Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 17 Nov 2019 12:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 326 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 11 Sep 2015 20:55 
Offline
aktiver Forist

Registriert: 19 Apr 2015 21:07
Beiträge: 70
JoJo hat geschrieben:
Zitat:
Land off the Free: Das „Word Terror Center“ (kurz WTC) feiert inzwischen im 14. Jahr seine dreifaltige Niederkunft. Die Gebäude 1 + 2 sowie das Gebäude 7 überstanden die schlimmen Ereignisse nicht und sackten angesichts der entstandenen Verwüstungen annähernd in Freifallgeschwindigkeit vollständig in sich zusammen. Bis zum heutigen Tage galten die meisten tragischen Umstände dieses Horror-Events als geheiligte Mysterien, die immer wieder Anlass zu unerlaubten Spekulationen seitens der Hardliner unter den Terror-Verweigerern boten.

Beigefügt nun noch ein bösartiger Filmstreifen der alles andere als einen offiziellen Charakter hat. Vermutlich wurde auch da unautorisiert gefilmt, just in dem Moment in dem das WTC 7 unter der Last der darin unsichtbar wütenden Feuerwalze in sich zusammenkrachte.

Mutter des Terrors: nach 14 Jahren 9/11 endlich Klarheit


Kachelmann: Auch vor dem Internet gab es in jedem Dorf einen Deppen, manchmal auch zwei. Durch das Internet können sich nun die Dorfdeppen untereinander austauschen und organisieren!


http://www.profil.at/wissenschaft/wette ... er-5369667


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 11 Sep 2015 20:58 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
JoJo hat geschrieben:
Zitat:
Land off the Free: Das „Word Terror Center“ (kurz WTC) feiert inzwischen im 14. Jahr seine dreifaltige Niederkunft. Die Gebäude 1 + 2 sowie das Gebäude 7 überstanden die schlimmen Ereignisse nicht und sackten angesichts der entstandenen Verwüstungen annähernd in Freifallgeschwindigkeit vollständig in sich zusammen. Bis zum heutigen Tage galten die meisten tragischen Umstände dieses Horror-Events als geheiligte Mysterien, die immer wieder Anlass zu unerlaubten Spekulationen seitens der Hardliner unter den Terror-Verweigerern boten.

Beigefügt nun noch ein bösartiger Filmstreifen der alles andere als einen offiziellen Charakter hat. Vermutlich wurde auch da unautorisiert gefilmt, just in dem Moment in dem das WTC 7 unter der Last der darin unsichtbar wütenden Feuerwalze in sich zusammenkrachte.

Mutter des Terrors: nach 14 Jahren 9/11 endlich Klarheit

Gibt es einen Grund, warum du ohne Quellenangabe eine Satireseite und ein Hoax-Video verlinkst?

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 11 Sep 2015 21:01 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
JoJo hat geschrieben:
Ein Ex-CIA Pilot der 100 verschiedene Flugzeugtypen geflogen hat, versichert in einer eidesstattlichen Erklärung, dass die Zwillingstürme am 09/11 niemals von Flugzeugen getroffen worden sein können.

Zitat:
Die eidesstattliche Erklärung ist Teil einer Klage, die von Morgan Reynolds am Bezirksgericht des südlichen Bezirks von New York verfolgt wird. Reynolds ist ein ehemaliger Chefökonom der Regierung von George W. Bush, der sich auf seine Überzeugung beruft, dass die WTC- Türme nicht von Boeing- Düsenflugzeugen getroffen wurden.

Ex- CIA- Pilot zweifelt an offizieller 9/11- Version

Genau, da ist in Wirklichkeit Superman in die Gebäude reingeflogen. :pillepalle:

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 11 Sep 2015 23:08 
Gutmensch hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:
Ein Ex-CIA Pilot der 100 verschiedene Flugzeugtypen geflogen hat, versichert in einer eidesstattlichen Erklärung, dass die Zwillingstürme am 09/11 niemals von Flugzeugen getroffen worden sein können.

Zitat:
Die eidesstattliche Erklärung ist Teil einer Klage, die von Morgan Reynolds am Bezirksgericht des südlichen Bezirks von New York verfolgt wird. Reynolds ist ein ehemaliger Chefökonom der Regierung von George W. Bush, der sich auf seine Überzeugung beruft, dass die WTC- Türme nicht von Boeing- Düsenflugzeugen getroffen wurden.

Ex- CIA- Pilot zweifelt an offizieller 9/11- Version

Genau, da ist in Wirklichkeit Superman in die Gebäude reingeflogen. :pillepalle:


So ist das. Im Lande der Superhelden ist das ganz logisch. Glauben die VTler dieser Welt ... :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 11 Sep 2015 23:09 
Gutmensch hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:
Zitat:
Land off the Free: Das „Word Terror Center“ (kurz WTC) feiert inzwischen im 14. Jahr seine dreifaltige Niederkunft. Die Gebäude 1 + 2 sowie das Gebäude 7 überstanden die schlimmen Ereignisse nicht und sackten angesichts der entstandenen Verwüstungen annähernd in Freifallgeschwindigkeit vollständig in sich zusammen. Bis zum heutigen Tage galten die meisten tragischen Umstände dieses Horror-Events als geheiligte Mysterien, die immer wieder Anlass zu unerlaubten Spekulationen seitens der Hardliner unter den Terror-Verweigerern boten.

