Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 16 Dez 2019 12:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 17 Jan 2013 10:09 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Kfz.-Schilder
Zitat:
Inhalt
Alte Liebe - hohe Kosten
Das Geschäft mit den teuren Autoschildern

Altkennzeichen der Stadt Norden (Bild: dapd/ David Hecker) Bild vergrößern bzw. verkleinern Bildunterschrift: Altkennzeichen der Stadt Norden ]
Ende 2012 war es so weit: Städte und Landkreise deren Buchstabenkürzel auf Autokennzeichen mit der Gebietsreform verschwunden waren, können ihre alten Kennzeichen wieder beantragen. Verkehrsminister Ramsauer meinte Kennzeichen seien "Ausdruck von Heimatverbundenheit, Heimatliebe und Identifikation." Seine Heimatliebe entdeckte auch so manch ein Schildermacher, der sich offenbar gute Geschäfte mit den neuen Kennzeichen versprach. Im Landkreis Rendsburg-Eckernförde initiierte der lokale Schildermacher sogar eine Kampagne. Das verschwundene ECK für Eckernförde sollte wieder her. Lokal- und Regionalpolitiker unterstützten das.

Damit hat sich die Schildermacher-Branche selbst ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Ein Grund für Plusminus sich den Hintergrund des Geschäfts mit den Schildern etwas genauer anzusehen. Das Ergebnis: Autofahrer werden für ein eigentlich ziemlich billiges Stückchen Blech abkassiert. Städte und Landkreise profitieren davon.

weiter:
http://www.daserste.de/information/wirt ... n-100.html

Wie im Filmbeitrag zu erfahren war, gibt es bei diesen Kfz.-Kennzeichen eine Gewinnspanne von bis zu 1000 %. Wann immer sich Zulassungsstelle und Schilderdienst unter einem Dach befinden, kann man davon ausgehen, dass die Schilder heftig überteuert sind, und man sie woanders für wesentlich weniger Geld bekommen kann

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 18 Jan 2013 18:49 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
Entweder steckt nicht drin, was drauf steht – oder es steht nicht drauf, was drin ist. Etikettenschwindel und irreführende Werbeaussagen sind für Verbraucher ein Ärgernis. Damit sich das ändert, müssen nicht noch mehr Siegel her, sondern bessere Gesetze. Die verbieten, was heute noch erlaubt ist: Ganz legale Verbrauchertäuschung. Unterzeichnen Sie jetzt unsere E-Mail-Aktion an Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) und fordern Sie sie auf, endlich zu handeln – und unseren 15-Punkte-Plan für ehrlichere Etiketten durchzusetzen!


https://foodwatch.de/e10/e31109/e52619/

Dieser Artikel befasst sich zwar mit Nahrungsmitteln, aber leider trifft der Vorwurf auch auf andere Waren zu

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 24 Okt 2014 12:42 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 02 Dez 2012 19:23
Beiträge: 2211
Wohnort: Köln/Paris/Nice
Zitat:
Technik mit zu kurzem Verfallsdatum soll in Frankreich bestraft werden

22.10.2014, 16:37 Uhr | dpa, t-online.de
Technik mit zu kurzem Verfallsdatum soll in Frankreich bestraft werden. Kaum genutzt, und schon kaputt: Kurzlebige Elektrogeräte ärgern viele Kunden (Quelle: imago)

Kaum genutzt, schon kaputt: Kurzlebige Technik ärgert viele Kunden (Quelle: imago)

Viele Kunden sind sich sicher: Wenn ein Drucker einen Monat nach Ablauf der Garantie den Geist aufgibt, ist das kein Zufall, sondern Absicht. Gerade Elektrogeräte sollen von einer absichtlich kurzen Lebensdauer betroffen sein. Einen Beweis dafür gibt es bislang nicht. Ein in Frankreich geplantes Gesetz könnte dennoch vor Technik mit heimlichen Verfallsdatum schützen.


http://www.t-online.de/computer/hardwar ... erden.html

Immerhin ein Anfang, auch wenn das Gesetz vielleicht schwer anzuwenden ist. Wie kann man das beweisen? Ein solches Gesetz wäre für D. auch nicht schlecht.

