Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 06 Jun 2020 02:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 194 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 18 Sep 2015 12:19 
Kritikaster hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Zwischenfälle mit Viren: US-Regierung schließt nach Pannenserie eigene Labore

Unverantwortlich und schlampig

Ich finde ja eher, dass das Schließen solcher Labore das genaue Gegenteil von "unverantwortlich und schlampig" ist. :?

Was keinesfalls als Beleg dafür anzusehen ist - eher als Spitze des Eisberges -,dass in amerikanischen Giftküchen äähm Labors, nicht weiter munter Viren gezüchtet werden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 18 Sep 2015 14:26 
JoJo hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Zwischenfälle mit Viren: US-Regierung schließt nach Pannenserie eigene Labore

Unverantwortlich und schlampig

Ich finde ja eher, dass das Schließen solcher Labore das genaue Gegenteil von "unverantwortlich und schlampig" ist. :?

Was keinesfalls als Beleg dafür anzusehen ist - eher als Spitze des Eisberges -,dass in amerikanischen Giftküchen äähm Labors, nicht weiter munter Viren gezüchtet werden.


Na ja, bei Ebola wissen wir ja, dass das schon in den 70er Jahren durch die Russen gezüchtet wurde. Ganz "zufällig" bricht dann 2014/15 Ebola in Afrika aus und lenkt die Welt von dem völkerrechtswidrigen Eingreifen der Russen in der Ostukraine ab. Schon gut getimed von Putin.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 19 Sep 2015 00:14 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
JoJo hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Zwischenfälle mit Viren: US-Regierung schließt nach Pannenserie eigene Labore

Unverantwortlich und schlampig

Ich finde ja eher, dass das Schließen solcher Labore das genaue Gegenteil von "unverantwortlich und schlampig" ist. :?

Was keinesfalls als Beleg dafür anzusehen ist - eher als Spitze des Eisberges -,dass in amerikanischen Giftküchen äähm Labors, nicht weiter munter Viren gezüchtet werden.

...und dass schlampig damit umgegangen wird (sonst hätte man die Labors nämlich nicht schliessen müsen

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 24 Sep 2015 00:15 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 11 Mär 2011 23:19
Beiträge: 596
Fazer hat geschrieben:
Australien will jetzt Familien finanziell bestrafen, die ihre Kinder nicht impfen lassen:

Zitat:
"Kein Piekser, kein Geld": So heißt ein Gesetz, das die australische Regierung verabschieden will. Familien, die ihre Kinder nicht nach den offiziellen Empfehlungen impfen lassen, sollen dadurch bis zu 9500 Euro pro Jahr verlieren.

Die australische Regierung will härter gegen Impfmuffel vorgehen. Das Gesetz mit dem prägnanten Namen "Kein Piekser, kein Geld" soll Eltern, die ihre Kinder ungeimpft lassen, von bestimmten staatlichen Leistungen und Steuererleichterungen ausschließen.

"Wenn einige Familien die Entscheidung treffen, ihre Kinder nicht zu impfen, dann wird das weder von der medizinischen Forschung unterstützt noch sollte dieses Verhalten von den Steuerzahlern unterstützt werden", sagte Sozialminister Scott Morrison im Parlament.

Ab 1. Januar 2016 sollen Familien, die ihre Kinder nicht immunisieren lassen, umgerechnet bis zu 9500 Euro pro Jahr und Kind verlieren. Ihnen sollen Gelder für die Kinderbetreuung und bestimmte Steuererleichterungen gestrichen werden. Ausnahmen soll es künftig nur noch aus medizinischen Gründen geben.

Bislang konnten sich Eltern in Australien als sogenannte Verweigerer aus Gewissensgründen registrieren lassen. Damit erhielten sie alle staatlichen Leistungen, ohne ihre Kinder impfen zu lassen. Das soll ab kommendem Jahr nicht mehr möglich sein. Immer wieder stößt Australien Impfdebatten an. Schon vor zwei Jahren gab es eine Gesetzesänderung, der zufolge ungeimpfte Kinder von der Kinderbetreuung ausgeschlossen werden.

http://www.spiegel.de/gesundheit/schwan ... 53318.html



Ein ähnlicher Ansatz wäre auch in Deutschland sinnvoll. Dass Impfverweigerer andere gefährden ist ein Unding.


