Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 20 Okt 2018 03:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: EZB
BeitragVerfasst: 24 Feb 2011 00:53 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Die Inflation nimmt Fahrt auf -
EZB muss handeln

Seit Jahresbeginn klettert der Goldpreis - auch in andere „sichere Häfen“ wie Silber und Platin flüchten Anleger derzeit wie schon lange nicht mehr. Der Grund ist immer derselbe: die Angst vor einem Inflationssprung angesichts der stark steigenden Preise bei Erdöl, zahlreichen anderen Rohstoffen und Lebensmitteln.

Erstmals seit dem Ausbruch der Wirtschaftskrise geht wieder die Angst vor einer Teuerungswelle in Europa um. Diese ist umso größer, als die Folgen der Krise noch lange nicht ausgestanden sind. Europas Regierungen kämpfen mit - durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Finanzkrise - exorbitant gestiegenen Schuldenbergen, die Arbeitslosigkeit ist weiter deutlich über dem Vorkrisenniveau, und dazu kommt auch die Unsicherheit über die Folgen der Revolutionen in Europas unmittelbarer südlicher Nachbarschaft und die künftige Entwicklung der Mittelmeer-Anrainerstaaten, die für Europa nicht nur politisch, sondern auch wirtschaftlich von großer Bedeutung sind.
weiter:
http://news.orf.at/stories/2043819/2043809/

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 24 Feb 2011 13:08 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 10:04
Beiträge: 4138
Quijota hat geschrieben:
Die Inflation nimmt Fahrt auf -
EZB muss handeln

das stand am Wochenende in unserer Zeitung (ohne Quellenangabe)

Milliarden Schulden bei der Bundesbank
Die EZB und nationale NotenBanken im Euroraum stehen im Zuge der Schuldenkriese
mit dem Rekortstand von 338 Milliarden €umel in der Kreide
2004 lag die Summe bei 21 Milliarden €umel


eschek

KLASSE
dann wird in Zukunft der Bundeshaushalt nur durch Zinseinkünfte der BundesBank bestritten

_________________
Wir leben ja in einer marktkonformen Demokratie sagt "die späte Rache Honeckers"
Ich bete jeden Abend zum Hanf und zu den Laternen (Georg Büchner)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25 Feb 2011 12:09 
Offline
frischer Forist

Registriert: 01 Feb 2011 08:00
Beiträge: 44
Wohnort: gelsenkirchen
Zitat:
Milliarden Schulden bei der Bundesbank
Die EZB und nationale NotenBanken im Euroraum stehen im Zuge der Schuldenkriese
mit dem Rekortstand von 338 Milliarden €umel in der Kreide
2004 lag die Summe bei 21 Milliarden €umel

echt ? wo stand das ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 26 Feb 2011 20:04 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 10:04
Beiträge: 4138
micha67 hat geschrieben:
echt ? wo stand das ?


:oops: :oops: :oops: gemäß unserem NOCH Kriegsminister
hab ich doch glatt vergessen die Quelle zu benennen

das Zitat ist aus dem OVB vom 19/20.02.2011, einem ableger des "Münchner Merkur"
wo allerdings auch keine Herkunft angeführt ist
eschek

_________________
Wir leben ja in einer marktkonformen Demokratie sagt "die späte Rache Honeckers"
Ich bete jeden Abend zum Hanf und zu den Laternen (Georg Büchner)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 10 Mär 2011 16:47 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Ich habe jetzt 2 Beiträge über die Währungswackler E und P unter "EU" eingestellt. Wenn ihr das hier für beser aufgehoben haltet, dann können wir das verschieben. Kommen ja bestimmt noch mehr Länder hinzu :trommel:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 02 Mai 2012 18:23 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Jau - EZB-Hilfen und kein Ende in Sicht. Das Geld verpufft so schnell wie Wasser auf eibnem heissen Stein:
Zitat:
EZB-Geld verbraucht: Südeuropäische Banken können sich keine Bonds mehr leisten
02.05.12, 11:52

Italienische und spanische Banken haben bei dem EZB-Tender ordentlich zugegriffen und viel in die Anleihen des eigenen Landes investiert. Doch das Geld ist fast aufgebraucht und die Zinssätze steigen bereits weiter. Die Banken können keine Staatsanleihen mehr kaufen.

weiter:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... r-leisten/

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 08 Mai 2012 08:58 
Hedgefonds, Leerverkäufe und feindliche Übernahmen einfach erklärt (by explainity)

http://www.youtube.com/watch?v=6Ir4-Ytu ... e=youtu.be


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 10 Mai 2012 19:36 
Dazu sollte man die korrupte ESM Rettungsschirmbehörde in Brüssel und unsere Herren Volksvertreter etc. gleich mit an klagen.

