Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 20 Okt 2017 04:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Venezuela
BeitragVerfasst: 01 Mär 2015 03:56 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
teleSUR – Versuchter Staatstreich in Venezuela: Behörden präsentieren Zeugenaussagen von Festgenommenen sowie aufgezeichnete Telefongespräche

http://www.telesurtv.net/english/news/V ... -0041.html

Die Behörden in Venezuela präsentierten jetzt Zeugenaussagen der wegen des Putschversuchs Festgenommenen, sowie aufgezeichnete Telefongespräche zwischen Vertretern der Oppositionsparteien.

Der Präsident der venezolanischen Nationalversammlung Diosdado Cabello präsentiert in einer Fernsehsendung am Mittwochabend Beweise für den Putschversuch, der vor kurzem aufgedeckt worden war.
Begleitet vom Bürgermeister der Gemeinde Libertador in Caracas Jorge Rodriguez, präsentierte Cabello Aufnahmen der Aussagen eines der inhaftierten Offiziere, der den Putschversuch gestanden hat und bestätigt, dass ihm seitens der Botschaften der USA und Großbritanniens als Gegenleistung Visa angeboten wurden.....


weiter:
https://cooptv.wordpress.com/2015/02/26 ... sparteien/

Tja, auch Venezueka haette einen kleinen Maidan haben sollen. Zum Glueck hat es nicht geklappt...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Venezuela
BeitragVerfasst: 01 Mär 2015 14:23 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1853
Ich wette, da hatten die Konrad-Adenauer-Stiftung und /oder die Friedrich-Naumann-Stiftung wieder mal tief die Finger mit drin.
Bin gespannt, wann die ersten Meldung kommen, dass ausländische NGOs involviert waren.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Venezuela
BeitragVerfasst: 01 Mär 2015 14:26 
zenzi2 hat geschrieben:
Ich wette, da hatten die Konrad-Adenauer-Stiftung und /oder die Friedrich-Naumann-Stiftung wieder mal tief die Finger mit drin.
Bin gespannt, wann die ersten Meldung kommen, dass ausländische NGOs involviert waren.

Zenzi


Tja, und mit dieser von dir in Q geäußerten Position gegenüber Menschen, die gegen ein unterdrückendes und korruptes Regime demonstrieren sind wir wieder bei meiner Einschätzung von August.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Venezuela
BeitragVerfasst: 02 Mär 2015 21:56 
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
teleSUR – Versuchter Staatstreich in Venezuela: Behörden präsentieren Zeugenaussagen von Festgenommenen sowie aufgezeichnete Telefongespräche

http://www.telesurtv.net/english/news/V ... -0041.html

Die Behörden in Venezuela präsentierten jetzt Zeugenaussagen der wegen des Putschversuchs Festgenommenen, sowie aufgezeichnete Telefongespräche zwischen Vertretern der Oppositionsparteien.

Der Präsident der venezolanischen Nationalversammlung Diosdado Cabello präsentiert in einer Fernsehsendung am Mittwochabend Beweise für den Putschversuch, der vor kurzem aufgedeckt worden war.
Begleitet vom Bürgermeister der Gemeinde Libertador in Caracas Jorge Rodriguez, präsentierte Cabello Aufnahmen der Aussagen eines der inhaftierten Offiziere, der den Putschversuch gestanden hat und bestätigt, dass ihm seitens der Botschaften der USA und Großbritanniens als Gegenleistung Visa angeboten wurden.....


weiter:
https://cooptv.wordpress.com/2015/02/26 ... sparteien/

Tja, auch Venezueka haette einen kleinen Maidan haben sollen. Zum Glueck hat es nicht geklappt...

Glückwunsch an Venezuela, dass es den verbrecherischen Anschlag der USA und GB auf sein Land abwehren konnte.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Venezuela
BeitragVerfasst: 02 Mär 2015 22:20 
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
teleSUR – Versuchter Staatstreich in Venezuela: Behörden präsentieren Zeugenaussagen von Festgenommenen sowie aufgezeichnete Telefongespräche

http://www.telesurtv.net/english/news/V ... -0041.html

Die Behörden in Venezuela präsentierten jetzt Zeugenaussagen der wegen des Putschversuchs Festgenommenen, sowie aufgezeichnete Telefongespräche zwischen Vertretern der Oppositionsparteien.

