Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 15 Dez 2017 03:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 567 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 28 Jul 2016 18:48 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
SolaBona hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Der Kreml hat Internet Trolle dafür bezahlt, Pro-Trump Propaganda zu verbreiten:

http://www.businessinsider.de/russia-in ... ?r=US&IR=T

Wie deutsche Konzerne Donald Trump unterstützen

Donnerwetter, also das hätte ich denn doch nicht gedacht.
Hier noch mal anschaulich fürs Auge.


Nach Fazers Ansicht, kommen die Spenden alle von Mitarbeitern der Konzerne. :muhaha:


In der Tat ist das so, wie du hier

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl ... /elections

nachlesen kannst und wie ich oben im Detail dargelegt habe. Aber vielleicht kannst du ja auch gar nicht lesen?

Nachdem Unternehmen in den USA keine Wahlkämpfe finanzieren dürfen, geht man halt den Weg über die Mitarbeiter. Denen haben sie wahrscheinlich vorher einen Bonus zum Gehalt überwiesen, damit sie spenden können. :floet:

Muss wohl so sein. ;)

Zitat:
Amerikanische Tochtergesellschaften von Dax-Konzernen wie BASF, Deutsche Bank und Siemens spenden im US-Wahlkampf überwiegend an die Republikaner.
In Deutschland wollen sie aber nicht darüber reden.

Ja, aber warum denn ist das den Herrschaften in D unangenehm? Warum meinen die, es ist besser das zu verschweigen?
Ist denen das etwa peinlich? Bild ;)

_________________
Tja, etwas besseres als Merkel konnte den Deutschen gar nicht passieren. (Fazer aka Nonsequitur) Bild Bild Bild
Kanzlerin Merkel versucht vergeblich Probleme zu lösen, die Deutschland ohne sie niemals gehabt hätte (David Schaub)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 28 Jul 2016 19:45 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1203
SolaBona hat geschrieben:
Ja, aber warum denn ist das den Herrschaften in D unangenehm? Warum meinen die, es ist besser das zu verschweigen?
Ist denen das etwa peinlich? Bild ;)

Du siehst doch schon an der Meinungsmache unserer Journaille, dass Trump hier in D nicht besonders beliebt ist. Vor allem die Israellobby hätte gerne Hillary als Präsidentin, weil sie immer für Israel sein und gegen deren Terror keine Kritik üben wird. Bei Trump wissen viele nicht woran sie sind. Seine positiven Aussagen über Putin könnten ihn Kopf und Kragen kosten. J.F. Kennedy lässt grüßen. Zumindest spenden die Mitarbeiter der Konzerne mehrheitlich für Trump. Man weiß ja nicht, was man dazu sagen soll. So ganz ohne psychologischen Einfluss der Konzernmanager in den USA wird das wohl kaum gehen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 28 Jul 2016 22:08 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Operadei hat geschrieben:
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Einen Großteil seiner Unterstützung dürfte Trump als erster Staatsverräter der USA auf dem Weg ins Weiße Haus ganz klar aus Moskau bekommen.
Zitat:
Trump bittet russische Geheimdienste um Unterstützung
Trump ermutige eine ausländische Macht zur Spionage http://www.zeit.de/politik/ausland/2016 ... l-spionage

So krank, wie der Mann im Kopf ist, passt er natürlich hervorragend zu Erdogan, Putin und deren Anhängern.

Schon klar, dass du auch dafür bist, dass man die Emails von Frau Clinton, die ihre korrupten Aktionen offen legen, verschwinden lassen soll.

Hast Du geisteskranker Spinner eigentlich schon Deinen Therapeuten gefragt, ob er die Gummizelle neben Deiner für Trump reservieren lassen kann?

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 28 Jul 2016 22:16 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Operadei hat geschrieben:
SolaBona hat geschrieben:
Ja, aber warum denn ist das den Herrschaften in D unangenehm? Warum meinen die, es ist besser das zu verschweigen?
Ist denen das etwa peinlich? Bild ;)

Seine positiven Aussagen über Putin könnten ihn Kopf und Kragen kosten. J.F. Kennedy lässt grüßen.