Beigefügt nun noch ein bösartiger Filmstreifen der alles andere als einen offiziellen Charakter hat. Vermutlich wurde auch da unautorisiert gefilmt, just in dem Moment in dem das WTC 7 unter der Last der darin unsichtbar wütenden Feuerwalze in sich zusammenkrachte.

Mutter des Terrors: nach 14 Jahren 9/11 endlich Klarheit

Gibt es einen Grund, warum du ohne Quellenangabe eine Satireseite und ein Hoax-Video verlinkst?


na, weil er von der Forumsleitung geduldeter antiamserikanischer Troll ist ....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 12 Sep 2015 00:10 
Fazer hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Zitat:
Land off the Free: Das „Word Terror Center“ (kurz WTC) feiert inzwischen im 14. Jahr seine dreifaltige Niederkunft. Die Gebäude 1 + 2 sowie das Gebäude 7 überstanden die schlimmen Ereignisse nicht und sackten angesichts der entstandenen Verwüstungen annähernd in Freifallgeschwindigkeit vollständig in sich zusammen. Bis zum heutigen Tage galten die meisten tragischen Umstände dieses Horror-Events als geheiligte Mysterien, die immer wieder Anlass zu unerlaubten Spekulationen seitens der Hardliner unter den Terror-Verweigerern boten.

Beigefügt nun noch ein bösartiger Filmstreifen der alles andere als einen offiziellen Charakter hat. Vermutlich wurde auch da unautorisiert gefilmt, just in dem Moment in dem das WTC 7 unter der Last der darin unsichtbar wütenden Feuerwalze in sich zusammenkrachte.

Mutter des Terrors: nach 14 Jahren 9/11 endlich Klarheit

Gibt es einen Grund, warum du ohne Quellenangabe eine Satireseite und ein Hoax-Video verlinkst?

na, weil er von der Forumsleitung geduldeter (und geförderter) antiamerikanischer Troll ist ....

Ergänzung durch mich

Zum Einen das, aber in erster Linie, weil für ihn (und seine UnterstützerINNEN, für die Ähnliches gilt) - darf man die traurige Wahrheit hier schreiben? :suspekt: - schlicht und einfach durch den jahre-/jahrzehntelangen unreflektierten "Genuss" hirnrissiger VT-Seiten kein Zugang zum Erkennen und auch nur annähernd zutreffenden Bewerten des realen Weltgeschehens mehr möglich ist.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 12 Sep 2015 08:19 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
Gutmensch hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:
Ein Ex-CIA Pilot der 100 verschiedene Flugzeugtypen geflogen hat, versichert in einer eidesstattlichen Erklärung, dass die Zwillingstürme am 09/11 niemals von Flugzeugen getroffen worden sein können.

Zitat:
Die eidesstattliche Erklärung ist Teil einer Klage, die von Morgan Reynolds am Bezirksgericht des südlichen Bezirks von New York verfolgt wird. Reynolds ist ein ehemaliger Chefökonom der Regierung von George W. Bush, der sich auf seine Überzeugung beruft, dass die WTC- Türme nicht von Boeing- Düsenflugzeugen getroffen wurden.

Ex- CIA- Pilot zweifelt an offizieller 9/11- Version

Genau, da ist in Wirklichkeit Superman in die Gebäude reingeflogen. :pillepalle:

Nachtrag: Also, der Typ hat 100 verschiedene Flugzeuge geflogen und ist deswegen Experte für Flugzeuge die in Hochhäuser fliegen? Hat er das etwa mit allen 100 Flugzeugen ausprobiert? Und alle Videos, wo man die Flugzeuge sieht, sind gefälscht? Und all die Leute in New York, die es gesehen haben, stecken auch mit drin in der Verschwörung? Bei allem Respekt, wenn du das glaubst, bist du sogar im Vergleich zu anderen Truthern eine Knalltüte.

Aber es kommt noch besser. Deine Quelle ist die Kronenzeitung, die einen ...ähh... äußerst seriösen Ruf hat. Aber wenn man auf den Link klickt kommt nix. Und wenn man danach googelt findet man jede Menge VT-Spinner die glauben, der Artikel wäre zensiert worden. Der Bullshit war also sogar für die Kronenzeitung zu peinlich und die VTler halten das auch für eine Verschwörung. :lachen:

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 12 Sep 2015 08:25 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
Gutmensch hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:
Ein Ex-CIA Pilot der 100 verschiedene Flugzeugtypen geflogen hat, versichert in einer eidesstattlichen Erklärung, dass die Zwillingstürme am 09/11 niemals von Flugzeugen getroffen worden sein können.

Zitat:
Die eidesstattliche Erklärung ist Teil einer Klage, die von Morgan Reynolds am Bezirksgericht des südlichen Bezirks von New York verfolgt wird. Reynolds ist ein ehemaliger Chefökonom der Regierung von George W. Bush, der sich auf seine Überzeugung beruft, dass die WTC- Türme nicht von Boeing- Düsenflugzeugen getroffen wurden.