Target 2: Strafanzeige gegen Bundesbank

Target2: Der Bund der Steuerzahler in Bayern schließt sich einer Strafanzeige gegen die Bundesbank an. Tatverdacht: Untreue, Computerbetrug, Dreiecksbetrug, Verdacht auf Scheingeschäfte. Die Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirtschaftsstrafsachen in Frankfurt soll gegen Teile der Bundesbank-Vorstands ermitteln.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 10 Mai 2013 18:14 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
EZB beaufsichtigt Banken: Bundesregierung nicht eingeweiht
Veröffentlicht am: 9. Mai 2013

“Die Bundesregierung hat nach einem Bericht von “Handelsblatt-Online” keine Kenntnis darüber, welche Kreditinstitute in Deutschland künftig unter Aufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB) stehen. Das gehe aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Frage des FDP-Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler hervor.

weiter:
http://www.krisenvorsorge.com/bankenauf ... n-sie-mal/

Tja, wie ist das einzuordnen: Dummheit, Unfähigkeit, Desinteresse oder selbst verar... worden - was trifft eurer Meinung nach zu?

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 24 Mai 2013 08:03 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
EZB soll Banken selber direkt rekapitalisieren

Um den Kommunismus zu errichten, forderte Karl Marx in Punkt fünf seines Kommunistischen Manifests die „Zentralisation des Kredits in den Händen des Staats durch eine Nationalbank mit Staatskapital und ausschließlichem Monopol“.

Er wusste, warum: Totale Kontrolle des Geld- und Kreditwesens bedeutet totale Kontrolle über das Wirtschafts- und Gesellschaftsleben.

Die Bundesregierung hat den Weg bereitet für die Zustimmung Deutschlands zur Übertragung der Bankenaufsicht in der Euro-Zone auf die Europäische Zentralbank (EZB).

Die Kontrolle der Banken wird momentan von den EU-Mitgliedsländern selbst übernommen und soll teilweise direkt auf die EZB übertragen werden.

Die gemeinsame Bankenaufsicht ist Teil der sogenannten Bankenunion, an der die EU-Staaten zurzeit arbeiten.

Geplant ist unter anderem auch ein gemeinsamer grenzüberschreitender Mechanismus zur Sanierung und Abwicklung von Geldhäusern.

weiter:
http://internetz-zeitung.eu/index.php/3 ... talisieren

Ob diese Zustimmung Deutschlands eine gute Idee war, wird sich erweisen

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 24 Mai 2013 10:26 
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
EZB beaufsichtigt Banken: Bundesregierung nicht eingeweiht
Veröffentlicht am: 9. Mai 2013

“Die Bundesregierung hat nach einem Bericht von “Handelsblatt-Online” keine Kenntnis darüber, welche Kreditinstitute in Deutschland künftig unter Aufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB) stehen. Das gehe aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Frage des FDP-Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler hervor.

weiter:
http://www.krisenvorsorge.com/bankenauf ... n-sie-mal/

Tja, wie ist das einzuordnen: Dummheit, Unfähigkeit, Desinteresse oder selbst verar... worden - was trifft eurer Meinung nach zu?


Unabhängigkeit, Zuständigkeit, Freiheit von politischer Einflussnahme bei der Aufsicht - das trifft zu.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 10 Jun 2013 10:21 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
„Die Eurozone stand kurz vor dem unkontrollierten Zerfall“

10.06.2013 · Der deutsche EZB-Direktor Jörg Asmussen warnt das Verfassungsgericht davor, ein umstrittenes Anleihekaufprogramm zu stoppen. Morgen wird in Karlsruhe die Euro-Rettung verhandelt.

Einen Tag bevor das Bundesverfassungsgericht abermals über die Euro-Rettungspolitik verhandelt, warnt die Europäische Zentralbank Deutschlands höchste Richter, das umstrittene Anleihekaufprogramm OMT einzuschränken oder zu verbieten. „Ich habe hohen Respekt vor dem Gericht und werde einer unabhängigen Institution keine Ratschläge erteilen. Generell gilt aber: Keine Institution handelt im luftleeren Raum. Wenn das Aufkauf-Programm zurückgenommen werden müsste, hätte das erhebliche Konsequenzen,“ sagte der deutsche EZB-Direktor Jörg Asmussen der „Bild-Zeitung“.

