalist habe den Zugangsschlüssel eigenmächtig veröffentlicht. Der weist die Vorwürfe als "Unsinn" zurück.
weiter:
http://www.sueddeutsche.de/medien/daten ... -1.1137520


Ganz egal an wem es gelegen haben mag: dieses Desaster beweist, wie gefählich die Vorgehensweise von Wikileaks ist. Auch denjenigen, die Wikileaks mit den Dokumenten versorgt haben, sollte das als Warnung dienen: Die Veröffentlichung solcher Materialien ist kein Kavaliersdelikt, sondern potentiell lebensgefährdend. Assange und Manning sollten lange hinter Gitter wandern ...


Auch wenn ich prinzipiell einer offenlegung der ansonsten unzugaenglichen Informationen positiv gegenueberstehe - es war irgendwo absehber, dass die angeblich "geheimen" Informanten irgendwann enttarnt werden. Im Internet ist nichst dauerhaft geheim.
Damit haben die Verantwortlichen der Enthuellungsplattformen (bei aller guter Absicht von wegen "Oeffentlichkeit infirmieren") von anfang an in Kauf genommen, dass frueher oder spaeter die informanten enttarnt werden. Ich gehe einmal davon aus, dass die Jagdsaison nun eroeffnet ist - hoffentlich hat wikileaks ein "Zeugenschutzprogram" mit Wohnort- und Identitaetswechsel der informanten vorbereitet - denn die betroffenen "Autoritaeten" werden nun wohl Exempel statuieren - im Rahmen von Gesetzen oder anders.

Sollte wikileaks die Informanten nun aber im Regen stehen lassen - so ist das eine Riesensauerei und sollte in der Tat bestraft werden.
Nochmal: Nicht das Veroeffentlichen an sich ist imho die Sauerei (imho zwar ungesetzlich, aber erstmal keine Sauerei) - sondern das in Kauf nehmen der Gefaehrdung der Informanten. gibt es da eventuell einen Paragraphen zu z.B. billigendes in Kauf nehmen von Mord zwecks erreichen eigener Ziele?

Beo


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 01 Sep 2011 19:27 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 17 Jun 2011 20:49
Beiträge: 273
Wohnort: Gießen an der Lahn/Hessen
Da gab es doch mal so einen Satz: Die Geister, die ich rief.

_________________
Gutmeinende sind unberechenbar und von daher allgemeingefährlich.
K.H.Scheer:Flucht aus dem Vergessen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 01 Sep 2011 19:41 
Offline
Moderaor - z.Zt. a.D.

Registriert: 25 Jan 2011 16:23
Beiträge: 2074
Rhodanist hat geschrieben:
Da gab es doch mal so einen Satz: Die Geister, die ich rief.


Wenn Du das aus Sicht der Informanten meinst stimme ich zu. Oder wie schon vorher mal von jemandem geschrieben; Wer Wind saet.....kann schon mal vom Winde verweht werden


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 01 Sep 2011 19:55 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 17 Jun 2011 20:49
Beiträge: 273
Wohnort: Gießen an der Lahn/Hessen
Beowulf hat geschrieben:
Rhodanist hat geschrieben:
Da gab es doch mal so einen Satz: Die Geister, die ich rief.


Wenn Du das aus Sicht der Informanten meinst stimme ich zu. Oder wie schon vorher mal von jemandem geschrieben; Wer Wind saet.....kann schon mal vom Winde verweht werden


Ich meinte das auch aus der Sicht von Wikileaks, aber wahrscheinlich meinen wir dieselben. Nämlich jene Damen und Herrschaften, die immer der Meinung waren, daß nix geheim bleiben dürfe, und jetzt schlägt es auf sie selber zurück.

_________________
Gutmeinende sind unberechenbar und von daher allgemeingefährlich.
K.H.Scheer:Flucht aus dem Vergessen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 01 Sep 2011 20:09 
Offline
Moderaor - z.Zt. a.D.

