Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 20 Aug 2017 21:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 03 Feb 2016 20:34 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Operadei hat geschrieben:
freidenker hat geschrieben:

Wie lachhaft die Argumente der Befürworter des Klimawandels sind,

:hmm:
"Befürworter des Klimawandels"?
...
Nee, JoJo, den Klimawandel "befürwortet" niemand. Er ist leider Tatsache. Übrigens genauso wie der von Dir geleugnete Holocaust ... :floet:

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 03 Feb 2016 22:09 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
Operadei hat geschrieben:
freidenker hat geschrieben:

Wie lachhaft die Argumente der Befürworter des Klimawandels sind, zeigt die eisfreie Arktis in 1958 und 1998 und die mit besonders dickem Eis überzogene Arktis in 2001 auf. Dass die Klimalüge ein Milliardengeschäft ist, zeigt u.a. der "VW-Skandal".

Wie dürfen wir - also der in der Realität beheimatete Teil der Menschheit - das denn verstehen? Hat VW, oder irgendwer anders, etwa Milliarden durch die Aufdeckung der Schummelsoftware verdient? :hmm:

Ansonsten muss ich mal wieder feststellen, dass du blöd wie ausgetrocknete Kuhscheiße bist. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Teile der amerikanischen Industrie Geld für Klimawandelleugnung raushauen. Man könnte sogar behaupten, das sei eine Verschwörung mit dem Ziel, die Öffentlichkeit zu belügen. Und ausgerechnet du stellst dich besagten amerikanischen Industriellen als nützlicher Internet-Idiot* zur Verfügung, obwohl du sonst ein ziemlicher Amerikahasser bist. Wenn das der Putin wüsste!

https://en.wikipedia.org/wiki/Climate_change_denial#Private_sector
Zitat:
Several large corporations within the fossil fuel industry provide significant funding to the climate change denial movement.[146] ExxonMobil and the Koch family foundations have been identified as especially influential funders of climate change contrarianism.[147]

After the IPCC released its February 2007 report, the American Enterprise Institute offered British, American and other scientists $10,000, plus travel expenses to publish articles critical of the assessment. The institute had received more than $US 1.6 million from Exxon, and its vice-chairman of trustees was former head of Exxon Lee Raymond.

...

The New York Times reported that "even as the coalition worked to sway opinion [towards skepticism], its own scientific and technical experts were advising that the science backing the role of greenhouse gases in global warming could not be refuted."

* Ich für meinen Teil halte dich dagegen für einen vollkommen nutzlosen Internet-Idioten.

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 03 Feb 2016 22:54 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Ja das trifft es Gutmensch !

Statt nur "RT Deutsch" "Sputniknews" zu lesen und ansonsten an der "Klagemauer" rumzuhängen, könnte ich ein interessantes Buch : "Die Machiavellis der Wissenschaft: Das Netzwerk des Leugnens" von Naomi Orekes und Erik M. Conway geschrieben, empfehlen. Dort wird zur Abwechslung genau diese, mal echte "Verschwörung" in allen Einzelheiten beschrieben und damit gleich noch eine ganze Reihe anderer lediglich übernommenen VT zu deren wahrer Quelle führt, exakt dahin wo sie wirklich herkommen also.

351 Seiten, wenig erfreulicher Tatsachen, über das Lügengespinst das gerade JoJo mit seinen abgekupferten VT so gerne verbreitet. Reingefallen auf das was er und andere seines Schlags völlig falsch und mit geradezu religiöser Inbrunst glauben, genau die tatsächlichen Lügen die genau dazu dienen, "Kohle" ohne Rücksicht auf das reale Geschehen zu machen - wie leichtgläubig und stur muss man sein um das nicht zu erkennen ..

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 04 Feb 2016 20:53 
Offline
aktiver Forist

Registriert: 19 Apr 2015 21:07
Beiträge: 70
Gutmensch hat geschrieben:
Ansonsten muss ich mal wieder feststellen, dass du blöd wie ausgetrocknete Kuhscheiße bist. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Teile der amerikanischen Industrie Geld für Klimawandelleugnung raushauen. Man könnte sogar behaupten, das sei eine Verschwörung mit dem Ziel, die Öffentlichkeit zu belügen. Und ausgerechnet du stellst dich besagten amerikanischen Industriellen als nützlicher Internet-Idiot* zur Verfügung, obwohl du sonst ein ziemlicher Amerikahasser bist. Wenn das der Putin wüsste!
putin würde sich was schämen für dieses stück 10 pfund kuhscheisse in einer 5 pfund packung genannt jojo.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 04 Feb 2016 21:03 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1197
DerChecker hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
Ansonsten muss ich mal wieder feststellen, dass du blöd wie ausgetrocknete Kuhscheiße bist. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Teile der amerikanischen Industrie Geld für Klimawandelleugnung raushauen. Man könnte sogar behaupten, das sei eine Verschwörung mit dem Ziel, die Öffentlichkeit zu belügen. Und ausgerechnet du stellst dich besagten amerikanischen Industriellen als nützlicher Internet-Idiot* zur Verfügung, obwohl du sonst ein ziemlicher Amerikahasser bist. Wenn das der Putin wüsste!
putin würde sich was schämen für dieses stück 10 pfund kuhscheisse in einer 5 pfund packung genannt jojo.