Das sogenannt OMT-Programm wurde von der EZB im vergangenen Sommer zunächst von Notenbankchef Mario Draghi angekündigt und sodann von den EZB-Direktoren offiziell auf den Weg gebracht: Es beinhaltet, dass die EZB notfalls gegen Auflagen weitere Staatsanleihen finanzschwacher Euroländer aufkauft. An diesem Dienstag verhandelt das Bundesverfassungsgericht im Grunde über das Programm und die damit verbundene und von der EZB verfolgte und besonders in Deutschland umstrittene Geldpolitik....

weiter:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/e ... 16226.html

Ausgerechnet dieser unsägliche Asmussen
https://lobbypedia.de/wiki/J%C3%B6rg_Asmussen
warnt das BVG :roll:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das BVG am Besten fährt - im Interesse der Bürger und der EU, wenn es genau das Gegenteil von dem beschliesst, was dieser Mann dort vorträgt

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 10 Jun 2013 11:30 
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
„Die Eurozone stand kurz vor dem unkontrollierten Zerfall“

10.06.2013 · Der deutsche EZB-Direktor Jörg Asmussen warnt das Verfassungsgericht davor, ein umstrittenes Anleihekaufprogramm zu stoppen. Morgen wird in Karlsruhe die Euro-Rettung verhandelt.

Einen Tag bevor das Bundesverfassungsgericht abermals über die Euro-Rettungspolitik verhandelt, warnt die Europäische Zentralbank Deutschlands höchste Richter, das umstrittene Anleihekaufprogramm OMT einzuschränken oder zu verbieten. „Ich habe hohen Respekt vor dem Gericht und werde einer unabhängigen Institution keine Ratschläge erteilen. Generell gilt aber: Keine Institution handelt im luftleeren Raum. Wenn das Aufkauf-Programm zurückgenommen werden müsste, hätte das erhebliche Konsequenzen,“ sagte der deutsche EZB-Direktor Jörg Asmussen der „Bild-Zeitung“.

Das sogenannt OMT-Programm wurde von der EZB im vergangenen Sommer zunächst von Notenbankchef Mario Draghi angekündigt und sodann von den EZB-Direktoren offiziell auf den Weg gebracht: Es beinhaltet, dass die EZB notfalls gegen Auflagen weitere Staatsanleihen finanzschwacher Euroländer aufkauft. An diesem Dienstag verhandelt das Bundesverfassungsgericht im Grunde über das Programm und die damit verbundene und von der EZB verfolgte und besonders in Deutschland umstrittene Geldpolitik....

weiter:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/e ... 16226.html

Ausgerechnet dieser unsägliche Asmussen
https://lobbypedia.de/wiki/J%C3%B6rg_Asmussen
warnt das BVG :roll:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das BVG am Besten fährt - im Interesse der Bürger und der EU, wenn es genau das Gegenteil von dem beschliesst, was dieser Mann dort vorträgt


Wenn man wie Du, Kritikaster und die AfD alle Realitäten ignorieren will und wenn einem wirtschaftliche Stabilität nichts wert ist, dann kann man deiner Meinung sein.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 09 Mai 2014 07:09 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Ab Juni koennen wir wohl mit einer von der EZB provozierten Inflation rechnen, wie ich den Artikel verstanden habe. Das bedeutet eine schleichende Enteignung...
http://www.spreezeitung.de/15433/ezb-he ... -gebissen/

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 09 Mai 2014 16:05 
Quijota hat geschrieben:
Ab Juni koennen wir wohl mit einer von der EZB provozierten Inflation rechnen, wie ich den Artikel verstanden habe. Das bedeutet eine schleichende Enteignung...
http://www.spreezeitung.de/15433/ezb-he ... -gebissen/


Nee, so ganz verstanden hast du das nicht. Und neu ist es auch nicht.
Es war schon immer das Ziel der EZB eine Inflation von ca. 2 % zu erreichen. Das entspricht dem, was Deutschland lange hatte, und zählt als Stabilität. Inflation lässt sich zur not mit Zinserhöhungen bekämpfen (siehe USA Anfang der 80er, Volcker) während man aus einer Deflation schwer rauskommt (siehe Japan).

Die Inflation im Euro-Raum ist derzeit sehr niedrig, daher wird der Euro auch immer stärker. Und deswegen überlegt die EZB den Zinssatz noch mal zu senken.