Das sehe ich auch so. Eine Impfpflicht abzulehnen, weil sie die Entscheidungsfreiheit der Eltern einschränke, ist falsch verstandener Liberalismus. Dort, wo Eltern die Gesundheit ihrer Kinder nicht gewährleisten können oder aufgrund von pseudowissenschaftlichen und verschwörungstheoretischen Argumenten nicht gewährleisten wollen, ist der Staat in der Schutzpflicht gegenüber dem Wohl des einzelnen Kindes aber auch gegenüber der Gesundheit seiner Bürgerinnen und Bürger, die durch die zunehmende Impfskepsis insgesamt gefährdet wird. Ich halte eine Impfpflicht und damit einhergehende Strafen bei Nichtbeachtung für einen richtigen Schritt.

_________________
Zu mir: Undogmatisch. Sozialliberal und SPD-Mitglied. Nazifeind, Antikommunist, entschiedener Gegner jedes religiösen Totalitarismus, Rassismus und nicht zuletzt der Verschwörungstheoretiker. Bekennender Atlantiker und Israelfreund.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 24 Sep 2015 07:25 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Schön, wenn einem der Staat das Denken abnimmt und das Handeln vorschreibt !

Impfen - "Zwangsimpfen" - ein Minenfeld. Wer hat recht ? Durchgeknallte Impfgegner die das selbstständige Denken eingestellt haben ? Oder die Interessengruppen welche sich von eher monetären Interessen bei der Beurteilung leiten lassen ?

Wie sicher sind und besonders ketzerisch nachgefragt, wie "unabhängig" sind heute noch "Auftragsstudien" ?

Welches Material (jenseits der bekannten VT) gibt es um auch als med. Laie herauszufinden, ob und wenn, eventuell die "Gesundheit" der eigenen Interessen, die vorgebliche Wirkung der jeweiligen Medikamente (auch zum Impfen werden "Medikamente benötigt) übersteigt ?

Nun ich bin keineswegs quasi über Nacht zum vehementen Impfgegner geworden. Doch was "zunehmend" (die Untertreibung des Tages) fehlt sind echte und tatsächlich unabhängige Studien. Die Forderung, das jede Studie - völlig unabhängig von deren Ergebnissen - veröffentlicht werden muss, ist nach meiner Meinung angemessen und es würde so verhindert, das "unerfreuliche" Studienergebnisse schlicht "unter den Tisch fallen". Es kann nicht wirklich "gesund" sein, wenn Kranke bis zu 5 (gelegentlich mehr) Medikamente gleichzeitig einnehmen. Obwohl die Wissenschaft über die kombinierten Nebenwirkungen, bei bereits drei gleichzeitig verabreichten Medikamenten, eine wissenschaftlich fundierte Aussage als das "Limit" ansieht.

Die "erwünschten" aber besonders die "unerwünschten Nebenwirkungen" - besonders aber die Langzeitwirkung von Medikamenten ist keineswegs ausreichend erforscht oder gar belegt. Erst von anderen Umständen "befreite" Studien - also der tatsächlichen körperlichen "Verfassung" (Stand der Hygiene, Verfassung der Bevölkerung zum Zeitpunkt einer Studie u.v.m.) - lassen über die "segensreiche Wirkung" auch von Impfungen eine sachliche Beurteilung zu. Daran fehlt es wohl immer noch....

Erst, wenn das gewährleistet wird, bin ich mit derart brachialen Methoden einverstanden. Dann wäre klar, Spinnern, die eindeutige Ergebnisse ablehnen, kann man das Feld nicht ohne Gegenwehr überlassen. Doch wer beauftragt und führt sie auch durch - relevante Studien - ein an Volksgesundheit interessierter demokratischer Staat oder sind das "die Frösche eines Teichs, der trockengelegt werden soll", denen man diese Fragen stellt ?

Mal sehen, was eine anderes, ebenfalls medizinisches Feld, das der "Früherkennung" eine geradezu "heilige Kuh" der "Vorsorgemedizin" für Überraschungen bereithält. Bis ich meine neuste Erwerbung "Frank Wittig - Krank durch Früherkennung" (ein Lieblingsbetätigungsfeld von Kassen und Ärzten) "durch" habe, kann ich nur hoffen, das sich der Verfasser "irgendwie" getäuscht hat - wofür es nach der überwältigenden Studienlage aber wohl kaum ernsthafte Hoffnung geben dürfte.

