Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 15 Dez 2018 03:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 04 Feb 2015 10:05 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Ein interessanter und Wichtiger Beitrag auf arte gestern abend.
Staatsschulden - System ausser Kontrolle?

Wiederholungen sind in absehbarer Zeit nicht geplant.

http://www.arte.tv/guide/de/048762-000/staatsschulden-system-ausser-kontrolle?autoplay=1


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 04 Feb 2015 18:09 
SolaBona hat geschrieben:
Ein interessanter und Wichtiger Beitrag auf arte gestern abend.
Staatsschulden - System ausser Kontrolle?

Wiederholungen sind in absehbarer Zeit nicht geplant.

http://www.arte.tv/guide/de/048762-000/staatsschulden-system-ausser-kontrolle?autoplay=1


Mal sehen ob soviel Zeit ist (81 min) ...

Was dein letzter Satz soll bleibt unklar. Soll damit gesagt werden, dass die bösen Mainstream Medien sowas natürlich nicht wiederholen, wie hier so oft behauptet wurde (oder ins Mitternachtprogramm schieben würden), obwohl die betreffenden Sendungen in der Realität meist schon x-fach gebracht wurden?

Nur als Hinweis: Donnerstag, 19. Februar um 8:55 Uhr (81 Min.) => Wiederholung also bereits geplant nach 16 Tagen! Und in der Mediathek verfügbar ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 04 Feb 2015 18:44 
Fazer hat geschrieben:
SolaBona hat geschrieben:
Ein interessanter und Wichtiger Beitrag auf arte gestern abend.
Staatsschulden - System ausser Kontrolle?

Wiederholungen sind in absehbarer Zeit nicht geplant.

http://www.arte.tv/guide/de/048762-000/staatsschulden-system-ausser-kontrolle?autoplay=1


Mal sehen ob soviel Zeit ist (81 min) ...

Was dein letzter Satz soll bleibt unklar. Soll damit gesagt werden, dass die bösen Mainstream Medien sowas natürlich nicht wiederholen, wie hier so oft behauptet wurde (oder ins Mitternachtprogramm schieben würden), obwohl die betreffenden Sendungen in der Realität meist schon x-fach gebracht wurden?

Nur als Hinweis: Donnerstag, 19. Februar um 8:55 Uhr (81 Min.) => Wiederholung also bereits geplant nach 16 Tagen! Und in der Mediathek verfügbar ...


Bernard Maris, der auch interviewt wird, ist im übrigen im Rahmen des Charlie Hebdo Terroranschlags am 7. Januar getötet worden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 04 Feb 2015 19:48 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Fazer hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
SolaBona hat geschrieben:
Ein interessanter und Wichtiger Beitrag auf arte gestern abend.
Staatsschulden - System ausser Kontrolle?

Wiederholungen sind in absehbarer Zeit nicht geplant.

http://www.arte.tv/guide/de/048762-000/staatsschulden-system-ausser-kontrolle?autoplay=1


Mal sehen ob soviel Zeit ist (81 min) ...

Was dein letzter Satz soll bleibt unklar. Soll damit gesagt werden, dass die bösen Mainstream Medien sowas natürlich nicht wiederholen, wie hier so oft behauptet wurde (oder ins Mitternachtprogramm schieben würden), obwohl die betreffenden Sendungen in der Realität meist schon x-fach gebracht wurden?

Nur als Hinweis: Donnerstag, 19. Februar um 8:55 Uhr (81 Min.) => Wiederholung also bereits geplant nach 16 Tagen! Und in der Mediathek verfügbar ...


Bernard Maris, der auch interviewt wird, ist im übrigen im Rahmen des Charlie Hebdo Terroranschlags am 7. Januar getötet worden.

Bitte, bitte antworte oder frage doch mal ohne Unterstellungen und ohne Häme.
Geht es nicht ohne? Ich habe keine Lust, deine Anwürfe immer wieder richtigzustellen und/oder mich zu rechtfertigen. Es kostet mich Kraft, und nimmt mir langsam die Freude am Forum. Ich habe von teddy gelesen, dass es viele andere Foren gibt.

