Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 12 Dez 2018 13:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 569 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 18 Jan 2016 23:02 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Zitat:
...und der Iran und Syrien wären zerstört worden, wenn der Präsident Russlands das nicht verhindert hätte.


Toll und das HIER (Trümmerstädte in Syrien) für den Irak lässt sich vergleichbares finden - Erst Assad das treue russische Helferlein und nun die russische Luftwaffe "verhindert" das da was kaputt geht.

Dateianhang:
Deutschlandfunk Syrien Aleppo 2014.jpg
Deutschlandfunk Syrien Aleppo 2014.jpg [ 113.79 KiB | 5356-mal betrachtet ]


Aber "...wenn der Präsident Russlands das nicht verhindert hätte" - wie blind muss man sein um immer nur eine Seite für alles Leid dieser Welt allein verantwortlich zu machen ???

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 18 Jan 2016 23:17 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 10:04
Beiträge: 4138
immernoch_ratlos hat geschrieben:
Zitat:
...und der Iran und Syrien wären zerstört worden, wenn der Präsident Russlands das nicht verhindert hätte.


Toll und das HIER (Trümmerstädte in Syrien) für den Irak lässt sich vergleichbares finden - wie blind muss man sein um immer nur eine Seite für alles Leid dieser Welt allein verantwortlich zu machen ???

nein es gibt noch andere Völkermörder
Dateianhang:
hamas_k.jpg
hamas_k.jpg [ 112.37 KiB | 5353-mal betrachtet ]

_________________
Wir leben ja in einer marktkonformen Demokratie sagt "die späte Rache Honeckers"
Ich bete jeden Abend zum Hanf und zu den Laternen (Georg Büchner)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 20 Jan 2016 17:12 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
eschek hat geschrieben:
immernoch_ratlos hat geschrieben:
Zitat:
...und der Iran und Syrien wären zerstört worden, wenn der Präsident Russlands das nicht verhindert hätte.


Toll und das HIER (Trümmerstädte in Syrien) für den Irak lässt sich vergleichbares finden - wie blind muss man sein um immer nur eine Seite für alles Leid dieser Welt allein verantwortlich zu machen ???

nein es gibt noch andere Völkermörder


Ja. Schlimm dass Putin und seine Konsorten bisher weder für den Abschuss von MH17 noch den Völkermord in der Ostukraine mit 9000 Toten verantwortlich gemacht worden sind.


Dateianhänge:
vladimir-putin-mugshot-1000.jpg
vladimir-putin-mugshot-1000.jpg [ 65.75 KiB | 5332-mal betrachtet ]

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 20 Jan 2016 21:59 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1212
Nonsequitur hat geschrieben:
Das Wiederholen von Unfug deinerseits macht es nicht besser. Die Zahlen zum Thema Fracking hatten wir besprochen, du sitzt mal wieder dem Faktor 1000 Irrtum mit Billion auf, und deine Phantasien darüber, dass der US Dollar in Handelsbeziehungen abgelöst würde sind reine Fiktion. Die USA haben Wirtschaftswachstum, während in Russland die Wirtschaft abstürzt, nach eigenen Angaben der Russen. Deine Verblendung treibt immer wieder neue Blüten.

Das liegt bestimmt an deinen 50 cm bei denen du dich schon um das 10000-fache beim Landgewinn der syrischen Armee verrechnet hast.

World facing ‘wave of epic debt defaults,’ says economist who predicted Lehman crash

The Dollar Is Collapsing
Bild
https://www.rt.com/business/329566-worl ... s-economy/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 21 Jan 2016 11:07 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
@JoJo
Was ich nicht verstehe, warum Du Dich so vehement auf einen Dollar der "demnächst, zusammenbricht" erregst - geradezu eine Art von "Erwartungsfreude" zum Ausdruck bringst.

