Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 12 Dez 2018 13:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 723 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 29  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Banken
BeitragVerfasst: 06 Feb 2011 21:14 
Viva Las Vegas!

Der Global Player Deutsche Bank hat 4 Milliarden USD in ein Casino in Las Vegas investiert. Sie betreibt das Casino zwar nicht, ist aber der Finanzier.

Nicht ohne Folgen werfen moralinsaure Evangelisten, Sozialethiker und Umweltschützer in den USA den deutschen Bankern und Vorstandsboss Josef Ackermann unisono die 100-prozentige Beteiligung an dem zu Silvester 2010 eröffneten Casinokomplex "Cosmopolitan" in Las Vegas vor.

Es ist nur seltsam, dass die Moralisten zu dem Billionenspiel der FED, das die Welt in den Abgrund reißen wird, nichts zu sagen haben.

http://www.taz.de/1/zukunft/wirtschaft/ ... s-vegas-1/


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 07 Feb 2011 07:49 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat aus obigem link: ..."Ein Sprecher der Bank in den Staaten sah sich genötigt, zu erklären, dass man eine Bank bleiben und kein Spielbankenbetreiber werden wolle." :muhaha: Ist man doch schon längst, nur "hat das Kind endlich einen Namen"... :muede:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 08 Feb 2011 10:18 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
In den USA soll nun per Gesetz der Widwuchs bei den Boni-Zhlungen gestoppt werden, d.h., dass Boni nur zeitlich verzögert und nur dann gezahlt werden sollen, wenn der Erfolg langfristig vorzeigbar war UND die Bank auf soliden Füssen steht. Damit dürften Exzesse wie in Europa, dass die Banken mit Steuergeldern gerettet werden, um dann ihren Managern Riesenboni damit zu zahlen, vermindert bzw. verhindert werden. Eine solche Regelung war ja in der EU auch mal im Gespräch - und, was ist daraus geworden? Blka-bla-bla-Smiley

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 09 Feb 2011 00:20 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
nsiderhandel bei Hedgefonds: Wieder Festnahmen in USA

In den USA haben die weit reichenden Ermittlungen wegen Insiderhandels bei Hedgefonds zu weiteren Festnahmen geführt. Die Fondsmanager Sam Barai und Donald Longueuil seien in Gewahrsam genommen worden, teilte die New Yorker Staatsanwaltschaft heute mit.
weiter:
http://news.orf.at/stories/2041157/

Vielleicht sollte man solche Kontrollen auch mal EU-weit durchführen....

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 10 Feb 2011 09:58 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Hypo-Alpe-Austria Bank/Bayern LB

Nachdem jetzt die Untersuchungen zu diesem leidigen und für die Steuerzahler auch sehr teuren Thema abgeschlossen sind, bekommt die CSU heute den Abschlussbericht. Dabei kommen die an dem Flop beteiligten POlitiker nicht ungeschoren weg - es wird ihnen eine Verletzung der Sorgfaltspflicht vorgeworfen:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ ... nverlusten

Ich würde mir wünschen, dass diese Herren mit ihrem gesamten Privatvermögen für die Schlappe haften müssten. Es würde wohl zwar nicht reichen, um den Schaden wieder gut zu machen, aber es würde sie und Andere daran erinnern, dass Steuergeld kein Spielgeld ist und ich gehe davon aus, dass sowas dann wahrscheinlich nicht noch mal vorkäme

Na, ja, träumen wird man ja noch dürfen... :popcorn

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 14 Mär 2011 18:09 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Betrugsvorwürfe gegen Bank of America

Die Internetgruppe „Anonymous“ greift die Bank of America an: Die Hacker veröffentlichten heute eine Reihe von E-Mails, die zeigen sollen, wie das Kreditinstitut reihenweise US-Hausbesitzer über den Tisch gezogen hat. Anschließend soll die US-Großbank versucht haben, die Vorgänge zu vertuschen.

Ein ehemaliger Mitarbeiter der Bank of America habe der Gruppe die E-Mails übergeben, schrieb ein Vertreter von „Anonymous“ per Kurznachrichtendienst Twitter. US-Medien zitierten auszugsweise aus den Texten. Die Website BankofAmericasuck.com, auf der die kompletten, reichlich verworrenen Unterlagen zu finden waren, brach im Laufe des Tages immer wieder zusammen.
weiter:
http://news.orf.at/stories/2047572/
Wundert sich Jemand? :undwech:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 10 Apr 2011 09:56 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Den Banken geht angeblich die Muffe - den können gar nicht genug "die Knie zittern", wenn sie das vom Zocken abhält:
Neue Bankentests lassen Europa zittern

Die neue Runde von Bankenstresstests führt zu Unsicherheit in Europa. Nach dem Willen von EU-Währungskommissar Olli Rehn müssen die EU-Mitgliedstaaten ausreichend Vorsorge für Finanzspritzen und Umstrukturierungen bereithalten.