Mein Hinweis, dass in absehbarer Zeit keine Wiederholungen der Sendung geplant seien, war so gemeint, wie er da steht, also rein informativ. Er basierte auf dieser Info:

Bild

Bitte schicke keine Antwort mehr, ich werde sie nicht lesen.


Zuletzt geändert von SolaBona am 04 Feb 2015 19:52, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 04 Feb 2015 19:51 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 02 Dez 2012 19:23
Beiträge: 2211
Wohnort: Köln/Paris/Nice
SolaBona hat geschrieben:
Ein interessanter und Wichtiger Beitrag auf arte gestern abend.
Staatsschulden - System ausser Kontrolle?

Wiederholungen sind in absehbarer Zeit nicht geplant.

http://www.arte.tv/guide/de/048762-000/staatsschulden-system-ausser-kontrolle?autoplay=1


Sehr interessant (das habe ich auf der Webseite von Arte geguckt). Eine perverse Spirale!

_________________
Freiheit und Freude Liberté et joie Liberty and joy Libertad y alegría свобо́да и ра́дость.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 05 Feb 2015 00:04 
SolaBona hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
SolaBona hat geschrieben:
Ein interessanter und Wichtiger Beitrag auf arte gestern abend.
Staatsschulden - System ausser Kontrolle?

Wiederholungen sind in absehbarer Zeit nicht geplant.

http://www.arte.tv/guide/de/048762-000/staatsschulden-system-ausser-kontrolle?autoplay=1


Mal sehen ob soviel Zeit ist (81 min) ...

Was dein letzter Satz soll bleibt unklar. Soll damit gesagt werden, dass die bösen Mainstream Medien sowas natürlich nicht wiederholen, wie hier so oft behauptet wurde (oder ins Mitternachtprogramm schieben würden), obwohl die betreffenden Sendungen in der Realität meist schon x-fach gebracht wurden?

Nur als Hinweis: Donnerstag, 19. Februar um 8:55 Uhr (81 Min.) => Wiederholung also bereits geplant nach 16 Tagen! Und in der Mediathek verfügbar ...


Bernard Maris, der auch interviewt wird, ist im übrigen im Rahmen des Charlie Hebdo Terroranschlags am 7. Januar getötet worden.

Bitte, bitte antworte oder frage doch mal ohne Unterstellungen und ohne Häme.


Sorry, aber Unterstellungen genau der Art, dass angeblich so aufklärerische Filme hier absichtlich zu schlimmen Zeiten oder gar nicht gebracht würden hat es hier nun schon zu oft gegeben, als dass so ein Hinweis hier zufällig erschiene. Und da du ja den Mediathek Link gebracht hast, war das doch ansonsten auch als Info egal - wie du siehst haben sowohl Luc als auch ich uns das dann daraufhin angesehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 27 Mär 2015 15:47 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1853
http://www.ardmediathek.de/tv/Dokumentation-und-Reportage/Staatsgeheimnis-Bankenrettung/rbb-Fernsehen/Video?documentId=27271632&bcastId=3822114

Ob man dagegen auch mit einer Klage beim EuGH angehen kann?

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 27 Mär 2015 17:11 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 10:04
Beiträge: 4138
zenzi2 hat geschrieben:

ne natürlich nicht
die Richter de EUGH sind genau so politische Beamte wie die an unseren Gerichten

kann man denn das Video irgendwie runterladen
bei mir kommt es nur häppchenweise auf den Schirm
eschek

_________________
Wir leben ja in einer marktkonformen Demokratie sagt "die späte Rache Honeckers"
Ich bete jeden Abend zum Hanf und zu den Laternen (Georg Büchner)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 27 Mär 2015 18:02 
zenzi2 hat geschrieben:


Natürlich nicht, weil es keine Klagebefugnis gegen politische Entscheidungen gibt, es sei denn es wird unmittelbar in Rechte eingegriffen. Allerdings: sollte jemand auf die Idee kommen, ein Unternehmen zu enteignen, und das möchte dann ein Schiedsverfahren einleiten, bist du doch gleich diejenige, die am lautesten schreit, dass das doch alles unzulässig ist ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 29 Mär 2015 14:15 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Keiner mag gerne „belehrt werden“ - doch ich wäre durchaus dankbar, wenn mir technische Möglichkeiten sozusagen auf dem „silbernen Tablett“ serviert werden.

