Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 22 Mai 2018 04:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 29 Sep 2011 22:30 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Wenn ich das so lese, frage ich mich: Was macht die Aigner und ihr Ministerium eigentlich so den lieben langen Tag? :hmm:

Todesfälle durch Listerien: Ermittlungen gegen Ministerium eingestellt


Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat die Ermittlungen gegen das baden-württembergische Verbraucherministerium eingestellt. Mehrere Menschen waren durch listerienbelasteten Käse gestorben, foodwatch hatte daraufhin im Mai 2010 Strafanzeige wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung oder Körperverletzung mit Todesfolge gestellt.
weiter:
http://foodwatch.de/kampagnen__themen/e ... x_ger.html

Wie war das noch gleich mit dem Amtseid..."dem dt. Volk dienen und Schaden von ihm wenden"... :hmm:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 30 Okt 2011 17:21 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Hier ist ein link zu einer sehr nützlichen Seite:
http://www.lebensmittelklarheit.de/cps/ ... lklarheit/

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 03 Nov 2011 22:39 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Die EFSA sitzt in Parma und soll auf die Gesundheit der Verbraucher in der EU aufpassen - sprich: sie soll übrprüfen, dass Verbraucher nicht mit belasteten Lebensmitteln oder anderen Gegenständen des tägl. Lebens, die Schadstoffe enthalten, in Berührung kommen.

Kontraste hat die Behörde mal auf das Korn genommen. Das Meiste, was hier dargestellt wurde, kenne ich schon seit einigen Jahren - die story mit Bisphenol A war mir neu.

Fakt ist, dass es sich auch dabei wieder um eine vordergründig bürgerfreundliche Institution handelt, im Hintergrund aber wird mit der Lobby gekungelt :argh:
http://www.rbb-online.de/kontraste/arch ... chutz.html

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 22 Feb 2012 18:08 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
Keine Informationspflichten bei Gammelfleisch
13.02.2012

Der Bundesrat hat am Freitag neue Regelungen zur Information der Verbraucher beschlossen. Behörden sind damit weiter nicht verpflichtet, bei Gammelfleisch-Funden zu infomieren. Auch Hygieneverstöße und Täuschungsfälle müssen nicht immer veröffentlicht werden. Nur bei Grenzwertüberschreitungen müssen die Behörden zwingend informieren – und auch das erst, wenn ein zweites Labor die Ergebnisse bestätigt hat.
weiter:
http://foodwatch.de/kampagnen__themen/v ... x_ger.html

Wie gehabt geht der Unternehmensschutz weiterhin vor Verbraucherschutz! :motz: ***Beleidigung***

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 17 Apr 2012 07:55 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 07 Feb 2011 19:13
Beiträge: 1539
Aus dem neuen Eiern-Skandal: Statt das Futter für die Hühner, kontrolliert man erst die Eier - ist es ein Diktat der Lobby?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 17 Apr 2012 09:39 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Dupor hat geschrieben:
Aus dem neuen Eiern-Skandal: Statt das Futter für die Hühner, kontrolliert man erst die Eier - ist es ein Diktat der Lobby?


Ich denke, das ist kein Futterproblem, sondern ein Umweltproblem. Es tritt hauptsächlich bei Eiern von freilaufenden Hühnern auf, die neben dem Futter im Freien eben auch Gras, Insekten und Sand aufnehmen und da kann der Dreck drin sein. Wenn man seine Hühner auf einer Fläche hält, die z.B. durch Niederschlag aus einem westlich davon liegenden Chemiewerk vor Jahrzehnten verseucht worden ist, könnte sowas passieren.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 17 Apr 2012 13:54 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 07 Feb 2011 19:13
Beiträge: 1539
Es trat in drei verschiedenen Gegenden und alle drei hatten gleichen Futterlieferanten.
Aber der hat mächtige Anwälte und verhindert die Veröffentlichung.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 18 Apr 2012 22:30 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Ich fürchte und hoffe gleichzeitig, Dupor hat Recht. Andernfalls wäre das wieder ein Vorwand, die Hühner erneut ins Hühner-KZ zu sperren