Nicht eben begeistert von Sendungen mit "Markus Lanz", habe ich in der Sendung vom 15.09.
Zitat:
Frank Wittig, der Autor von "Die weiße Mafia", ist am 15.September 2015 bei Markus Lanz zu Gast. Dort stellt er sein neues Buch "Krank durch Früherkennung" vor.

Darin geht es um die Auswirkungen von Früherkennungen, die Folgekrankheiten, die sie auslösen kann und welche Erfolge die Krebstherapie wirklich verzeichnen kann.
meine "Anregung" zu diesem Thema (im übrigen nicht zum ersten mal) erhalten und muss nun "nur noch" das E-Book "Krank durch Früherkennung" durcharbeiten, was wohl einige Zeit dauern dürfte.

Die "Anregungen" zur Faktenlage in der Sendung, waren alles andere als "beruhigend" und der Verfasser (Dr. Frank Wittig studierte Literaturwissenschaft und Psychologie und arbeitete als Wissenschaftsjournalist für verschiedene Magazine und Zeitungen.) ist gewiss kein Spinner, den man einfach so abtun kann.....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 24 Sep 2015 10:11 
NicMan hat geschrieben:
Das sehe ich auch so. Eine Impfpflicht abzulehnen, weil sie die Entscheidungsfreiheit der Eltern einschränke, ist falsch verstandener Liberalismus. Dort, wo Eltern die Gesundheit ihrer Kinder nicht gewährleisten können oder aufgrund von pseudowissenschaftlichen und verschwörungstheoretischen Argumenten nicht gewährleisten wollen, ist der Staat in der Schutzpflicht gegenüber dem Wohl des einzelnen Kindes aber auch gegenüber der Gesundheit seiner Bürgerinnen und Bürger, die durch die zunehmende Impfskepsis insgesamt gefährdet wird. Ich halte eine Impfpflicht und damit einhergehende Strafen bei Nichtbeachtung für einen richtigen Schritt.


Der wichtigste Punkt ist für mich das Thema des Herbeiführens einer "Herdenimmunität". Es gibt einen gewissen Prozentsatz Menschen, bei denen Impfungen nicht wie gewünscht anschlagen. Wenn jetzt durch vorsätzliche Impfverweigerung zu viele Menschen nicht geimpft sind, gefährden diese nicht nur nicht selbst, sondern auch die Menschen, die sich zwar haben impfen lassen, aber dennoch krank werden können. Insoweit muss m.E. auch das Selbstbestimmungsrecht der Person hinter dem Recht Dritter auf körperliche Unversehrtheit zurücktreten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 24 Sep 2015 11:34 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
immernoch_ratlos hat geschrieben:
Schön, wenn einem der Staat das Denken abnimmt und das Handeln vorschreibt !

Impfen - "Zwangsimpfen" - ein Minenfeld. Wer hat recht ? Durchgeknallte Impfgegner die das selbstständige Denken eingestellt haben ? Oder die Interessengruppen welche sich von eher monetären Interessen bei der Beurteilung leiten lassen ?

Wie sicher sind und besonders ketzerisch nachgefragt, wie "unabhängig" sind heute noch "Auftragsstudien" ?

Welches Material (jenseits der bekannten VT) gibt es um auch als med. Laie herauszufinden, ob und wenn, eventuell die "Gesundheit" der eigenen Interessen, die vorgebliche Wirkung der jeweiligen Medikamente (auch zum Impfen werden "Medikamente benötigt) übersteigt ?

Nun ich bin keineswegs quasi über Nacht zum vehementen Impfgegner geworden. Doch was "zunehmend" (die Untertreibung des Tages) fehlt sind echte und tatsächlich unabhängige Studien. Die Forderung, das jede Studie - völlig unabhängig von deren Ergebnissen - veröffentlicht werden muss, ist nach meiner Meinung angemessen und es würde so verhindert, das "unerfreuliche" Studienergebnisse schlicht "unter den Tisch fallen". Es kann nicht wirklich "gesund" sein, wenn Kranke bis zu 5 (gelegentlich mehr) Medikamente gleichzeitig einnehmen. Obwohl die Wissenschaft über die kombinierten Nebenwirkungen, bei bereits drei gleichzeitig verabreichten Medikamenten, eine wissenschaftlich fundierte Aussage als das "Limit" ansieht.