Falls oder gern auch, wenn es andere Lösungen gibt, steht es jedem frei diese zu präsentieren. Ansonsten „darf“ jeder / jede ganz nach dem eigenen Konzept selig werden.

Was die politische Seite angeht, herrscht eine gewisse Verwirrung – auch ich (bin) „war“ verwirrt – doch das kann man ändern. Ob das was ich gesucht und gefunden habe, kann sicher noch ergänzt werden.

Gern auch durch „geheimnisvolle Gründe“ die u.U. nach den beliebten VT Prinzip funktionieren „eigentlich weiß ich garnix – und davon aber jede Menge – aber ! Ich kenne da einige dem „gewöhnlichen Betrachter“ noch völlig unbekannte WEB-Seiten, mit extra abstrusen Ideen, warum etwas anders sein muss, als ich es gar-noch-nicht-weiß. Je mehr WEB-Seiten da voneinander abschreiben, um so wahrscheinlicher haben sie recht – frei nach dem „Fliegen Prinzip“ - Scheiße ist gut ! Millionen Fliegen können sich nicht irren ! Das es auch z.B. „Fruchtfliegen“ gibt, die mit Sch.. so garnix im Sinn haben, überlastet die geistige Kapazität anscheinend deutlich

OK – zurück zur Natur !

Was frage ich den allmächtigen Google um eventuell herauszufinden was tatsächlich Sache ist ? Nun ganz einfach, ich „frug“ :

„Warum stehen Sendungen des öffentlich rechtlichen Fernsehens nur 7 Tage in den Mediatheken zur Verfügung“


Obwohl immer die Gefahr besteht, dass an dieser Stelle „geheimnisvolle Kräfte eingreifen um den naiven Fragesteller ausreichend abzulenken“, waren (stellvertretend) zwei Antworten doch sehr erleuchtend (für mich) :

Die Erste kommt vom „Feind“ selbst : Videos und Verweildauer und jeder muss einiges lesen, um zu erfahren was da los ist.

Der zweite Fund im Titel vielversprechend : Das 7-Tage-Märchen der Mediatheken führt zu diesen Erkenntnissen die ich mal hier zitieren möchte :

Zitat:
Das 7-Tage-Märchen der Mediatheken

Auf der re:publica kam ich am Stand der ARD ein wenig ins Gespräch mit Marion Mokesch von der Online-Koordination, und ich bekam u.a. eine Scheibe in die Hand gedrückt, mit der ich zunächst nichts anfangen konnte: das Verweildauerkonzept der ARD.

Nachdem die streitbaren Privatsender und Verlage in Deutschland dafür gesorgt hatten, dass die öffentlich-rechtlichen Mediatheken von ARD und ZDF ihre Inhalte nur noch sieben Tage nach Ausstrahlung online zur Verfügung stellen dürfen (Ich war fassunglos! Auch der Streit um die Tagesschau-App geht schon wieder in die nächste Runde!), hat die ARD (und mutmaßlich auch das ZDF) unsere Rundfunkgebühren sinnvoll eingesetzt und über Jahre dafür gekämpft, doch mehr zu dürfen als zunächst entschieden.


Doch ist dies noch aktuell ? (übrigens „.. in die nächste Runde“ ist im Original durchgestrichen, weil das Ziel nicht mehr erreichbar UND die Aussage dort nicht mehr relevant ist)

Ralf Heinrich hat geschrieben:
So sind es heute für Sendungen (auch Sendungsbeiträge und andere audiovisuelle Inhalte) alle aktuellen Sendungen – außer 20-Uhr-Tagesschau, Morgen- und Nachtmagazin – für welche die Sieben-Tage-Regelung gilt.