_________________
Freiheit und Freude Liberté et joie Liberty and joy Libertad y alegría свобо́да и ра́дость.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 24 Okt 2014 15:07 
luc1 hat geschrieben:
Zitat:
Technik mit zu kurzem Verfallsdatum soll in Frankreich bestraft werden

22.10.2014, 16:37 Uhr | dpa, t-online.de
Technik mit zu kurzem Verfallsdatum soll in Frankreich bestraft werden. Kaum genutzt, und schon kaputt: Kurzlebige Elektrogeräte ärgern viele Kunden (Quelle: imago)

Kaum genutzt, schon kaputt: Kurzlebige Technik ärgert viele Kunden (Quelle: imago)

Viele Kunden sind sich sicher: Wenn ein Drucker einen Monat nach Ablauf der Garantie den Geist aufgibt, ist das kein Zufall, sondern Absicht. Gerade Elektrogeräte sollen von einer absichtlich kurzen Lebensdauer betroffen sein. Einen Beweis dafür gibt es bislang nicht. Ein in Frankreich geplantes Gesetz könnte dennoch vor Technik mit heimlichen Verfallsdatum schützen.


http://www.t-online.de/computer/hardwar ... erden.html

Immerhin ein Anfang, auch wenn das Gesetz vielleicht schwer anzuwenden ist. Wie kann man das beweisen? Ein solches Gesetz wäre für D. auch nicht schlecht.


Die Behauptungen sind im wesentlichen populistischer grober Unfug.

Das Prinzip "you get what you pay" ist jedem bekannt. Wer Qualität haben will, muss dafür bezahlen. Wer Billigware kauft nimmt in Kauf, dass diese nicht so gut ist. Starke Marken werben auch mit der Langlebigkeit von Produkten, z.B. Waschmaschinenhersteller. Viele Hersteller z.B. im Bereich Auto geben lange Garantien, die zusätzlich zur Gewährleistung sind.

Auch die Praxis beweist, dass hier populistischer Unfug verbreitet wird. So sind von 180 Millionen Elektro-Geräten in deutschen Haushalten 75 Millionen älter als zehn Jahre. 30 Millionen sind sogar länger als 14 Jahre in Gebrauch.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/mei ... 27257.html


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 24 Okt 2014 21:37 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1854
Das, was Du hier schreibst, ist längst schon widerlegt und ja, auch teure Geräte haben ein eingebautes Verfallsdatum. Quellen dafür kannst Du Dir gerne selbst aus dem Netz suchen. Wir haben vor Monaten in einem anderen Thread schon lang und breit darüber diskutiert und auch entsprechende Links geliefert.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 25 Okt 2014 01:14 
zenzi2 hat geschrieben:
Das, was Du hier schreibst, ist längst schon widerlegt und ja, auch teure Geräte haben ein eingebautes Verfallsdatum. Quellen dafür kannst Du Dir gerne selbst aus dem Netz suchen. Wir haben vor Monaten in einem anderen Thread schon lang und breit darüber diskutiert und auch entsprechende Links geliefert.

Zenzi


Nichts ist "widerlegt". Ausser blödsinnigen Unterstellungen gibt es nichts ernsthaftes, alles auf VT Niveau. Elektronische Geräte werden wie Autos, Kleidung und sonstige Produkte nach unterschiedlichsten Bedürfnissen hergestellt. Wer bei Primark kauft kann nach 3 mal Waschen wegwerfen. Teure Lacoste Ware ist nach 10 Jahren noch benutzbar. Aber linke Vorstellung von solchen Themen ist halt unausrottbar, da helfen auch nicht die Zahlen, die ich vorhin als Fakten gebracht habe, wie man bei dir sieht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 25 Okt 2014 10:09 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Fazer hat geschrieben:
Ausser blödsinnigen Unterstellungen ...