Bei einer derartigen Vernetzung der Synapsen im Gehirn, sind 2 Sätze (meistens nur ein Satz) für euch eine wahrhaftige Meisterleistung. :muhaha:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 04 Feb 2016 21:28 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
Operadei hat geschrieben:
DerChecker hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
Ansonsten muss ich mal wieder feststellen, dass du blöd wie ausgetrocknete Kuhscheiße bist. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Teile der amerikanischen Industrie Geld für Klimawandelleugnung raushauen. Man könnte sogar behaupten, das sei eine Verschwörung mit dem Ziel, die Öffentlichkeit zu belügen. Und ausgerechnet du stellst dich besagten amerikanischen Industriellen als nützlicher Internet-Idiot* zur Verfügung, obwohl du sonst ein ziemlicher Amerikahasser bist. Wenn das der Putin wüsste!
putin würde sich was schämen für dieses stück 10 pfund kuhscheisse in einer 5 pfund packung genannt jojo.

Bei einer derartigen Vernetzung der Synapsen im Gehirn, sind 2 Sätze (meistens nur ein Satz) für euch eine wahrhaftige Meisterleistung. :muhaha:

Das mit dem Sätze Zählen musst du wohl noch mal üben, ist ja nicht das erste mal, dass du dich dabei blamierst. :mrgreen:

Und dass du bei gezielter Trollprovokation wie geplant angedackelt kommst, während du bei Argumenten auf Tauchstation gehst, ist auch wieder typisch.

Wer dich nicht kennt, der würde jetzt über deine politischen Motive spekulieren, die dich dazu bringen, bei diesem Thema vom amerikaparanoiden Hassprediger zum Arschkriecher der amerikanischen Industrie zu mutieren.

Aber ich kenne dich ja jetzt schon eine Weile. Ich weiß, dass das nichts mit politischen Motiven zu tun hat, sondern damit, dass du ganz einfach saublöd bist.

Was wohl Putin von solchen Amiknutschern wie dir hält?
Bild

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 04 Feb 2016 21:31 
Offline
aktiver Forist

Registriert: 19 Apr 2015 21:07
Beiträge: 70
@Gutmensch

ich fürchte, da hast du wieder viel zu viele Sätze an einander gereicht.
Das überfordert Jojos aufmerksamkeitsspanne dann doch deutlich.
er wird dir wieder inhaltlich nicht antworten können.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 04 Feb 2016 23:40 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1197
Bild

Das ist genau das, was wir in den letzten Jahren beobachten können. Auch in Obstbauregionen in Deutschland, wo man Gewitterwolken "abschießt". Hat also nix mit Klimawandel zu tun.

Zitat:
Die Vergiftung des Bodens mit Schwermetallen wirkt sich nachhaltig schädlich für Pflanzen aus und für diejenigen, die diese essen. Außerdem stehen Chemtrails im Verdacht die Erde noch weiter anzuheizen, als es normalerweise schon der Fall wäre, da die Metallpartikel die Sonnenwärme möglicherweise mehr in der Atmosphäre halten, als abspiegeln.

Chemtrails werden auch für die Dürre in vielen Erdteilen mit-verantwortlich gemacht, da Beobachtungen zeigen, dass selbst heftige Gewitterwolken keinen Regen verursachen, wenn Chemtrails am Himmel sind.


http://equapio.com/de/umwelt/chemtrails/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 05 Feb 2016 00:06 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
:o Ein CIA Agent - Mitverschwörer ?

:surprice:
Zitat:
Das Phänomen hat auch Relevanz bei der globalen Erwärmung: dort verstärkt sie die Wirkung der Treibhausgase und ist Hauptfaktor der so genannten Polaren Verstärkung. Erste Modellrechnungen gehen auf den russischen Klimatologen Michail Budyko in den 1960er Jahren zurück; bereits dort hatten Forscher vermutet, dass ein Meereis-Rückgang in der Arktis zu einer Albedo-Abnahme führen würde.
:suspekt:
WIKI Michail Iwanowitsch Budyko hat geschrieben:
Michail Iwanowitsch Budyko (russisch Михаи́л Иванович Будыко; * 20. Januar 1920 in Homel, Weißrussland; † 10. Dezember 2001 in Sankt Petersburg) war ein russischer Klimatologe, Geophysiker und Geograph. Er galt als einer der führenden europäischen Klimaforscher. Zahlreiche Modelle und Voraussagen zur globalen Erwärmung gehen auf seine Forschungstätigkeit zurück. Zuletzt arbeitete er als Leiter der Abteilung zur Erforschung des Klimawandels am Hydrologischen Staatsinstitut in Sankt Petersburg.
:trommel: Irgendwie musst Du Dich mal entscheiden können schon kleinste Mengen einer Substanz "Großes" bewirken oder eben nicht. Was schätzt Du wie viele kg bzw. Tonnen einer Substanz müssen verteilt werden um eine messbare Wirkung zu erzielen ? Nachdem Du geliefert hast, werden wir uns über die Realisation diese "Materialmengen" in die Luft zu bekommen und dann auch noch fein zuverteilen näher unterhalten...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 05 Feb 2016 15:33 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Ein schönes Beispiel einer nicht zu Ende gedachten "Theorie"

