Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 20 Sep 2018 14:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1659 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 63, 64, 65, 66, 67
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland
BeitragVerfasst: 21 Aug 2015 07:24 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
:trommel: Hat er das, der Jakob ?

Jakob hat geschrieben:
Gleichzeitig zwingt man Griechenland zum Ausverkauf: Den Hafen in Piräus wollen sich die Chinesen unter den Nagel reißen, die Flughäfen auf den Ferieninseln sollen die Deutschen bekommen.
Der "billige Jakob" - wie die (nur ein Beispiel) "Berliner Morgenpost" auch :

Zitat:
Griechenland verkauft Flughäfen an deutsche Fraport (18.08.2015)
doch dann weiter im Text :
Zitat:
Die griechische Regierung hat die Übernahme von 14 Flughäfen durch Fraport genehmigt. Damit endet eine monatelange Hängepartie.

Nach monatelanger Hängepartie bekommt der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport den Zuschlag für den Betrieb von 14 griechischen Regionalflughäfen. Die entsprechende Entscheidung der linksgeführten Regierung unter Ministerpräsident Alexis Tsipras wurde am Dienstagmorgen bekannt. Der Gesamtkaufpreis für die Betreiberkonzessionen beträgt 1,234 Milliarden Euro.
Aha man kann also eine "Betreiberkonzssion" kaufen ! :trommel: Oder bezahlt man ganz einfach wie bei dieser Art Verträge üblich die vertraglich vereinbarte Konzession ?

Da muss sich WIKIPEDIA wohl geirrt haben oder wurde der Beitrag gar absichtlich gefälscht ?

WIKI Konzession hat geschrieben:
Unter Konzession (von lateinisch concedere ‚zugestehen‘, ‚erlauben‘, ‚abtreten‘; PPP concessum) versteht man:

Die Verleihung eines Nutzungsrechts an einem Gemeingut (öffentliches Gut oder Allmendegut) durch die zuständige staatliche oder kommunale Behörde, z. B. die Überlassung eines Abbaurechtes für einen Rohstoff oder einer Sendekonzession für eine bestimmte Radiofrequenz. Als Gegenleistung wird in vielen Fällen eine Konzessionsgebühr oder evtl. auch eine Konzessionsabgabe vom Konzessionsnehmer an den Überlasser* (z. B. des Grundstückes) bezahlt. Damit soll diesem eine Art Entschädigung für seine Einschränkungen (durch z. B. eingeschränkte Nutzung) zukommen.

Zitat:
"Überlasser*" Hier wohl der griechische Staat, der bislang wenig eigenes Geschick zeigt seine natürlichen Ressourcen zum Wohl aller Griechen zu nutzen - eher geneigt ist in Form von Vetternwirtschaft "Konzessionen umzuleiten"
Die behördliche Bewilligung zum Betrieb eines bewilligungspflichtigen Gewerbes.

Die Übertragung einer staatlichen oder kommunalen Aufgabe an Personen des privaten Rechts, z. B. die „Dienstleistungskonzession“ zur Durchführung von Entsorgungsverträgen.


Ja es sind die kleinen, unscheinbaren Lügen die erst beim näheren Hinsehen zeigen warum jemand lügt - meist um Stimmung zu machen - wie viel noch ? - was uns der liebe Jakob sonst unterjubeln möchte, ist lediglich eine gezielt "verzerrte Sicht" auf die Dinge ? Ansonsten ist das eine Ansammlung von Meinungen - eine politische Abrechnung mit einem politischen Gegner.

Was das Betreiben der o.g. wichtigen Infrastrukturen angeht, die Verantwortung liegt nun bei den Betreibern und der griechische Staat bekommt dafür eine zuvor beschlossene "Konzessionsabgabe" was wiederum einen klar definierten Wert darstellt und nicht den üblichen aufgeblasenen Mondpreis, der zum "Schönrechnen" verleitet. Beide Seiten haben Vorteile, ein ganz normaler Vorgang also...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland
BeitragVerfasst: 21 Aug 2015 08:02 
SolaBona hat geschrieben:
Falls es interessiert: hier das Abstimmungsergebnis vom 19. August, aufgegliedert nach Parteien

http://www.abgeordnetenwatch.de/gewaehrung_eines_86_mrd_euro_kreditpakets_fuer_griechenland-1105-762.html?cmd=1105&show=abstimmungsverhalten&id=762&filter=22549#abst_verhalten

Die SPD hält mit 89,64% (173 Stimmen absolut) Zustimmung den höchsten prozentualen Ja-Anteil aller Parteien. Die Partei ist für mich gestorben!