Im Zusammenhang gerade mit Russland dürfte ein „Collapsing Dollar“ sehr problematisch sein (die Zahlen sind von Ende 2015 und werden in „millions of US dollars“ angegeben das Ergebnis ist in Milliarden) Entnommen aus „International Reserves of the Russian Federation (End of period) Monthly values :

Bild

    International Reserves of the Russian Federation
  • 368,399 Milliarden US $ (International reserve)
  • 319,836 Milliarden US $ (foreign exchange reserves)
  • 309,388 Milliarden US $(foreign exchange)
  • ...7,888 Milliarden US $ (SDRs)
  • ...2,560 Milliarden US $ (reserve position in IMF)
  • .48,563 Milliarden US $ (gold)

:trommel: Würde der Dollar also „zusammenbrechen“, seinen Wert massiv verlieren, würde die Russische Föderation automatisch zu den „Top-Verlierern“ zählen.

Sputniknews freut sich in diesem Zusammenhang über steigende Gold und Devisenreserven :
SPN hat geschrieben:
Russlands Gold- und Devisenreserven sind laut der russischen Zentralbank im Juni 2015 um knapp 1,3 Prozent bzw. 4,8 Milliarden US-Dollar auf 361,5 Milliarden US-Dollar gestiegen.
verschweigt allerdings, das diese Werte für Gold zwischen Dezember und Juni 2015 lediglich : 48,563 minus 48,229 = 0,334 Milliarden US $ ausmachen.

Nimmt man den Oktober 2015 mit noch 50,578 Milliarden US $ ist die russische Goldreserve gar um 2,015 Milliarden US $ gesunken (nur um mal Zahlenspiele für Propagandazwecke zu beleuchten).

Tatsache ist, falls dem Dollar Ungemach blüht, dürfen sich die ersten 10 unter den Dollar als Reservewährung haltenden auf böse Verluste „freuen“. Am wenigsten Freude dürfte Japan / Saudi Arabien und die Schweiz damit haben. Doch RU ist jeden falls nach diesen Angaben :

Währungsreserven ausgewählter Länder weltweit im September 2015 an vierter Stelle „mit dabei“.

Deutschland an 11. Stelle und die USA selbst am Platz 16 noch hinter Italien.

:trommel: Es wäre weise, sich für seine Freunde – und RU gehört doch augenscheinlich zu Deinen Freunden - nur Gute zu wünschen. Ein „Crash des US $“ ist also nichts wirklich gutes würde ich meinen – für alle nicht - aber für RU noch viel weniger – nur mal so zum Bedenken...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 21 Jan 2016 21:54 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1212
immernoch_ratlos hat geschrieben:
:trommel: Es wäre weise, sich für seine Freunde – und RU gehört doch augenscheinlich zu Deinen Freunden - nur Gute zu wünschen. Ein „Crash des US $“ ist also nichts wirklich gutes würde ich meinen – für alle nicht - aber für RU noch viel weniger – nur mal so zum Bedenken...

Fällt der Dollar hat das mit Sicherheit gravierende Auswirkungen für viele Staaten. Der Crash ist schon längst da und die Weltwirtschaft befindet sich einem dramatischen Abschwung. Der Baltic Dry Index, der das weltweite Handels- bzw. Frachtaufkommen aufzeigt, fällt momentan wie ein Stein und erreicht nie dagewesene Tiefstände.

Vielleicht hast du mitbekommen, dass vor allem China und auch Russland in den letzten Monaten massiv amerikanische Ramschpapiere, äähm Staatsanleihen abgestoßen haben. Auch die Abkoppelung des Yuan vom US-Dollar hat China angekündigt und der Iran handelt schon einige Jahre in eigener Währung. Vermehrt lösen sich damit wichtige Staaten vom US-Dollar und das hat sicher seine Gründe. Es wird Zeit, dass diese Klopapierwährung, die in beliebiger Menge erzeugt werden kann, auf dem Abfallhaufen der Geschichte landet, zumal die US-Kriegsverbrecher mit ihrem Fiat-Money unendliche Schäden auf diesen Planeten angerichtet haben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 21 Jan 2016 22:01 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Operadei hat geschrieben:
immernoch_ratlos hat geschrieben:
:trommel: Es wäre weise, sich für seine Freunde – und RU gehört doch augenscheinlich zu Deinen Freunden - nur Gute zu wünschen. Ein „Crash des US $“ ist also nichts wirklich gutes würde ich meinen – für alle nicht - aber für RU noch viel weniger – nur mal so zum Bedenken...