Nicht betroffen sind nun immerhin die folgenden:


Drei Monate online

Mehrteiler, Fernsehfilme und nicht angekaufte Spielfilme
Folgen von Serien ohne feststehendes Ende

Sechs Monate online

Folgen von Serien mit feststehendem Ende und Reihen

Ein Jahr online

Magazine, Dokumentationen und Reportagen
Sendungen zu Programm und Themenschwerpunkten, jährliche Ereignisse
Ausgewählte Unterhaltungssendungen, Interviews, Talkformate, Sendungsbeiträge zu ausgewählten Themen

Fünf Jahre

Sendungen und Beiträge aus dem Bereich Bildung und andere audiovisuelle Bildungsinhalte
Unbefristet online

In Archiven:

Zeit- und kulturgeschichtliche Inhalte
Fortlaufende Chroniken
Dokumente
Geschichte der ARD

Und dann gibt es noch die Kehrseite: Inhalte, die sogar nur kürzer online sein dürfen…

24 Stunden online

Sportgroßereignisse (gem. §4, Abs. 2, Spiel 1. + 2. Bundesliga)

Danke, liebe Privaten, dass Ihr das Netz kastriert. Aber danke, liebe Öffentlich-rechtlichen, dass Ihr für unsere Gebühren kämpft. Nicht nachlassen!

Übrigens hat man mir auch versprochen, dass daran gearbeitet werde, die Inhalte der Mediathek extern einbettbar zu machen, wo immer das (lizenzrechtlich) möglich ist.


Damit ist wohl der alte Zopf ab und ein gewisses Umdenken wäre möglich – ob das hier auch funktioniert ? Nun ja – wer noch tiefer in diese Materie eindringen möchte, kann das hier in WIKIPEDIA tun : Depublizieren Fazit nichts ist so einfach und simpel wie sich das Otto & Ottilie Muster wünschen würden….

Doch wer „seine Sendung“ für die „Ewigkeit“ aufbewahren möchte - oder ruckelfrei sehen möchte - der hat gleich mehrere Möglichkeiten dies zu tun :

Mal ansehen und womöglich lesen : MediathekView (Info / Screeshots / Anleitung / Releases / Lizenz / Download Forum)

oder besonders Eilige gleich bei "sourceforge" - "MediathekView" herunterladen !

Das komplette Paket kommt als „ZIP-Container“ den man am besten in einen gleichnamigen Ordner (mit „7zip“) umwandelt. Ist der universale VLC „Media-Player“ schon installiert, sollte man den später als „Abspielgerät“ einbinden ansonsten nachinstallieren !

Da lässt sich einiges einstellen, besonders wichtig ist das Ziel – wo soll ein Video landen ? Auch das kann eingestellt werden.

:suspekt: Wem das alles zu aufwendig erscheint, darf gerne warten bis der Film auf Youtube zu finden ist und hoffen, dass der auch ohne Schnitte im Original vorliegt. Wer "MediathekView" hat (muss nicht installiert werden !) kann ja den Link zu einem bestimmten Film auch im Forum posten. Damit kann a) das Video sofort angesehen, b) und oder über die App im FF „VideoDownloadHelper“ auch speichern !

Ein gängiges Format ist „mp4“ - Das MP4-Dateiformat basiert auf dem Apple-QuickTime-Dateiformat. Der schon erwähnte VLC-Player kann das problemlos abspielen. Wer gleich während des Downloads den Film betrachten möchte, kann das parallel dazu tun. Wer etwas abwartet, wird das auch ohne Ruckeln tun können…

:roll: Einziges Problem – woher die Zeit nehmen, um all diese interessanten Filme auch ansehen zu können...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 08:18 
Martin Armstrong schreibt Revolutionäres. Er ist einer der hellsten Köpfe unserer Zeit. Er saß im Knast weil er dem CIA nicht verraten hat, wie er seine fantastisch genau zutreffenden Prognosen zustande bringt. In neuesten Bericht schreibt er von Panik der Finanzeliten:
Wir stehen jetzt kurz vor dem größten Finanz-Crash aller Zeiten“.