Ex- CIA- Pilot zweifelt an offizieller 9/11- Version

Genau, da ist in Wirklichkeit Superman in die Gebäude reingeflogen. :pillepalle:

Nachtrag: Also, der Typ hat 100 verschiedene Flugzeuge geflogen und ist deswegen Experte für Flugzeuge die in Hochhäuser fliegen? Hat er das etwa mit allen 100 Flugzeugen ausprobiert? Und alle Videos, wo man die Flugzeuge sieht, sind gefälscht? Und all die Leute in New York, die es gesehen haben, stecken auch mit drin in der Verschwörung? Bei allem Respekt, wenn du das glaubst, bist du sogar im Vergleich zu anderen Truthern eine Knalltüte.

Aber es kommt noch besser. Deine Quelle ist die Kronenzeitung, die einen ...ähh... äußerst seriösen Ruf hat. Aber wenn man auf den Link klickt kommt nix. Und wenn man danach googelt findet man jede Menge VT-Spinner die glauben, der Artikel wäre zensiert worden. Der Bullshit war also sogar für die Kronenzeitung zu peinlich und die VTler halten das auch für eine Verschwörung. :lachen:
du gehst völlig falsch an die "quellen" von JoJo ran ;)
also zuerst: aluhut aufsetzen und dann klappt das auch! :mrgreen:

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 12 Sep 2015 08:28 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 11 Mär 2011 23:19
Beiträge: 596
Gutmensch hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:
Ein Ex-CIA Pilot der 100 verschiedene Flugzeugtypen geflogen hat, versichert in einer eidesstattlichen Erklärung, dass die Zwillingstürme am 09/11 niemals von Flugzeugen getroffen worden sein können.

Zitat:
Die eidesstattliche Erklärung ist Teil einer Klage, die von Morgan Reynolds am Bezirksgericht des südlichen Bezirks von New York verfolgt wird. Reynolds ist ein ehemaliger Chefökonom der Regierung von George W. Bush, der sich auf seine Überzeugung beruft, dass die WTC- Türme nicht von Boeing- Düsenflugzeugen getroffen wurden.

Ex- CIA- Pilot zweifelt an offizieller 9/11- Version

Genau, da ist in Wirklichkeit Superman in die Gebäude reingeflogen. :pillepalle:

Nachtrag: Also, der Typ hat 100 verschiedene Flugzeuge geflogen und ist deswegen Experte für Flugzeuge die in Hochhäuser fliegen? Hat er das etwa mit allen 100 Flugzeugen ausprobiert? Und alle Videos, wo man die Flugzeuge sieht, sind gefälscht? Und all die Leute in New York, die es gesehen haben, stecken auch mit drin in der Verschwörung? Bei allem Respekt, wenn du das glaubst, bist du sogar im Vergleich zu anderen Truthern eine Knalltüte.

Aber es kommt noch besser. Deine Quelle ist die Kronenzeitung, die einen ...ähh... äußerst seriösen Ruf hat. Aber wenn man auf den Link klickt kommt nix. Und wenn man danach googelt findet man jede Menge VT-Spinner die glauben, der Artikel wäre zensiert worden. Der Bullshit war also sogar für die Kronenzeitung zu peinlich und die VTler halten das auch für eine Verschwörung. :lachen:


Du willst gar nicht wissen, was diese Leute und Jojo unter anderem noch alles glauben
Immer tiefer sinkendes Niveau, aber das bei gleich bleibender Eloquenz. :mrgreen:

_________________
Zu mir: Undogmatisch. Sozialliberal und SPD-Mitglied. Nazifeind, Antikommunist, entschiedener Gegner jedes religiösen Totalitarismus, Rassismus und nicht zuletzt der Verschwörungstheoretiker. Bekennender Atlantiker und Israelfreund.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 12 Sep 2015 16:13 
NicMan hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:
Ein Ex-CIA Pilot der 100 verschiedene Flugzeugtypen geflogen hat, versichert in einer eidesstattlichen Erklärung, dass die Zwillingstürme am 09/11 niemals von Flugzeugen getroffen worden sein können.

Zitat:
Die eidesstattliche Erklärung ist Teil einer Klage, die von Morgan Reynolds am Bezirksgericht des südlichen Bezirks von New York verfolgt wird. Reynolds ist ein ehemaliger Chefökonom der Regierung von George W. Bush, der sich auf seine Überzeugung beruft, dass die WTC- Türme nicht von Boeing- Düsenflugzeugen getroffen wurden.

Ex- CIA- Pilot zweifelt an offizieller 9/11- Version

Genau, da ist in Wirklichkeit Superman in die Gebäude reingeflogen. :pillepalle:

Nachtrag: Also, der Typ hat 100 verschiedene Flugzeuge geflogen und ist deswegen Experte für Flugzeuge die in Hochhäuser fliegen? Hat er das etwa mit allen 100 Flugzeugen ausprobiert? Und alle Videos, wo man die Flugzeuge sieht, sind gefälscht? Und all die Leute in New York, die es gesehen haben, stecken auch mit drin in der Verschwörung? Bei allem Respekt, wenn du das glaubst, bist du sogar im Vergleich zu anderen Truthern eine Knalltüte.