Im übrigen ist Entschuldung über Inflation ein zutiefst linkes Projekt, siehe Krugman, Helmut Schmidt etc.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 20 Mai 2014 21:16 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
Berlin: Die Europäische Zentralbank (EZB) verstößt mit ihrem sogenannten OMT-Programm (Outright Monetary Transactions), mit dem sie Staatsanleihen von Krisenstaaten ankaufen kann, möglicherweise gegen europäisches Recht und gegen die europäische Grundrechtecharta. Zu diesem Ergebnis kommt ein Handelsblatt Online vorliegendes Gutachten des Bielefelder Rechtswissenschaftlers Andreas Fisahn im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung, die der Linkspartei nahesteht....

Weiter:
http://www.handelsblatt.com/politik/kon ... 15000.html
Die ganzen Rettungsaktionen verstossen gegen den Vertrag von Lissabon, aber die, die den Vertrag gemacht haben,glauben auch, dass sie sich nicht daran halten muessen.

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 21 Mai 2014 10:38 
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Berlin: Die Europäische Zentralbank (EZB) verstößt mit ihrem sogenannten OMT-Programm (Outright Monetary Transactions), mit dem sie Staatsanleihen von Krisenstaaten ankaufen kann, möglicherweise gegen europäisches Recht und gegen die europäische Grundrechtecharta. Zu diesem Ergebnis kommt ein Handelsblatt Online vorliegendes Gutachten des Bielefelder Rechtswissenschaftlers Andreas Fisahn im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung, die der Linkspartei nahesteht....

Weiter:
http://www.handelsblatt.com/politik/kon ... 15000.html
Die ganzen Rettungsaktionen verstossen gegen den Vertrag von Lissabon, aber die, die den Vertrag gemacht haben,glauben auch, dass sie sich nicht daran halten muessen.


Na, da hat sich die Linke ja ein schönes Gutachten gekauft, mit vorhersagbarem Ergebnis .... :muhaha:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 21 Mai 2014 11:07 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Fazer hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Berlin: Die Europäische Zentralbank (EZB) verstößt mit ihrem sogenannten OMT-Programm (Outright Monetary Transactions), mit dem sie Staatsanleihen von Krisenstaaten ankaufen kann, möglicherweise gegen europäisches Recht und gegen die europäische Grundrechtecharta. Zu diesem Ergebnis kommt ein Handelsblatt Online vorliegendes Gutachten des Bielefelder Rechtswissenschaftlers Andreas Fisahn im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung, die der Linkspartei nahesteht....

Weiter:
http://www.handelsblatt.com/politik/kon ... 15000.html
Die ganzen Rettungsaktionen verstossen gegen den Vertrag von Lissabon, aber die, die den Vertrag gemacht haben,glauben auch, dass sie sich nicht daran halten muessen.


Na, da hat sich die Linke ja ein schönes Gutachten gekauft, mit vorhersagbarem Ergebnis .... :muhaha:

Ein schlagendes Argument! :roll:

_________________
Tja, etwas besseres als Merkel konnte den Deutschen gar nicht passieren. (Fazer aka Nonsequitur) Bild Bild Bild
Kanzlerin Merkel versucht vergeblich Probleme zu lösen, die Deutschland ohne sie niemals gehabt hätte (David Schaub)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 21 Mai 2014 11:09 
Fazer hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Berlin: Die Europäische Zentralbank (EZB) verstößt mit ihrem sogenannten OMT-Programm (Outright Monetary Transactions), mit dem sie Staatsanleihen von Krisenstaaten ankaufen kann, möglicherweise gegen europäisches Recht und gegen die europäische Grundrechtecharta. Zu diesem Ergebnis kommt ein Handelsblatt Online vorliegendes Gutachten des Bielefelder Rechtswissenschaftlers Andreas Fisahn im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung, die der Linkspartei nahesteht....

Weiter:
http://www.handelsblatt.com/politik/kon ... 15000.html
Die ganzen Rettungsaktionen verstossen gegen den Vertrag von Lissabon, aber die, die den Vertrag gemacht haben,glauben auch, dass sie sich nicht daran halten muessen.