... sagt unser Meister der Unterstellungen, na ja ..........

Fazer hat geschrieben:
Aber linke Vorstellung von solchen Themen ist halt unausrottbar

Von einem Mitglied derjenigen Partei, die der Wirtschaft bis zum Kotau ergeben ist, darf das Linkenbashing nicht fehlen. :roll:

Fazer hat geschrieben:
da helfen auch nicht die Zahlen, die ich vorhin als Fakten gebracht habe
FAZ hat geschrieben:
Die Elektroindustrie lässt Zahlen sprechen

Und das nennt unser Fazer "Fakten".
Dass die Elektroindustrie natürlich in ihrem ureigenstem Interesse spricht, ist nicht anzuzweifeln. Woher weiß die Elektroindustrie eigentlich, dass von 180 Mio Elektro-Geräten in deutschen Haushalten 75 Mio älter als zehn Jahre sind? Ich vermute, die Zahlen hat sie sich aus den Fingern gesogen.

Die "geplante Obsoleszenz" wird doch von unseren Politikern unterstützt, gefördert.
Welches Wort lispelt unsere Kanzlerin denn in fast allen ihren Reden? Richtig: Wachstum.
Permanentes, unendliches Wirtschaftswachstum wird gefordert, egal wie.

Dazu braucht man einen sich ständig steigernden Konsum, den die Hersteller mittels "geplanter Obsoleszenz" quasi herbeizwingen.

_________________
Tja, etwas besseres als Merkel konnte den Deutschen gar nicht passieren. (Fazer aka Nonsequitur) Bild Bild Bild
Kanzlerin Merkel versucht vergeblich Probleme zu lösen, die Deutschland ohne sie niemals gehabt hätte (David Schaub)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 26 Okt 2014 23:42 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1854
Neues zur geplanten Obsoleszenz recht unerwartet bei TTT. Mit der Ankündigung, in Frankreich soll jetzt ein Gesetz gegen die geplante Obsoleszenz erlassen werden mit strengen Strafandrohungen.
Also, Fazer, alles nur VT?

http://www.ardmediathek.de/tv/live?kanal=208

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 27 Okt 2014 01:50 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Es geht ja nicht nur darum, dass der Verbraucher mit der geplanten Obsoleszenz geschädigt wird, sondern es sollte auch um Müllvermeidung und das Einsparen von Resourcen gehen. Eigentlich ist es doch absolut unnötig, alle 2 Jahre ein neues Handy zu haben - schon vom Verbrauch von seltenen Erden her.

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 27 Okt 2014 09:59 
Quijota hat geschrieben:
Es geht ja nicht nur darum, dass der Verbraucher mit der geplanten Obsoleszenz geschädigt wird, sondern es sollte auch um Müllvermeidung und das Einsparen von Resourcen gehen. Eigentlich ist es doch absolut unnötig, alle 2 Jahre ein neues Handy zu haben - schon vom Verbrauch von seltenen Erden her.


Das ist aber nicht eine Sache, die du entscheidest, sondern der Verbraucher. Gerade bei aktuellen Smartphones sieht man, dass die Verbraucher immer schneller zu einem neuen Produkt greifen, spätestens alle 2-3 Jahre.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 27 Okt 2014 10:26 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1854
Es geht ja nicht darum, dass Geräte immer mehr neue Funktionen haben, die die Verbraucher gern haben wollen und deshalb sich immer neue Geräte zulegen.
Wer will denn noch ein Handy haben Marke Knochen vom Ende der 90er Jahre. Mit dem konnte man auch telefonieren und simsen, aber sonst halt nix. Und die Telefonkonzerne bieten den Kunden ja auch bei Vertragsverlängerung, i.d.R. alle 2 Jahre, neue, modernere Geräte an, die natürlich gern genommen werden. Die alten sind da meistens noch nicht kaputt.
Nein, es geht um Geräte, die mehr oder weniger geplant nach einer relativ kurzen Zeit wirklich kaputt gehen. Drucker sind da ein hervorragendes Beispiel. Die machen einfach nach 15000 Drucken dicht, jedenfalls einige Marken.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 27 Okt 2014 10:34 
zenzi2 hat geschrieben:
Es geht ja nicht darum, dass Geräte immer mehr neue Funktionen haben, die die Verbraucher gern haben wollen und deshalb sich immer neue Geräte zulegen.
Wer will denn noch ein Handy haben Marke Knochen vom Ende der 90er Jahre. Mit dem konnte man auch telefonieren und simsen, aber sonst halt nix. Und die Telefonkonzerne bieten den Kunden ja auch bei Vertragsverlängerung, i.d.R. alle 2 Jahre, neue, modernere Geräte an, die natürlich gern genommen werden. Die alten sind da meistens noch nicht kaputt.
Nein, es geht um Geräte, die mehr oder weniger geplant nach einer relativ kurzen Zeit wirklich kaputt gehen. Drucker sind da ein hervorragendes Beispiel. Die machen einfach nach 15000 Drucken dicht, jedenfalls einige Marken.