Aber es kommt noch besser. Deine Quelle ist die Kronenzeitung, die einen ...ähh... äußerst seriösen Ruf hat. Aber wenn man auf den Link klickt kommt nix. Und wenn man danach googelt findet man jede Menge VT-Spinner die glauben, der Artikel wäre zensiert worden. Der Bullshit war also sogar für die Kronenzeitung zu peinlich und die VTler halten das auch für eine Verschwörung. :lachen:


Du willst gar nicht wissen, was diese Leute und Jojo unter anderem noch alles glauben
Immer tiefer sinkendes Niveau, aber das bei gleich bleibender Eloquenz. :mrgreen:


Und wenn es Ihnen nicht passt dass man ihren Schwachsinn widerlegt Antworten Sie mit Beleidigungen und Ignore, siehe Q und SolaBona.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 12 Sep 2015 17:16 
Mensch KK am 17.8.2011, 12:47 Uhr hast du beispielsweise zu dem gefunden Pass eines Attentäters folgendes geschrieben:
Zitat:
Mensch, JoJo, Du solltest Dich eigentlich erinnern können, dass ich diesen Unfug mit dem Pass selbst schon mal als Beleg für die Idiotie der offiziellen 9/11-Theorie angeführt habe. Das haben die Volksverblöder da drüben ja irgendwann selbst erkannt, denn dieser "Beweis" verschwand wieder aus der Berichterstattung.
Aber ich will Dir keine Antwort schuldig bleiben.

1. Habe ich inzwischen erklärt. Luftverteidigungsübungen, die gezielt Verwirrung stifteten, sind der wesentliche Grund.
2. Könnten am Ground Zero böse verbrannt sein. Ausserdem sind dort sicher nicht alle Opfer identifiziert worden.
3. Das ist ein Punkt. Vielleicht sollten sie nicht gefunden werden? Die angeblich von Flight 77 und 93 stammenden liefern jedenfalls Daten, die der OT zuwider laufen.
4. Weil, wie ich bereits schrieb, DORT sehr wahrscheinlich ein Marschflugkörper einschlug.
Wie du richtig schreibst, hat die Luftverteidigung am 09/11völlig versagt. Vier Flugzeuge konnten sich unbehelligt im amerikanischen Luftraum bewegen. Aber schon nach wenigen Stunden konnten die Schuldigen benannt werden. Keinerlei Leichenteile der Attentäter wurden jemals gefunden. Im Gegenteil, einige tauchten quicklebendig in Saudi-Arabien wieder auf.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 12 Sep 2015 17:27 
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Mensch KK am 17.8.2011, 12:47 Uhr hast du ...

Wie oft willst Du Dumpfbacke eigentlich die Antwort von mir gepostet bekommen? :roll:
Kritikaster hat geschrieben:
Du kannst noch eine ganze Reihe weiterer ähnlicher alter VT-Beiträge von mir finden, die einer kritischen Überprüfung genauso wenig standhalten wie der zitierte.

viewtopic.php?f=34&t=4000&p=107217#p107217

Aber das zu begreifen, reicht es bei Dir einfach nicht ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 12 Sep 2015 18:34 
Kritikaster hat geschrieben:
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Mensch KK am 17.8.2011, 12:47 Uhr hast du ...

Wie oft willst Du Dumpfbacke eigentlich die Antwort von mir gepostet bekommen? :roll:
Kritikaster hat geschrieben:
Du kannst noch eine ganze Reihe weiterer ähnlicher alter VT-Beiträge von mir finden, die einer kritischen Überprüfung genauso wenig standhalten wie der zitierte.

http://www.neues-freigeister-forum.de/p ... 17#p107217

Aber das zu begreifen, reicht es bei Dir einfach nicht ...

Nach Deinem Posting müssten ja alle (auch Fazer), die hier lediglich ihren Piepmatz herausholen, Idioten sein.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 12 Sep 2015 19:01 
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Mensch KK am 17.8.2011, 12:47 Uhr hast du ...

Wie oft willst Du Dumpfbacke eigentlich die Antwort von mir gepostet bekommen? :roll:
Kritikaster hat geschrieben:
Du kannst noch eine ganze Reihe weiterer ähnlicher alter VT-Beiträge von mir finden, die einer kritischen Überprüfung genauso wenig standhalten wie der zitierte.

viewtopic.php?f=34&t=4000&p=107217#p107217

Aber das zu begreifen, reicht es bei Dir einfach nicht ...

Nach Deinem Posting müssten ja alle ... Idioten sein.

:nono:

Nein, Idioten sind nur Typen, die nie von ihrer vorgefassten Meinung abweichen und ihre Sicht der Dinge nicht zu korrigieren in der Lage sind, selbst wenn sie dafür die Gültigkeit physikalischer Naturgesetze bestreiten müssen. :freakteach:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 12 Sep 2015 20:08 
Offline
reger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 19 Apr 2015 20:49
Beiträge: 261
teddy hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:
Ein Ex-CIA Pilot der 100 verschiedene Flugzeugtypen geflogen hat, versichert in einer eidesstattlichen Erklärung, dass die Zwillingstürme am 09/11 niemals von Flugzeugen getroffen worden sein können.

Zitat:
Die eidesstattliche Erklärung ist Teil einer Klage, die von Morgan Reynolds am Bezirksgericht des südlichen Bezirks von New York verfolgt wird. Reynolds ist ein ehemaliger Chefökonom der Regierung von George W. Bush, der sich auf seine Überzeugung beruft, dass die WTC- Türme nicht von Boeing- Düsenflugzeugen getroffen wurden.