Na, da hat sich die Linke ja ein schönes Gutachten gekauft, mit vorhersagbarem Ergebnis .... :muhaha:

Mit der Rechtsauffassung steht die "LINKE" längst nicht allein da, Fazer ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 26 Mai 2014 16:53 
Kritikaster hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Berlin: Die Europäische Zentralbank (EZB) verstößt mit ihrem sogenannten OMT-Programm (Outright Monetary Transactions), mit dem sie Staatsanleihen von Krisenstaaten ankaufen kann, möglicherweise gegen europäisches Recht und gegen die europäische Grundrechtecharta. Zu diesem Ergebnis kommt ein Handelsblatt Online vorliegendes Gutachten des Bielefelder Rechtswissenschaftlers Andreas Fisahn im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung, die der Linkspartei nahesteht....

Weiter:
http://www.handelsblatt.com/politik/kon ... 15000.html
Die ganzen Rettungsaktionen verstossen gegen den Vertrag von Lissabon, aber die, die den Vertrag gemacht haben,glauben auch, dass sie sich nicht daran halten muessen.

Na, da hat sich die Linke ja ein schönes Gutachten gekauft, mit vorhersagbarem Ergebnis .... :muhaha:

Mit der Rechtsauffassung steht die "LINKE" längst nicht allein da, Fazer ...


Und andere haben eine ganz andere Rechtsauffassung. Auch das Bundesverfassungsgericht stimmt der Rechtsauffassung von Fisahn offensichtlich nicht zu, denn sonst hätte es selbst entscheiden und eine verfassungswidrigkeit der betreffenden Gesetze feststellen können und müssen. Damit ist dann ja wohl festggestellt, dass Fisahn schlicht falsch liegt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 26 Mai 2014 20:18 
Fazer hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Berlin: Die Europäische Zentralbank (EZB) verstößt mit ihrem sogenannten OMT-Programm (Outright Monetary Transactions), mit dem sie Staatsanleihen von Krisenstaaten ankaufen kann, möglicherweise gegen europäisches Recht und gegen die europäische Grundrechtecharta. Zu diesem Ergebnis kommt ein Handelsblatt Online vorliegendes Gutachten des Bielefelder Rechtswissenschaftlers Andreas Fisahn im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung, die der Linkspartei nahesteht....

Weiter:
http://www.handelsblatt.com/politik/kon ... 15000.html
Die ganzen Rettungsaktionen verstossen gegen den Vertrag von Lissabon, aber die, die den Vertrag gemacht haben,glauben auch, dass sie sich nicht daran halten muessen.

Na, da hat sich die Linke ja ein schönes Gutachten gekauft, mit vorhersagbarem Ergebnis .... :muhaha:

Mit der Rechtsauffassung steht die "LINKE" längst nicht allein da, Fazer ...


Und andere haben eine ganz andere Rechtsauffassung. Auch das Bundesverfassungsgericht stimmt der Rechtsauffassung von Fisahn offensichtlich nicht zu, denn sonst hätte es selbst entscheiden und eine verfassungswidrigkeit der betreffenden Gesetze feststellen können und müssen. Damit ist dann ja wohl festggestellt, dass Fisahn schlicht falsch liegt.

Die EZB bzw. die EU hat sämtliche Verträge von Maastricht gebrochen, bzw. ausgehebelt. Ist das deine Auffassung von Recht??!!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 26 Mai 2014 22:24 
JoJo hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Berlin: Die Europäische Zentralbank (EZB) verstößt mit ihrem sogenannten OMT-Programm (Outright Monetary Transactions), mit dem sie Staatsanleihen von Krisenstaaten ankaufen kann, möglicherweise gegen europäisches Recht und gegen die europäische Grundrechtecharta. Zu diesem Ergebnis kommt ein Handelsblatt Online vorliegendes Gutachten des Bielefelder Rechtswissenschaftlers Andreas Fisahn im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung, die der Linkspartei nahesteht....

Weiter:
http://www.handelsblatt.com/politik/kon ... 15000.html
Die ganzen Rettungsaktionen verstossen gegen den Vertrag von Lissabon, aber die, die den Vertrag gemacht haben,glauben auch, dass sie sich nicht daran halten muessen.

Na, da hat sich die Linke ja ein schönes Gutachten gekauft, mit vorhersagbarem Ergebnis .... :muhaha:

Mit der Rechtsauffassung steht die "LINKE" längst nicht allein da, Fazer ...


Und andere haben eine ganz andere Rechtsauffassung. Auch das Bundesverfassungsgericht stimmt der Rechtsauffassung von Fisahn offensichtlich nicht zu, denn sonst hätte es selbst entscheiden und eine verfassungswidrigkeit der betreffenden Gesetze feststellen können und müssen. Damit ist dann ja wohl festggestellt, dass Fisahn schlicht falsch liegt.