http://equapio.com hat geschrieben:
Das Pendulum-Experiment

Im Jahre 1901 wurde von französischen Wissenschaftlern eine unter dem Namen "Pendulum-Experiment" (Pendel-Untersuchung) in die Wissenschaftsgeschichte eingegangene geodätische Messung durchgeführt. Ziel dieser im Auftrag der französischen Regierung durchgeführten Messungen war, die Berechnungen zur Größe der Erde zu verbessern. Dazu wurden zwei je eine Meile tiefe Bergwerkschächte ausgesucht, in die Bleigewichte gehängt wurden. Die Schächte waren unten durch einen Stollen verbunden. Nach der Lehrmeinung, der Gravitationsmittelpunkt läge im Erdinneren, müsste der Abstand der Bleigewichte unten geringer sein als der Abstand ihrer Aufhängungen oben. Jedoch stellten die französischen Wissenschaftler fest, dass der Abstand der Bleigewichte größer war.

Amerikanische Wissenschaftler, die die Franzosen zu Rate zogen, wiederholten diese Messungen mehrfach in anderen Bergwerkschächten. Dabei wurden alle möglichen Störungen wie Luftzug oder magnetische Beeinflussungen ausgeschlossen. Das Ergebnis blieb dasselbe. Die Unterlagen wurden daraufhin zu den Akten gelegt. Jahrzehnte später kamen chinesische Wissenschaftler mit dem gleichen Experiment zu identischen Ergebnissen. Auch Messungen mit Computertechnik und magnetisch sensitiven Gewichten in Polen und von der Universität Harvard brachten keine anderen Ergebnisse. Der einzige zulässige Schluss aus diesen Experimenten ist, so Prof. Podklevnov von der Universität Tampere in Finnland, dass der Gravitationsmittelpunkt nicht im Erdinneren liegt, sondern wesentlich näher an der Oberfläche.


Zitat:
Jewgeni Jewgenjewitsch Podkletnow (russisch Евгений Евгеньевич Подклетнов , wiss. Transliteration Evgenij Evgen'evic Podkletnov, international auch als Eugene Podkletnov bekannt) (* 1955) ist ein russischer Chemiker und Materialwissenschaftler. Zurzeit ist er am Moscow Chemical Scientific Research Centre tätig.


Soweit so schlecht - die Natur der Gravitation (Strahlung, Welle oder was ?) ist noch immer nicht geklärt und daher hat wohl auch noch niemand eine Methode gefunden die Gravitation irgendwie zu verändern oder gar aufzuheben (außer eben diesem Herrn Professor Jewgeni Jewgenjewitsch Podkletnow).

Was diese Messungen in den tiefen Schächten angeht, könnte eine kleine aber durchaus logische Erklärung hilfreich sein. Zum einen spielt die Entfernung zu einer Masse für deren Anziehungskraft eine durchaus bekannte und berechenbare Rolle, selbst die Zeit verläuft mit zunehmender Entfernung schneller (was Herr Einstein herausgefunden hat, noch bevor es für die Funktion des GPS eine tragende Rolle spielte).

Nun was passiert wohl, wenn ich mich innerhalb einer Masse befinde ? Die Masse "über mir" mit der Masse unter mir (gern auch die drumherum) zunehmend zueinander in "Konkurrenz treten" ?

Das Resultat ist bekannt, diese Versuche haben das klar gezeigt. Jede Masse wirkt auf jede Masse in ihrer „Nähe“. Auch die kleine Masse übt eine Kraft auf die viel größere Masse z.B. der Erde aus. Das auch andere Massen z.B. der Mond auf irdische „bewegliche Massen“ in Abhängigkeit zur Entfernung Auswirkung zeigen (Ebbe – Flut), zwar ändert sich das „Gewicht“ nicht, aber die gravitationsrelevante Masse, weil eine andere Masse (hier der Mond) einen Teil der irdischen Gravitation aufhebt. Ergebnis das Wasser ändert seine Position entsprechend .

Nur das diese WEB-Seite sich entschlossen hat alles was von der Realität abzuweichen scheint, zu ihrer Sache zu machen. So auch die Märchen über angebliche Chemtrails.

Mein erster prüfender Blick gilt stets solchen Verdrehungen und Verlinkungen zu anderen gleichlautenden Verschwörungstheorien. Die Signatur einer "Echokammer" ist klar sichtbar. Die Kienappel Geschwister sind alle im Verschwörungsbusiness. Egal ob "Hohle Welt" oder die "Klimalüge", alles dieselbe Richtung. Was treibt solche Menschen bloß an ? :roll:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 05 Feb 2016 18:31 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
Operadei hat geschrieben:
Bild

Das ist genau das, was wir in den letzten Jahren beobachten können. Auch in Obstbauregionen in Deutschland, wo man Gewitterwolken "abschießt". Hat also nix mit Klimawandel zu tun.