Ex- CIA- Pilot zweifelt an offizieller 9/11- Version

Genau, da ist in Wirklichkeit Superman in die Gebäude reingeflogen. :pillepalle:

Nachtrag: Also, der Typ hat 100 verschiedene Flugzeuge geflogen und ist deswegen Experte für Flugzeuge die in Hochhäuser fliegen? Hat er das etwa mit allen 100 Flugzeugen ausprobiert? Und alle Videos, wo man die Flugzeuge sieht, sind gefälscht? Und all die Leute in New York, die es gesehen haben, stecken auch mit drin in der Verschwörung? Bei allem Respekt, wenn du das glaubst, bist du sogar im Vergleich zu anderen Truthern eine Knalltüte.

Aber es kommt noch besser. Deine Quelle ist die Kronenzeitung, die einen ...ähh... äußerst seriösen Ruf hat. Aber wenn man auf den Link klickt kommt nix. Und wenn man danach googelt findet man jede Menge VT-Spinner die glauben, der Artikel wäre zensiert worden. Der Bullshit war also sogar für die Kronenzeitung zu peinlich und die VTler halten das auch für eine Verschwörung. :lachen:
du gehst völlig falsch an die "quellen" von JoJo ran ;)
also zuerst: aluhut aufsetzen und dann klappt das auch! :mrgreen:

Bei JoJo glaub ich mittlerweile, dass er sogar Alu-Unterwäsche trägt. :mrgreen:

_________________
"Na ja LA DI DA Entschuldige, dass ich nicht Deinen unglaublich unrealistischen Standards entspreche. Wichser."
- Microsofts künstliche Dummheit Tay


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 12 Sep 2015 20:11 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
Gutmensch hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:
Ein Ex-CIA Pilot der 100 verschiedene Flugzeugtypen geflogen hat, versichert in einer eidesstattlichen Erklärung, dass die Zwillingstürme am 09/11 niemals von Flugzeugen getroffen worden sein können.

Zitat:
Die eidesstattliche Erklärung ist Teil einer Klage, die von Morgan Reynolds am Bezirksgericht des südlichen Bezirks von New York verfolgt wird. Reynolds ist ein ehemaliger Chefökonom der Regierung von George W. Bush, der sich auf seine Überzeugung beruft, dass die WTC- Türme nicht von Boeing- Düsenflugzeugen getroffen wurden.

Ex- CIA- Pilot zweifelt an offizieller 9/11- Version

Genau, da ist in Wirklichkeit Superman in die Gebäude reingeflogen. :pillepalle:

Nachtrag: Also, der Typ hat 100 verschiedene Flugzeuge geflogen und ist deswegen Experte für Flugzeuge die in Hochhäuser fliegen? Hat er das etwa mit allen 100 Flugzeugen ausprobiert? Und alle Videos, wo man die Flugzeuge sieht, sind gefälscht? Und all die Leute in New York, die es gesehen haben, stecken auch mit drin in der Verschwörung? Bei allem Respekt, wenn du das glaubst, bist du sogar im Vergleich zu anderen Truthern eine Knalltüte.

Aber es kommt noch besser. Deine Quelle ist die Kronenzeitung, die einen ...ähh... äußerst seriösen Ruf hat. Aber wenn man auf den Link klickt kommt nix. Und wenn man danach googelt findet man jede Menge VT-Spinner die glauben, der Artikel wäre zensiert worden. Der Bullshit war also sogar für die Kronenzeitung zu peinlich und die VTler halten das auch für eine Verschwörung. :lachen:
du gehst völlig falsch an die "quellen" von JoJo ran ;)
also zuerst: aluhut aufsetzen und dann klappt das auch! :mrgreen:

Bei JoJo glaub ich mittlerweile, dass er sogar Alu-Unterwäsche trägt. :mrgreen:

wenn er das auf der haut verträgt :lachen:

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 13 Sep 2015 04:32 
Offline
aktiver Forist

Registriert: 19 Apr 2015 21:07
Beiträge: 70
teddy hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
Gutmensch hat geschrieben:
JoJo hat geschrieben:
Ein Ex-CIA Pilot der 100 verschiedene Flugzeugtypen geflogen hat, versichert in einer eidesstattlichen Erklärung, dass die Zwillingstürme am 09/11 niemals von Flugzeugen getroffen worden sein können.

Zitat:
Die eidesstattliche Erklärung ist Teil einer Klage, die von Morgan Reynolds am Bezirksgericht des südlichen Bezirks von New York verfolgt wird. Reynolds ist ein ehemaliger Chefökonom der Regierung von George W. Bush, der sich auf seine Überzeugung beruft, dass die WTC- Türme nicht von Boeing- Düsenflugzeugen getroffen wurden.

Ex- CIA- Pilot zweifelt an offizieller 9/11- Version

Genau, da ist in Wirklichkeit Superman in die Gebäude reingeflogen. :pillepalle:

Nachtrag: Also, der Typ hat 100 verschiedene Flugzeuge geflogen und ist deswegen Experte für Flugzeuge die in Hochhäuser fliegen? Hat er das etwa mit allen 100 Flugzeugen ausprobiert? Und alle Videos, wo man die Flugzeuge sieht, sind gefälscht? Und all die Leute in New York, die es gesehen haben, stecken auch mit drin in der Verschwörung? Bei allem Respekt, wenn du das glaubst, bist du sogar im Vergleich zu anderen Truthern eine Knalltüte.