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 28 Apr 2012 14:51 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
Ferrero will Nutella-Käufer in den USA entschädigen
Jeder Einzelne soll bis zu 20 Dollar bekommen

Nach einer Sammelklage gegen den Hersteller von Nutella hat Ferrero USA rund drei Millionen Dollar (rund 2,3 Millionen Euro) für eine außergerichtliche Einigung bereitgestellt. Aus dem Topf sollten bis zu vier Dollar für jedes Glas Nutella zurückgezahlt werden, das seit August 2009 in Kalifornien oder anderswo in den USA seit Januar 2008 gekauft wurde, hieß es auf der Website nutellaclassactionsettlement.com.
Bis zum 5. Juli haben demnach Käufer Zeit, ihre Ansprüche geltend zu machen - wobei jeder Einzelne nur bis zu einem Maximum von 20 Dollar entschädigt werden soll. Zugleich versicherte Ferrero USA, ein Ableger der italienischen Ferrero-Gruppe, "bestimmte Marketing-Äußerungen zu Nutella zu ändern". Auch sollten die Informationen über Zutaten und Nährwerte in Zukunft "detaillierter" angegeben werden.

weiter:
http://de.nachrichten.yahoo.com/ferrero ... 41588.html

Was waere das so schoen, wenn man solche Prozesse auch in Europa fuehren koennte, aber hier werden die Verbraucher ja mit Wisse, Hilfe und Zustimmung bei der Produktbeschreibung von vorne bis hinten verar.... :trommel:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 29 Apr 2012 17:32 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Ferrero will Nutella-Käufer in den USA entschädigen
Jeder Einzelne soll bis zu 20 Dollar bekommen

Nach einer Sammelklage gegen den Hersteller von Nutella hat Ferrero USA rund drei Millionen Dollar (rund 2,3 Millionen Euro) für eine außergerichtliche Einigung bereitgestellt. Aus dem Topf sollten bis zu vier Dollar für jedes Glas Nutella zurückgezahlt werden, das seit August 2009 in Kalifornien oder anderswo in den USA seit Januar 2008 gekauft wurde, hieß es auf der Website nutellaclassactionsettlement.com.
Bis zum 5. Juli haben demnach Käufer Zeit, ihre Ansprüche geltend zu machen - wobei jeder Einzelne nur bis zu einem Maximum von 20 Dollar entschädigt werden soll. Zugleich versicherte Ferrero USA, ein Ableger der italienischen Ferrero-Gruppe, "bestimmte Marketing-Äußerungen zu Nutella zu ändern". Auch sollten die Informationen über Zutaten und Nährwerte in Zukunft "detaillierter" angegeben werden.

weiter:
http://de.nachrichten.yahoo.com/ferrero ... 41588.html

Was waere das so schoen, wenn man solche Prozesse auch in Europa fuehren koennte, aber hier werden die Verbraucher ja mit Wisse, Hilfe und Zustimmung bei der Produktbeschreibung von vorne bis hinten verar.... :trommel:

ich halte von solchen prozessen nichts.
wer ernsthaft meint, dass nutella & co gesund wäre, der hat den schuss echt nicht gehört....

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 30 Apr 2012 15:44 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Na ja, in den USA kann man mit solchen Prozessen offensichtlich Geld machen....

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 23 Jun 2012 18:37 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Hier kann man sich über Mogelpackungen etc. informieren. Diese Seite ist nicht etwa von Ministerin Aigner für die Verbraucher gemacht worden, sondern vom Verbraucherschutz Hessen:
http://www.lebensmittelklarheit.de/cps/ ... lklarheit/

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 23 Jun 2012 20:11 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 13 Mär 2011 20:25
Beiträge: 1668
[„Na ja, in den USA kann man mit solchen Prozessen offensichtlich Geld machen....“] Pfui ! Das klingt doch sehr nach Finanzmafia. Denen fällt immer zuerst ein, wie „etwas“ zu Geld verwandelt werden kann.