Bla ... Bla ... Blub!

viewtopic.php?f=83&t=4062&p=113329#p113329

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 21 Jan 2016 22:22 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
Operadei hat geschrieben:
Es wird Zeit, dass diese Klopapierwährung, die in beliebiger Menge erzeugt werden kann, auf dem Abfallhaufen der Geschichte landet, zumal die US-Kriegsverbrecher mit ihrem Fiat-Money unendliche Schäden auf diesen Planeten angerichtet haben.

Und wenn das Fiatgeld erst mal beseitigt ist, zahlen wir alle mit wodkagedeckten Rubeln oder wie? :hmm:

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 21 Jan 2016 22:24 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Gutmensch hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Es wird Zeit, dass diese Klopapierwährung, die in beliebiger Menge erzeugt werden kann, auf dem Abfallhaufen der Geschichte landet, zumal die US-Kriegsverbrecher mit ihrem Fiat-Money unendliche Schäden auf diesen Planeten angerichtet haben.

Und wenn das Fiatgeld erst mal beseitigt ist, zahlen wir alle mit wodkagedeckten Rubeln oder wie? :hmm:

Rubel = Rubbellos ... :floet:

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 21 Jan 2016 22:53 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1212
Gutmensch hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Es wird Zeit, dass diese Klopapierwährung, die in beliebiger Menge erzeugt werden kann, auf dem Abfallhaufen der Geschichte landet, zumal die US-Kriegsverbrecher mit ihrem Fiat-Money unendliche Schäden auf diesen Planeten angerichtet haben.

Und wenn das Fiatgeld erst mal beseitigt ist, zahlen wir alle mit wodkagedeckten Rubeln oder wie? :hmm:

Wahrscheinlich eher mit einer Gold gedeckten Währung.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 21 Jan 2016 23:01 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Operadei hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Es wird Zeit, dass diese Klopapierwährung, die in beliebiger Menge erzeugt werden kann, auf dem Abfallhaufen der Geschichte landet, zumal die US-Kriegsverbrecher mit ihrem Fiat-Money unendliche Schäden auf diesen Planeten angerichtet haben.

Und wenn das Fiatgeld erst mal beseitigt ist, zahlen wir alle mit wodkagedeckten Rubeln oder wie? :hmm:

Wahrscheinlich eher mit einer Gold gedeckten Währung.


So, wie es der Goldrubel ja heute schon ist, deswegen ist er ja auch so stabil, nicht wahr? :lol:

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 21 Jan 2016 23:16 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1212
Nonsequitur hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Es wird Zeit, dass diese Klopapierwährung, die in beliebiger Menge erzeugt werden kann, auf dem Abfallhaufen der Geschichte landet, zumal die US-Kriegsverbrecher mit ihrem Fiat-Money unendliche Schäden auf diesen Planeten angerichtet haben.

Und wenn das Fiatgeld erst mal beseitigt ist, zahlen wir alle mit wodkagedeckten Rubeln oder wie? :hmm:

Wahrscheinlich eher mit einer Gold gedeckten Währung.


So, wie es der Goldrubel ja heute schon ist, deswegen ist er ja auch so stabil, nicht wahr? :lol:

In das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werden in den USA die Umsätze der Finanzindustrie gerechnet, die nur noch mit Fiat-Money wirtschaften. Die damit erzeugten Blasen beginnen gerade zu platzen. China, Russland, Indien usw. haben ihre Goldbestände in den letzten Jahren bedeutend aufgerüstet. Die warten auf den Kollaps des Dollar. Was dann kommt, wissen die Götter.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 22 Jan 2016 00:02 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Es wird Zeit, dass diese Klopapierwährung, die in beliebiger Menge erzeugt werden kann, auf dem Abfallhaufen der Geschichte landet, zumal die US-Kriegsverbrecher mit ihrem Fiat-Money unendliche Schäden auf diesen Planeten angerichtet haben.