Zenzi


Ah ja, und nur weil ein Gerät nach intensiver Benutzung dann Abnutzungserscheinungen zeigt, heisst das für dich, dass da gleich geplant wurde, dass es kaputt geht? In der Tat, so simpel ist offenbar die linke Denke bei der Diskussion über das Thema.

Wie jeder aus eigener Erfahrung kennt, ist die Haltbarkeit von Produkten in der Regel mit dem Preis verbunden. Wer etwas billiges kauft wundert sich nicht ernsthaft darüber, dass es bald kaputt geht. Miele und Co. werben mit Langlebigkeit, ein wichtiger Punkt für Verbraucher.

Wer druckt schon 15.000 Seiten? Das ist vielleicht im Büro der Fall, aber nicht beim Privatkunden zu Hause. Einen Drucker für zu Hause bekommst du für um die 100 Euro, und der hält schon einiges Aus. Ich habe hier einen grösseren HP Laserdrucker stehen, und ich jage da mehrere 1000 Seiten pro Jahr durch. Der ist denke ich wohl 10 Jahre alt, kein Problem. Der hat aber sicherlich auch mal 1000 Euro oder so gekostet.

Keiner kauft sich für zu Hause ein 1000 Euro Gerät, nur weil das dann so viel aushalten würde. Und gerade bei den Druckern sind die Preise eher niedrig, die Firmen verdienen eher über die Patronen.

Und wem ein Gerät nach seinem Gefühl zu früh kaputt gegangen ist, der kauft das Ersatzgerät doch gerade NICHT von der Firma, die ihm das Gerät vorher verkauft hat, und macht ggf. bei Freunden noch schlechte Stimmung gegen den entsprechenden Hersteller.

Die Geschichten über die geplante Obsolität passen unter Berücksichtigung von Preis-/Leistungsverhältnissen und den Gebrauchsinteressen der Kunden doch vorne und hinten nicht zusammen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 27 Okt 2014 13:34 
Bereits meine Großmutter führte den Spruch im Munde: "Wer billig kauft, kauft zweimal!"
Daran hat sich nach meiner Lebenserfahrung nichts geändert. Scheint also irgendwie doch ein eher alter Hut zu sein.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 27 Okt 2014 13:50 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1854
In vielen Fällen ist das richtig. Andererseits hat man das Problem, dass man ein teures, extrem haltbares Produkt hat, das aber nach einiger Zeit technisch oder modisch auch extrem veraltet ist. Bei Kühlschränken, Waschmaschinen u.ä., die man vor 20 Jahren gekauft hat und die heute noch einwandfrei laufen, hat man hohen Stromverbrauch. Bei Maßkleidung oder -schuhen kommt das Ding einfach aus der Mode, es sei denn, man kauft absolut zeitloses Design. Ich möchte mir z.B. für diesen Winter einen Kamelhaarmantel vom Schneider bauen lassen. Das gute Ding wird mich sicher eine Stange Geld kosten. Ich werde aber eine klassische Form wählen, die ich auch in 20 Jahren noch tragen könnte (oder meine mich beerbende Tochter).
Zur Zeit Deiner Oma hatte man ja noch eine ganz andere Einstellung zu Konsum. Da hat man Bekleidung im 1. Jahr nur zur Kirche oder zu großen Festen getragen, im 2. Jahr Sonntags zum Ausgehen, im 3. Jahr zur Arbeit und ab dem 4. Jahr zuhause, so lange, bis es auseinander gefallen ist, trotz mehrmaligem Flicken. Ich bin auch noch so erzogen worden, treibs aber nicht ganz so extrem. Aber Shoppig um des Shoppings willen und um ein halbes Dutzend T-Shirts für EUR 3,- das Stück zu ergattern, das wirst Du bei mir nicht erleben. Und ja, ich trage meine alten Sachen zuhause auf.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 28 Okt 2014 09:46 
zenzi2 hat geschrieben:
In vielen Fällen ist das richtig. Andererseits hat man das Problem, dass man ein teures, extrem haltbares Produkt hat, das aber nach einiger Zeit technisch oder modisch auch extrem veraltet ist.