Was macht ein Klimawandelleugner, wenn ihm keine Antworten mehr auf die Gegenargumente einfallen? Ganz klar, er lenkt auf Chemtrails ab! Ist ja auch unwahrscheinlich, dass du dich dabei noch einmal genau so blamierst, gell? :mrgreen:

Operadei hat geschrieben:
Zitat:
Die Vergiftung des Bodens mit Schwermetallen wirkt sich nachhaltig schädlich für Pflanzen aus und für diejenigen, die diese essen. Außerdem stehen Chemtrails im Verdacht die Erde noch weiter anzuheizen, als es normalerweise schon der Fall wäre, da die Metallpartikel die Sonnenwärme möglicherweise mehr in der Atmosphäre halten, als abspiegeln.

Chemtrails werden auch für die Dürre in vielen Erdteilen mit-verantwortlich gemacht, da Beobachtungen zeigen, dass selbst heftige Gewitterwolken keinen Regen verursachen, wenn Chemtrails am Himmel sind.


http://equapio.com/de/umwelt/chemtrails/

Ah ja, der Klimawandel, den es deiner Auskunft nach gar nicht gibt, findet jetzt doch statt, aber die Chemtrails sind (mit)schuld daran. Das ist (wortwörtlich) Wahnsinn, wie du es schaffst zwei widersprüchliche Spinnereien auf einmal zu glauben, solange sie nur dumm genug sind, dass dein zerebrales Hochvakuum nicht überfordert wird.

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 06 Feb 2016 22:16 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
https://www.youtube.com/watch?v=Re72di5phM0

Wie immer, wenn man JoJo mit Argumenten kommt, dann verpisst er sich in andere Threads. Aber wenn man ihn mit kurzen Einzeilern abbügelt, dann tut er so, als wäre er superschlau, weil sein Spatzenhirn auch mal was versteht.

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 07 Feb 2016 12:09 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Gutmensch hat geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=Re72di5phM0

Wie immer, wenn man JoJo mit Argumenten kommt, dann verpisst er sich in andere Threads. Aber wenn man ihn mit kurzen Einzeilern abbügelt, dann tut er so, als wäre er superschlau, weil sein Spatzenhirn auch mal was versteht.

Genau so isses, Gutmensch!
JoJo ist und bleibt halt der absolute Hohltroll! :schulter:

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 08 Feb 2016 14:38 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Hier die wirklich realen und gefährlichen "Chemtrails"...
Dateianhang:
3,6 Tonnen CO2 .jpg
3,6 Tonnen CO2 .jpg [ 27.84 KiB | 2641-mal betrachtet ]

Ein einziger Hin- und Rückflug Frankfurt – New York schlägt mit 3,6 Tonnen CO2 zu Buche, einer nach Australien sogar mit 11,3 Tonnen.

Um also mit den nur annähernd 3,6 Tonnen CO2 die ja auf jeden Fall "hinten rauskommen" gleichzuziehen, müsste jeder Flieger wenigstens diese Menge von Chemikalien ablassen. Da Gewicht = Mehrkosten bedeutet, müssten entweder alle, die im Abrechnungsprozess zwangsläufig "involviert" sind, alle Geheimnisträger sein. Wie lange würde sich das wohl a)verheimlichen lassen und b) warum würden das alle Fluggesellschaften total "klaglos" hinnehmen und c) die "Additive" müssten an jeder "Flugzeugtankstelle", egal wo immer in den ausreichenden Mengen "zur Verfügung stehen.

Wie wahrscheinlich ist das denn ? ~4 Tonnen von was bitte ? Wie schützen sich die Macher solcher Konspiration selbst vor der beabsichtigten Wirkung ?

Falls jetzt das Argument kommt, viel kleinere Mengen seien "ausreichend" - Was die Erdatmosphäre angeht - die besteht aus 5,15 x 10^18 kg "Luft mit Zutaten" oder was auch noch recht groß ist 5.150.000.000.000.000 t oder "handlicher" 5.150.000 Gigatonnen.

Einer der Vertreter der von amerikanischen "Interessengruppen" in die Welt gesetzten Märchen, die mit Inbrunst von all den VT-Echoboxen seit Jahren kritiklos verbreitet werden, ist ja, es sei "unmöglich", das eine derart "kleine Menge" einen signifikanten Einfluss gegenüber der "natürlichen" CO2 Emissionen" haben könne.

Dumm und gläubig wie die nun einmal sind, genügen für sog. "Chemtrails" selbstverständlich allerkleinste Mengen (mehr wäre ja zu teuer und zu auffällig).

Soweit so blöd.

Was allerdings das sehr wohl existierende menschengemachte - "anthropogene" anreichern der Atmosphäre mit CO2 angeht, es ist mal wieder das Gleichgewicht, welches gestört wird. Kommt der Planet mit den ganz normalen CO2 Einträgen durchaus seit sehr langer Zeit, ohne große sichtbare Veränderungen aus, so ist der wachsende jährliche menschenverursachte ZUSÄTZLICHE Eintrag keineswegs so bedeutungslos, wie es all die "Interessengruppen" glauben machen wollen, die ein großes finanzielles Interesse daran haben, schlicht so weiterzumachen wie bisher, mit der üblichen "Wachstumsrate" die ja zum Hauptlehrsatz der Ökonomie geworden ist (jedenfalls in den Köpfen der "interessierten" Beteiligten).

