Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 25 Apr 2018 17:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 723 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 04 Apr 2013 15:30 
Das neue weltweite Banken-Paradigma: Sparer werden jetzt ohne Vorwarnung ausgeraubt!

http://www.augustforecast.com/2013/04/0 ... -04032013/


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 06 Apr 2013 19:41 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Das in Zypern war doch schon mal ne nette Trockenübung - meinte auch Dijsselbloem:

Zitat:
Wahrscheinlich wäre Jeroen Dijsselbloem den meisten Europäern heute noch ebenso wenig bekannt wie besagte Lady Ashton, von der keiner so recht weiß, wofür sie eigentlich ihr fürstliches Gehalt bezieht. Doch dann geschah etwas, das an Hans Christian Andersens Märchen von des Kaisers neuen Kleidern erinnerte. Dijsselbloem sprach offen aus, was die meisten Europäer nach der so genannten Zypern-Rettung befürchteten und was in den Regierungszentralen und in Brüssel hinter vorgehaltener Hand intensiv diskutiert wurde. Um den Euro zu retten, sollen künftig die Sparer und Anleger bluten. Zypern liefere eine Blaupause, sagte Dijsselbloem. Er sprach in einem Interview, aus dem die Nachrichtenagentur Reuters und die Financial Times zitierten, von einem »Template«. Dieser englische Ausdruck steht für Mustervorlage, Schablone oder eben Blaupause.

Mancher Beobachter war wirklich erstaunt: Da hatte es ausgerechnet ein unerfahrener Newcomer gewagt, den Europäern endlich einmal reinen Wein einzuschenken. Nur die Finanzmärkte goutierten die neue Offenheit des Euro-Retters nicht.

vom pösen Kopp: http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... loem-.html

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 06 Apr 2013 21:54 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
...und Junckers war arg sauer auf seinen Nachfolger.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 06 Apr 2013 23:30 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
te laat - manchmal wäre es gut, vor Inbetriebnahme des Mundwerks das Gehirn einzuschalten, aber in diesem Fall war es doch für die BürgerInnen sehr aufschlussreich...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 12 Apr 2013 11:10 
Endlich – Banken werden enteignet

Zumindest ein bisschen. In Andalusien hat’s gerummst. Der dort amtierenden Ministerin Elena Cortés Jiménez ist es gelungen, ein Gesetz zu verabschieden, das Banken in die Knie zwingt und ihnen verbietet, künftig Wohnungen von mittellosen Familien zwangszuräumen


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 12 Apr 2013 12:11 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Dann hoffen wir mal, dass dieses Gesetz auch wirklich wasserdicht ist! immerhin, eine Politikerin, die "Eier in der Hose hat"*, und zwar offensichtlich mehr, als viele ihrer männl. Kollegen
* sorry, aber so würde man das in Spanien ausdrücken :oops:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 12 Apr 2013 15:41 
Quijota hat geschrieben:
Dann hoffen wir mal, dass dieses Gesetz auch wirklich wasserdicht ist! immerhin, eine Politikerin, die "Eier in der Hose hat"*, und zwar offensichtlich mehr, als viele ihrer männl. Kollegen
* sorry, aber so würde man das in Spanien ausdrücken :oops:


Da sieht man mal wieder, dass hier nur mit dümmlichen Schlagzeilen gearbeitet wird, aber nicht ernsthaft nachgedacht.

Es kommt nämlich nicht mal nach diesem Gesetz zu einer Enteignung, sondern zu einer Art "Zwangsbewirtschaftung" auf drei Jahre durch den Staat, gegen Zahlung einer Entschädigung. Details z.B. hier bei Heise

http://www.heise.de/tp/artikel/38/38921/1.html

Etwas Ähnlichkeit mit der Zwangseinweisung von Mietern, die Sozialhilfe beziehen in Deutschland.