Womöglich hängt das alles aber mit einem beklagenswerten „Bildungsstand“ zusammen wie teddy die mit ihrer Einlassung treffend formuliert hat : [„...co gesund wäre, der hat den schuss echt nicht gehört....“]

Sehr bedenklich – in Texten mit viel Fachchinesisch lässt sich jeder Unsinn tarnen – eine totale Überforderung, einer zunehmend verblödenden Bevölkerung. Einzig Werbung verbieten oder noch besser, Negativwerbung, zu „Markenartikeln“ als Pflicht einzuführen – das Image so gründlich wie nur irgend möglich versauen dürfen, ohne jede juristische Folgen, denn auch [„...mit solchen Prozessen" ]lässt sich leider[ "offensichtlich Geld machen....“]

_________________
Achte stets auf Minimale Endogene Mortalität (MEM) !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 26 Jul 2012 12:05 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Hier ist ein link zur Seite des österreichischen Konsumentenschutzes. Die Infos können auch per Handy abgefragt werden, z.B. über Mogelpackungen, nicht deklarierte Inhaltsstoffe etc.:
http://www.konsument.at/cs/Satellite?pa ... 8880464976

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 02 Aug 2012 04:54 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
verschoben nach "Warnung Gesundheitsgefährdung"

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 10 Aug 2012 13:38 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Schon mal Klonfleisch gegessen? Kannst Du auch nicht wissen, denn es wird nicht deklariert.
Wenn ich mir die Chose so anschaue, dann komme ich zu dem Schluss: Die "Schöne neue Welt" klopft bereits an die Tür. Heute werden Tiere für Nahrung geklont, morgen vielleicht Menschen als Stimmvieh bzw. als willige Verbraucher....

Hier ist ein Bericht zu dem Thema (Monsanto-Methoden auf anderer Ebene - frisch aus den USA):
http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/ ... grill.php5

Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich ***Beleidigung*** könnte....

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 27 Okt 2012 10:45 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
STEVIA

Zitat:
...Jahre­lang haben die Lebens­mittel­hersteller auf die Zulassung der süßenden Stoffe aus der Steviapflanze gewartet. Sie tragen den komplizierten Namen Steviolglykoside, gelten als kalorienfrei und sind bis zu 300 mal süßer als Zucker. Als die Stoffe im November 2011 endlich offiziell in der EU erlaubt wurden, brachten die Hersteller schnell Produktneuheiten auf den Markt. Die Lebens­mittel­experten der Stiftung Warentest haben 16 dieser Neuheiten untersucht, darunter Getränke, Jogurts, Konfitüren, Schokolade, Süßstoff­tabletten und Ketchup. Sechs davon haben die Tester zusätzlich mit dem herkömm­lich gesüßten Original­produkt verglichen.....


....Nur 5 Kalorien gespart

Der Paar­vergleich “Original­produkt versus Stevia­produkt“ offen­bart am deutlichsten, wie sich mit Steviolglykosiden gesüßte Lebens­mittel von anderen unterscheiden. Ihr Geschmack ist für viele Menschen erst einmal gewöhnungs­bedürftig, zum Beispiel weil die Süße nicht so intensiv auftritt und der Gesamt­eindruck weniger abge­rundet ist. Verantwort­lich für den Geschmack sind zwei Steviolglykoside: Rebaudiosid A, das vorwiegend süß schmeckt, und Steviosid, das auch eine bittere, lakritz­artige Note hat. Viele Stevia­produkte sparen Kalorien ein – aber nicht jedes. Bei einem Getränk entpuppte sich die Stevia-Variante eher als Verbraucher­täuschung: Pro halbem Liter enthielt es nur winzige 5 Kilokalorien weniger als das Vergleichs­getränk.
Bessere Kenn­zeichnung nötig

Der Test zeigt, dass viele Produkte noch genauer gekenn­zeichnet werden müssen. Die Verpackung vieler Produkte suggeriert, dass sie Stevia enthalten. Doch die Steviapflanze selbst ist bis heute nicht in der EU zum Verzehr zugelassen, sondern nur die aus ihren Blättern isolierten Steviolglykoside. Eine gute Lösung sind Hinweise wie „mit Steviolglykosiden aus Stevia“, wie sie zum Beispiel Fritz-Kola und Zentis aufbringen.