Die "erwünschten" aber besonders die "unerwünschten Nebenwirkungen" - besonders aber die Langzeitwirkung von Medikamenten ist keineswegs ausreichend erforscht oder gar belegt. Erst von anderen Umständen "befreite" Studien - also der tatsächlichen körperlichen "Verfassung" (Stand der Hygiene, Verfassung der Bevölkerung zum Zeitpunkt einer Studie u.v.m.) - lassen über die "segensreiche Wirkung" auch von Impfungen eine sachliche Beurteilung zu. Daran fehlt es wohl immer noch....

Erst, wenn das gewährleistet wird, bin ich mit derart brachialen Methoden einverstanden. Dann wäre klar, Spinnern, die eindeutige Ergebnisse ablehnen, kann man das Feld nicht ohne Gegenwehr überlassen. Doch wer beauftragt und führt sie auch durch - relevante Studien - ein an Volksgesundheit interessierter demokratischer Staat oder sind das "die Frösche eines Teichs, der trockengelegt werden soll", denen man diese Fragen stellt ?

Mal sehen, was eine anderes, ebenfalls medizinisches Feld, das der "Früherkennung" eine geradezu "heilige Kuh" der "Vorsorgemedizin" für Überraschungen bereithält. Bis ich meine neuste Erwerbung "Frank Wittig - Krank durch Früherkennung" (ein Lieblingsbetätigungsfeld von Kassen und Ärzten) "durch" habe, kann ich nur hoffen, das sich der Verfasser "irgendwie" getäuscht hat - wofür es nach der überwältigenden Studienlage aber wohl kaum ernsthafte Hoffnung geben dürfte.

Nicht eben begeistert von Sendungen mit "Markus Lanz", habe ich in der Sendung vom 15.09.
Zitat:
Frank Wittig, der Autor von "Die weiße Mafia", ist am 15.September 2015 bei Markus Lanz zu Gast. Dort stellt er sein neues Buch "Krank durch Früherkennung" vor.

Darin geht es um die Auswirkungen von Früherkennungen, die Folgekrankheiten, die sie auslösen kann und welche Erfolge die Krebstherapie wirklich verzeichnen kann.
meine "Anregung" zu diesem Thema (im übrigen nicht zum ersten mal) erhalten und muss nun "nur noch" das E-Book "Krank durch Früherkennung" durcharbeiten, was wohl einige Zeit dauern dürfte.

Die "Anregungen" zur Faktenlage in der Sendung, waren alles andere als "beruhigend" und der Verfasser (Dr. Frank Wittig studierte Literaturwissenschaft und Psychologie und arbeitete als Wissenschaftsjournalist für verschiedene Magazine und Zeitungen.) ist gewiss kein Spinner, den man einfach so abtun kann.....

Es gab schon vor etlichen Jahren eine Doku im TV, dass die aktuelle Brustkrebs-Früherkennung per Röntgenaufnahme nichts bringt und in Schweden schon lange aus eben diesem Grund abgeschafft wurde. In diesem Bericht wurde anhand von Beispielen dargestellt, dass eine Ultraschalluntersuchung sicherere Ergebnisse bringt und dass am Sichersten die Computertomographie sei. Beide, Röntgen und CT haben aber gemeinsam, dass der Körper strahlenbelastet wird. In jedem Fall handelt es sich bei einer solchen Untersuchung um eine Momentaufnahme, die nicht ausschliesst, dass man z.B. in 3 Monaten genau dieses Problem haben kann

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 24 Sep 2015 11:40 
Quijota hat geschrieben:
Es gab schon vor etlichen Jahren eine Doku im TV, dass die aktuelle Brustkrebs-Früherkennung per Röntgenaufnahme nichts bringt und in Schweden schon lange aus eben diesem Grund abgeschafft wurde. In diesem Bericht wurde anhand von Beispielen dargestellt, dass eine Ultraschalluntersuchung sicherere Ergebnisse bringt und dass am Sichersten die Computertomographie sei. Beide, Röntgen und CT haben aber gemeinsam, dass der Körper strahlenbelastet wird. In jedem Fall handelt es sich bei einer solchen Untersuchung um eine Momentaufnahme, die nicht ausschliesst, dass man z.B. in 3 Monaten genau dieses Problem haben kann


Die Frage der Sinnhaftigkeit bestimmter medizinischer Vorsorgeuntersuchungen hat allerdings ziemlich wenig mit der Frage des Sinns von Impfungen zu tun.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 24 Sep 2015 18:22 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
So groß ist der Schritt von einer Studienreihe über tatsächliche und mit wissenschaftlichen Methoden belegte Nutzeffekte bei Massenimpfungen und den Studien zu medizinischen Vorsorgeuntersuchungen wohl kaum.