Wie kaum anders zu erwarten, die als "Klimaskeptiker" apostrophierten Zeitgenossen - jene, die alles blind und unhinterfragt immer dann gerne aufnehmen, wenn es sich "irgendwie" gegen den großen "Feind" meist die Amis, besonders die Juden, "Bilderberger" usw. usf. verwenden lässt. Meist wird einfach schlampig und wortwörtlich voneinander abgeschrieben. Das übliche Klientel dieser "Weltretter", ist meist weder willens noch fähig, selbst auch die einfachsten Naturgesetze und physikalischen Regeln anzuwenden. Ein Schuss evangelikaler Religion hinzu und fertig ist diese unappetitliche Soße.

Hier geht es wie oft um das "Netto" - ähnlich wie bei Zuwachs von Bevölkerung - wo sozusagen nur zählt, was "unterm Strich" übrigbleibt. Also alle - auch eventuelle "zusätzliche" (ungewöhnliche) Todesfälle, schon subtrahiert sind. Auch beim Eintrag gewisser Stoffe, ist die spannende Frage, wieviel wird da mehr eingebracht, als die natürlichen Vorgänge gewöhnlich absorbieren können. Auch nicht uninteressant, wo bleibt ein Teil des CO2, der nicht dauerhaft in der Luft ankommt bzw. verbleibt ?

Was landet da in den Weltmeeren und welche Wirkung hat das wiederum auf Fauna, Flora und das Klima in "indirekter Weise" ? Andere Aktionen des Menschen, große natürliche "Schwämme", die naturbelassenen Wälder, werden mit erschreckender Geschwindigkeit gerodet und fallen dadurch zwar indirekt, aber eben "anthropogen" für die natürliche CO2-Aufnahme aus. Weitere Nebenwirkung, durch die absolut sichere, bereits messbar erfolgte Erderwärmung, auf "bisherige" Permafrostgebiete, geben diese, bislang dort dauerhaft gebundenes Methan, nun verstärkt in die Atmosphäre ab. Genau wie die extensiv angestiegene "Tierproduktion" (Intensivtierhaltung), alles mittelbare bzw. unmittelbare Auswirkungen menschlicher Aktivitäten.
WIKI Methan hat geschrieben:
Das Gas hat ein hohes Treibhauspotential und trägt zur globalen Erwärmung bei. In der Atmosphäre wird es zu Kohlenstoffmonoxid und schließlich zu Kohlenstoffdioxid (CO2) oxidiert.
Die Was eigentlich auch "schwierige Fälle" begreifen sollten, hier eine Grafik, welche Kinder die das Prinzip der Wippe - auf allen Kinderspielplätzen zu finden - sozusagen "körperlich" nachvollzogen haben Bild Die Amis haben die Dinger "aus Sicherheitsgründen" von den Spielplätzen verbannt, was sicher ein Grund dafür ist, warum es gerade dort so viele "Klimaskeptiker" zu geben scheint...

Warum lieber JoJo bist Du immer so unnett zu Deinen Brüdern und Schwestern im Geiste ? Wie Du, glauben die in hohen Prozentsätzen an jeden Scheiß der ihnen so vorgekaut wird.

Für alle Anderen bleibt die Frage, was lässt sich durch kluges Handeln, ohne großen Aufwand und womöglich mittelfristig durch geringere Kosten (als "Bonus") vermeiden. Wo hat da der Einzelne durchaus eine Chance ?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 08 Feb 2016 18:30 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1197
Klimawandel ist nur von Menschen verursacht, berechenbar und Ergebnis von CO2-Ausstoss. Dieses Mantra ist nicht nur die allein akzeptierte Meinung in deutschen Medien, es ist auch die Grundlage für die steuerliche Subventionierung alternativer Ideen. Dabei gibt es auch in Deutschland eine Hälfte der Klimawissenschaftler, die überhaupt nicht der Ansicht sind, menschliches Handeln sei für den Klimawandel relevant. Nur: Sie kommen in Medien nicht vor. Warum, das zeigt eine neue Studie.

http://sciencefiles.org/2016/02/07/haus ... del-panik/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 08 Feb 2016 19:53 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
Operadei hat geschrieben:
Klimawandel ist nur von Menschen verursacht, berechenbar und Ergebnis von CO2-Ausstoss. Dieses Mantra ist nicht nur die allein akzeptierte Meinung in deutschen Medien, es ist auch die Grundlage für die steuerliche Subventionierung alternativer Ideen. Dabei gibt es auch in Deutschland eine Hälfte der Klimawissenschaftler, die überhaupt nicht der Ansicht sind, menschliches Handeln sei für den Klimawandel relevant. Nur: Sie kommen in Medien nicht vor. Warum, das zeigt eine neue Studie.

http://sciencefiles.org/2016/02/07/haus ... del-panik/

:lachen: Das wird ja immer absurder. Erst meinst du, Chemtrails verursachen den Klimawandel, jetzt gibt es keinen menschengemachten Klimawandel mehr. Sind in der Fantasiewelt von ExxonMobil-Arschkriechern wie dir Chemtrails etwa ein natürliches Phänomen?

Nicht einmal Putin kann so tief sinken wie du.
Bild

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 08 Feb 2016 22:45 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Aus der "Einführung" habe ich den folgenden Teil zitiert. Das eigentliche Buch enthält über sechshundert Seiten mit sämtlichen Quellangaben die alle Zitate belegen.