:lachen:

Du bist ja völlig von jeglicher Realität losgelöst! :pillepalle:

Im Gegensatz zu Trump hätte sich der Demokrat und Verteidiger der Freiheit J.F. Kennedy mit Sicherheit NIEMALS an einen russischen Diktator und Kriegstreiber wie Putin angewanzt oder sich seinen Wahlkampf aus Moskau steuern lassen. :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 29 Jul 2016 09:46 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
SolaBona hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
SolaBona hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Der Kreml hat Internet Trolle dafür bezahlt, Pro-Trump Propaganda zu verbreiten:

http://www.businessinsider.de/russia-in ... ?r=US&IR=T

Wie deutsche Konzerne Donald Trump unterstützen

Donnerwetter, also das hätte ich denn doch nicht gedacht.
Hier noch mal anschaulich fürs Auge.


Nach Fazers Ansicht, kommen die Spenden alle von Mitarbeitern der Konzerne. :muhaha:


In der Tat ist das so, wie du hier

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl ... /elections

nachlesen kannst und wie ich oben im Detail dargelegt habe. Aber vielleicht kannst du ja auch gar nicht lesen?

Nachdem Unternehmen in den USA keine Wahlkämpfe finanzieren dürfen, geht man halt den Weg über die Mitarbeiter. Denen haben sie wahrscheinlich vorher einen Bonus zum Gehalt überwiesen, damit sie spenden können. :floet:

Muss wohl so sein. ;)

Zitat:
Amerikanische Tochtergesellschaften von Dax-Konzernen wie BASF, Deutsche Bank und Siemens spenden im US-Wahlkampf überwiegend an die Republikaner.
In Deutschland wollen sie aber nicht darüber reden.

Ja, aber warum denn ist das den Herrschaften in D unangenehm? Warum meinen die, es ist besser das zu verschweigen?
Ist denen das etwa peinlich? Bild ;)


An sich nicht so schwer zu verstehen: die PAC werden durch die Mitarbeiter finanziert. Laut dem verlinkten Welt Beitrag hat beispielsweise der PAC der Deutschen Bank mal gerade 37.000 USD zusammen bekommen.

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 30 Jul 2016 19:27 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1203
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Im Gegensatz zu Trump hätte sich der Demokrat und Verteidiger der Freiheit J.F. Kennedy mit Sicherheit NIEMALS an einen russischen Diktator und Kriegstreiber wie Putin angewanzt oder sich seinen Wahlkampf aus Moskau steuern lassen.

Zitat:
Der ehemalige CIA-Chefanalyst Ray McGovern meint mit Blick auf Hillary Clinton: „Sie ist die beste Freundin vieler Diktatoren.“ Der Wahlkampf geht richtig los: Die Demokraten werfen ihrem Gegner Donald Trump vor, er sei ein Freund von Wladimir Putin und Saddam Hussein

Ziemlich beste Freunde: Hillary und die Diktatoren


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 05 Aug 2016 20:45 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1203
Bei Kennedy hat die Presse noch weg geschaut.

Today's cover: Melania Trump like you've never seen her before

https://twitter.com/nypost/status/75969 ... wsrc%5Etfw


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 15 Aug 2016 08:13 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1203
Um von den durch Wikileaks veröffentlichten 20.000 Emails des DNC abzulenken, in dessen Folge die Vorsitzende Debbie Wasserman Schultz wegen schmutziger Tricks gegen Bernie Sanders zurücktreten musste, wurden wieder mal die bösen Russen beschuldigt, den Server von DNC (Democratic National Committee) gehackt zu haben.

Nun ist der von Julian Assange benannte 27 Jahre alte Whistleblower Seth Rich am 12. Juli 2016 morgens um 4.20 Uhr in der Nähe seiner Wohnung ermordet worden. Er war zu Fuß auf dem Heimweg, als er mit mehreren Schüssen nieder gestreckt wurde. Die Wohngegend gehört zu den sicheren Vierteln im sonst gefährlichen Washington. Im Radius von 500 Metern um den Tatort hat es noch nie einen Mord gegeben. Damit wäre Rich Opfer eines politisch motivierten Mordes.

Exklusives RT-Interview mit Assange: Hat WikiLeaks Dokumente, die Hillary ins Gefängnis bringen?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 15 Aug 2016 08:44 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Operadei hat geschrieben:
Um von den durch Wikileaks veröffentlichten 20.000 Emails des DNC abzulenken, in dessen Folge die Vorsitzende Debbie Wasserman Schultz wegen schmutziger Tricks gegen Bernie Sanders zurücktreten musste, wurden wieder mal die bösen Russen beschuldigt, den Server von DNC (Democratic National Committee) gehackt zu haben.