Er schreibt: Am vergangenen Wochenende fand ein geheimes Treffen des IWF und der Weltbank in Washington D.C. statt. Die Journaille in den USA berichtete lediglich darüber, dass es bei dem Treffen um Griechenland ging,, doch laut unseren Quellen war hinter den Kulissen die Hölle los und es wurden dort auch noch ganz andere Dinge besprochen.

Jedes Jahr im April veröffentlicht der IWF seinen Globalen Finanzstabilitäts-Bericht – doch dieses Jahr war es eine ernüchternde Bilanz über das vollständige Versagen der Finanz-Eliten, das weltweite Finanzsystem zu managen.

http://armstrongeconomics.com/2015/04/2 ... -our-doom/


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 09:02 
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Martin Armstrong schreibt Revolutionäres. Er ist einer der hellsten Köpfe unserer Zeit. Er saß im Knast weil er dem CIA nicht verraten hat, wie er seine fantastisch genau zutreffenden Prognosen zustande bringt.

:roll:
Und wie sieht es wirklich aus?
Zitat:
In September 1999, Armstrong faced prosecution by the Securities and Exchange Commission and the Commodity Futures Trading Commission for fraud. During the trial, Armstrong was imprisoned for over seven years for civil contempt of court.

Für alle, die des Englischen nicht mächtig sind, hier die Übersetzung:

"Im September 1999 wurde Armstrong von der Securities and Exchange Commission und der Commodity Futures Trading Commission wegen Betruges angeklagt. Im Laufe des Verfahrens wurde Armstrong wegen Missachtung des Gerichts 7 Jahre lang inhaftiert."

Das mag ja nun für jemanden wie Dich eine ernüchternde Erkenntnis sein, aber auch Deine Verbrecherfreunde, (= :facepalm: ), bewegen sich nicht in einem rechtsfreien Raum und haben sich an geltende Gesetze und Vorschriften ebenso zu halten wie jede/r andere auch! :o
Zitat:
In August 2006, Armstrong pleaded guilty to one count of conspiracy to commit fraud, and began a five-year sentence.
http://en.wikipedia.org/wiki/Martin_A._Armstrong


Im August 2006 bekannte sich Armstrong "schuldig" zu einem (Anklage)punkt der "Verschwörung zum Zweck des Betruges" und begann eine 5-jährige Haftstrafe.

Nun ist das Stehaufmännchen wieder da und dient natürlich sofort wieder als Quelle zur Unterstützung Deines gestörten Weltbildes, (= :facepalm: )! Wirklich "bewundernswert", wie offen Du in diesem Forum Deine Präferenz für Informationen aus Verbrecherkreisen vertrittst ... :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 09:21 
Kritikaster hat geschrieben:
"Im September 1999 wurde Armstrong von der Securities and Exchange Commission und der Commodity Futures Trading Commission wegen Betruges angeklagt. Im Laufe des Verfahrens wurde Armstrong wegen Missachtung des Gerichts 7 Jahre lang inhaftiert."

Glückwunsch an Armstrong, dass er gegen die Finanzmafia standhaft geblieben ist. Nicht er, sondern die XXXL-Finanzverbrecher gehören in den Knast


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 09:22 
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
"Im September 1999 wurde Armstrong von der Securities and Exchange Commission und der Commodity Futures Trading Commission wegen Betruges angeklagt. Im Laufe des Verfahrens wurde Armstrong wegen Missachtung des Gerichts 7 Jahre lang inhaftiert."