Im Prinzip wird hier eine "offene Verschwörung" dokumentiert. Bis in alle Einzelheiten wird belegt wie hier aus rein finanziellen Interessen gleich mehrere wichtige Entwicklungen erfolgreich ad absurdum geführt wurden und im Fall der Klimaveränderungen und deren Gründe noch immer werden.

:facepalm: Besonders interessant und wohl auch peinlich, wie gerade sich die üblichen "Amihasser", von "Bilderbergern" usw. labernden Vertreter, eifrig und unbesehen sich diese Verleumdungskampagne zu eigen machen. Dabei den Retter vor bösen Manipulationen geben, nicht mal bemerken wie sehr sie sich vor den Karren einer tatsächlich böswilligen Lobby spannen lassen.

Völlig unbemerkt wird da der "Spieß" umgedreht. Seriöse Wissenschaftler werden der Manipulation bezichtigt. Das große Jammern, die Hälfte der (Klima) Wissenschaftler werden nicht gehört usw. usf. Dabei werden weder Ross noch Reiter genannt. Ab und an eine totale Außenseitermeinung mit völlig abseitigen Ideen, die mit dem Kernthema nichts zu tun haben. Je verrückter die Idee, umso mehr soll sie bei Erklärungen helfen, die dummerweise einer routinierten Verleumdungskampagne entstammen.

Doch hier ein Ausschnitt aus der Einführung, der nur unzulänglich das breit angelegte "Programm" der Verleugnung widerspiegeln kann :

Zitat:
Die Machiavellis der Wissenschaft: Das Netzwerk des Leugnens (Erlebnis Wissenschaft) (German Edition) by Naomi Oreskes, Erik M. Conway

....Einige Jahre später las Santer einen Artikel in der Tageszeitung, der beschrieb, wie Wissenschaftler an einem von der Tabakindustrie organisierten Programm teilgenommen hatten. Sie sollten dabei wissenschaftliche Tatsachen diskreditieren, die einen Zusammenhang zwischen Tabak und Krebs aufzeigen. Die Grundidee bestand darin, »die Kontroverse am Leben zu erhalten«.11) Solange es Zweifel an einem ursächlichen Zusammenhang gäbe, wäre die Tabakindustrie vor Gerichtsprozessen und Regulierungen bewahrt. Diese Geschichte kam Santer seltsam bekannt vor. Er hatte Recht. Es gab noch mehr Gemeinsamkeiten.

Nicht nur die Taktik war dieselbe, sondern auch die Leute dahinter waren dieselben. Die Anführer der Attacken gegen ihn waren zwei Physiker im Ruhestand, beide Fred genannt: Frederick Seitz und S. (Siegfried) Fred Singer. Seitz war ein Festkörperphysiker, der während des zweiten Weltkriegs mit seiner Beteiligung am Bau der Atombombe Berühmtheit erlangte. Später wurde er Präsident der US-Akademie der Wissenschaften. Auch Singer war Physiker und gleichzeitig einer jener sprichwörtlichen Raketenwissenschaftler. Er gehörte zu den führenden Personen bei der Entwicklung von Erdbeobachtungssatelliten. Er war der erste Direktor des Nationalen Wettersatellitendienstes der USA und später leitender Wissenschaftler im Verkehrsministerium der Reagan-Administration.12) Beide waren extreme Hardliner, die leidenschaftlich an die sowjetische Bedrohung glaubten und die Verteidigung der USA mit Hochtechnologiewaffen für notwendig hielten. Beide standen mit einer konservativen Denkfabrik in Washington in Verbindung, dem George C. Marshall-Institut. Dieses war gegründet worden mit dem Ziel, Ronald Reagans strategische Verteidigungsinitiative (SDI oder »Star Wars«) zu unterstützen.

Und beide hatten zuvor für die Tabakindustrie gearbeitet, um das Gesundheitsrisiko anzuzweifeln, das beim Rauchen besteht. Seitz leitete von 1979 bis 1985 ein Programm für die R.J. Reynolds Tobacco Company, das mit 45 Millionen Dollar biomedizinische Forschung in den gesamten USA unterstützte, um Beweise und Expertisen für Gerichtsprozesse der Tabakfirma lieferte. Mitte der 1990er Jahre war Fred Singer Koautor einer größeren Studie zu den Gesundheitsrisiken des Passivrauchens, die die US-Umweltschutzbehörde attackierte. Einige Jahre zuvor hatte der Leiter der obersten US-Gesundheitsbehörde erklärt, dass Zigarettenrauch nicht nur für den Raucher selbst, sondern für alle, die dem Rauch ausgesetzt sind, gefährlich sei. Diese Erkenntnisse wurden von Singer mit der Behauptung zurückgewiesen, dass die Arbeiten manipuliert wären und dass der Bericht der Umweltschutzbehörde, verfasst von führenden Experten aus den gesamten USA, aus politischen Gründen verzerrt wurde. Damit würde die Regierung ihre Kontrolle auf alle Aspekte des Lebens ausdehnen können. Finanziert wurde Singers Bericht mit einem Stipendium des Tabakinstituts, das über die Denkfabrik der Alexis de Tocqueville Institution vermittelt wurde.13)

In dem Bericht wird der Zusammenhang zwischen Rauchen und Gesundheitsschäden in Frage gestellt. Die Unterlagen zeigen aber vor allem die enge Verbindung und die entscheidende Rolle der Wissenschaftler im Tabakprozess.