Aber es kommt noch besser. Deine Quelle ist die Kronenzeitung, die einen ...ähh... äußerst seriösen Ruf hat. Aber wenn man auf den Link klickt kommt nix. Und wenn man danach googelt findet man jede Menge VT-Spinner die glauben, der Artikel wäre zensiert worden. Der Bullshit war also sogar für die Kronenzeitung zu peinlich und die VTler halten das auch für eine Verschwörung. :lachen:
du gehst völlig falsch an die "quellen" von JoJo ran ;)
also zuerst: aluhut aufsetzen und dann klappt das auch! :mrgreen:

Bei JoJo glaub ich mittlerweile, dass er sogar Alu-Unterwäsche trägt. :mrgreen:

wenn er das auf der haut verträgt :lachen:


meinst du der typ vom strand hat seine aluunterwäsche nicht mehr vertragen? :D


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 13 Sep 2015 04:40 
Offline
aktiver Forist

Registriert: 19 Apr 2015 21:07
Beiträge: 70
hier gibts noch eine seriöse quelle zu dem cia-piloten:

http://www.bild.de/ex-cia-pilot-bricht- ... .bild.html


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 13 Sep 2015 08:39 
Die Wahrheit ist eine Gefahr für die Macht, also muss man die Wahrheit auch ermorden.
Zitat:
Der 11. September 2001 und der Mord an John F. Kennedy 22. November 1963 zeigen einige Parallelen. Hintergrund und Kontext beider Ereignisse bleiben im Dunkeln, Aufklärung in beiden Fällen Fehlansage. Nichts über die Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy und nichts über den monströsen 9/11 ist in der Öffentlichkeit zu erkennen. Die offizielle US-Propaganda lässt Fakten, Analyse und klare Überlegungen beiseite. Die offizielle Darstellung von beiden kriminellen Anschlägen gestalten die größten öffentlichen Lügen in der Geschichte einer US-Regierung.

USA: DER FINANZ-MILITÄR-INDUSTRIE-KOMPLEX REGIERT


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 13 Sep 2015 09:21 
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Die Wahrheit ist eine Gefahr für die Macht, also muss man die Wahrheit auch ermorden.
Zitat:
Der 11. September 2001 und der Mord an John F. Kennedy 22. November 1963 zeigen einige Parallelen. Hintergrund und Kontext beider Ereignisse bleiben im Dunkeln, Aufklärung in beiden Fällen Fehlansage. Nichts über die Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy und nichts über den monströsen 9/11 ist in der Öffentlichkeit zu erkennen. Die offizielle US-Propaganda lässt Fakten, Analyse und klare Überlegungen beiseite. Die offizielle Darstellung von beiden kriminellen Anschlägen gestalten die größten öffentlichen Lügen in der Geschichte einer US-Regierung.

USA: DER FINANZ-MILITÄR-INDUSTRIE-KOMPLEX REGIERT

:muhaha:
Ausgerechnet ein ehemaliger Berufssoldat der NVA (also ein komplett dem sozialistischen Unterdrückungssystem der DDR Ergebener), der jetzt seinen eigenen Verschwörungsblog betreibt, dient also mal wieder unserem (= :facepalm: ) als Nachweis für die "Richtigkeit" seines verdrehten VT-Weltbildes. :lachen:

Aber, HALT! Die wahren "Freigeister" und "kritischen Köpfe" entstammen, wie wir mittlerweile wissen, ja allein den Kaderschmieden von SED und Stasi ... :freakteach:

Eh, echt, ich versuchs jetzt auch mal mit Alukappe. Vielleicht lässt sich damit ja tatsächlich ein Funken Sinn in (= :facepalm: )s Beiträgen finden.
An alle mit Verstand hier (und einige gibt es davon ja noch): Da ich die Wirkung einer solchen Kappe nicht vorhersehen kann, erinnert mich bitte ab und zu daran, das Teil wieder abzusetzen, falls meine Beiträge dadurch qualitativ in Richtung (= :facepalm: )s "Niveau" sinken! :cu:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 13 Sep 2015 09:53 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1854
Kritikaster hat geschrieben:
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Die Wahrheit ist eine Gefahr für die Macht, also muss man die Wahrheit auch ermorden.
Zitat:
Der 11. September 2001 und der Mord an John F. Kennedy 22. November 1963 zeigen einige Parallelen. Hintergrund und Kontext beider Ereignisse bleiben im Dunkeln, Aufklärung in beiden Fällen Fehlansage. Nichts über die Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy und nichts über den monströsen 9/11 ist in der Öffentlichkeit zu erkennen. Die offizielle US-Propaganda lässt Fakten, Analyse und klare Überlegungen beiseite. Die offizielle Darstellung von beiden kriminellen Anschlägen gestalten die größten öffentlichen Lügen in der Geschichte einer US-Regierung.