Glückwunsch an Armstrong, dass er gegen die Finanzmafia standhaft geblieben ist. Nicht er, sondern die XXXL-Finanzverbrecher gehören in den Knast

Weshalb er sich ja auch des Betruges schuldig bekannte! :lachen:

Ich hoffe inständig, dass Du Dein Geld bei Leuten wie Armstrong angelegt hast ... :mrgreen:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 10:24 
Kritikaster hat geschrieben:
Weshalb er sich ja auch des Betruges schuldig bekannte!

Der „Betrug“ von Armstrong lag in dem Mitschnitt von Telefongesprächen, die er zur Absicherung aufgezeichnet hat.
Zitat:
Es war so, dass ich im Zuge meiner Aktivitäten die ganzen Manipulationen beobachtete, wie sie von den US-Banken praktiziert wurden. Und um meine Recherchen zu unterfüttern, behielt ich von jedem Telefonat Tonbandaufnahmen. Ich wollte sie nur zur Absicherung, nie um jemand damit zu erpressen. Auf einmal wurde ich wegen angeblichen Betrugs angeklagt, und im Zuge dessen wurden meine Anwälte gezwungen, diese Aufnahmen herauszurücken, obwohl die mit dem eigentlichen Fall gar nichts zu tun hatten.

http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/boer ... 16664.html

Das Eingeständnis und natürlich die Anklage gegen Finanzmafia des mehr als tausendfachen Betruges, der Verbrechen gegen die Menschlichkeit und der Kriegsverbrechen fehlen noch.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 11:07 
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Weshalb er sich ja auch des Betruges schuldig bekannte!

Der „Betrug“ von Armstrong lag in dem Mitschnitt von Telefongesprächen, die er zur Absicherung aufgezeichnet hat.
Zitat:
Es war so, dass ich im Zuge meiner Aktivitäten die ganzen Manipulationen beobachtete, wie sie von den US-Banken praktiziert wurden. Und um meine Recherchen zu unterfüttern, behielt ich von jedem Telefonat Tonbandaufnahmen. Ich wollte sie nur zur Absicherung, nie um jemand damit zu erpressen. Auf einmal wurde ich wegen angeblichen Betrugs angeklagt, und im Zuge dessen wurden meine Anwälte gezwungen, [color=#BF0080]diese Aufnahmen herauszurücken, obwohl die mit dem eigentlichen Fall gar nichts zu tun hatten.[/color]

:lol:
Lies doch einfach auch mal den Unsinn, den Du hier reinkopierst, (= :facepalm: ), und versuche zur Abwechslung, das Geschriebene zu VERSTEHEN! :roll:

Selbst wenn man diese typische Schutzbehauptung eines geständigen Betrügers ernst nimmt, wird selbst daraus klar, dass DEINE Interpretation, der Mitschnitt sei der Betrug gewesen, vollkommen hirnrissig ist. Weshalb auch sollte ein unschuldiger "Standhafter" ( :lol: ) ein solches Geständnis ablegen? :?
...
:hmm:
...
:idea: Doch, jetzt hab ich's: Er wollte für Spinner wie Dich zum "Märtyrer" werden ... :muhaha:

Noch mal also für Dich und andere Begriffsstutzige:
Im August 2006 bekannte sich Armstrong "schuldig" zu einem (Anklage)punkt der "Verschwörung zum Zweck des Betruges" und begann eine 5-jährige Haftstrafe.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 11:52 
Kritikaster hat geschrieben:
Im August 2006 bekannte sich Armstrong "schuldig" zu einem (Anklage)punkt der "Verschwörung zum Zweck des Betruges" und begann eine 5-jährige Haftstrafe.

Vielleicht kannst du mal die Quelle des Lügenblattes benennen.

Vielmehr wurde Armstrong zur Herausgabe des Quellcodes seines Computerprogrammes gezwungen, mit dem er exakte Prognosen erstellte.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 11:58 
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Im August 2006 bekannte sich Armstrong "schuldig" zu einem (Anklage)punkt der "Verschwörung zum Zweck des Betruges" und begann eine 5-jährige Haftstrafe.