Diese Dokumente wurden, mit der Ausnahme von Rechtsanwälten und einer Handvoll Akademikern, nur selten studiert, aber sie belegen, dass ein und dieselbe Strategie auf die Klimaerwärmung und auf eine Vielzahl von Umwelt- und Gesundheitsbedenken angewandt wurde – darunter die Asbestgefahr, das Passivrauchen, der sauren Regen und das Ozonloch.

Man sollte es »die Tabakstrategie« nennen. Zielscheibe ist die Wissenschaft. Deshalb hängt diese Strategie stark von jenen Wissenschaftlern ab, die mit der Unterstützung von Branchenrechtsanwälten und Experten für Öffentlichkeitsarbeit das Gewehr halten und den Abzug betätigen. Unter den vielen Dokumenten, die wir bei der Recherche für dieses Buch sichteten, war auch das Werk Bad Science: A Resource Book. Das ist ein Handbuch für die Bekämpfer von Tatsachen. Es liefert Beispiele für erfolgreiche Strategien, die das Ziel haben, unbequeme wissenschaftliche Erkenntnisse zu untergraben. Es beinhaltet auch eine Liste von Experten, die in solch einem Fall einer Denkfabrik oder eine Firma zur Seite stehen.14) So gibt es mehrere Fälle, in denen Fred Singer, Fred Seitz und eine Handvoll anderer Wissenschaftler sich mit Denkfabriken und Privatfirmen zusammenschließen, um wissenschaftliche Beweise anzufechten. Anfangs kam das meiste Geld für diese Bestrebungen von der Tabakindustrie, später von Stiftungen, Denkfabriken und aus der Treibstoffbranche. Singer, Seitz und andere Wissenschaftler behaupteten, ein Zusammenhang zwischen Rauchen und Krebs sei noch immer nicht bewiesen. Sie beharrten darauf, dass andere Wissenschaftler sich im Hinblick auf die Risiken von SDI irrten. Sie argumentierten, dass der saure Regen und das Ozonloch durch Vulkane verursacht worden seien. Sie beschuldigten die US-Umweltschutzbehörde, die wissenschaftlichen Daten zum Passivrauchen manipuliert zu haben. Und gegen die wachsende Evidenz leugnen sie nun auch die Realität der Klimaerwärmung.

Anfangs behaupteten sie, es gebe sie nicht, später sollte es sich nur um natürliche Schwankungen handeln. Schließlich sagten sie, auch wenn es die Klimaerwärmung gäbe, sie sei nicht so schlimm und man könne sich ihr einfach anpassen. Fall auf Fall verneinten sie standhaft den wissenschaftlichen Konsens – auch wenn sie damit alleine standen. Eine Handvoll Leute könnte eigentlich niemanden beeindrucken, wenn sie keiner beachten würde. Aber sie fanden Beachtung. Diese Leute waren aufgrund ihrer früheren Verdienste im Waffenprogramm des Kalten Krieges in Washington wohlbekannt und hochgeachtet. Sie hatten Zugang zu den Mächtigen, bis hin zum Weißen Haus. 1989 zum Beispiel schrieben Seitz, Robert Jastrow und William Nierenberg einen Bericht, in dem sie die Beweise für die Klimaerwärmung in Frage stellten.15) Kurz darauf wurden sie ins Weiße Haus eingeladen, um die Bush-Administration darüber zu informieren. Ein Mitarbeiter des Kabinetts sagte zu diesem Bericht: »Jeder hat ihn gelesen. Jeder nimmt ihn ernst.«16) Nicht nur die Bush-Administration nahm ihre Behauptungen ernst, sondern auch die Massenmedien. Seriöse Presseorgane wie die New York Times, die Washington Post, Newsweek und viele andere wiederholten die Behauptungen, als ob sie auf einer »Seite« der wissenschaftlichen Debatte stehen würden.

Danach wurden die Behauptungen in öffentlichen Diskussionen weiter wiederholt, von Bloggern bis hin zu Mitgliedern des US-Senats, sogar vom Präsidenten und vom Vizepräsidenten der USA. Bei alledem verstanden Journalisten und Öffentlichkeit nicht, dass es sich nicht um eine wissenschaftliche Debatte handelte. Stattdessen ging es um die gezielte Streuung von Fehlinformation, Teilstück einer Strategie, wie sie schon von der Tabakindustrie verfolgt wurde. Dieses Buch erzählt die Geschichte der Tabakstrategie und wie sie angewandt wurde, um Wissenschaft und Wissenschaftler zu attackieren und uns in bedeutenden Fragen unseres Lebens zu täuschen. Tragischerweise bleibt Ben Santers Geschichte nicht die einzige. Als sich die wissenschaftlichen Beweise zur Abnahme des Ozons in der Stratosphäre häuften, forderte Fred Singer den Nobelpreisträger und Präsidenten der American Association for the Advancement of Science Sherwood Rowland heraus. Rowland belegte als erster, dass bestimmte Chemikalien (die Fluorchlorkohlenwasserstoffe FCKW) das Ozon in der Stratosphäre zerstören können.