Das ist aber nicht das Problem der Hersteller, die nach dem jeweiligen Stand der Technik langlebig-haltbare, dafür aber etwas teurere Produkte anbieten. Dass sich die Technik weiter entwickelt, sollte dem Verbraucher bei seiner Entscheidung schon klar sein.
Jeder, der sich dem eingebildeten Konsumzwang unterwirft, den Du im Weiteren beschreibst, ist dafür selbst verantwortlich. Schließlich wird niemand gezwungen, von der Industrie vorgegebene Modetrends mitzumachen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 28 Okt 2014 10:22 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 02 Dez 2012 19:23
Beiträge: 2211
Wohnort: Köln/Paris/Nice
Kritikaster hat geschrieben:
zenzi2 hat geschrieben:
In vielen Fällen ist das richtig. Andererseits hat man das Problem, dass man ein teures, extrem haltbares Produkt hat, das aber nach einiger Zeit technisch oder modisch auch extrem veraltet ist.

Das ist aber nicht das Problem der Hersteller, die nach dem jeweiligen Stand der Technik langlebig-haltbare, dafür aber etwas teurere Produkte anbieten. Dass sich die Technik weiter entwickelt, sollte dem Verbraucher bei seiner Entscheidung schon klar sein.
Jeder, der sich dem eingebildeten Konsumzwang unterwirft, den Du im Weiteren beschreibst, ist dafür selbst verantwortlich. Schließlich wird niemand gezwungen, von der Industrie vorgegebene Modetrends mitzumachen.


Darum geht es nicht. Es geht darum, dass der Verbraucher getäuscht wird und Geräte kauft, die mit Absicht der Industrie so hergestellt werden, dass sie eine sehr begrenzte Lebensdauer haben. Und der Konsument hat auch keine andere Wahl. :roll:

_________________
Freiheit und Freude Liberté et joie Liberty and joy Libertad y alegría свобо́да и ра́дость.


Zuletzt geändert von luc1 am 28 Okt 2014 10:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 28 Okt 2014 10:29 
luc1 hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
zenzi2 hat geschrieben:
In vielen Fällen ist das richtig. Andererseits hat man das Problem, dass man ein teures, extrem haltbares Produkt hat, das aber nach einiger Zeit technisch oder modisch auch extrem veraltet ist.

Das ist aber nicht das Problem der Hersteller, die nach dem jeweiligen Stand der Technik langlebig-haltbare, dafür aber etwas teurere Produkte anbieten. Dass sich die Technik weiter entwickelt, sollte dem Verbraucher bei seiner Entscheidung schon klar sein.
Jeder, der sich dem eingebildeten Konsumzwang unterwirft, den Du im Weiteren beschreibst, ist dafür selbst verantwortlich. Schließlich wird niemand gezwungen, von der Industrie vorgegebene Modetrends mitzumachen.