Aus:
http://www.test.de/Lebensmittel-mit-Ste ... 4458146-0/

Ich hatte mal eine Stevia-Pflanze im Garten. Die Blätter sind tatsächlich sehr süss, haben aber einen komischen Beigeschmack - mein Ding wars nicht. Für Diabetiker hätten Produkte aus Stevia wichtig sein können, wenn nicht wieder ein Etikettenschwindel gefährliche Folgen für diese Personengruppe eine erneute Gefahr darstellen würde

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 28 Nov 2012 09:22 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Für Alle, die die täglichen Betrigsversuche der Lebensmittelindustrie satt haben:
http://www.abgespeist.de/15_punkte_plan/

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 16 Jan 2013 22:48 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Es gibt mal wieder ein neues EU-Gütesiegel - diesmal für Fleisch aus
artgerechterer Haltung. Ich stelle den Artikel mal gier ein, obwohl er nichts Konkretes aussagt, aber er zeigt wenigstens besagtes Siegel:
http://de.nachrichten.yahoo.com/neues-s ... nance.html

Und hier ist auch ein Artikel über die Mängel, die nach wie vor nicht behoben sind:
http://www.taz.de/Kommentar-Tierschutzsiegel/!109098/

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 18 Jan 2013 17:30 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
Pferdefleisch in Burgern - Rätsel in Großbritannien und Irland
Spuren von Pferdefleisch sind in Hamburgern gefunden worden, die in Supermärkten in Großbritannien und Irland verkauft wurden.


Tesco Die irische Lebensmittelaufsicht hat Hamburger der britischen Supermarktkette Tesco getestet. Sie bestanden zu 29 Prozent aus Pferdefleisch.

Die als Rindfleisch-Frikadellen gekennzeichneten Burger wurden unter anderem bei den Discountern Aldi und Lidl verkauft, wie die irische Lebensmittelaufsicht FSAI am Dienstagabend mitteilte. Auch Hamburger der Supermärkte Iceland, Tesco und Dunnes Stores seien betroffen gewesen. Tests hätten die DNA von Pferden im Fleisch nachgewiesen. Sprecher von Lidl und Aldi in Deutschland versicherten, dass Produkte in Deutschland nicht betroffen seien.

Hamburger von Tesco hätten zu bis zu 29 Prozent aus Pferdefleisch bestanden, hieß es von der FSAI. Die Spuren seien nicht gesundheitsschädlich, aber auch nicht erklärlich. Am Mittwoch begannen weitere Untersuchungen. «Verbraucher müssen nicht besorgt sein.» Die Supermärkte hätten angekündigt, die betroffenen Produkte aus den Regalen zu nehmen.

Die Proben waren vor rund zwei Monaten genommen worden. Von den insgesamt 27 Frikadellen enthielten zehn Spuren von Pferdefleisch, 23 DNA von Schweinen. Zusätzlich wurden 31 Produkte mit Rindfleisch getestet, darunter Aufläufe und Lasagne. In 21 von ihnen wurde Schweine-DNA entdeckt.

Weiter:
http://www.insuedthueringen.de/ueberreg ... 01,2294967
Fertigburger habe ich noch nie gekauft, aber was ist mit Cevapcici, Bratwurst, abgepacktem Hackfleisch, Wurst i.A: etc.?
Papier ist geduldig!

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 08 Feb 2013 05:44 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Heute in meinem Postfach:

Pferdefleisch in FINDUS-Lasagne
Zitat:
http://www.food.gov.uk/news-updates/news/2013/feb/findus#.URSCRmftfDY

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 09 Feb 2013 13:45 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Pferdefleisch-update:
Zitat:
Aldi Stores recalls all batch codes of its own brand of Today's Special Frozen Beef Lasagne and Today's Special Frozen Spaghetti Bolognese due to the detection of horse meat in the products.

Recalled from customers

Ref 05/2013
Risk

Aldi Stores' own testing has confirmed that the meat content of some beef lasagne products and beef bolognese products were found to contain between 30% and 100% horse meat.
Product identification

Aldi Today’s Special Frozen Beef Lasagne
Aldi Today’s Special Frozen Spaghetti Bolognese
Date codes

All date codes affected
Product size

400g
Action taken by the company

Aldi Stores is recalling all affected batches from consumers. A customer information notice is being placed in the national press and point-of-sale notices displayed in all stores. The notice explains the reason for the recall and the actions consumers can take if they have bought the affected product. A copy of the product recall notice and helpline contact details issued by Aldi Stores is attached to this notice.