Welche Studien gibt es zum Impferfolg? Wer hat sie unter wessen Leitung durchgeführt ? Wie groß waren die Fallzahlen? Und wohl wichtigster Punkt gibt es zwischen den beauftragten Instituten und den monetären Nutznießern Verbindungen, die zu Bedenken über die Ergebnisse führen ?

Ich werde ein Thema zu den medizinischen Vorsorgeuntersuchungen aufmachen (oder sonst jemand tut das) und dort im Prinzip die selbe Frage stellen – wird den Erkenntnissen von wissenschaftlich einwandfreien Studien „gefolgt“ oder werden diese schlicht aus noch näher zu betrachtenden Gründen missachtet ?

Das ist die selbe Frage, die sich auch bei den unterschiedlichen Formen von Impfungen stellt. Lässt sich die beabsichtigte Wirkung über entsprechende Studien nachweisen oder nicht. Wer mit Strafen und gesetzlichem Zwang eine bestimmte Impfung durchsetzen möchte, muss sich einer weitaus sichereren „Basis“ bedienen, als das bei Impfungen die lediglich einer „Empfehlung“ folgen und daher auch keiner Strafandrohung zu erwarten ist. Noch muss sich niemand einer bestimmten ärztlichen Behandlungsmethode unterziehen, „nur“ weil jemand eine derartige Behandlung für „angebracht“ hält. Das Beispiel der Vorsorgeuntersuchungen beweist nachhaltig, das hier inzwischen tatsächlich belegte Erfolglosigkeit inklusive zu erwartete Schädigungen eindeutig durch eine ganze Reihe von Studien belegt sind. Dennoch werden weiter erhebliche Summen, die aus Beitragszahlungen stammen sinnlos verschwendet.

Wenn es also im selben System zu solchen Auffälligkeiten kommt, wird die Frage nach allen NACHWEISBAREN positiven und aber auch negativen Folgen jeder einzelnen Impfung belegt werden müssen. Besonders dann, wenn daraus eine gesetzliche Verpflichtung entstehen soll.

Die zahlreichen WEB-Seiten, die alles, nur keine klare wissenschaftliche Erkenntnisse wiedergeben, teilweise mit kruden Verschwörungstheorien aufwarten, oder von Pharmaunternehmen betrieben werden, können keineswegs ein Grund sein, sich NICHT oder gerade deswegen, andere wissenschaftlich haltbare Belege zu verschaffen. Die Geschichte der Medizin ist voll von Irrtümern, Lügen, unangebrachter Arroganz und weil generell eines der größten Geschäftsfelder, etwas, das ständiger Beachtung und Nachfrage „verdient“.

Misstrauen – großes Misstrauen – ist angesichts anderer „Vorkommnisse“ höchst angebracht….

Schön wäre es, wenn die vorhandenen Studien belegbar Sicherheit bieten können. Es ist die Aufgabe eines demokratisch organisierten Staates die notwendige Kontrolle auszuüben - besonders dann, wenn er den Einzelnen zu einem bestimmten Verhalten zwingen will. Überall wo hoheitliche Rechte postuliert werden, entstehen entsprechenden Verpflichtungen.

Wie steht es also mit diesen Kontrollen tatsächlich ?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 24 Sep 2015 18:44 
immernoch_ratlos hat geschrieben:
So groß ist der Schritt von einer Studienreihe über tatsächliche und mit wissenschaftlichen Methoden belegte Nutzeffekte bei Massenimpfungen und den Studien zu medizinischen Vorsorgeuntersuchungen wohl kaum.

Welche Studien gibt es zum Impferfolg? Wer hat sie unter wessen Leitung durchgeführt ? Wie groß waren die Fallzahlen? Und wohl wichtigster Punkt gibt es zwischen den beauftragten Instituten und den monetären Nutznießern Verbindungen, die zu Bedenken über die Ergebnisse führen ?

Ich werde ein Thema zu den medizinischen Vorsorgeuntersuchungen aufmachen (oder sonst jemand tut das) und dort im Prinzip die selbe Frage stellen – wird den Erkenntnissen von wissenschaftlich einwandfreien Studien „gefolgt“ oder werden diese schlicht aus noch näher zu betrachtenden Gründen missachtet ?