Bei den Beratungen der EU-Finanzminister im ungarischen Gödöllo wurde deutlich, dass in Europa voraussichtlich bis zu 15 Banken rekapitalisiert oder geschlossen werden müssen. Unter den Krisenfällen dürften auch einige deutsche sein, meinte ein Diplomat.
weiter:
http://www.stimme.de/deutschland-welt/w ... 70,2108796

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 10 Apr 2011 13:43 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 07 Feb 2011 19:13
Beiträge: 1539
Quijota hat geschrieben:
In den USA soll nun per Gesetz der Widwuchs bei den Boni-Zhlungen gestoppt werden, d.h., dass Boni nur zeitlich verzögert und nur dann gezahlt werden sollen, wenn der Erfolg langfristig vorzeigbar war UND die Bank auf soliden Füssen steht. Damit dürften Exzesse wie in Europa, dass die Banken mit Steuergeldern gerettet werden, um dann ihren Managern Riesenboni damit zu zahlen, vermindert bzw. verhindert werden. Eine solche Regelung war ja in der EU auch mal im Gespräch - und, was ist daraus geworden? Blka-bla-bla-Smiley


Demnächst werden die Boni in Las Vegas ausgezahlt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 11 Apr 2011 09:56 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
...da kriegt sie aber nur der, der gewinnt, unabhängig vom Erfolg

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 04 Mai 2011 03:36 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
USA verklagen Deutsche Bank wegen dubioser Kreditvergabe

Wegen zweifelhafter Geschäfte auf dem US-Immobilienmarkt hat die Regierung in Washington Klage gegen die Deutsche Bank eingereicht. Wie aus Gerichtsunterlagen in New York hervorging, werfen die USA der Deutschen Bank und ihrer US-Tochter MortgageIT "rücksichtslose" Praktiken bei der Vergabe von Hypothekenkrediten sowie Betrug vor. Die Deutsche Bank wies die Vorwürfe als haltlos zurück.
weiter:
http://de.news.yahoo.com/2/20110503/twl ... dc673.html

Falls die USA mit der Klage durchkommen, darf der dt. Steuerzahler vermutlich wieder mal seine Gldbörse öffnen - die DB hat also nichts zu verlieren... :trommel:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 04 Mai 2011 17:35 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
Quijota hat geschrieben:
USA verklagen Deutsche Bank wegen dubioser Kreditvergabe

Wegen zweifelhafter Geschäfte auf dem US-Immobilienmarkt hat die Regierung in Washington Klage gegen die Deutsche Bank eingereicht. Wie aus Gerichtsunterlagen in New York hervorging, werfen die USA der Deutschen Bank und ihrer US-Tochter MortgageIT "rücksichtslose" Praktiken bei der Vergabe von Hypothekenkrediten sowie Betrug vor. Die Deutsche Bank wies die Vorwürfe als haltlos zurück.
weiter:
http://de.news.yahoo.com/2/20110503/twl ... dc673.html

Falls die USA mit der Klage durchkommen, darf der dt. Steuerzahler vermutlich wieder mal seine Gldbörse öffnen - die DB hat also nichts zu verlieren... :trommel:


als ich eine ähnliche meldung bei ts gelesen habe, dachte ich, wieso verklagen wir nicht goldman-sachs, die den griechen beim eu-eintritt durch betrügereien nachgeholfen haben? und dann, wieso wird hier die deutsche bank nicht verklagt?

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 04 Mai 2011 18:57 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
In D-Land können keine juristischen Personen verklagt werden, es sei denn, es wäre eine Zivilklage.
Und in Sachen Deutsche Bank gibts noch das Problem, dass man sich nicht als Nestbeschmutzer beschimpfen lassen will.
Gar manche Sache bleibt hierzulande unbeklagt, weil sich keiner findet, der das Kreuz und die Kosten auf sich nehmen will.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 04 Mai 2011 19:21 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
zenzi hat geschrieben:
In D-Land können keine juristischen Personen verklagt werden, es sei denn, es wäre eine Zivilklage.
Und in Sachen Deutsche Bank gibts noch das Problem, dass man sich nicht als Nestbeschmutzer beschimpfen lassen will.
Gar manche Sache bleibt hierzulande unbeklagt, weil sich keiner findet, der das Kreuz und die Kosten auf sich nehmen will.