Fred Singer behauptete aber, dass Roger Revelle seine Meinung zur Klimaerwärmung geändert hätte. Als der Doktorand Justin Lancaster versuchte, die Fakten über Revelles Ansichten richtig zu stellen, wurde dieser der Verleumdung angeklagt. Ohne ausreichende Mittel, um sich zu verteidigen, war Lancaster zu einem außergerichtlichen Vergleich gezwungen, der sowohl sein persönliches als auch berufliches Leben zerstörte.17) Fred Seitz und Fred Singer, die berühmtesten und hartnäckigsten Wissenschaftler in diesen Kampagnen, waren beide Physiker. William Nierenberg und Robert Jastrow sind ebenfalls Physiker. Nierenberg ist ein ehemaliger Direktor der renommierten Scripps-Institution für Ozeanographie und war Mitglied eines Teams von Ronald Reagan, das Wissenschaftler für Regierungspositionen vorschlagen sollte. Wie Seitz hatte auch er beim Bau der Atombombe geholfen. Im Kalten Krieg stand er in Verbindung mit verschiedenen Waffenprogrammen und -laboratorien. Jastrow war ein bekannter Astrophysiker und erfolgreicher Buchautor. Als Direktor des Goddard-Instituts für Weltraumstudien befasste er sich längere Zeit mit dem US-Weltraumprogramm. Alle diese Männer besaßen keine spezielle Expertise in Umwelt- oder Gesundheitsfragen, aber sie hatten Macht und Einfluss. Seitz, Singer, Nierenberg und Jastrow hatten auf Spitzenpositionen der Wissenschaftsadministration gedient, dort, wo man Admiräle und Generäle, Kongressabgeordnete und Senatoren und sogar Präsidenten kennenlernt.

Sie hatten sich ausführlich mit der Arbeitsweise der Medien befasst und wussten, wie man Aufmerksamkeit für die eigenen Ansichten gewinnt und wie man die Medien unter Druck setzt wenn dies nicht passiert.

Sie benutzten ihre wissenschaftliche Reputation, um sich selbst als Autorität darzustellen und jede wissenschaftliche Ansicht, die ihnen nicht gefiel, zu diskreditieren. Einst waren sie berühmte Forscher. Aber in der Zeit, in der sie zum Thema unserer Geschichte wurden, griffen sie fast ausschließlich das Werk und die Reputation anderer an. Sie erbrachten keinerlei originäre Forschungsergebnisse auf den Gebieten, in die sie sich einmischten. Sie standen aber immer auf der anderen Seite des wissenschaftlichen Konsens.

Rauchen tötet in der Tat, sowohl direkt als auch indirekt. Luftverschmutzung verursacht tatsächlich sauren Regen. Vulkane sind nicht die Ursache des Ozonlochs. Unsere Meere steigen, und die Gletscher schmelzen infolge der durch die Verbrennung von fossilen Brennstoffen zunehmenden Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre.

Dennoch zitierte die Presse über Jahre diese Männer als Experten. Politiker griffen ihre Behauptungen als Begründung für ihre eigene Tatenlosigkeit auf. Präsident George H.W. Bush nannte sie einmal »meine Wissenschaftler«.18) Und obwohl sich die Situation mittlerweile verbessert hat, werden die Ansichten und Argumente dieser Wissenschaftler noch immer im Internet, in Talkshows und sogar von Mitgliedern des US-Kongresses zitiert.19) Warum sollten Wissenschaftler absichtlich die Arbeit ihrer eigenen Kollegen diskreditieren, wenn sie sich doch eigentlich der Wahrheitsfindung verschrieben haben? Warum sollten sie Anschuldigungen verbreiten? Warum sollten sie es ablehnen, ihre Meinung zu korrigieren, wenn gezeigt wird, dass sie falsch liegen? Und warum zitierte die Presse sie über Jahre, obwohl ihre Behauptungen als falsch nachgewiesen wurden? Das ist die Geschichte, die wir erzählen wollen.

Es ist die Geschichte einer Gruppe von Wissenschaftlern, die gegen die wissenschaftliche Wahrheit kämpfte und Verwirrung in einigen der wichtigsten Themen unserer Zeit stiftete. Es ist die Geschichte über den Kampf gegen Fakten und über den Handel mit dem Zweifel
Man beachte besonders die Verflechtungen zu Politik, einem Teil des Militärapparats und betroffene Wirtschaftskreisen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 09 Feb 2016 06:42 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
Sehr interessant, i_r. Aber für JoJo ist das viel zu viel Text, das überfordert seine wenigen Gehirnzellen. Und wer weiß, vielleicht glaubt er sogar, dass Rauchen gesund ist. :mrgreen:

Aber ich werde das Buch vielleicht mal lesen.

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 21 Feb 2016 09:55 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
Bild

Na JoJo, ist dir immernoch keine Verschwörungstheorie eingefallen, die "erklärt", warum die bösen amerikanischen Konzerne beim Thema Klimawandel auf einmal die Guten sind?



Putin ist schon ganz verwirrt und weiß nicht mehr, ob du noch auf seiner Seite bist.

Bild

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimalüge
BeitragVerfasst: 02 Jun 2017 12:15 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1197
Im Zeichen des Ausstiegs der USA aus dem Klimaschutzabkommen

Die Klimalüge – Teil 1


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de