Darum geht es nicht. Es geht darum, dass der Verbraucher getäuscht wird und Geräte kauft, die mit Absicht der Industrie so hergestellt werden, dass sie eine sehr begrenzte Lebensdauer haben. Und der Konsument hat auch keine andere Wahl. Ist das Thema für dich zu kompliziert? :roll:

Gerade vorher hat Zenzi bestätigt, dass es doch im Wesentlichen eine Frage des Preises und nicht der ideologisch motivierten Behauptung ist und immer schon war, wie lange ein Produkt hält. Darauf bezog sich meine Antwort.
Ist das zu kompliziert für Dich? :roll:
Falls ja, tut's mir leid, denn einfacher kann ich es nicht formulieren.

P.S.: Und doch, natürlich hat der Verbraucher eine andere Wahl. Es ist eben ein vorhersehbarer Unterschied, ob ich ein Billiggerät beim Lebensmitteldiscounter kaufe, das dann u.U. tatsächlich mal nicht viel länger hält als die Gewährleistungsfrist, oder ob ich etwas tiefer in die Tasche greife und mir ein Qualitätsprodukt im Fachhandel besorge, bei dem im Schadensfall eine Reparatur sinnvoll ist.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 28 Okt 2014 11:13 
luc1 hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
zenzi2 hat geschrieben:
In vielen Fällen ist das richtig. Andererseits hat man das Problem, dass man ein teures, extrem haltbares Produkt hat, das aber nach einiger Zeit technisch oder modisch auch extrem veraltet ist.

Das ist aber nicht das Problem der Hersteller, die nach dem jeweiligen Stand der Technik langlebig-haltbare, dafür aber etwas teurere Produkte anbieten. Dass sich die Technik weiter entwickelt, sollte dem Verbraucher bei seiner Entscheidung schon klar sein.
Jeder, der sich dem eingebildeten Konsumzwang unterwirft, den Du im Weiteren beschreibst, ist dafür selbst verantwortlich. Schließlich wird niemand gezwungen, von der Industrie vorgegebene Modetrends mitzumachen.


Darum geht es nicht. Es geht darum, dass der Verbraucher getäuscht wird und Geräte kauft, die mit Absicht der Industrie so hergestellt werden, dass sie eine sehr begrenzte Lebensdauer haben. Und der Konsument hat auch keine andere Wahl. :roll:


Das sind doch im wesentlichen Ammenmärchen.
Zenzi selbst hat, obwohl sie erst genau diesen Ammenmärchen hier zugestimmt hat, in ihrem letztn Beitrag genau das Gegenteil bestätigt: teure Produkte sind langlebig, dann aber oft nach langer Zeit nicht mehr modisch oder up to date. Man könnte ein Smartphone bauen, das 20 Jahre hält und dafür dann doppelt so teuer ist. Aber warum sollte man das machen wenn man weiss, dass das in 20 Jahren hoffnungslos veraltet wäre??

Kunden haben an Autos eine hohe Qualitätserwartung. Automobilhersteller messen ihre Zulieferer daran, dass sie mit Null Fehlern liefern. Fehlerquoten werden in "PPM", d.h. parts per million (!) gerechnet.

Teure Waschmaschinen von Miele halten 20 Jahre. Billige aus China max. 5 Jahre. Der Kunde weiss, dass er billig einkauft, und weiss, dass die Produkte genau deswegen nicht so lange halten. Wie man im übrigen planen können sollte, dass ein Gerät nun genau nach etwas mehr als 2 Jahren kaputt gehen sollte, ist auch ein Geheimnis der Verbraucherschützer, die immer solche absurden Behauptungen aufstellen. Schon aus Eigenschutz muss jeder Hersteller Teile verbauen, die diese Frist klar überschreiten, denn ansonsten hat er vor Ablauf der Frist schon Ausfälle.