Nun ist der von Julian Assange benannte 27 Jahre alte Whistleblower Seth Rich am 12. Juli 2016 morgens um 4.20 Uhr in der Nähe seiner Wohnung ermordet worden. Er war zu Fuß auf dem Heimweg, als er mit mehreren Schüssen nieder gestreckt wurde. Die Wohngegend gehört zu den sicheren Vierteln im sonst gefährlichen Washington. Im Radius von 500 Metern um den Tatort hat es noch nie einen Mord gegeben. Damit wäre Rich Opfer eines politisch motivierten Mordes.

Exklusives RT-Interview mit Assange: Hat WikiLeaks Dokumente, die Hillary ins Gefängnis bringen?


Putins Arm reicht offenbar bis in die USA. Nemzow und Co. lassen vom Himmel herab grüssen.

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 15 Aug 2016 10:31 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Nonsequitur hat geschrieben:
Putins Arm reicht offenbar bis in die USA.

Sicher das!
Der Kreml, aus dem heraus, wie es immer stärker den Anschein hat, Trumps Schmutzwahlkampf gesteuert (vielleicht sogar finanziert?) wird, will ganz offensichtlich auf Gedeih und Verderb diesen ersten US-Staatsverräter im Weißen Haus sehen. Und der Mann passt ja auch bestens zur korrupten Putin-Clique, hat er doch schon den Rückzug der USA aus ihrer Verantwortung zum Schutz der durch Russlands neoimperialistischer Expansionspolitik bedrohten osteuropäischen NATO-Staaten angekündigt.
Dass Frau Clinton mit ihrem klaren Bekenntnis zur Verteidigung der Freiheit und Unabhängigkeit dieser Staaten dem Kleinen Zaren mehr als nur ein Dorn im Auge ist und aus dessen Sicht um jeden Preis verhindert werden muss, versteht sich da von selbst. Und da die Umfragen mittlerweile sie deutlich vorne sehen http://www.nzz.ch/international/praesid ... -ld.105818 , werden die Schmutzattacken aus der Ecke ihres planlosen Gegners und seiner Unterstützer kaum aufhören.

Interessant auch, wie sich der Baulöwe windet, seine Steuerklärung zu veröffentlichen, was für alle anderen Präsidentschaftskandidaten mittlerweile aus Transparenzgründen eine Selbstverständlichkeit ist:
Zitat:
Die Veröffentlichung von Hillary Clintons Steuererklärung erhöht den Druck auf Donald Trump. Warum schafft der milliardenschwere Immobilien-Mogul keine Klarheit über seine Steuern? (...)
Er weigert sich bis jetzt trotz aller Kritik, seine Steuererklärung zu veröffentlichen. Der Mann, der den Namen seiner Rivalin Hillary Clinton – die ihre Steuern am Freitag offenlegte – nicht ohne den Zusatz „crooked“ (betrügerisch) nennt, könnte gute Gründe für seine Diskretion haben. Recherchen der „New York Times“ kommen zu dem Schluss, dass der Immobilien-Mogul und TV-Star womöglich überhaupt keine Steuern zahlt. http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 09332.html

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 15 Aug 2016 14:41 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1203
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Dass Frau Clinton mit ihrem klaren Bekenntnis zur Verteidigung der Freiheit und Unabhängigkeit dieser Staaten dem Kleinen Zaren mehr als nur ein Dorn im Auge ist und aus dessen Sicht um jeden Preis verhindert werden muss.....,

Klar doch, die Kriegsverbrecher haben sich die letzten 20 Jahre nur mit Verteidigung beschäftigt. Angefangen mit dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen Jugoslawien unter Präsi Clinton. :pillepalle:

Es wird Putin ziemlich wurscht sein, wer ins Weiße Haus einzieht. Bei Trump kann man nicht sicher sein, dass der auch macht, was er sagt. Wer möchte schon die Katze im Sack kaufen? Bei Hillary weiß man auf Grund ihrer Sprüche gegenüber Russland, was man von ihr zu halten hat. In diesem Sinne wünscht sich der Kreml wahrscheinlich weder die eine noch den anderen als Präsidenten.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 15 Aug 2016 17:06 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Operadei hat geschrieben:
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Dass Frau Clinton mit ihrem klaren Bekenntnis zur Verteidigung der Freiheit und Unabhängigkeit dieser Staaten dem Kleinen Zaren mehr als nur ein Dorn im Auge ist und aus dessen Sicht um jeden Preis verhindert werden muss.....,

Klar doch, die Kriegsverbrecher haben sich die letzten 20 Jahre nur mit Verteidigung beschäftigt. Angefangen mit dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen Jugoslawien unter Präsi Clinton. :pillepalle:

Es wird Putin ziemlich wurscht sein, wer ins Weiße Haus einzieht. Bei Trump kann man nicht sicher sein, dass der auch macht, was er sagt. Wer möchte schon die Katze im Sack kaufen? Bei Hillary weiß man auf Grund ihrer Sprüche gegenüber Russland, was man von ihr zu halten hat. In diesem Sinne wünscht sich der Kreml wahrscheinlich weder die eine noch den anderen als Präsidenten.


Angesichts der Tatsache, dass ein Berater von Trump offenbar Geld von den Russen bekommen hat dürfte klar sein, dass Putin sich die Hände reiben würde, wenn es Trump schafft. Der hat ja schon davon gefaselt, dass er das Engagement für die NATO zurückfahren möchte. Etwas besseres könnte Putin gar nicht passieren. Bei Clinton weiss er, dass diese in Bezug auf die Ukraine und Syrien die Zurückhaltung von Obama beenden wird und den Russen zeigen wird, wo der Hammer hängt.

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 15 Aug 2016 19:02 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1203
Nonsequitur hat geschrieben:
. Der hat ja schon davon gefaselt, dass er das Engagement für die NATO zurückfahren möchte. Etwas besseres könnte Putin gar nicht passieren.

Wenn Trump seinen Worten Taten folgen lassen würde, wäre er: :held:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 15 Aug 2016 19:09 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
. Der hat ja schon davon gefaselt, dass er das Engagement für die NATO zurückfahren möchte. Etwas besseres könnte Putin gar nicht passieren.

Wenn Trump seinen Worten Taten folgen lassen würde, wäre er: :held:

Gehen wir mal davon aus, dass die Amerikaner nicht mal halb so dumm sind wie die Russen und das verhindern werden. 8-)

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 15 Aug 2016 21:48 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
. Der hat ja schon davon gefaselt, dass er das Engagement für die NATO zurückfahren möchte. Etwas besseres könnte Putin gar nicht passieren.

Wenn Trump seinen Worten Taten folgen lassen würde, wäre er: :held:

Gehen wir mal davon aus, dass die Amerikaner nicht mal halb so dumm sind wie die Russen und das verhindern werden. 8-)


Zenzi, die ja der Ansicht ist, dass JoJo hier doch regelmässig so gutes und wichtiges beiträgt, wird als überzeugte Sozialdemokratin dieser Freude JoJos an Trump doch auch sicherlich zustimmen? :lol:

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 18 Aug 2016 20:42 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1203
Nonsequitur hat geschrieben:
Bei Clinton weiss er, dass diese in Bezug auf die Ukraine und Syrien die Zurückhaltung von Obama beenden wird und den Russen zeigen wird, wo der Hammer hängt.

Mit der Gesundheit von Frau Clinton steht es anscheinend nicht zum Besten:

https://www.youtube.com/watch?v=0Pj3iETk5T0


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 19 Aug 2016 10:37 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Operadei hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Bei Clinton weiss er, dass diese in Bezug auf die Ukraine und Syrien die Zurückhaltung von Obama beenden wird und den Russen zeigen wird, wo der Hammer hängt.
Mit der Gesundheit von Frau Clinton steht es anscheinend nicht zum Besten:

https://www.youtube.com/watch?v=0Pj3iETk5T0

Ein alter Hut, von den republikanischen Drecksäcken um Trump schon vor langer Zeit vorbereitet, weil man in deren Lager die ehemalige First Lady damals wie heute fürchtet wie sonst keinen politischen Gegner:
BUNTE am 14.05.2014 hat geschrieben:
Mitte Dezember 2012 ... diagnostizierten die Ärzte eine Gehirnerschütterung und - noch viel schlimmer - ein Blutgerinnsel hinter dem rechten Ohr.
Auch wenn sich die Gattin des früheren US-Präsidenten Bill Clinton (67) bereits im Januar wieder erholt in der Öffentlichkeit zeigte, brachte der Republikaner Karl Rove den Vorfall nun erneut aufs politische Tapet. Öffentlich spekulierte er über ihren Gesundheitszustand. „Dreißig Tage im Krankenhaus?“, fragte er während einer Konferenz in Kalifornien: „Und als sie wieder auftaucht, trägt sie diese Brille, die nur Menschen tragen, die eine Schädel-Hirn-Verletzung hatten.“ Dann polterte er weiter: „Wir müssen wissen, was da los ist.“

Was da los ist? Darauf hatte Clintons Sprecher umgehend eine Antwort. „Karl Rove hat das Land seit Jahren betrogen, aber es gibt keine Worte für das Niveau dieser Lüge.“ Hillary Clinton habe damals nur wenige Tage im Krankenhaus verbracht und sei wieder hundertprozentig gesund.

Nachdem Schlagzeilen die Runde machten, Rove wolle seiner Konkurrentin Clinton einen Dachschaden attestieren, dauerte es nicht lange, bis er zurückruderte. „Natürlich hat sie keinen Gehirnschaden“, erklärte der 63-Jährige wenig später gegenüber der „Washington Post“.

Denn auch wenn an den Vorwürfen nichts dran sein sollte - irgendwas bleibt immer beim Wähler hängen. Eine perfide Strategie, mit der Hillary Clinton wohl schon jetzt rechnen muss. Denn wenn der Wahlkampf erst einmal die heiße Phase erreicht, wird ihr Privatleben von den Gegnern genauestens unter die Lupe genommen. Und wer weiß, was außer Krankheiten dann noch ausgegraben wird. http://www.bunte.de/politik/hillary-cli ... 85668.html

;) Wie schrieb ein kluger Mann in weiser, wenngleich wenig überraschender Voraussicht noch kürzlich:
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Und da die Umfragen mittlerweile sie deutlich vorne sehen, werden die Schmutzattacken aus der Ecke ihres planlosen Gegners und seiner Unterstützer kaum aufhören.

Q.E.D. :floet:

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 21 Aug 2016 21:55 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1203
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Hillary Clinton habe damals nur wenige Tage im Krankenhaus verbracht und sei wieder hundertprozentig gesund.

Zitat:
Hillary Clinton ist krank. Ernsthaft krank, irgendwas stimmt mit den Adern in ihrem Gehirn nicht, sie könnten jederzeit platzen, und dann würde Hillary Clinton sterben. Wer das nicht glaubt, kann es nachlesen, steht alles im Internet. BeiBreitbart.

http://www.sueddeutsche.de/medien/us-wa ... -1.3126584


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 21 Aug 2016 22:20 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Operadei hat geschrieben:
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Hillary Clinton habe damals nur wenige Tage im Krankenhaus verbracht und sei wieder hundertprozentig gesund.

Zitat:
Hillary Clinton ist krank. Ernsthaft krank, irgendwas stimmt mit den Adern in ihrem Gehirn nicht, sie könnten jederzeit platzen, und dann würde Hillary Clinton sterben. Wer das nicht glaubt, kann es nachlesen, steht alles im Internet. BeiBreitbart.

http://www.sueddeutsche.de/medien/us-wa ... -1.3126584

Du Spinner bist ja noch blöder, als bisher schon bekannt war. :pillepalle:
Warum liest Du Vollhorst nicht, was Du selbst verlinkst? :roll:

Dein Zitat stammt zwar aus der Süddeutschen, aber dass das reiner Sarkasmus ist, kannst Du Troll natürlich nicht begreifen. Weiterlesen UND VERSTEHEN würde bei einem normalen Menschen helfen. Damit bist Du selbstredend davon ausgenommen.
Zitat:
Das wichtigste Medium des US-Wutbürgertums
Das Propaganda-Organ "Breitbart News" ist Donald Trumps Wahlkampf-Helfer. Nun wird der Chef der Website sein Wahlkampfleiter. (...)
Breitbart ist eine Plattform für die Tea-Party-Schreihälse und die Stars der Rednecks, für Populistinnen wie Sarah Palin oder Ann Coulter, in diesem Jahr auch für Donald Trump.
Krawall und Provokation sind Teil der Strategie, mit politischen Konzepten oder Ideen setzt sich Breitbart News nicht auseinander. Die Seite ist weitaus amateurhafter und ruppiger als etwa Fox News, der konservative Fernsehsender. Auch Ironie ist Breitbart News fremd, Selbstironie sowieso. (...)