Ansonsten ist das offensichtlich eine populistische Massnahme - ob das überhaupt vor dem Spanischen Verfassungsgericht halten wird erscheint sehr zweifelhaft.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 21 Apr 2013 17:42 
Studie aus Großbritannien, wonach Affen die besseren Fondsmanager sind

Na also, wer sagst denn, haben wir doch schon immer gewusst. :muhaha:

http://www.finanznachrichten.de/nachric ... nn-245.htm


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 22 Apr 2013 01:39 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Eben: Affen sind die besseren Fondsmanager und Kraken die besseren Voraussager für Fussballweltmeisterschaftsergebnisse :mrgreen:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 25 Mai 2013 17:22 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Schade, dass wir in D keine Partei wie die UKIP haben. Spricht sonst Nigel Farage Klartext, ist es diesmal Godfrey Bloom:
http://www.youtube.com/watch?v=LqAGeM-L ... _embedded#!

An dem verhaltenen Applaus könnte man ablesen, dass sich Etliche getroffen gefühlt haben...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 30 Mai 2013 21:27 
Weltbank-Insiderin: Staaten und Medien sind unterwandert

Bislang gehörten derartige Dinge ja eigentlich nur ins Reich der Verschwörungstheorien. Doch mit Karen Hudes, einer ehemaligen Mitarbeiterin und Beraterin der Weltbank, führte eine langjährige Insiderin nun öffentlich aus, dass das globale Finanzsystem von einer kleinen Gruppe korrupter, machthungriger Personen beherrscht werde. Diese Personen gehörten wiederum einer kleinen Gruppe von Unternehmen an, die sich um die in Privatbesitz befindliche Federal Reserve gruppierten. Dieses Netzwerk habe auch die Medien unterwandert und unter Kontrolle, um seine kriminellen Machenschaften zu verschleiern.
In einem Interview mit The New American teilte Hudes ferner mit, dass sie gefeuert worden sei, nachdem sie versucht habe, vor diversen Problemen persistent zu warnen. Zusammen mit einigen anderen Whistleblowern ist Hudes fest dazu entschlossen, die ausufernde Korruption im System aufzudecken und zu beenden. Und sie ist zuversichtlich, was den Erfolg ihrer Ziele angeht.

http://www.cashkurs.com/Start.14.0.html


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 31 Mai 2013 02:48 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
...wenn sie es überlebt

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 02 Jun 2013 23:29 
JoJo hat geschrieben:
Weltbank-Insiderin: Staaten und Medien sind unterwandert

Bislang gehörten derartige Dinge ja eigentlich nur ins Reich der Verschwörungstheorien. Doch mit Karen Hudes, einer ehemaligen Mitarbeiterin und Beraterin der Weltbank, führte eine langjährige Insiderin nun öffentlich aus, dass das globale Finanzsystem von einer kleinen Gruppe korrupter, machthungriger Personen beherrscht werde. Diese Personen gehörten wiederum einer kleinen Gruppe von Unternehmen an, die sich um die in Privatbesitz befindliche Federal Reserve gruppierten. Dieses Netzwerk habe auch die Medien unterwandert und unter Kontrolle, um seine kriminellen Machenschaften zu verschleiern.
In einem Interview mit The New American teilte Hudes ferner mit, dass sie gefeuert worden sei, nachdem sie versucht habe, vor diversen Problemen persistent zu warnen. Zusammen mit einigen anderen Whistleblowern ist Hudes fest dazu entschlossen, die ausufernde Korruption im System aufzudecken und zu beenden. Und sie ist zuversichtlich, was den Erfolg ihrer Ziele angeht.

http://www.cashkurs.com/Start.14.0.html


Für Nichtabonnenten nicht lesbar, kein akzeptables Zitat.