Der Präsident der venezolanischen Nationalversammlung Diosdado Cabello präsentiert in einer Fernsehsendung am Mittwochabend Beweise für den Putschversuch, der vor kurzem aufgedeckt worden war.
Begleitet vom Bürgermeister der Gemeinde Libertador in Caracas Jorge Rodriguez, präsentierte Cabello Aufnahmen der Aussagen eines der inhaftierten Offiziere, der den Putschversuch gestanden hat und bestätigt, dass ihm seitens der Botschaften der USA und Großbritanniens als Gegenleistung Visa angeboten wurden.....


weiter:
https://cooptv.wordpress.com/2015/02/26 ... sparteien/

Tja, auch Venezueka haette einen kleinen Maidan haben sollen. Zum Glueck hat es nicht geklappt...


Jaja, solche Vorwürfe kennen wir ja schon seit 1933, nach dem Reichstagsbrand. Wenn es noch eines Beweises bedurfte dass sich Venezuela zu einer Diktatur entwickelt, dann ist dieser jetzt erbracht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Venezuela
BeitragVerfasst: 02 Mär 2015 22:46 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 10:04
Beiträge: 4138
Fazer hat geschrieben:

Jaja, solche Vorwürfe kennen wir ja schon seit 1933, nach dem Reichstagsbrand. Wenn es noch eines Beweises bedurfte dass sich Venezuela zu einer Diktatur entwickelt, dann ist dieser jetzt erbracht.

:muhaha: vor 13 Jahren :facepalm:
In Venezuela sollte ebenfalls im April die lang ersehnte Wende erzwungen werden:
Der von der US-Administration gehasste Regierungschef Chávez wurde in einem Putsch mithilfe des CIA ebenso schnell entmachtet wie sein eingesetzter Nachfolger, der Unternehmerpräsident Pedro Carmona. Einmalig in der Geschichte des Landes:
Der weggeputschte Chávez kehrte wieder ins Amt zurück. Und das alles innerhalb von nur 48 Stunden!
http://www.ag-friedensforschung.de/regi ... utsch.html

Die Amis sind deshalb so blöd weil sie nicht aus ihren Fehlern lernen
eschek

_________________
Wir leben ja in einer marktkonformen Demokratie sagt "die späte Rache Honeckers"
Ich bete jeden Abend zum Hanf und zu den Laternen (Georg Büchner)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Venezuela
BeitragVerfasst: 10 Mär 2015 22:53 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Die USA zuendeln mal wieder....
Zitat:
Obama erklärt Venezuela zu einer ’Gefahr für die nationale Sicherheit,’ ordnet Sanktionen an

Venezuela zieht nach Verfügung des Präsidenten Botschafter ab

Jason Ditz



Die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Venezuela verschlechtern sich heute weiter, nachdem Präsident Obama eine Verfügung erlassen hat, die das südamerikanische Land zu einer „Gefahr für die nationale Sicherheit“ erklärt.....

weiter:
http://antikrieg.com/aktuell/2015_03_10_obama.htm

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Venezuela
BeitragVerfasst: 27 Aug 2015 15:03 
Der niedrige Ölpreis bringt das sozialistische Regime in Venezuela in massive Probleme:

Zitat:
Venezuela finanziert sich zu 60 Prozent durch Ölexporte. Um seine Staatsausgaben zu decken, benötigt das Land einen Ölpreis von knapp unter 120 Dollar. Da die Regierung in Caracas zudem kaum Devisenreserven hat, ist die Gefahr einer Krise in dem armen Land besonders hoch.

Seit der Jahrtausendwende hat Venezuela sehr wenig in seine Ölindustrie investiert, die Förderung ist vergleichsweise teuer. Zwar strebt das Land seit Jahren eine Produktionsmenge von vier bis fünf Millionen Fass pro Tag an, mehr als drei Millionen sind es aber immer noch nicht. Dazu kommt: Rund ein Drittel des venezolanischen Öls wird zu extrem günstigen Preisen an die eigene Bevölkerung und nach Kuba quasi verschenkt. Weitere bis zu 450.000 Fass pro Tag gehen angeblich als Bezahlung für Kredite nach China.