USA: DER FINANZ-MILITÄR-INDUSTRIE-KOMPLEX REGIERT

:muhaha:
Ausgerechnet ein ehemaliger Berufssoldat der NVA (also ein komplett dem sozialistischen Unterdrückungssystem der DDR Ergebener), der jetzt seinen eigenen Verschwörungsblog betreibt, dient also mal wieder unserem (= :facepalm: ) als Nachweis für die "Richtigkeit" seines verdrehten VT-Weltbildes. :lachen:

Aber, HALT! Die wahren "Freigeister" und "kritischen Köpfe" entstammen, wie wir mittlerweile wissen, ja allein den Kaderschmieden von SED und Stasi ... :freakteach:

Eh, echt, ich versuchs jetzt auch mal mit Alukappe. Vielleicht lässt sich damit ja tatsächlich ein Funken Sinn in (= :facepalm: )s Beiträgen finden.
An alle mit Verstand hier (und einige gibt es davon ja noch): Da ich die Wirkung einer solchen Kappe nicht vorhersehen kann, erinnert mich bitte ab und zu daran, das Teil wieder abzusetzen, falls meine Beiträge dadurch in Richtung (= :facepalm: )s "Niveau" sinken! :cu:


Ob der Mann nun ein ehemaliger Berufssoldat der NVA ist oder ein ehemaliger Pastor, ist doch hier völlig egal. Tatsache ist, dass der militärisch-industrielle Komplex eine Gefahr für Frieden und Demokratie ist. Das hat auch der alte Eisenhower schon erkannt.

Weißt Du, ich kanns einfach nicht mehr lesen, die ewige Abqualifizierung von durchaus stimmigen Aussagen durch die Abqualifizierung dessen, der sie tut. Setzt Euch doch mal mit den Inhalten auseinander.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 13 Sep 2015 10:13 
zenzi2 hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
:muhaha:
Ausgerechnet ein ehemaliger Berufssoldat der NVA (also ein komplett dem sozialistischen Unterdrückungssystem der DDR Ergebener), der jetzt seinen eigenen Verschwörungsblog betreibt, dient also mal wieder unserem (= :facepalm: ) als Nachweis für die "Richtigkeit" seines verdrehten VT-Weltbildes. :lachen:
Aber, HALT! Die wahren "Freigeister" und "kritischen Köpfe" entstammen, wie wir mittlerweile wissen, ja allein den Kaderschmieden von SED und Stasi ... :freakteach:
Eh, echt, ich versuchs jetzt auch mal mit Alukappe. Vielleicht lässt sich damit ja tatsächlich ein Funken Sinn in (= :facepalm: )s Beiträgen finden.
An alle mit Verstand hier (und einige gibt es davon ja noch): Da ich die Wirkung einer solchen Kappe nicht vorhersehen kann, erinnert mich bitte ab und zu daran, das Teil wieder abzusetzen, falls meine Beiträge dadurch in Richtung (= :facepalm: )s "Niveau" sinken! :cu:

Ob der Mann nun ein ehemaliger Berufssoldat der NVA ist oder ein ehemaliger Pastor, ist doch hier völlig egal. Tatsache ist, dass der militärisch-industrielle Komplex eine Gefahr für Frieden und Demokratie ist. Das hat auch der alte Eisenhower schon erkannt.
Weißt Du, ich kanns einfach nicht mehr lesen, die ewige Abqualifizierung von durchaus stimmigen Aussagen durch die Abqualifizierung dessen, der sie tut. Setzt Euch doch mal mit den Inhalten auseinander.
Zenzi

Nee, tut mir leid, Zenzi, aber wer ernsthafte Diskussion wünscht, kann nicht einen Büttel des SED-Regimes und VT-Blogger zitieren und damit in völliger Umdeutung der Lebensrealität dann auch noch einen Ausspruch wie "Die Wahrheit ist eine Gefahr für die Macht" (auf wen traf das denn wohl mehr zu als auf das SED-Regime? :o ) begründen wollen - und das natürlich nicht etwa auf nach wie vor real existierende sozialistisch-autokratisch-diktatorische Unterdrückungssysteme bezogen, sondern gegen funktionierende Demokratien gerichtet. :pillepalle:

Dass Du permanent die volksverhetzende Knallcharge (= :facepalm: ) und ihre "Quellen" in Schutz nimmst, ist geradezu ungeheuerlich!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 13 Sep 2015 22:43 
zenzi2 hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
(= :facepalm: ) hat geschrieben:
Die Wahrheit ist eine Gefahr für die Macht, also muss man die Wahrheit auch ermorden.
Zitat:
Der 11. September 2001 und der Mord an John F. Kennedy 22. November 1963 zeigen einige Parallelen. Hintergrund und Kontext beider Ereignisse bleiben im Dunkeln, Aufklärung in beiden Fällen Fehlansage. Nichts über die Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy und nichts über den monströsen 9/11 ist in der Öffentlichkeit zu erkennen. Die offizielle US-Propaganda lässt Fakten, Analyse und klare Überlegungen beiseite. Die offizielle Darstellung von beiden kriminellen Anschlägen gestalten die größten öffentlichen Lügen in der Geschichte einer US-Regierung.