Abgesehen davon: wie du schon sagt ist das eben VT Niveau, wird auch nicht besser nur weil eine beliebige Mitarbeiterin der Weltbank so ein Zeug von sich gibt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 03 Jun 2013 05:22 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Fazer hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:
Weltbank-Insiderin: Staaten und Medien sind unterwandert

Bislang gehörten derartige Dinge ja eigentlich nur ins Reich der Verschwörungstheorien. Doch mit Karen Hudes, einer ehemaligen Mitarbeiterin und Beraterin der Weltbank, führte eine langjährige Insiderin nun öffentlich aus, dass das globale Finanzsystem von einer kleinen Gruppe korrupter, machthungriger Personen beherrscht werde. Diese Personen gehörten wiederum einer kleinen Gruppe von Unternehmen an, die sich um die in Privatbesitz befindliche Federal Reserve gruppierten. Dieses Netzwerk habe auch die Medien unterwandert und unter Kontrolle, um seine kriminellen Machenschaften zu verschleiern.
In einem Interview mit The New American teilte Hudes ferner mit, dass sie gefeuert worden sei, nachdem sie versucht habe, vor diversen Problemen persistent zu warnen. Zusammen mit einigen anderen Whistleblowern ist Hudes fest dazu entschlossen, die ausufernde Korruption im System aufzudecken und zu beenden. Und sie ist zuversichtlich, was den Erfolg ihrer Ziele angeht.

http://www.cashkurs.com/Start.14.0.html


Für Nichtabonnenten nicht lesbar, kein akzeptables Zitat.

Abgesehen davon: wie du schon sagt ist das eben VT Niveau, wird auch nicht besser nur weil eine beliebige Mitarbeiterin der Weltbank so ein Zeug von sich gibt.

Wenn du statt des links die Überschrift anklickst, dann kannst du das Interview im O-Ton verfolgen und feststellen, dass sie keine "beliebige Mitarbeiterin der Weltbank" ist

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 17 Jun 2013 14:40 
Wie schon gesagt, ist der Zins das Übel der Verschuldung der Staaten. Die zionistische Finanzmafia generiert allein in Deutschland 38 Milliarden leistungsloses Einkommen über Zins und Tilgung.
Schon bei Moses gab es ein Zinsverbot, das im 3. Buch Moses Kapitel 25 präzisiert wird. Dazu wurden alle 50 Jahre die Schulden zurückgegeben bzw. erlassen. Im Mittelalter gab es ein Zinsverbot.
Luther meinte, dass Zinsnehmer sind wie Werwölfe die unter uns leben und schlimmer bestraft werden müssten als Mörder und Räuber.

Jüdische Bankenverschwörung?

Michael Hudson (Frankfurter Allgemeine, 03.12.11) deckt einen „Krieg der Banken gegen das Volk“ auf. Die Namen ihrer Eigentümer werden nicht genannt. Aber mächtig sollen sie schon sein, denn sie verfügen über servile Politiker, die in ihrem Interesse die Demokratie aushebeln. Die New Yorker Occupy –Bewegung marschiert am 18. Oktober 2011 vor die Häuser von John A. Paulson (Paulson&C.), Stephen A. Schwarzmann (Blackstone Group) und Jamie Dimon (Ceo JP Morgan Chase) und zeigt auf einem Plakat das abgeschlagene und auf eine Stange gesteckte Haupt Lloyd C. Blankfeins von Goldman-Sachs (http://www.nytimes.com/2011/10/19/busin ... wanted=all).

Professor Prof. Dr. Kreiß auf Sat 1 Bayern beschreibt unser krankes Zins- und Zinseszinssystem.
Thema "Ohne Zins und Zinseszins - Nachhaltige Finanzsysteme"

http://www.youtube.com/watch?v=Cx2C7mZE ... r_embedded


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 19 Jun 2013 19:10 
Hier kann man um 20:30 MEZ live die Pressekonferenz verfolgen, ob die FED ihr (Falschgeld) Programm zur QE weiter verfolgen wird oder nicht. Die Märkte leben nur noch von den Ankündigungen der FED ob weiterhin „leichtes“ Geld in das System gepumpt wird oder nicht. Bernanke kann es ja wurscht sein, wo doch sein Nachfolger mehr oder weniger schon fest steht. Nach dem Motto: „Nach mir die Sintflut“.

http://www.ustream.tv/federalreserve


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 16 Jul 2013 21:44 
Ja, ja die Finanzkrise war nicht vorhersehbar. Neben der Wallstreet war wohl die Londoner City mit der größte Finanzverbrecher. Da waren warnende Politiker wie Oskar Lafontaine eher lästig.