Und wenn das Fiatgeld erst mal beseitigt ist, zahlen wir alle mit wodkagedeckten Rubeln oder wie? :hmm:

Wahrscheinlich eher mit einer Gold gedeckten Währung.


So, wie es der Goldrubel ja heute schon ist, deswegen ist er ja auch so stabil, nicht wahr? :lol:

In das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werden in den USA die Umsätze der Finanzindustrie gerechnet, die nur noch mit Fiat-Money wirtschaften. Die damit erzeugten Blasen beginnen gerade zu platzen. China, Russland, Indien usw. haben ihre Goldbestände in den letzten Jahren bedeutend aufgerüstet. Die warten auf den Kollaps des Dollar. Was dann kommt, wissen die Götter.


Jaja, die Russen und ihr starker Rubel. Der gerade neue Tiefststände erreicht .... und die Chinesen werten ihren Yuan ab ... und die Rupie der Inder ist natürlich seit Jahren schon DIE stabile Währung ... :lol: :muhaha:

Leider erübrigen sich jegliche sinnhafte Diskussionen mit dir angesichts dieser völligen Verblendung gegenüber den Realitäten. Wenn es einen Abschwung/Crash geben sollte, dann knicken als erstes Länder wie Russland und Brasilien ein, die an ausländischen Devisen hängen. Nicht umsonst warnt der russische (!) Finanzminister vor einer KRise in Russland wie 1998. Aber du willst ja nicht mal das wahrhaben, was russische Experten selber sagen ... :facepalm:

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 22 Jan 2016 00:19 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1212
Nonsequitur hat geschrieben:
Leider erübrigen sich jegliche sinnhafte Diskussionen mit dir angesichts dieser völligen Verblendung gegenüber den Realitäten. Wenn es einen Abschwung/Crash geben sollte, dann knicken als erstes Länder wie Russland und Brasilien ein, die an ausländischen Devisen hängen. Nicht umsonst warnt der russische (!) Finanzminister vor einer KRise in Russland wie 1998. Aber du willst ja nicht mal das wahrhaben, was russische Experten selber sagen ... :facepalm:

Du ignorierst wieder mal sämtliche Crash-Ankündigungen von Kennern der Szene, dass das westliche Finanzsystem und damit der Dollar kollabieren werden; schon rein mathematisch ein Muss. Warten wir also ab. Deine Kommentare wurden bisher alle von der Realität kassiert. Oder kannst du irgendetwas anführen, wo dein 50 cm Horizont mal richtig gelegen hat?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 22 Jan 2016 01:07 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Wie immer JoJo erklärst Du Deine Fantasie zur Realität :
JoJo hat geschrieben:
In das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werden in den USA die Umsätze der Finanzindustrie gerechnet, die nur noch mit Fiat-Money wirtschaften.


Das ist eben nicht der Fall wie diese Grafik allgemeinverständlich zeigt : Im Jahr 2009 betrug das Vermögen aller Banken/der zwei größten Banken in folgenden Ländern dieses Vielfache des Bruttoinlandsprodukts:

Neben dem BIP (Bruttoinlandsprodukt) (GDP - Gross Domestic Produc) existiert noch das NIP (Nettoinlandsprodukt), wenn Du das alles verstehen möchtest, solltest Du einfach mal die Realität in den Blick nehmen – was Dir sichtlich extrem schwer fällt.