Registriert: 25 Jan 2011 16:23
Beiträge: 2074
Rhodanist hat geschrieben:
Beowulf hat geschrieben:
Rhodanist hat geschrieben:
Da gab es doch mal so einen Satz: Die Geister, die ich rief.


Wenn Du das aus Sicht der Informanten meinst stimme ich zu. Oder wie schon vorher mal von jemandem geschrieben; Wer Wind saet.....kann schon mal vom Winde verweht werden


Ich meinte das auch aus der Sicht von Wikileaks, aber wahrscheinlich meinen wir dieselben. Nämlich jene Damen und Herrschaften, die immer der Meinung waren, daß nix geheim bleiben dürfe, und jetzt schlägt es auf sie selber zurück.


IRgendwo schon - aber waehrend die Wikileaks Leute eventuell angeklagt werden sind die Informanten imho wesentlich mehr gefaehrdet.
Aber die Sprueche lassen sich natuerlich auf beide Parteien anwenden.

Beo


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 01 Sep 2011 20:12 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 17 Jun 2011 20:49
Beiträge: 273
Wohnort: Gießen an der Lahn/Hessen
Beowulf hat geschrieben:
Rhodanist hat geschrieben:
Beowulf hat geschrieben:
Rhodanist hat geschrieben:
Da gab es doch mal so einen Satz: Die Geister, die ich rief.


Wenn Du das aus Sicht der Informanten meinst stimme ich zu. Oder wie schon vorher mal von jemandem geschrieben; Wer Wind saet.....kann schon mal vom Winde verweht werden


Ich meinte das auch aus der Sicht von Wikileaks, aber wahrscheinlich meinen wir dieselben. Nämlich jene Damen und Herrschaften, die immer der Meinung waren, daß nix geheim bleiben dürfe, und jetzt schlägt es auf sie selber zurück.


IRgendwo schon - aber waehrend die Wikileaks Leute eventuell angeklagt werden sind die Informanten imho wesentlich mehr gefaehrdet.
Aber die Sprueche lassen sich natuerlich auf beide Parteien anwenden.

Beo


Ich meinte auch beide Seiten.

_________________
Gutmeinende sind unberechenbar und von daher allgemeingefährlich.
K.H.Scheer:Flucht aus dem Vergessen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wikileaks
BeitragVerfasst: 17 Okt 2011 13:10 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Provider-Klage gegen Wikileaks-Ermittlungen wird abgewiesen
13. Oktober 2011

Das Wall Street Journal berichtete schon am Montag über die gerichtliche Niederlage des eher kleinen US-Providers Sonic.net, der sich gerichtlich gegen die Herausgabe von Informationen über das Konto eines seiner Kunden zur Wehr gesetzt und das Verfahren verloren hat.

Sonic sollte konkret Informatiionen über das Konto des Tor-Entwicklers und Wikileaks-Unterstützers Jacob Appelbaum liefern. Welche IPs er genutzt und mit wem er kommuniziert hat. Eine Forderung, die auf die Herausgabe von Verbindungsdaten hinausläuft. Aus den Gerichtsunterlagen geht hervor, dass Google ähnliche Aufforderungen erhalten hat. Auch Google verlangte ähnlich wie Sonic eine Informierung des betroffenen Kunden, verzichtete aber auf rechtliche Schritte.

Die sind Sonic nach eigenen Angaben finanziell teuer zu stehen gekommen, was erst recht nach der Niederlage gilt. Doch das war es dem Provider wohl wert, denn das gesamte Ermittlungsverfahren ist fragwürdig.

Es geht dabei um die laufende Untersuchung von Wikileaks, die sich speziell gegen Personen aus dem Umfeld der Organisation richtet und gegen die sich zuvor schon Twitter zur Wehr gesetzt hat. Die Untersuchung dient dabei vereinfacht ausgedrückt dem Zweck, einen Gesetzesverstoß aufzudecken beziehungsweise zu konstruieren, der Wikileaks zum Vorwurf gemacht werden kann.
weiter:
http://www.intern.de/internet-news/9615 ... esen-.html

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de