No other Aldi Stores products are known to be affected.
Advice to consumers

If you have purchased the above product, please do not consume it, but contact Aldi Stores direct for a full refund.


Quelle:
http://www.food.gov.uk/enforcement/aler ... RZD7WftfDY

Ich habe jetzt nicht überprüft, ob in D auch solche Warnungen ergangen sind - da wird ganz gern mal was unterschlagen...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 18 Feb 2013 23:57 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
Während sich alle Welt über den Pferdefleisch-Skandal empört, zeigt sich, dass auch sogenanntes Bio-Fleisch mit erheblichen Risiken und nebenwirkungen belastet ist. Fleisch und Schinken von Freilandschweinen werden im Handel als Bio-Produkte zu hohen Preisen angeboten. Gerade die Bio-Freilandhaltung bringt ihre eigenen gesundheitlichen Risiken mit sich, berichtet Health Animal Online.

Spanische Wissenschaftler schreiben nämlich in der Fachzeitschrift Transboundary and Emerging Diseases, dass sie bei ihren Untersuchungen an Schlachtschweinen aus Freilandhaltung in den Blutproben von mehr als 73 Prozent der Tiere Hinweise auf eine Salmonelleninfektion fanden. Bei 58 Prozent der Freilandschweine fanden sich sogar Hinweise auf einen Katzenparasiten (Toxoplasma gondii).

weiter:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... nefleisch/

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 19 Feb 2013 17:51 
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Während sich alle Welt über den Pferdefleisch-Skandal empört, zeigt sich, dass auch sogenanntes Bio-Fleisch mit erheblichen Risiken und nebenwirkungen belastet ist. Fleisch und Schinken von Freilandschweinen werden im Handel als Bio-Produkte zu hohen Preisen angeboten. Gerade die Bio-Freilandhaltung bringt ihre eigenen gesundheitlichen Risiken mit sich, berichtet Health Animal Online.

Spanische Wissenschaftler schreiben nämlich in der Fachzeitschrift Transboundary and Emerging Diseases, dass sie bei ihren Untersuchungen an Schlachtschweinen aus Freilandhaltung in den Blutproben von mehr als 73 Prozent der Tiere Hinweise auf eine Salmonelleninfektion fanden. Bei 58 Prozent der Freilandschweine fanden sich sogar Hinweise auf einen Katzenparasiten (Toxoplasma gondii).

weiter:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... nefleisch/


Das ist nicht wirklich überraschend.

In Deutschland wird die Öko/Biolandwirtschaft völlig naiv gesehen. Bei der industriellen Schweinezüchtung ist es z.B. so, dass die Betriebe sehr gut nach aussen gegen Keime abgesichert sind, mit Zugangs- und Desinfektionskontrollen. Das vermindert den Einsatz von Antibiotika. Freilaufende Schweine sind demgegenüber allen normalen Krankheiten ausgesetzt. Wenn die Höfe recht klein sind ist oft auch die veterinärärztliche Betreuung nicht immer perfekt. So werden auf solchen Höfen dann oft auch Kastrationen nach dem noch zulässigen Zeitraum durchgeführt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensmittelrecht/Verbraucherschutz
BeitragVerfasst: 19 Feb 2013 23:09 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Dass Bio-Landwirtschaft ein gewisses Risiko birgt, weiß man eigentlich schon lange. Das geht so weit, dass man nicht mal garantieren kann, ob Bio-Roggenmehl nicht einen erhöhten Anteil Mutterkorn enthält, der erhebliche Gesundheitsprobleme verursachen kann von Halluzinationen bis zum Tod.
Bio bedeutet halt auch, dass man das erzeugte Lebensmittel weitgehend der Natur überlässt und die Natur ist nicht nur lieb zu uns Verbrauchern. Dass viele Menschen das ausblenden, weiß ich. Aber gerade diejenigen, die Bio-Lebensmittel bevorzugen, sind meist gut gebildet und sollten eigentlich in der Lage sein, sich über die Risiken zu informieren.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de