Was Gold als Währung angeht, es gibt weltweit bis Dato „Weltgoldmenge“ ~100.000 t – jährlich kommen (mit immer weiter wachsendem energetischem Aufwand) ~2.000 t weltweit hinzu. Bei 7,3 Milliarden Menschen gegenwärtig bekäme bei gleichmäßiger Verteilung JEDER 13,6986Gramm Feingold. Bei ~1.101 US$ / Feinunze = 31,1034768 Gramm = 35,3979719721 US$ / Gramm = 484,90 US$ pro Menschen

Dabei habe ich keine Rücksicht darauf genommen, das nur ~36.000 t Gold im Besitz von staatlichen Banken sind. Gold ist auch Schmuck, Antiquitäten und wird in sehr vielen Technologien als Rohstoff benötigt..,

Selbst im Mittelalter wurde „Papier“ bei Handel und Wandel benutzt und damals gab es deutlich weniger Menschen auf der Welt. Wie soll also dann auch nur ein einzelnes öffentliches Vorhaben „vorfinanziert“ werden usw. usf.

Einfach mal etwas gedankenlos fordern – wird schon keiner merken welchen Blödsinn Du da verzapfst ...

Das kann noch gefunden werden :
Dateianhang:
Gold Fördermengen & Reserven.jpg
Gold Fördermengen & Reserven.jpg [ 82.19 KiB | 5243-mal betrachtet ]


:trommel: So geht trotz modernster Methoden und ungeheurem energetischen Aufwand die tatsächliche Fördermenge ständig zurück (wie auch bei allen anderen Ressourcen) :

Dateianhang:
Goldförderung.jpg
Goldförderung.jpg [ 81.39 KiB | 5243-mal betrachtet ]

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 22 Jan 2016 02:33 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Leider erübrigen sich jegliche sinnhafte Diskussionen mit dir angesichts dieser völligen Verblendung gegenüber den Realitäten. Wenn es einen Abschwung/Crash geben sollte, dann knicken als erstes Länder wie Russland und Brasilien ein, die an ausländischen Devisen hängen. Nicht umsonst warnt der russische (!) Finanzminister vor einer KRise in Russland wie 1998. Aber du willst ja nicht mal das wahrhaben, was russische Experten selber sagen ... :facepalm:

Du ignorierst wieder mal sämtliche Crash-Ankündigungen von Kennern der Szene, dass das westliche Finanzsystem und damit der Dollar kollabieren werden; schon rein mathematisch ein Muss. Warten wir also ab. Deine Kommentare wurden bisher alle von der Realität kassiert. Oder kannst du irgendetwas anführen, wo dein 50 cm Horizont mal richtig gelegen hat?


:lol: :muhaha: Du solltest einfach weniger RT konsumieren. Denn dort wird z.B. aus einer Warnung, dass ein Crash kommen könnte, die Behauptung, der Crash käme sicher. Das ist der "unabhängige" Journalismus, den du so liebst.

Wenn du es etwas differenzierter willst, liest du halt beispielsweise hier:

http://www.telegraph.co.uk/finance/fina ... teran.html

Der US Dollar ist im übrigen weder 2008 kollabiert, noch stünde das bevor. Was kollabieren könnte wäre der Rubel und die russische Wirtschaft, da kannst du so sehr Putin anbeten wie du willst. Die Russen sind ökonomisch am Arsch, und die Amis haben DIE Weltwährung. Gefällt dir nicht, ignorierst du, so einfach ist dein Weltbild.

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 22 Jan 2016 14:42 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Nonsequitur hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Leider erübrigen sich jegliche sinnhafte Diskussionen mit dir angesichts dieser völligen Verblendung gegenüber den Realitäten. Wenn es einen Abschwung/Crash geben sollte, dann knicken als erstes Länder wie Russland und Brasilien ein, die an ausländischen Devisen hängen. Nicht umsonst warnt der russische (!) Finanzminister vor einer KRise in Russland wie 1998. Aber du willst ja nicht mal das wahrhaben, was russische Experten selber sagen ... :facepalm:

Du ignorierst wieder mal sämtliche Crash-Ankündigungen von Kennern der Szene, dass das westliche Finanzsystem und damit der Dollar kollabieren werden; schon rein mathematisch ein Muss. Warten wir also ab. Deine Kommentare wurden bisher alle von der Realität kassiert. Oder kannst du irgendetwas anführen, wo dein 50 cm Horizont mal richtig gelegen hat?