Zenzi


nestbeschmutzer :trommel: das wäre eher eine heldentat :lol:

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 05 Mai 2011 06:40 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
zenzi hat geschrieben:
In D-Land können keine juristischen Personen verklagt werden, es sei denn, es wäre eine Zivilklage.
Und in Sachen Deutsche Bank gibts noch das Problem, dass man sich nicht als Nestbeschmutzer beschimpfen lassen will.
Gar manche Sache bleibt hierzulande unbeklagt, weil sich keiner findet, der das Kreuz und die Kosten auf sich nehmen will.

Zenzi

Bei dieser Zivilklage hat es doch auch geklappt, und um die DB zu verklagen - DAS wird sich doch wohl noch organisieren lassen...
http://www.topnews.de/bgh-verurteilt-de ... atz-395920

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 24 Mai 2011 19:40 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 07 Feb 2011 19:13
Beiträge: 1539
Die HRE legte im vergangenen Quartal einen Gewinn von 163 Millionen Euro hin. Den muss sie nicht für die Bad Bank abgeben.
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/badbank162.html


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 03 Jun 2011 18:12 
Schon seltsam, dass unsere Elite in Deutschland endlich mal das sagt, worauf ich seit Jahren hinweise. Das dies in Springers "Welt" zu lesen ist, ist noch seltsamer. Ich hoffe nur, dass dies endlich mal zu Konsequenzen führt.

x-Thyssen-Chef sieht im Euro den Super-GAU für Deutschland - Steckt eine Mafia hinter der Finanzkrise?

Ein ungewöhnliches Interview gab es diese Woche in Springers „Welt“ zu lesen. Befragt wurde Europas oberster Korruptionsbekämpfer Wolfgang Hetzer. Anlass ist sein neues Buch „Finanzmafia“. Erwarten konnte man ein gewöhnliches Interview über den Inhalt des Buches garniert mit ein paar Worten des Lobes seitens der Zeitung. Das Interview ist aber nichts von dem. Wolfgang Hetzer redet darin in einer Weise Klartext, wie man es bisher kaum in einer deutschen Zeitung lesen konnte. Er geißelt die Machenschaften einer „Finanzmafia“, die für die Finanzkrise verantwortlich sei. Er spricht von der „Existenzvernichtung ganzer Gesellschaften“, von den „Versagercliquen in Politik und Wirtschaft“ und davon, dass die Krise noch lange nicht vorbei ist.

http://www.theintelligence.de/index.php ... krise.html


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 03 Jun 2011 21:33 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Und wie so oft muss man sich fragen: Cui bono?

Wenn sogar ein Thyssen-Chef von einer Finanzmafia überzeugt ist, dann kanns also die Industrieelite nicht sein, der es nützt. Die Politiker sind nur Marionetten, die sinds auch nicht. Also doch all diese Wall Street Heinis (und Konsorten in der Londoner City und am Frankfurter Börsenplatz) mit ihren Nadelstreifenanzügen? Sollten wir sie vielleicht allesamt mal nach Den Haag einladen?

Welcher Politiker hätte die Macht und den Mumm, diesen gordischen Knoten zu zerschlagen? Ich sehe keinen! Vielleicht braucht es dazu einen Diktator?

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 04 Jun 2011 09:19 
zenzi hat geschrieben:
Welcher Politiker hätte die Macht und den Mumm, diesen gordischen Knoten zu zerschlagen? Ich sehe keinen! Vielleicht braucht es dazu einen Diktator?

Zenzi

Ich dachte da eher an einen Exorzisten Zenzi.

Nach den Worten Jesu aus dem Johannesevangelium.

Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben. Johannes 8.44


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 04 Jun 2011 10:09 
zenzi hat geschrieben:

Wenn sogar ein Thyssen-Chef von einer Finanzmafia überzeugt ist, dann kanns also die Industrieelite nicht sein, der es nützt. Die Politiker sind nur Marionetten, die sinds auch nicht. Also doch all diese Wall Street Heinis (und Konsorten in der Londoner City und am Frankfurter Börsenplatz) mit ihren Nadelstreifenanzügen? Sollten wir sie vielleicht allesamt mal nach Den Haag einladen?
Zenzi

Zu welcher mörderischen Polizeiwillkür diese Finanzmafia im freiesten Land auf diesem Planeten fähig ist, zeigt der nachfolgende Artikel:

Die Entscheidung vom vergangenen Monat vom Obersten Gerichtshof in Indiana, dass ein Offizier ohne Haftbefehl bzw. ohne richterlichen Beschluss in ein Haus eindringen und Leute einfach abknallen kann, sagt doch viel über den Polizeistaat USA.

http://www.alt-market.com/articles/141- ... every-home


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 04 Aug 2011 22:41 
Fast 15 Prozent Minus in einer Woche beim Dow und Dax. Die Gesichter an der Börse sprechen Bände.

Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 05 Aug 2011 12:13 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Hat jemand von Euch gestern abend den Film von Michael Moore "Kapitalismus - eine Liebesgeschichte" gesehen. Sehr erhellend. Passt gerade zum momentanen Börsencrash.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 05 Aug 2011 14:05 
zenzi hat geschrieben:
Hat jemand von Euch gestern abend den Film von Michael Moore "Kapitalismus - eine Liebesgeschichte" gesehen. Sehr erhellend. Passt gerade zum momentanen Börsencrash.

Zenzi


Habe ich nicht gesehen Zenzi. Aber es ist nicht der totale Witz, dass die Dax-Werte trotz der teilweise hervorragende Zahlen deutscher Unternehmen, derart in den Keller rauschen? Da hat die Kapitalmafia wieder mal ihre dreckigen Finger drin.
Dass die USA in eine Rezession abrutschen scheint so gut wie sicher. Dass die Kakerlaken an der Wallstreet dies auf den Dax 1 zu 1 übertragen ist mehr als dubios.

JoJo


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 06 Aug 2011 08:00 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 13 Mär 2011 20:25
Beiträge: 1668
JoJo erleuchte uns doch ein wenig,

„Kakerlaken“ und tendenziell starke Worte – eine „Blase“ mindestens so groß wie die gegenwärtige „Geldblase“. Seit wann haben Börsennotierungen etwas mit der Realwirtschaft zu tun ?

Hier ist die berüchtigte „Fantasie“ am wirken – Psychologie, die doch lt. „Experten“ wenigstens 50 Prozent der Entscheidungen ausmachen soll – gern auch mal mehr....

Womöglich hatte es ja damit zu tun : zum internen Beitrag – USA = AA+ der wohl auch hier „gut untergebracht“ wäre – die Auswirkungen werden sich keineswegs nur auf die USA begrenzen lassen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 08 Aug 2011 09:06 
zenzi hat geschrieben:
Hat jemand von Euch gestern abend den Film von Michael Moore "Kapitalismus - eine Liebesgeschichte" gesehen. Sehr erhellend. Passt gerade zum momentanen Börsencrash.

Zenzi

Zenzi, hier einige erschreckend klare Worte von Professor Senf zum Geldsystem und der Rolle der Weltbank und des IWF.

http://www.youtube.com/watch?v=k2piKyEk ... r_embedded


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Banken
BeitragVerfasst: 08 Aug 2011 10:08 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Lieber Jojo,

es gibt ja eine ganze Menge wirklich kluger Leute, die landauf, landab versuchen, den Leuten zu erklären, wie die Wirtschaft funktioniert und wie sie besser funktionieren könnte. Problem ist, dass die Entscheider ihnen nicht zuhören. Vielleicht gibt man dem einen oder anderen sogar mal einen Nobelpreis (Stieglitz!), aber ich sehe weit und breit keine nationale Volkswirtschaft und schon gar keine internationale Gruppe, die sich an die Thesen solcher Leute anlehnen. Den Vorwurf mache ich übrigens auch den Sozialdemokraten, hier und anderswo. Denn eigentlich wären Stieglitz', Senfs etc. Thesen klassiche sozialdemokratische Themen. Aber auch dort hört man ihnen nicht zu, im Gegenteil, man fällt auf den Neoliberalismus herein mit all seinen verheerenden Auswirkungen.

Ich wünschte mir für einige Zeit einen mächtigen Politiker wie Roosevelt, der hat einiges davon kapiert und umgesetzt.
Nur leider wurde er zu schnell krank und außerdem ist binnen 8 Jahren maximaler Präsidentschaft in den USA auch so ein umsteuern nicht durchzuziehen. Und heute könnte bei den Mehrheitsverhältnissen in den Parlamenten auch ein Obama sowas nicht durchziehen. Hat man ja in den letzten Wochen gesehen.

Wenn es nicht weltweit zu mächtigen Revolten gegen das herrschende System kommt, bleibt dem Einzelnen nur, sich möglichst autark zu machen.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 723 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 29  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de