Vielleicht kannst du mal die Quelle kannst du mal die Quelle des Lügenblattes benennen.

Ach, (= :facepalm: ), weshalb tust Du denn ständig so, als würdest Du auf Beiträge anderer Foristen antworten, wo Du sie doch offensichtlich gar nicht liest?

Da Du das wahrscheinlich wieder nicht verstehst, sage ich es noch einmal so: Die Quelle dieser von mir als freundlicher Service für Dich ins Deutsche übersetzten Tatsachenbeschreibung habe ich bereits genannt! 8-)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 12:06 
Kritikaster hat geschrieben:
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Im August 2006 bekannte sich Armstrong "schuldig" zu einem (Anklage)punkt der "Verschwörung zum Zweck des Betruges" und begann eine 5-jährige Haftstrafe.

Vielleicht kannst du mal die Quelle kannst du mal die Quelle des Lügenblattes benennen.

Ach, (= :facepalm: ), weshalb tust Du denn ständig so, als würdest Du auf Beiträge anderer Foristen antworten, wo Du sie doch offensichtlich gar nicht liest?

Dass bei Wikipedia manchmal kräftig manipuliert wird, ist inzwischen bekannt. Dort wurden auch die Lügen der US-Regierung über den 09/11 veröffentlicht.
Aber es ging ja um den Zusammenbruch des westlichen Finanzsystems den Armstrong voraussagt. Inzwischen pfeifen es alle "Spatzen" von den Dächern. Aber dazu hast du natürlich nix zu sagen. Du beschäftigst dich lieber mit Smileys.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 12:12 
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Im August 2006 bekannte sich Armstrong "schuldig" zu einem (Anklage)punkt der "Verschwörung zum Zweck des Betruges" und begann eine 5-jährige Haftstrafe.

Vielleicht kannst du mal die Quelle kannst du mal die Quelle des Lügenblattes benennen.

Ach, (= :facepalm: ), weshalb tust Du denn ständig so, als würdest Du auf Beiträge anderer Foristen antworten, wo Du sie doch offensichtlich gar nicht liest?

Dass bei Wikipedia manchmal kräftig manipuliert wird, ist inzwischen bekannt. Dort wurden auch jede Menge Lügen über den 09/11 veröffentlicht.
Aber es ging ja um den Zusammenbruch des westlichen Finanzsystems das Armstrong voraussagt, den inzwischen alle Spatzen von den Dächern pfeifen.

:freakteach:
Straftäter und Haussperlinge: Deine bevorzugten Informationsquellen! :mrgreen:

Zu Armstrongs Vorhersagesystem (wieder WIKI wie oben):
Zitat:
Armstrong is the developer of the Economic Confidence Model based on business cycles and pi. He is known for claiming to have predicted the crash of 1987 to the very day. Using his theory that boom-bust cycles occur once every 3,141 days (the number pi multiplied by 1000)

Er nimmt also die Kreiszahl Pi, multipliziert sie mit 1.000, und dann behauptet (!) er, anhand des sich daraus ergebenden Wertes Börsenabstürze auf den Tag genau vorausgesagt zu haben.
...
:hmm:
...
Wäre doch schön, wenn dafür auch mal überprüfbare Daten bekanntgegeben würden, an denen diese angeblichen Voraussagen gemacht wurden ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 13:01 
JoJo hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Im August 2006 bekannte sich Armstrong "schuldig" zu einem (Anklage)punkt der "Verschwörung zum Zweck des Betruges" und begann eine 5-jährige Haftstrafe.

Vielleicht kannst du mal die Quelle kannst du mal die Quelle des Lügenblattes benennen.

Ach, (= :facepalm: ), weshalb tust Du denn ständig so, als würdest Du auf Beiträge anderer Foristen antworten, wo Du sie doch offensichtlich gar nicht liest?