Inszeniertes Theater vor aufziehendem Finanz-Tsunami


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland
BeitragVerfasst: 21 Aug 2015 09:38 
immernoch_ratlos hat geschrieben:

Was das Betreiben der o.g. wichtigen Infrastrukturen angeht, die Verantwortung liegt nun bei den Betreibern und der griechische Staat bekommt dafür eine zuvor beschlossene "Konzessionsabgabe" was wiederum einen klar definierten Wert darstellt und nicht den üblichen aufgeblasenen Mondpreis, der zum "Schönrechnen" verleitet. Beide Seiten haben Vorteile, ein ganz normaler Vorgang also...


Was Augstein natürlich vorsätzlich verschweigt ist, dass der Grossteil dieser Infrastrukturbetriebe vom griechischen Staat vorher völlig ineffizient betrieben wurde. In Piräus wurde nur ein Teil an die Chinesen vergeben - innerhalb kürzester Zeit lief das dort sehr gut, während im weiter staatlich betriebenen Teil der übliche Schludrian weiterging. Die Bahn soll ja in Griechenland 4 mal soviel Verlust gemacht haben, wie sie überhaupt an Umsatz machte!
Der Beitrag von Augstein ist insoweit mit das schlechteste was ich von ihm gelesen habe, und das will was heissen. Auch er reitet mal wieder auf dem Thema "demokratische Entscheidung" herum und beklagt sich darüber, dass die Auflagen für GR doch nur in Deutschland demokratisch entschieden worden wären. Die Deutschen sollen also wohl nach seiner vorstellung nicht über sowas demokratisch mitentscheiden, sondern nur Zahlmeister sein? Und die anderen 17 Staaten auch? Demokratie sei, wenn ein Land meint, seine Schulden nicht zurückzahlen zu wollen? Diese Art von Demokratieverständnis kann man wohl nur haben, wenn man eine sozialistische Regierung wie die in Griechenland anbetet.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland
BeitragVerfasst: 21 Aug 2015 09:52 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Gestern Abend auf Phoenix ein hoch interessantes, sehr offenes Interview von Stephan Lamby mit Yanis Varoufakis nach dessen Rücktritt als Finanzminister.

https://www.youtube.com/watch?v=weFirlr6SrE

Zitat:
    Selten zuvor hat ein Politiker so offen Details aus Regierungsgesprächen ausgepludert. Yanis Varoufakis gefällt sich darin, Tabus zu brechen. Und sich an Wolfgang Schäuble zu reiben. Für die SWR/ARD-Dokumentation „Schäuble – Macht und Ohnmacht“ hat Stephan Lamby auch Griechenlands Ex-Finanzminister befragt. dbate.de zeigt eine Langfassung des Interviews.

    Was wurde wirklich besprochen, als sich Wolfgang Schäuble und Yanis Varoufakis im vergangenen März in Brüssel im kleinsten Kreis trafen? Varoufakis schildert das Gespräch so: „Er hat versucht, mich von der Notwendigkeit eines Grexit zu überzeugen.“ Schäuble will sich selbst nicht ausführlich über das Gespräch äußern, es sei ja vertraulich gewesen. Nur so viel: „Er war ja auch für einen Grexit.“

    Nach eigener Darstellung wollte Varoufakis den Inhalt des Gespräches nicht schon im vergangenen Frühjahr veröffentlichen, weil dies zu einer Katastrophe geführt hätte: „Alleine die Erwähnung eines Grexit hätte eine Kettenreaktion auslösen können. Sie hätte die Stabilität der Eurozone zerstören können. Wenn man einmal anfängt, als Finanzminister über die Zerteilung der Währungsunion zu sprechen, dann verschwindet das Vertrauen in die Unteilbarkeit der Eurozone. Die Märkte reagieren, Geldgeber ziehen ihr Geld aus Teilen der Eurozone ab. Und all das passiert nur, weil man darüber gesprochen hat.“

    Varoufakis will während seiner Amtszeit als griechischer Finanzminister bei mehreren Treffen mit Wolfgang Schäuble über einen Grexit gesprochen haben. Dabei hätten ihm auch vertrauliche Informationen aus dem Berliner Regierungsapparat zur Verfügung gestanden. „Irgendwann haben wir herausgefunden, dass Wolfgang Schäuble von Bundeskanzlerin Merkel kein Mandat für seinen Grexit-Plan hatte“, so berichtet Varoufakis. „Ich habe Schäuble damit konfrontiert und gesagt: Wolfgang, Du hast kein Mandat für einen Grexit.“ Von wem Varoufakis diese brisanten Informationen erhalten hat, will er nicht erzählen: „Ich werde meine Quelle nicht offen legen.“ Plötzlich weiß Varoufakis den Wert eines vertraulichen Gespräches zu schätzen.