Anfang des Jahres war Venezuelas Präsident Nicolás Maduro sogar extra nach Saudi-Arabien gereist, um mit den Mitgliedern der Königsfamilie über eine Stabilisierung der Ölpreise zu sprechen, allerdings ohne Erfolg.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 49931.html


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Venezuela
BeitragVerfasst: 18 Jan 2016 09:05 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Dateianhang:
Venezuela erklärt Wirtschaftsnotstand.jpg
Venezuela erklärt Wirtschaftsnotstand.jpg [ 56.09 KiB | 2718-mal betrachtet ]


:trommel: Auch hier ist das Problem nicht allein der Ölpreis ....

18.01.2016 Venezuela / Wirtschaft "Venezuela erklärt Wirtschaftsnotstand"

Zitat:
Caracas. Per Dekret hat der Präsident Venezuelas den Wirtschaftsnotstand erklärt. Damit reagierte Nicolás Maduro am Freitag auf die anhaltende Krise, die das südamerikanische Land durchlebt. Insbesondere jährliche Inflationsraten im inzwischen dreistelligen Bereich und massive Versorgungsengpässe bei vielen Gütern des täglichen Bedarfs sind Ausdruck der Krise, die sich seit nunmehr zwei Jahren entwickelt und sich durch den Einbruch der Erdölpreise verschärft hat.

Durch die Erklärung des Notstands erhält die Exekutive zusätzliche Befugnisse, um diesem zu begegnen. Dazu gehört die Verfügbarkeit über Haushaltsmittel, die Möglichkeit, den Zugriff auf Bargeld einzuschränken sowie in Privatunternehmen zu intervenieren. Allerdings sieht das Dekret selbst noch keine konkreten wirtschaftspolitischen Maßnahmen vor.

Bevor der Notstand in Kraft tritt, muss das Präsidialdekret im Parlament diskutiert werden, in dem die Opposition seit Anfang des Jahres über eine breite Mehrheit verfügt. Ob sie ihm zustimmen wird, ist ungewiss. Ebenso muss die Verfassungskammer des Obersten Gerichtshofs über die Verfassungsmäßigkeit befinden.

Im Zuge der Veröffentlichung des Notstandsdekrets im Gesetzesblatt hat die Zentralbank (BCV) nun auch lange zurückgehaltene Wirtschaftsindikatoren veröffentlicht, die das Ausmaß der Krise verdeutlichen. So liegt die kumulierte Inflation in den ersten neun Monaten des Jahres 2015 nach offiziellen Zahlen bei 108,7 Prozent. Im Jahresvergleich von September 2015 lag sie damit bei 141,5 Prozent. Zugleich befand sich die venezolanische Wirtschaft im dritten Quartal 2015 weiter in einer tiefen Rezession. Im siebten Quartal in Folge verringerte sich die Wirtschaftsleistung (BIP), dieses Mal um 7,1 Prozent (2015/I: -1,4 Prozent; 2015/II: - 4,7 Prozent). Für das letzte Quartal des Jahres fehlen die Zahlen jedoch weiterhin. Es ist wahrscheinlich, dass sich in dieser Zeit die Lage weiter verschärft hat.

Die Regierung von Nicolás Maduro sucht mit dem Dekret weiterhin nach Auswegen aus der Krise. Einerseits versucht sie offenbar, angesichts der oppositionellen Parlamentsmehrheit eigene Handlungsspielräume zu sichern. Andererseits ringt sie intern um die Maßnahmen, die zu treffen sind. Eine lang erwägte und nun vom Präsidenten angekündigte Erhöhung des Benzinpreises gilt als sicher - Benzin ist in Venezuela aktuell praktisch kostenlos und dessen Subventionierung kostet den Staat jährlich Milliardensummen. Auch eine Anpassung der Wechselkurskontrollen, wie sie bespielsweise der neue Minister für Außenwirtschaft, Jesús Faría, fordert, wird diskutiert. Wie genau die Regierung reagiert bleibt aber weiterhin offen.