:lol: :muhaha: Du solltest einfach weniger RT konsumieren. Denn dort wird z.B. aus einer Warnung, dass ein Crash kommen könnte, die Behauptung, der Crash käme sicher. Das ist der "unabhängige" Journalismus, den du so liebst.

Wenn du es etwas differenzierter willst, liest du halt beispielsweise hier:

http://www.telegraph.co.uk/finance/fina ... teran.html

Der US Dollar ist im übrigen weder 2008 kollabiert, noch stünde das bevor. Was kollabieren könnte wäre der Rubel und die russische Wirtschaft, da kannst du so sehr Putin anbeten wie du willst. Die Russen sind ökonomisch am Arsch, und die Amis haben DIE Weltwährung. Gefällt dir nicht, ignorierst du, so einfach ist dein Weltbild.


Soros warnt davor, jetzt in Aktien zu investieren. Ursache für die Turbulenzen seien in China zu suchen. Dort ist man mit dem 3-fachen des Bruttoinlandsproduktes verschuldet.

Zitat:
Bei einem Dinner am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos sagte der 85-jährige Milliardär, die Ursache für die derzeitigen Turbulenzen seien in China zu suchen. Das Land exportiere Deflation und sei hoffnungslos überschuldet, mit einer Schuldenlast, die dem Dreifachen des Bruttoinlandsprodukts entspreche.

Die von vielen Experten gefürchtete harte Landung habe schon stattgefunden und werde auf den Rest der Welt abstrahlen, sagte Soros. China sei aber in der Lage und habe die Ressourcen, dies zu managen, sagte er "Bloomberg TV".

..

Weiter sagte er, anders als in den 1930er-Jahren sei die Welt heute schon überschuldet in die Krise gerutscht. Die einzige Lösung sei es daher, Geld zu drucken. "Die Europäische Zentralbank darf das nicht, also muss sie einen anderen Weg finden." Zudem äußerte er die Einschätzung, die Fed habe mit ihrer Zinserhöhung im Dezember einen Fehler gemacht - den sie aber durch eine Senkung des Zinssatzes wieder korrigieren könne.

http://boerse.ard.de/anlagestrategie/ge ... en100.html


_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 28 Jan 2016 11:21 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Die USA haben Wirtschaftswachstum, während in Russland die Wirtschaft abstürzt, nach eigenen Angaben der Russen. Deine Verblendung treibt immer wieder neue Blüten.

Der amerikanischen Wirtschaft geht es derart gut, dass der Einzelhandelsriese Wal-Mart die Schließung von 269 Filialen und die Entlassung von 16.000 Mitarbeitern weltweit ankündigt. Die amerikanischen "Erfolgsmeldungen" über Wirtschaftswachstum sind nach P.Craig Roberts nur heiße Luft und bestehen zum großen Teil aus Fälschungen. Die neuen Arbeitspläzte wurden hauptsächlich im Billiglohnbereich geschaffen.

http://www.rp-online.de/wirtschaft/unte ... -1.5694571


Wie schon dargestellt, ist deine übliche antiamerikanische Lesart schlicht nicht geeignet, Fakten richtig einzuordnen. Wen es interessiert: hier ein Bericht aus der Time dazu, warum Walmart mit seinem Express Läden gescheitert ist:

Zitat:
Why Walmart Express Failed

The retailer overlooked two major obstacles.

Wal-Mart Stores watchers probably know by now that the retailer is shutting down 269 stores globally this month, including all 102 of its Wal-Mart Express stores.

With the announcement, Wal-Mart pulled the plug on one of its latest retail experiments, and while the news attracted headlines, the question of why the chain failed has been largely ignored.

Launched in 2011, the Express format bore little resemblance to the traditional Wal-Mart Supercenter. While Supercenters average 180,000 square feet and size and carry around 100,000 stock-keeping units, the Express stores were just 12,000-15,000 square feet in size, equivalent to the average Walgreen’s.