Dass bei Wikipedia manchmal kräftig manipuliert wird, ist inzwischen bekannt. Dort wurden auch die Lügen der US-Regierung über den 09/11 veröffentlicht.
Aber es ging ja um den Zusammenbruch des westlichen Finanzsystems den Armstrong voraussagt. Inzwischen pfeifen es alle "Spatzen" von den Dächern. Aber dazu hast du natürlich nix zu sagen. Du beschäftigst dich lieber mit Smileys.


Bei Wiki manipulieren höchstens VT-ler wie du, die dort regelmässig die auf Fakten basierenden Beiträge durch ihre 9/11 Phantasien verfälschen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 24 Apr 2015 13:03 
Volker Pispers zu „Dividende et impera“ oder der Kapitalismus im Endstadium.

https://www.youtube.com/watch?v=joYJUIZ4ufo


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 25 Apr 2015 10:27 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 10:04
Beiträge: 4138
Kritikaster hat geschrieben:
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
"Im September 1999 wurde Armstrong von der Securities and Exchange Commission und der Commodity Futures Trading Commission wegen Betruges angeklagt. Im Laufe des Verfahrens wurde Armstrong wegen Missachtung des Gerichts 7 Jahre lang inhaftiert."

Glückwunsch an Armstrong, dass er gegen die Finanzmafia standhaft geblieben ist. Nicht er, sondern die XXXL-Finanzverbrecher gehören in den Knast

Weshalb er sich ja auch des Betruges schuldig bekannte! :lachen:
:mrgreen:

wie viele "Terroristen" haben in den weltweit verstreuten US Foltergefängnissen alles gestanden was man ihnen zur Last gelegt hat-
und noch mehr dazu erfunden auf grund von Folter und unbeschreibliche Qualen, auch mittels Psychopharmaka
eschek

_________________
Wir leben ja in einer marktkonformen Demokratie sagt "die späte Rache Honeckers"
Ich bete jeden Abend zum Hanf und zu den Laternen (Georg Büchner)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 26 Apr 2015 20:53 
eschek hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
"Im September 1999 wurde Armstrong von der Securities and Exchange Commission und der Commodity Futures Trading Commission wegen Betruges angeklagt. Im Laufe des Verfahrens wurde Armstrong wegen Missachtung des Gerichts 7 Jahre lang inhaftiert."

Glückwunsch an Armstrong, dass er gegen die Finanzmafia standhaft geblieben ist. Nicht er, sondern die XXXL-Finanzverbrecher gehören in den Knast

Weshalb er sich ja auch des Betruges schuldig bekannte! :lachen:
:mrgreen:

wie viele "Terroristen" haben in den weltweit verstreuten US Foltergefängnissen alles gestanden was man ihnen zur Last gelegt hat-
und noch mehr dazu erfunden auf grund von Folter und unbeschreibliche Qualen, auch mittels Psychopharmaka
eschek


In der Tat, sieht man in einem Terrorstaat wie Russland, zu was angebliche Nemzow Täter dann mittels Gewalt genötigt werden. Das Verbot von Zwang im westlichen REchtssystem verbunden mit der Nichtverwertbarkeit von unter Zwang erhaltener Aussagen ist insoweit ein wirksamer Schutz vor solchen Massnahmen. Von so etwas können die unterdrückten Menschen in Russland nur träumen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Staatsschulden - System ausser Kontrolle?
BeitragVerfasst: 30 Apr 2015 08:21 
Über den von der Finanzmafia als „Straftäter“ bezeichnete Martin Armstrong läuft momentan ein Film „Smart Investors“ in den Kinos. Er hat in der Vergangenheit Crashs an den Finanzmärkten bis auf den Tag vorausgesagt. Wegen der Nichtherausgabe des Quellcodes seiner Software, war er 7 Jahre in Beugehaft.

Das Besondere an Armstrong ist, dass er zu dieser generellen Aussage über die Staatsschuldenkrise auch noch deren Zeitpunkt nennt. Und dieser Zeitpunkt, zu dem das große Finale unseres Finanzsystems eingeläutet werden könnte, ist seiner Ansicht nach nur noch wenige Monate entfernt.

vom Smart Investor


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de