USA: DER FINANZ-MILITÄR-INDUSTRIE-KOMPLEX REGIERT

:muhaha:
Ausgerechnet ein ehemaliger Berufssoldat der NVA (also ein komplett dem sozialistischen Unterdrückungssystem der DDR Ergebener), der jetzt seinen eigenen Verschwörungsblog betreibt, dient also mal wieder unserem (= :facepalm: ) als Nachweis für die "Richtigkeit" seines verdrehten VT-Weltbildes. :lachen:

Aber, HALT! Die wahren "Freigeister" und "kritischen Köpfe" entstammen, wie wir mittlerweile wissen, ja allein den Kaderschmieden von SED und Stasi ... :freakteach:

Eh, echt, ich versuchs jetzt auch mal mit Alukappe. Vielleicht lässt sich damit ja tatsächlich ein Funken Sinn in (= :facepalm: )s Beiträgen finden.
An alle mit Verstand hier (und einige gibt es davon ja noch): Da ich die Wirkung einer solchen Kappe nicht vorhersehen kann, erinnert mich bitte ab und zu daran, das Teil wieder abzusetzen, falls meine Beiträge dadurch in Richtung (= :facepalm: )s "Niveau" sinken! :cu:


Ob der Mann nun ein ehemaliger Berufssoldat der NVA ist oder ein ehemaliger Pastor, ist doch hier völlig egal. Tatsache ist, dass der militärisch-industrielle Komplex eine Gefahr für Frieden und Demokratie ist. Das hat auch der alte Eisenhower schon erkannt.

Weißt Du, ich kanns einfach nicht mehr lesen, die ewige Abqualifizierung von durchaus stimmigen Aussagen durch die Abqualifizierung dessen, der sie tut. Setzt Euch doch mal mit den Inhalten auseinander.

Zenzi


Na, dann beginnen wir doch mal die Besichtigung der Inhalte mit der ersten Zeile des Beitrags:

Zitat:
Der 11. September 2001 & der 22. November 1963: Zwei unaufgeklärt gebliebene Attentate in den USA mit auffälligen Parallelen


Und damit endet sie auch schon wieder. Denn wir haben hier mal wieder einen 9/11 Leugner/Truther, der sich seine antiamerikanische Weltsicht zusammenstrickt. Mit "stimmigen Aussagen" hat das mal wieder gar nichts zu tun.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 06 Jun 2016 16:03 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1248
Saudi-Arabien hat den 9/11-Terroristen geholfen, die Terroranschläge durchzuführen. Das geht aus 28 Seiten geheimen Papieren hervor. Da muss man sich doch fragen, warum die Amis gegen Afghanistan und Irak und nicht gegen Saudi-Arabien Krieg führen.

US-Geheimdienst-Kontrolleur: So halfen Saudis den 9/11-Terroristen :pillepalle: :muhaha:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die 9/11 Revisionisten
BeitragVerfasst: 07 Jun 2016 21:57 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Operadei hat geschrieben:
Saudi-Arabien hat den 9/11-Terroristen geholfen, die Terroranschläge durchzuführen. Das geht aus 28 Seiten geheimen Papieren hervor.

Betrachten wir die Meldung einmal sachlich und stellen klar: "Soll geholfen haben", schreibt der zitierte Artikel journalistisch korrekt und führt aus, was Ex-Senator Bob Graham "glaubt".
FOCUS ONLINE hat geschrieben:
Die „9/11“-Kommission hatte damals zumindest offiziell keine direkte Involvierung der Saudis festgestellt. Doch die beiden Geheimdienst-Kommissionen kamen in einem 28-seitigen seit 13 Jahren unter Verschluss gehaltenen Dossier ganz offensichtlich zu einem anderen Schluss.

Wie bereits vor Jahren geschrieben, hat die 9/11-Kommission auch meiner Ansicht nach an mehr als nur einer Stelle unvollständig ermittelt bzw. Ermittlungsergebnisse nicht in vollem Umfang öffentlich gemacht - wahrscheinlich aufgrund als "übergeordnet" betrachteter geopolitischer Erwägungen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an die Einstellung weiterer Untersuchungen in Richtung Pakistan, nachdem sich abzeichnete, dass auch aus dortigen Geheimdienstkreisen Gelder an die Terroristen geflossen waren.
Was Graham jetzt aussagt, passt da - leider - ins Bild. Nur hat das - was die Gemeinde der VT-Irren bedauern mag :phrav: - nichts mit deren Spinnerei von einem "Inside Job" zu tun, an dem die US-Regierung selbst beteiligt gewesen sein soll, sondern belegt im Gegenteil, dass es sich um einen Angriff auf die USA handelte, der von ausländischen Kräften organisiert und finanziert wurde, die über das dafür notwendige Know How und die erforderlichen Strukturen, auch innerhalb der Vereinigten Staaten, verfügten. :o

Es ist mit Blick auf eine historisch korrekte Einordnung der damaligen Ereignisse selbstverständlich richtig und notwendig, dass die in diesem Zusammenhang bestehenden Ungereimtheiten ans Licht kommen und aufgeklärt werden. Und in einer freien und demokratischen Gesellschaft geschieht dies ja auch, wenngleich bisweilen mit einiger zeitlicher Verzögerung, wie an diesem Beispiel erneut belegt wird. Da kann allein schon wegen unterschiedlicher politischer Ausrichtungen und Interessen der offen und unabhängig um die Wählergunst streitenden Parteien (anders als in den von manchen ForistInnen verklärten Diktaturen und Autokratien üblich) eben genau NICHT ewig an irgendwelchen Legenden festgehalten werden. Und das ist auch mehr als nur gut so!

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 326 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de