The company hoped its price advantage would benefit the smaller-footprint stores, and that it would complement trips to Supercenters. However, the company overlooked two major obstacles in doing so.

Groceries are its game now

56% of the company’s sales now come from groceries. Wal-Mart’s Supercenters and Neighborhood Markets rely on regular traffic from food shoppers to carry over to its other retail departments, and its expansion into groceries over the last 20 years has been the primary driver of sales growth.

Its Neighborhood Markets, which are about the size of a Whole Foods Market, have been so successful because they are almost entirely grocery stores. The Express stores were too small to fill customers’ food shopping needs, however, and instead carried products like toilet paper, stationery, and toys as well as some fresh foods and staples. Most also included a pharmacy.

Wal-Mart made several other mistakes on the merchandising level, seemingly shrinking its Supercenters to fit into a much smaller size instead of developing a concept around the format. It stocked multiple brands of the same item, costing space, and consumers often felt the product selection was not right. The company did not have data or experience with consumer preferences in such stores the way its competitors did, and it was eager to adapt to feedback. Finally many of the stores were simply cannibalized by Supercenters, underscoring a larger problem with the Express format.

Doomed from the start

Instead of targeting urban areas as its dollar-store and convenience store rivals were doing, Wal-Mart opened Express stores in the rural Southern areas it already dominated, with the majority located within 10 miles of a Supercenter.

The first Walmart Express store was opened in Gentry, Arkansas, a town of just 3,000 in the company home base in the Northwest part of the state. Wal-Mart could have used the Express format to penetrate new markets, but instead, it tethered them to Supercenters, expecting the small stores to complement weekly trips to its larger stores. That proved unprofitable, however, as customer traffic did not warrant the additional locations.

The company has long struggled to penetrate urban markets, and its unwillingness to do so with its Express stores shows that weakness. Ironically, the convenience-store format is probably best designed for dense, traffic-filled cities where residents rely on public transportation — just the kind of place where Wal-Mart would struggle to open a Supercenter.

While Wal-Mart is folding its Express format, Target is expanding its own. The company is quietly adding CityTarget and smaller-format Target Express locations, as it says its CityTarget stores have been among its most successful. Unlike Wal-Mart, Target’s sales are driven by clothing and home goods, non-grocery items that are easier to supply since perishability is not an issue. Target has also cultivated a more urban, higher-income customer base than Wal-Mart, giving it a brand advantage in those markets.

As for Wal-Mart, cities remain its biggest opportunity, but the closure of the Express format represents another step backwards. Along with the Express store closings, the company is shutting down a number of discount stores and Neighborhood Markets in urban parts of California, and backing out of a deal to open two stores in poorer areas of Washington, DC, leaving city officials irate. The culprit there seems to be rising minimum wages as Wal-Mart has complained that its recently opened DC stores are underperforming.

Despite the closures, Wal-Mart will open enough stores this year to finish with a net addition, but its inability to penetrate urban markets is a problem. It’s already saturated the rural South. Without reaching new customers, the company’s turnaround will continue to be stalled.


http://time.com/money/4194112/why-walma ... ss-failed/


_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 31 Jan 2016 21:03 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1212
Die Amis wollen uns schon mal auf Krieg einstimmen. Denn nur so können sie dem "Spiel" entrinnen.

Gerald Celente: Der Krieg ist das Ende des Spiels! Bereite dich auf das Schlimmste vor!

https://www.youtube.com/watch?v=LtQL5q1COEY


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 03 Feb 2016 23:37 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1212
Die "Crash-Uhr" tickt
Citi-Analysten verbreiten schlechte Laune

Zitat:
Wie geht es wirtschaftlich weiter? Glaubt man den Analysten einer US-amerikanischen Großbank, sieht es derzeit unerfreulich aus. Die gute Nachricht: Den US-Amerikanern geht es schlechter als den Europäern. Die schlechte: Das wird nicht so bleiben.
Dafür werden die Amis schon sorgen.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Citi-Anal ... 06101.html


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 05 Feb 2016 14:18 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Operadei hat geschrieben:
Die "Crash-Uhr" tickt
Citi-Analysten verbreiten schlechte Laune