Banken außer Kontrolle - Wie die Politik uns in die Krise führte


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 31 Jul 2013 12:21 
Von 18 Milliarden Schulden der Pleitestadt Detroit sind 11 Milliarden unbesicherte Anleihen.
Mit einer Milliarde sollen deutsche Banken in Detroit involviert sein. Davon hält die Commerzbank 400 Millionen und 600 Millionen die Deutsche Bank Hypo Real Estate u. a.
Wie kommt es, dass beispielsweise französische Banken an dieser Sauerei nicht beteiligt sind und wer ist dafür verantwortlich?

Wer zahlt die Zeche für Detroit?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 09 Aug 2013 09:07 
Die Commerzbank kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus. Die zweitgrößte Bank Deutschlands hat US-Kommunen 3,5 Milliarden Dollar geliehen. 400 Mio gingen allein an die Pleite-Metropole Detroit.

Commerzbank verzockt fast 4 Mrd. in US-Pleite


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 09 Aug 2013 14:11 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 10:04
Beiträge: 4138
JoJo hat geschrieben:
Von 18 Milliarden Schulden der Pleitestadt Detroit sind 11 Milliarden unbesicherte Anleihen.
Mit einer Milliarde sollen deutsche Banken in Detroit involviert sein. Davon hält die Commerzbank 400 Millionen und 600 Millionen die Deutsche Bank Hypo Real Estate u. a.

so, so
die Commerzbank hatte ja 5mrd und die HRE 10mrd Spielgeld vom Schäuble zum verzocken bekommen
jetzt ist es halt futsch
....Diese verteilen sich auf Hypo Real Estate (HRE/9,8 Mrd Euro), Commerzbank (5,1 Mrd Euro),
http://www.fr-online.de/schuldenkrise/b ... 28196.html

aber was solls, was die Stadtkassen in Detroit ist, ist die Staatskasse in Deutschland:

hier nur ein Posten von vielen
Nach dem vom Bundesfinanzministerium erstellten Zahlenwerk beliefen sich die zu erwartenden Kosten für die Pensionen und Beihilfen der heute aktiven Beamten und der Ruheständler bei Bund, Post und Bahn Ende 2012 auf 465,4 Milliarden Euro
http://www.finanznachrichten.de/nachric ... ro-003.htm
eschek

_________________
Wir leben ja in einer marktkonformen Demokratie sagt "die späte Rache Honeckers"
Ich bete jeden Abend zum Hanf und zu den Laternen (Georg Büchner)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 09 Aug 2013 17:07 
JoJo hat geschrieben:
Die Commerzbank kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus. Die zweitgrößte Bank Deutschlands hat US-Kommunen 3,5 Milliarden Dollar geliehen. 400 Mio gingen allein an die Pleite-Metropole Detroit.

Commerzbank verzockt fast 4 Mrd. in US-Pleite


"Verzocken" ist immer ein lustiger Begriff der verdeckt dass der Autor keine Ahnung hat.

Was würde man so als "Zocken" bezeichnen? Sicherlich Optionen, sonstige Wetten, wo hohe Erträge und komplettes Verlustrisiko im Raum stehen.
Blöd nur dass das weder hier bei den städtischen Anleihen noch bei den Euro-Anleihen der Euroländer passt. Darlehen an staatliche Institutionen müssen ja nicht mal mit Eigenkapital unterlegt werden, weil das als "mündelsichere" Anlage gilt. Irgendwo müssen bzw. sollen die Banken ja das Geld anlegen, andernfalls könnten sie ja auch ihren eigenen Kunden keinerlei Sparzinsen zahlen.
Insoweit auch hier mal wieder eine reisserische Überschrift ohne Sinngehalt, wie alle Beiträge von JoJo zu dem Thema.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 09 Aug 2013 18:49 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 10:04
Beiträge: 4138
Fazer hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:


"Verzocken" ist immer ein lustiger Begriff der verdeckt dass der Autor keine Ahnung hat.