Das xenophobe, nationalistische Weltbild der Redaktion

Die Geschichte über die vermeintlich todkranke demokratische Kandidatin Clinton ist ein Paradebeispiel, wie diese Art von Medienarbeit funktioniert. Die auf unbekannten Quellen fußende Behauptung irgendeines Wachmanns, Clinton fühle sich nicht gut, wird zu einer Tatsache erklärt. (...)
Dass Donald Trump nun Stephen Bannon zum Chef seines Wahlkampfs macht, wird als durchaus böses Omen gesehen: Bannon hat schon als Journalist - wenn man ihn denn so nennen will - keine Gefangenen gemacht. Als Wahlmanager wird er seinen Kandidaten kaum zum Kuscheln überreden wollen.

Mit Deinem Posting hast Du Irrer mich erneut bestätigt:
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Und da die Umfragen mittlerweile sie deutlich vorne sehen, werden die Schmutzattacken aus der Ecke ihres planlosen Gegners und seiner Unterstützer kaum aufhören.

Himmel, bist Du ein hohler Volltrottel, JoJo! :facepalm:

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 21 Aug 2016 22:43 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Operadei hat geschrieben:
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Hillary Clinton habe damals nur wenige Tage im Krankenhaus verbracht und sei wieder hundertprozentig gesund.

Zitat:
Hillary Clinton ist krank. Ernsthaft krank, irgendwas stimmt mit den Adern in ihrem Gehirn nicht, sie könnten jederzeit platzen, und dann würde Hillary Clinton sterben. Wer das nicht glaubt, kann es nachlesen, steht alles im Internet. BeiBreitbart.

http://www.sueddeutsche.de/medien/us-wa ... -1.3126584

Soso, hm, naja nimmst du das etwa ernst?

_________________
Tja, etwas besseres als Merkel konnte den Deutschen gar nicht passieren. (Fazer aka Nonsequitur) Bild Bild Bild
Kanzlerin Merkel versucht vergeblich Probleme zu lösen, die Deutschland ohne sie niemals gehabt hätte (David Schaub)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 22 Aug 2016 10:53 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1203
SolaBona hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Hillary Clinton habe damals nur wenige Tage im Krankenhaus verbracht und sei wieder hundertprozentig gesund.

Zitat:
Hillary Clinton ist krank. Ernsthaft krank, irgendwas stimmt mit den Adern in ihrem Gehirn nicht, sie könnten jederzeit platzen, und dann würde Hillary Clinton sterben. Wer das nicht glaubt, kann es nachlesen, steht alles im Internet. BeiBreitbart.

http://www.sueddeutsche.de/medien/us-wa ... -1.3126584

Soso, hm, naja nimmst du das etwa ernst?

Für was Hillary Clinton steht:

https://www.youtube.com/watch?v=T4D8CvVM1MA


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 22 Aug 2016 16:08 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Operadei hat geschrieben:
SolaBona hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Firlefanzdetektor hat geschrieben:
Hillary Clinton habe damals nur wenige Tage im Krankenhaus verbracht und sei wieder hundertprozentig gesund.

Zitat:
Hillary Clinton ist krank. Ernsthaft krank, irgendwas stimmt mit den Adern in ihrem Gehirn nicht, sie könnten jederzeit platzen, und dann würde Hillary Clinton sterben. Wer das nicht glaubt, kann es nachlesen, steht alles im Internet. BeiBreitbart.

http://www.sueddeutsche.de/medien/us-wa ... -1.3126584

Soso, hm, naja nimmst du das etwa ernst?

Für was Hillary Clinton steht:
https://www.youtube.com/watch?v=T4D8CvVM1MA

Geschenkt. :roll:

Du bist also nicht mal in der Lage, die Frage Deiner Dir wohl gesonnenen Verteidigerin zu verstehen und zu beantworten, sondern schiebst zur Ablenkung von Deinem ersten Schwachsinn gleich das nächste Propagandavideo, diesmal aus russischer Staatsproduktion, hinterher.