Zitat:
Wie geht es wirtschaftlich weiter? Glaubt man den Analysten einer US-amerikanischen Großbank, sieht es derzeit unerfreulich aus. Die gute Nachricht: Den US-Amerikanern geht es schlechter als den Europäern. Die schlechte: Das wird nicht so bleiben.
Dafür werden die Amis schon sorgen.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Citi-Anal ... 06101.html


:lol: Also, wir wissen ja, dass Lesen und Verstehen bei dir andere Dinge sind. Aber man soll ja nie die Hoffnung aufgeben.
Die Citibank schaut sich schlicht den ökonomischen Zyklus an, seit langem bekannt. Aber den wirst du sicherlich auch den Amis unterschieben wollen, oder? :lol:

Nun denn, nach Ansicht der Citi sind die USA im Zyklus schlicht weiter und die Europäer werden folgen. Da müssen die Amis dann gar nicht viel machen, wenn man schlicht den Zyklus anwendet. Aber das passt natürlich nicht in deinen Antiamerikanismus ...

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 05 Feb 2016 22:39 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1212
Nonsequitur hat geschrieben:
Nun denn, nach Ansicht der Citi sind die USA im Zyklus schlicht weiter und die Europäer werden folgen. Da müssen die Amis dann gar nicht viel machen, wenn man schlicht den Zyklus anwendet. Aber das passt natürlich nicht in deinen Antiamerikanismus ...

Äähmm, mit Zyklus meinst du wahrscheinlich den Eisprung. :lol:

Nicht nur mit den USA, sondern auch mit der Weltwirtschaft geht es immer weiter abwärts. Der Baltic Dry Index hat ein historisches Tief erreicht und ist um 97,5 % gefallen und das hat nix mit dem von dir geäußerten Unsinn zu tun, dass die gesunkenen Frachtpreise dafür verantwortlich wären.

Den Weg vom Aufstieg und Niedergang vergangener Imperien werden auch die USA gehen müssen und letztlich werden sie sich mit der Rolle einer Regionalmacht begnügen müssen. Vielleicht sind sie mit 50 Millionen Lebensmittelmarkenbezieher schon auf dem Weg in ein Dritte-Welt-Land.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 06 Feb 2016 03:58 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Nun denn, nach Ansicht der Citi sind die USA im Zyklus schlicht weiter und die Europäer werden folgen. Da müssen die Amis dann gar nicht viel machen, wenn man schlicht den Zyklus anwendet. Aber das passt natürlich nicht in deinen Antiamerikanismus ...

Äähmm, mit Zyklus meinst du wahrscheinlich den Eisprung.

JoJos "Wirtschaftswissen" in acht Worten, heute kostenlos im NFF!!! :held:
Operadei hat geschrieben:
... die USA ... werden ... sich mit der Rolle einer Regionalmacht begnügen müssen.

Ist schon klar, dass Du dem Sieger im Kampf der Systeme dasselbe Schicksal wünschst, wie es Russland seit 25 Jahren hinnehmen muss. :phrav:

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 06 Feb 2016 08:56 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1212
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Ist schon klar, dass Du dem Sieger im Kampf der Systeme dasselbe Schicksal wünschst,

Im Gegensatz zu den USA hat Russland nie imperiale Ambitionen gehabt. Durch die ständige Aggression der Nato und der USA, hat sich das russische Militär insbesondere in der Luft und zu Wasser derart modernisiert, dass sich die Kriegsverbrecher inzwischen davor fürchten. Natürlich in erster Linie mit der Absicht, um mehr Gelder für weitere Aufrüstung zu bekommen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crash
BeitragVerfasst: 06 Feb 2016 09:30 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Operadei hat geschrieben:
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Ist schon klar, dass Du dem Sieger im Kampf der Systeme dasselbe Schicksal wünschst,

Im Gegensatz zu den USA hat Russland nie imperiale Ambitionen gehabt.

:lachen:

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 569 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de