„la especulación y las consecuencias de la guerra petrolera“ in etwa „die Spekulation und die Folgen des Öl Krieg“ nun ja….

Wer des Spanischen mächtig ist, kann sicher lesen was das Dekret im Einzelnen bedeutet. Hier jedenfalls die Zeitung "EL UNIVERSAL" mit den Einzelheiten :
Gobierno Nacional anuncia medidas de Estado de Emergencia Económica

Zitat:
"Considerando que la estrategia de desestabilización económica han generado un obstáculo en la ejecución del Plan de la Patria, el presidente decretó el Estado de Emergencia Económica en todo el territorio nacional a fin que el Ejecutivo atienda eficazmente la situación económica que atraviesa el país y mitigue los efectos de la inflación inducida, la especulación y las consecuencias de la guerra petrolera", leyó Salas.

En cuanto a esto, los artículos que establece el Decreto de Estado de Emergencia son los siguientes:

1. Disponer los recursos provenientes de las economías presupuestarias del ejercicio económico financiero 2015 con la finalidad de sufragar la inversión que asegure la continuidad de las misiones sociales para el pueblo venezolano. El financiamiento de la recuperación en el corto plazo de la inversión en infraestructura productiva, agrícola e industrial y el abastecimiento oportuno de alimentos y otros productos esenciales para la vida.

2. Asignar recursos extraordinarios a proyectos previstos o no en la Ley de Presupuestos a los órganos y entes de la administración pública para optimizar la atención de los venezolanos en sectores de salud, educación, alimento y vivienda, los cuales también podrán ser ejecutados en las misiones sociales del país.

3. Diseñar medidas especiales para la reducción de la evasión fiscal.

4. Dispensar de las modalidades de regímenes de contrataciones públicas a fin de agilizar las compras del Estado que requieran de carácter de urgencia.

5. Disponer de los trámites, procedimientos y requisitos para la importación y nacionalización de mercancía.

6. Implementar medidas especiales para agilizar el tránsito de mercancías

7. Dispensar los trámites cambiarios establecidos por Cencoex y por el Banco Central de Venezuela a órganos y entes del sector público o privado a los fines de agilizar y garantizar la importación de bienes o insumos para el abastecimiento nacional.

8. Requerir a empresas del sector público o privado incrementar sus niveles de producción.

9. Adoptar todas las medidas necesarias para garantizar el acceso oportuno de la población a alimentos, medicinas y demás bienes de primera necesidad. En tal sentido, el Ejecutivo Nacional podrá requerir de las personas naturales o jurídicas, propietarias o poseedoras, los medios de transporte, canales de distribución, centros de acopio, beneficiadoras, mataderos, bienes y demás establecimientos para garantizar el abastecimiento oportuno de alimentos a los venezolanos así como otros bienes de primera necesidad.

10. Adoptar las medidas necesarias para garantizar la inversión extranjera en beneficio del desarrollo del aparato productivo nacional.

11. Desarrollar, fortalecer y proteger el sistema de misiones y grandes misiones socialistas.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Venezuela
BeitragVerfasst: 26 Jun 2016 18:43 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
hier ein weiterer bericht, der absolut nichts gute für die zukunft des landes vermuten lässt. wobei, hat das land überhaupt noch eine zukunft?
http://www.spiegel.de/schulspiegel/vene ... 99342.html

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Venezuela
BeitragVerfasst: 01 Jul 2016 14:31 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
teddy hat geschrieben:
hier ein weiterer bericht, der absolut nichts gute für die zukunft des landes vermuten lässt. wobei, hat das land überhaupt noch eine zukunft?
http://www.spiegel.de/schulspiegel/vene ... 99342.html


Solange die Sozialisten sich mit Tricks und Gewalt an der Macht halten, wird sich nichts verbessern. Mit einer marktwirtschaftlich orientierten Regierung wäre zumindest eine Kehrtwende möglich, allerdings ist die Situation so verfahren, dass sich schnell auch nichts ändern würde. Einmal mehr hat sich gezeigt, welche katastrophale Wirkung der Sozialismus auch und gerade für die Armen hat, die er ja angeblich schützen will.

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de