    Aber eine weitere vertrauliche Unterredung mit Wolfgang Schäuble gibt er bedenkenlos wieder: „Ich habe ihm gesagt, wenn Du Griechenland (von Europa) amputierst, wirst Du auf unserem Kontinent Zentrifugalkräfte entfachen, zerstörerische, dunkle Kräfte. Und Du wirst sie nicht unter Kontrolle halten können – wie Dr. Frankenstein.“

Dieses Interview ist Teil der „SWR/ARD-Dokumentation „Schäuble – Macht und Ohnmacht“ ,
die das Erste am kommenden Montag, 24.08. ab 21.30 h zeigt.

http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=FAA5200069B6717FE75B81A342F63FBE

_________________
Tja, etwas besseres als Merkel konnte den Deutschen gar nicht passieren. (Fazer aka Nonsequitur) Bild Bild Bild
Kanzlerin Merkel versucht vergeblich Probleme zu lösen, die Deutschland ohne sie niemals gehabt hätte (David Schaub)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland
BeitragVerfasst: 21 Aug 2015 11:43 
immernoch_ratlos hat geschrieben:
Überhaupt nicht seltsam !

:idea: Wer es so geschickt anstellt, das ihn stets die Opposition über die Runden bringt, ist geradezu prädestiniert für ein Wiederwahl.

Die gesamte Bevölkerung - na ja, ein großer Teil der Griechen hat das sicher erkannt und wird ihn wiederwählen. Genügend €U-Kohle ist ja inzwischen da - los geht´s....

Falls es doch nicht klappt, wird der für den 24. angekündigte Asteroid für "Ordnung" sorgen :mrgreen:


Na ja, die EU Kohle hatte die Vorgängerregierung ja auch gesichert, und sie ist dennoch abgewählt worden. Und Tsipras setzt jetzt ein vergleichbares Programm durch.

An sich ist mir ein linker wie Tsipras ziemlich zuwider, und er hat 6 Monate lang alles dafür getan, um diese Einschätzung zu bestätigen. Jetzt allerdings scheint er bereit zu sein, sogar mehr an strukturellen Massnahmen umzusetzen als die Vorgängerregierungen. Und das ist am Ende mehr wert als nur Einsparmassnahmen - wenn das Land sich strukturell neu aufstellt mag es eine Chance haben. Und dazu gehört dann eben auch alte Zöpfe abzuschneiden, und das mag Tsipras am ehesten durchsetzen können. Na ja, mal sehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland
BeitragVerfasst: 01 Sep 2015 01:40 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Ilias Kasidiaris (Goldene Morgenröte) zum 3. Hilfsprogramm (15.7.2015, Athen) https://www.youtube.com/watch?v=SiD0dVsVofo

Da spricht mal Jemand Klartext!

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland
BeitragVerfasst: 23 Nov 2015 09:46 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1207
Max Keiser trifft Yanis Varoufakis: "Eurogruppe wollte griechische Regierung vernichten"

https://www.youtube.com/watch?v=8HML2QJgyvM


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland
BeitragVerfasst: 27 Nov 2015 16:25 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Operadei hat geschrieben:
Max Keiser trifft Yanis Varoufakis: "Eurogruppe wollte griechische Regierung vernichten"

https://www.youtube.com/watch?v=8HML2QJgyvM


Und wie immer: nur russische Propaganda von dir. Diesmal also ein RT Interview mit Varoufakis. Und klar, dass der behauptet man habe die griechische Regierung stürzen wollen. Hat nur nichts mit der Realität zu tun. Die Griechen wollten ihre Verträge nicht einhalten, die Euroländer haben das abgelehnt. Da muss sich V. nicht darüber beschweren, dass es angeblich keine Kompromisse gab. Er wollte die anderen enteignen, in sozialistischer Manier. Da muss er sich nicht wundern, dass die nicht mitspielen. Und Tsipras ist bis heute MP.

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland
BeitragVerfasst: 16 Jun 2017 12:01 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1207
Immer wieder gleichen Fehler machen und auf eine Lösung hoffen. Griechenland bekommt 8,5 Milliarden Euro, damit sie die Raten für die Finanzmafia, Goldman-Sachs und Konsorten überweisen können. Das dafür Deutschland auch wieder herhalten muss, versteht sich von selbst. Die gleiche Insolvenzveschleppung wie man sie nicht nur in den USA, sondern in den meisten westlichen Ländern beobachten kann.

http://www.t-online.de/nachrichten/id_8 ... arden.html


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1659 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 63, 64, 65, 66, 67

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de