Was würde man so als "Zocken" bezeichnen? Sicherlich Optionen, sonstige Wetten, wo hohe Erträge und komplettes Verlustrisiko im Raum stehen.
Blöd nur dass das weder hier bei den städtischen Anleihen noch bei den Euro-Anleihen der Euroländer passt. Darlehen an staatliche Institutionen müssen ja nicht mal mit Eigenkapital unterlegt werden, weil das als "mündelsichere" Anlage gilt. Irgendwo müssen bzw. sollen die Banken ja das Geld anlegen, andernfalls könnten sie ja auch ihren eigenen Kunden keinerlei Sparzinsen zahlen.
Insoweit auch hier mal wieder eine reisserische Überschrift ohne Sinngehalt, wie alle Beiträge von JoJo zu dem Thema.

ach Fazer, altes Krampfross
die Commerzbank war schon immer ein unseriöses Unternehmen und wurde von Dilettanten geführt, genau wie die HRE.
Die eine wurde mit 5- die andere mit 10mrd "gerettet" .
Anstatt den Saustall aufzulösen, läßt man die Bagage weitere Miese produzieren
das ist kriminell
anstelle die Bankvorstände und die verantwortlichen Politiker sperrt man den Mollath in die Klapse :pillepalle:
eschek

_________________
Wir leben ja in einer marktkonformen Demokratie sagt "die späte Rache Honeckers"
Ich bete jeden Abend zum Hanf und zu den Laternen (Georg Büchner)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 14 Aug 2013 11:22 
Verhältnisse in den USA, die auch Europa bedrohen, wenn man die Grossbanken und die Wallstreet nicht zerschlägt.

Testfall für Völkermord (Detroit), oder die Bank gewinnt immer


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 14 Aug 2013 13:27 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Ach Jojo, Deine Quellen sind manchmal seltsam. LaRouche ist nun wirklich alles andere als seriös. Da mag das eine oder andere, was da gesagt wird. durchaus richtig sein. Aber der Gesamttenor ist schon schräg. Und denk bitte auch daran: Es ist Wahlkampf!

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 14 Aug 2013 13:55 
zenzi hat geschrieben:
Ach Jojo, Deine Quellen sind manchmal seltsam. LaRouche ist nun wirklich alles andere als seriös. Da mag das eine oder andere, was da gesagt wird. durchaus richtig sein. Aber der Gesamttenor ist schon schräg. Und denk bitte auch daran: Es ist Wahlkampf!

Zenzi

Zenzi, wenn es stimmt, ist es doch egal, aus welcher Quelle es stammt. Sicher ist, dass Detroit schon vor einem Jahr eine „no go Area“ für die Polizei war, weil die Kriminalität extrem hoch war. Richtig erscheint mir auch, dass die Bankenrettung nicht nur Detroit extrem hohe Zinsen beschert hat unter denen sie jetzt zusammenbrechen. Dass man den Rentnern jetzt ihre Pensionen wegnehmen will, erscheint mir ebenfalls glaubhaft. Ähnliches läuft ja bereits in den südlichen Ländern siehe Griechenland, wo die Jugendarbeitslosigkeit teilweise über 60 Prozent beträgt. .
Es ist zu erwarten, dass die zionistische Finanzmafia alles versuchen wird, um ihr verbrecherisches System zu erhalten und man sieht bereits, dass vor dem Wahlkampf alle Probleme unter den Teppich gekehrt werden, die nach der Wahl dann voll zum Tragen kommen. In den Großstädten ist es ja schon so, dass das Anleger- und Investorengesindel sich die Immobilien unter den Nagel gerissen haben und nicht mehr bezahlbare Mieten verlangen, mit steigender Obdachlosigkeit. Dazu wird der soziale Wohnungsbau mit bezahlbaren Mieten mehr und mehr vernachlässigt.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 723 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de