Bei Kleidung sieht man im übrigen ähnliches: ich habe ein paar Lacoste Polo Shirts. Einerseits teuer, aber selbst nach häufigem Waschen ist die Ware noch in Form und farbecht. Produkte, die die Hälfte kosten, sind nach ein paar mal Waschen ausser Form und können entsorgt werden. Wenn ich billiges kaufe, weiss ich das.

Und wie KK insoweit schon sagte: der Verbraucher hat natürlich die Wahl, nämlich mehr Geld auszugeben und sich damit höhere Qualität zu kauren. Wollen viele aber nicht, und diesem Wunsch entspricht die Industrie mit Billigprodukten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 28 Okt 2014 12:52 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Ich habe schon immer Wert auf Qualität gelegt und war auch bereit, entsprechend dafür zu bezahlen. Die Frage ist nur, ob sog. "Qualitätsmarken" auch noch als solche zu bezeichnen sind?

Zenzi brachte das Beispiel mit dem Drucker. Weder HP noch Cannon etc. sind ausgesprochene Billigmarken und trotzdem haben sie ein eingebautes Ablaufdatum.

D.h. im Klartext (ganz allgemein): Erst müssen wir für die Anschaffung sparen und das Gerät wird aus Materialien hergestellt, von denen Einige auch teuer, weil selten sein können. Dann wird das Ding unter Verbrauch von weiteren Resourcen in Fernost hergestellt, wodurch dort Arbeitsplätze gesichert werden. Dann wird es nach D transportiert, was auch wieder Spritkosten und Umweltverschmutzung verursacht und hier geht es dann nach X-Zeit kaputt, ist Müll oder sogar Sondermüll und wird auch wieder auf unsere Kosten entsorgt (womöglich illegal nach Afrika verschifft und dort auf einer illegalen Müllkippe abgeladen)...

Wäre es nicht besser, wir würden das Zeugs in der EU herstellen, etwas mehr zahlen, längeren Nutzen davon haben, die Transportkosten nebst Nebeneffekten reduzieren und durch die längere Gebrauchsdauer auch den Müll reduzieren?

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 28 Okt 2014 13:38 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 02 Dez 2012 19:23
Beiträge: 2211
Wohnort: Köln/Paris/Nice
Zitat:
Wäre es nicht besser, wir würden das Zeugs in der EU herstellen, etwas mehr zahlen, längeren Nutzen davon haben, die Transportkosten nebst Nebeneffekten reduzieren und durch die längere Gebrauchsdauer auch den Müll reduzieren?



Klar! Da läuft etwas schief.

_________________
Freiheit und Freude Liberté et joie Liberty and joy Libertad y alegría свобо́да и ра́дость.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 28 Okt 2014 14:37 
luc1 hat geschrieben:
Zitat:
Wäre es nicht besser, wir würden das Zeugs in der EU herstellen, etwas mehr zahlen, längeren Nutzen davon haben, die Transportkosten nebst Nebeneffekten reduzieren und durch die längere Gebrauchsdauer auch den Müll reduzieren?



Klar! Da läuft etwas schief.


Handelsbeziehungen zwischen Ländern sind also schlecht?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 28 Okt 2014 15:08 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1854
Nicht unbedingt. Aber es ist schon irgendwie pervers, dass man heute Produkte aus China billiger (inkl. Transportkosten und diverse Zwischenhandelsaufschlägen) bekommt, als wenn die Produkte bei uns hergestellt würden.
Der Handel zwischen Ländern ist dann wirklich sinnvoll und nützlich, wenn man Dinge importiert, die es im eigenen Land nicht gibt. Wenn man aber Dinge importiert, die nur durch Lohndumping im Herstellerland so billig sein können, dass sie eigene Produkte verdrängen, dann halte ich das für ethisch fragwürdig.
Aber Wirtschaft, so frei, wie Du sie Dir wünschst, hat mit Ethik nichts zu tun. Also fröhlich weiter so.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 28 Okt 2014 16:15 
zenzi2 hat geschrieben:
Nicht unbedingt. Aber es ist schon irgendwie pervers, dass man heute Produkte aus China billiger (inkl. Transportkosten und diverse Zwischenhandelsaufschlägen) bekommt, als wenn die Produkte bei uns hergestellt würden.
Der Handel zwischen Ländern ist dann wirklich sinnvoll und nützlich, wenn man Dinge importiert, die es im eigenen Land nicht gibt. Wenn man aber Dinge importiert, die nur durch Lohndumping im Herstellerland so billig sein können, dass sie eigene Produkte verdrängen, dann halte ich das für ethisch fragwürdig.