Das ist die selbe Frage, die sich auch bei den unterschiedlichen Formen von Impfungen stellt. Lässt sich die beabsichtigte Wirkung über entsprechende Studien nachweisen oder nicht. Wer mit Strafen und gesetzlichem Zwang eine bestimmte Impfung durchsetzen möchte, muss sich einer weitaus sichereren „Basis“ bedienen, als das bei Impfungen die lediglich einer „Empfehlung“ folgen und daher auch keiner Strafandrohung zu erwarten ist. Noch muss sich niemand einer bestimmten ärztlichen Behandlungsmethode unterziehen, „nur“ weil jemand eine derartige Behandlung für „angebracht“ hält. Das Beispiel der Vorsorgeuntersuchungen beweist nachhaltig, das hier inzwischen tatsächlich belegte Erfolglosigkeit inklusive zu erwartete Schädigungen eindeutig durch eine ganze Reihe von Studien belegt sind. Dennoch werden weiter erhebliche Summen, die aus Beitragszahlungen stammen sinnlos verschwendet.

Wenn es also im selben System zu solchen Auffälligkeiten kommt, wird die Frage nach allen NACHWEISBAREN positiven und aber auch negativen Folgen jeder einzelnen Impfung belegt werden müssen. Besonders dann, wenn daraus eine gesetzliche Verpflichtung entstehen soll.

Die zahlreichen WEB-Seiten, die alles, nur keine klare wissenschaftliche Erkenntnisse wiedergeben, teilweise mit kruden Verschwörungstheorien aufwarten, oder von Pharmaunternehmen betrieben werden, können keineswegs ein Grund sein, sich NICHT oder gerade deswegen, andere wissenschaftlich haltbare Belege zu verschaffen. Die Geschichte der Medizin ist voll von Irrtümern, Lügen, unangebrachter Arroganz und weil generell eines der größten Geschäftsfelder, etwas, das ständiger Beachtung und Nachfrage „verdient“.

Misstrauen – großes Misstrauen – ist angesichts anderer „Vorkommnisse“ höchst angebracht….

Schön wäre es, wenn die vorhandenen Studien belegbar Sicherheit bieten können. Es ist die Aufgabe eines demokratisch organisierten Staates die notwendige Kontrolle auszuüben - besonders dann, wenn er den Einzelnen zu einem bestimmten Verhalten zwingen will. Überall wo hoheitliche Rechte postuliert werden, entstehen entsprechenden Verpflichtungen.

Wie steht es also mit diesen Kontrollen tatsächlich ?


Hallo i_r,

es gibt doch diese Studien - ich habe oben ja z.B. den FAZ Beitrag verlinkt, der sich mit dem Grippeimpfstoff beschäftigt. Das ist ein höchst komplexer, sich laufend verändernder Virus, und die WHO und andere untersuchen laufend den Erfolg ihrer Impfstoffe.

Anders ist offenbar die Lage z.B. bei Masern. Hier scheint sich der Erreger kaum zu verändern, ebenso bei Polio, Diphterie etc. Diese Kinderkrankheiten sind de facto ausgestorben, siehe auch das Bild zur Masernverbreitung in den USA, das ich oben gebracht habe. Der Beweis ist geführt.

Eine Impfpflicht kann man natürlich nicht für Impfungen wie die Grippeimpfung, oder Hepatitis oder ähnliches einführen. Aber es gibt bestimmte Krankheiten, die man durch Impfen fast ausgerottet hat, wie Masern, Kinderlähmung etc. Pocken SIND ausgerottet. Für diese Kinderkrankheiten bin ich der Ansicht, dass eine Impfpflicht sinnvoll wäre.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 24 Sep 2015 19:01 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Hallo Fazer,

es kann nicht schaden - besonders angesichts der hier verbreiteten VT-lastigen Pseudobeweise - nochmal oder besser systematisch, alles zu verlinken, was für eine Impfpflicht (natürlich nur dort wo mehr als die Geimpften selbst durch Impfverweigerung Schaden nehmen werden) spricht.

"Zulässig" sind Studien, die als ausreichend kontrolliert angesehen werden können - welche echten Impfrisiken bestehen und wer ist tatsächlich davon betroffen und müsste wissenschaftlich begründbar ausgeschlossen werden können.