Mannomann! :facepalm:

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 05 Sep 2016 23:12 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1203
Ganz so weit haben wir es hier nicht gebracht, wie der philippinische Staatspräsident Rodrigo Duterte, der US-Präsident Barack Obama auf dem G20-Gipfel öffentlich einen „Hurensohn“ schimpft. Da wird kaum mehr ein Blatt vor den Mund genommen. Wahrscheinlich stehen in Washington die Münder offen wegen der Tiraden des philippinischen Präsidenten.

Rodrigo Duterte machte lautstark darauf aufmerksam, dass er sich eine Einmischung in die Angelegenheiten seines souveränen Staatswesens durch Obama und Washington verbitte. Die Welt lebe heute nicht mehr in Zeiten des Kolonialismus, weshalb Duterte Obama fragte, ob er wüsste, was Respekt gegenüber anderen Staaten und Nationen ist.

http://www.independent.co.uk/news/world ... 26201.html


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 05 Sep 2016 23:21 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Operadei hat geschrieben:
Ganz so weit haben wir es hier nicht gebracht, wie der philippinische Staatspräsident Rodrigo Duterte, der US-Präsident Barack Obama auf dem G20-Gipfel öffentlich einen „Hurensohn“ schimpft. Da wird kaum mehr ein Blatt vor den Mund genommen. Wahrscheinlich stehen in Washington die Münder offen wegen der Tiraden des philippinischen Präsidenten.

Rodrigo Duterte machte lautstark darauf aufmerksam, dass er sich eine Einmischung in die Angelegenheiten seines souveränen Staatswesens durch Obama und Washington verbitte. Die Welt lebe heute nicht mehr in Zeiten des Kolonialismus, weshalb Duterte Obama fragte, ob er wüsste, was Respekt gegenüber anderen Staaten und Nationen ist.

http://www.independent.co.uk/news/world ... 26201.html


Tja, Duterte ist ja auch der, der seinen Polizisten nahelegt, Leute, die er für Drogenhändler hält ohne grosses Federlesen einfach zu erschiessen. Dafür handelt er sich reichtlich Kritik ein. Dass er sich gegen solche Kritik mit unflätigen Beleidigungen versucht zu wehren zeigt nur wie armselig der Typ ist. Ganz abgesehen von den Leuten, die ihn dafür noch beklatschen ...

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: USA
BeitragVerfasst: 06 Sep 2016 19:08 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1203
Nonsequitur hat geschrieben:
Operadei hat geschrieben:
Ganz so weit haben wir es hier nicht gebracht, wie der philippinische Staatspräsident Rodrigo Duterte, der US-Präsident Barack Obama auf dem G20-Gipfel öffentlich einen „Hurensohn“ schimpft. Da wird kaum mehr ein Blatt vor den Mund genommen. Wahrscheinlich stehen in Washington die Münder offen wegen der Tiraden des philippinischen Präsidenten.

Rodrigo Duterte machte lautstark darauf aufmerksam, dass er sich eine Einmischung in die Angelegenheiten seines souveränen Staatswesens durch Obama und Washington verbitte. Die Welt lebe heute nicht mehr in Zeiten des Kolonialismus, weshalb Duterte Obama fragte, ob er wüsste, was Respekt gegenüber anderen Staaten und Nationen ist.

http://www.independent.co.uk/news/world ... 26201.html


Tja, Duterte ist ja auch der, der seinen Polizisten nahelegt, Leute, die er für Drogenhändler hält ohne grosses Federlesen einfach zu erschiessen. Dafür handelt er sich reichtlich Kritik ein. Dass er sich gegen solche Kritik mit unflätigen Beleidigungen versucht zu wehren zeigt nur wie armselig der Typ ist. Ganz abgesehen von den Leuten, die ihn dafür noch beklatschen ...

Nicht nur der kühle Empfang von Obama hat gezeigt, dass die Isolierungspolitik der USA gegenüber Russland bzw. Putin gescheitert ist. Auch die EU-Mitglieder sahen auf dem G20 Gipfel eher wie Entfremdete aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 567 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de