Zenzi

Aber auch da ist es doch wieder die Entscheidung der Konsumenten, ob sie dies unterstützen oder doch lieber das teurere inländische Konkurrenzprodukt kaufen, um diesem Treiben Einhalt zu gewähren. :schulter:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 28 Okt 2014 21:12 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 02 Dez 2012 19:23
Beiträge: 2211
Wohnort: Köln/Paris/Nice
Kritikaster hat geschrieben:
zenzi2 hat geschrieben:
Nicht unbedingt. Aber es ist schon irgendwie pervers, dass man heute Produkte aus China billiger (inkl. Transportkosten und diverse Zwischenhandelsaufschlägen) bekommt, als wenn die Produkte bei uns hergestellt würden.
Der Handel zwischen Ländern ist dann wirklich sinnvoll und nützlich, wenn man Dinge importiert, die es im eigenen Land nicht gibt. Wenn man aber Dinge importiert, die nur durch Lohndumping im Herstellerland so billig sein können, dass sie eigene Produkte verdrängen, dann halte ich das für ethisch fragwürdig.

Zenzi

Aber auch da ist es doch wieder die Entscheidung der Konsumenten, ob sie dies unterstützen oder doch lieber das teurere inländische Konkurrenzprodukt kaufen, um diesem Treiben Einhalt zu gewähren. :schulter:


Versuche mal einen Drucker, ein Handy, ein T-Shirt, einen Fernseher, die in Deutschland hergestellt wurden. Viel Spaß!

_________________
Freiheit und Freude Liberté et joie Liberty and joy Libertad y alegría свобо́да и ра́дость.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abzocke allgemein
BeitragVerfasst: 28 Okt 2014 22:23 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1854
Kritikaster hat geschrieben:
zenzi2 hat geschrieben:
Nicht unbedingt. Aber es ist schon irgendwie pervers, dass man heute Produkte aus China billiger (inkl. Transportkosten und diverse Zwischenhandelsaufschlägen) bekommt, als wenn die Produkte bei uns hergestellt würden.
Der Handel zwischen Ländern ist dann wirklich sinnvoll und nützlich, wenn man Dinge importiert, die es im eigenen Land nicht gibt. Wenn man aber Dinge importiert, die nur durch Lohndumping im Herstellerland so billig sein können, dass sie eigene Produkte verdrängen, dann halte ich das für ethisch fragwürdig.

Zenzi

Aber auch da ist es doch wieder die Entscheidung der Konsumenten, ob sie dies unterstützen oder doch lieber das teurere inländische Konkurrenzprodukt kaufen, um diesem Treiben Einhalt zu gewähren. :schulter:



Wie luc schon sagte, versuch mal das "teure inländische Konkurrenzprodukt" zu finden, das Du dann kaufen könntest. In vielen Bereichen ist das nicht mehr möglich. Ich kenne z.B. ganze 2 Unternehmen, die fabrikmäßig in Deutschland hergestellte Textilien verkaufen. Kann noch andere geben, aber ich kenne nur zwei.
Vor einem halben Jahr habe ich mir einen neuen Küchenherd von Bosch gekauft. Guter, alter deutscher Name. Aber ob der Herd in D-Land hergestellt wurde? Ich wage es nicht zu glauben. Teuer war er schon.
Kauf Dir Klamotten von Kik oder von Peek & Cloppenburg für den 5fachen Preis. Keins der Stücke wurde in D-Land hergestellt. Wahrscheinlich beide in der gleichen verrotteten Fabrik in Bangladesh.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de