Die EZB bzw. die EU hat sämtliche Verträge von Maastricht gebrochen, bzw. ausgehebelt. Ist das deine Auffassung von Recht??!!


Das ist deine Ansicht, die von den meisten Juristen nicht geteilt wird.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 27 Mai 2014 19:17 
Fazer hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
Und andere haben eine ganz andere Rechtsauffassung. Auch das Bundesverfassungsgericht stimmt der Rechtsauffassung von Fisahn offensichtlich nicht zu, denn sonst hätte es selbst entscheiden und eine verfassungswidrigkeit der betreffenden Gesetze feststellen können und müssen. Damit ist dann ja wohl festggestellt, dass Fisahn schlicht falsch liegt.

Die EZB bzw. die EU hat sämtliche Verträge von Maastricht gebrochen, bzw. ausgehebelt. Ist das deine Auffassung von Recht??!!


Das ist deine Ansicht, die von den meisten Juristen nicht geteilt wird.

Während sich beispielsweise Russland penibel an Verträge hält, werden von der Finanzmafia Verträge komplett gebrochen, speziell was Maastricht betrifft. Ich weiß ja nicht von welcher Gruppe Juristen du sprichst, aber die haben eher eine Anleitung für Gangster in der Tasche und ihre Rechtsgrundlagen haben sie sich aus den Fingern gesogen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 05 Sep 2014 09:00 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Mario Draghi hatte vor ca. einem Jahr angedeutet, er wolle den Leitzins bis in das Jahr 2014 hinein auf dem damaligen Rekordtief von 0,5 Prozent halten.
Seit Juni diesen Jahres lag der Leitzins dann bei 0,15 Prozent. Jetzt wurde er nochmal abgesenkt auf 0,05 Prozent, tiefer gehts fast nicht mehr. Der nächste Schritt wäre, den Banken einen Bonus zu zahlen, wenn sie sich Geld bei der EZB leihen. ;)

Durch die Verleihung von Billigstgeld an die Banken soll ja erreicht werden, dass die Banken mehr Kredite ausgeben.

Nun muss man sich doch fragen, ob es überhaupt Kreditnachfrage in entsprechendem Maße gibt. So weit erkenntlich, wohl nicht. Denn sonst hätte Draghi innerhalb von zwei Monaten den Leitzins nicht nochmal kräftig abgesenkt.

Die Unternehmer scheinen nicht bereit zu sein, (in größerem Maße) zu investieren. Wenn ich einen Betrieb hätte, würde ich es mir sehr überlegen, ob ich jetzt investiere angesichts der seit einigen Monaten laufenden Sanktionen gegen Russland, die immer noch weiter verschärft wurden und die dazu führen, dass die Wirtschaft absinkt. Weltweit sind jegliche Produktion und jeglicher Export doch miteinander verflochten.

Der verfluchte Euro macht uns kaputt. Immer noch versucht man uns einzureden, wie sehr gerade D vom Euro profitiert hätte und angeblich immer noch profitiert. Wer denn bitte? Der normale Bürger doch nicht, außer dass er innerhalb des Euro-Raums kein Geld mehr umtauschen muss und die Überweisungen einfach sind, na ja, toll. Im Gegenzuge werden seine Ersparnisse und Altersvorsorgen jetzt noch weniger verzinst und verlieren schleichend an Wert.

Bloß raus aus dem Euro! Ich weiß, wo ich bei der nächsten Wahl mein Kreuz setzte.

_________________
Tja, etwas besseres als Merkel konnte den Deutschen gar nicht passieren. (Fazer aka Nonsequitur) Bild Bild Bild
Kanzlerin Merkel versucht vergeblich Probleme zu lösen, die Deutschland ohne sie niemals gehabt hätte (David Schaub)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EZB
BeitragVerfasst: 05 Sep 2014 09:40 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Sieh es doch mal so: Die EZB erhofft sich, dass Viele einen Kredit aufnehmen. Wie wir wissen, ist das mit den Krediten und den Banken so eine Sache: bei Sonne wird der Kreditschirm aufgeklappt, und wenn du ihn brauchst wird er bei Regen zugemacht (oder anders herum: Das Spiel könnte doch sein, zu erreichen, dass sich möglichst viele verschulden, die man nachher knebeln kann.) Bisher hat die Wirtschaft aber nicht angebissen.
Die Postbank bekommt also jetzt den Kredit für 0,5 % und wenn ich mein Konto überziehe, zahle ich 14 % - gutes Geschäft...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de