:trommel: Womöglich kann so diese Thema so mal abgeschlossen werden...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 24 Sep 2015 21:40 
immernoch_ratlos hat geschrieben:
Hallo Fazer,

es kann nicht schaden - besonders angesichts der hier verbreiteten VT-lastigen Pseudobeweise - nochmal oder besser systematisch, alles zu verlinken, was für eine Impfpflicht (natürlich nur dort wo mehr als die Geimpften selbst durch Impfverweigerung Schaden nehmen werden) spricht.

"Zulässig" sind Studien, die als ausreichend kontrolliert angesehen werden können - welche echten Impfrisiken bestehen und wer ist tatsächlich davon betroffen und müsste wissenschaftlich begründbar ausgeschlossen werden können.

:trommel: Womöglich kann so diese Thema so mal abgeschlossen werden...


Hallo i_r,

als dumpfer Impfleugner hat sich hier im wesentlichen unser Ex-Forist gemacht. Insoweit ist mir meine Zeit dafür zu Schade, irgendwelche wissenschaftlichen Untersuchungen zu finden.

Das was in den Medien verfügbar ist, z.B. solche Berichte wie aus der FAZ sind hinreichend. Insbesondere gepaart mit den Erfahrungen der letzten Jahre - die Masernausbrüche in den Walldorfschulen, wo sich die angebliche aufgeklärten Impfgegner versammeln sind der offene Beweis für den Unfug, den diese Impfverweigerer verbreiten.

Impfpflicht: ich würde mich auf die hoch ansteckenden Kinderkrankheiten beschränken. Die MMR sollte allgemeinverbindlich sein. Vielleicht noch Kinderlähmung. Beim Rest: mögen doch die Leute selber entscheiden, ob sie nach einem Biss gelähmt sein wollen. Tetanus verbreitet sich nicht, sollen die Leute selber entscheiden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 29 Sep 2015 23:55 
Interessanter Beitrag im Economist zum Thema Impfen. Fazit in etwa:

"früher waren die nicht geimpft, die es sich nicht leisten konnten. Heute sind die nicht geimpft, die wohlhabend und zuviel im Internet unterwegs sind ... " :lol:

http://www.economist.com/news/united-st ... deringherd


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 15 Okt 2019 12:29 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1287
Nachdem Trump seit einigen Jahren mit Besorgnis die steigenden Zahlen von Autismus Neuerkrankungen in den USA verfolgte und er sah wie das gesunde Baby eines Mitarbeiters eine Woche nach mehreren Impfungen hohes Fieber bekam und später an Autismus erkrankte, hat er die einzig richtige Entscheidung gegen die Impfmafia getroffen.

Trump schafft Impfpflicht in den USA ab


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 13 Feb 2020 14:56 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1287
Für alle Idioten wie Fazer & Konsorten, die sich hier im Forum für eine Impfpflicht engagiert haben.

Zitat:
Robert Kennedy jr: „Wir haben wirklich gute wissenschaftliche Erkenntnisse, die darauf hinweisen, dass praktisch alle vorgeschriebenen Impfstoffe, weitaus mehr Schaden anrichten, als die ursprüngliche Krankheit es tun würde, gegen die sie vermarktet werden.“

Schaden größer als Nutzen (Interview mit Robert Kennedy jr.) | 09.Februar.2020


Zuletzt geändert von Operadei am 14 Feb 2020 07:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 14 Mär 2020 20:56 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1287
Dr. Wodarg Lungenfacharzt spricht Klartext-Es gibt keine Pandemie durch das Corona Virus!!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 23 Apr 2020 18:29 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1287
Verschwörungstheorie? Ein Bekannter hat das Interview mit einem russischen Geheimdienstoffizier übersetzt und sagt:

1, Beim Coronavirus handelt es sich um eine Biowaffe

2. Die welche eine Weltregierung wollen haben sie verbreitet

3. Es geht um die totale Kontrolle über die Menschheit

4. Auch die Bevölkerungsreduktion ist Absicht

5. Man will den wirtschaftlichen Kollaps erzielen

6. Die Konkurrenten der USA, EU, Russland und China, ausschalten

https://www.youtube.com/watch?v=SZJC9JM ... e=emb_logo


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 25 Apr 2020 05:03 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1287
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweinegrippe und andere Impfungen
BeitragVerfasst: 29 Apr 2020 19:24 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1287
Kann ja mal passieren !

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 194 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de