Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 24 Okt 2018 06:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: e-call
BeitragVerfasst: 28 Feb 2014 23:56 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
EU-Parlament: Automatischer Auto-Notruf eCall ab 2015

Ab Oktober 2015 sollen Neufahrzeuge mit einem eCall genannten Ortungssystem ausgerüstet werden, mit dem sich ihre genaue Position bestimmen lässt. Die EU-Abgeordneten beschlossen dies mit großer Mehrheit. Beim Datenschutz haben sie etwas nachgebessert.

weiter:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 25118.html

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 09 Apr 2014 02:46 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
In der EU kamen lt.SPON im Jahre 2012 28.000 Menschen bei Autounfaellen ums Leben.
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/ecal ... 55731.html
Bei der FAZ sind es uebrigens nur noch 25.000Unfallopfer...
http://www.faz.net/aktuell/technik-moto ... 75-p2.html
Wieviele von dene noch leben wuerden, wenn es e-call schon gegeben haette, ist aus dieser Zahl nicht zu entnehmen.
e-call ist ein trojanisches Pferd - ein Trackingsystem, das den Buergern aufgezwungen wird und ganz offensichtlich kann es mehr, als man zugibt.
http://www.ardmediathek.de/das-erste/fa ... d=20690410

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 10 Apr 2014 13:05 
Quijota hat geschrieben:
In der EU kamen lt.SPON im Jahre 2012 28.000 Menschen bei Autounfaellen ums Leben.
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/ecal ... 55731.html
Bei der FAZ sind es uebrigens nur noch 25.000Unfallopfer...
http://www.faz.net/aktuell/technik-moto ... 75-p2.html
Wieviele von dene noch leben wuerden, wenn es e-call schon gegeben haette, ist aus dieser Zahl nicht zu entnehmen.
e-call ist ein trojanisches Pferd - ein Trackingsystem, das den Buergern aufgezwungen wird und ganz offensichtlich kann es mehr, als man zugibt.
http://www.ardmediathek.de/das-erste/fa ... d=20690410



Tja, warum überrascht es nur nicht, dass du nicht mal in der Lage bist, Zahlen richtig zu zitieren?

SPON spricht von 28.000 Verkehrstoten in 2012. Die FAZ nennt da gar keine Gesamtzahl. Sie schreibt nur, dass nach Studien jährlich 2500 Menschenleben durch eCall gerettet werden könnten.

Und das mit dem trojanischen Pferd ist offensichtlich Humbug - auch hier bist du offenbar weder willens noch in der Lage, Beiträge richtig zu lesen:

FAZ hat geschrieben:
Kein Wunder, dass angesichts dieser Szenarien auch die Datenschützer energisch einschreiten: Wenn jedes Fahrzeug mit GPS-Empfänger ausgestattet sei, könnten lückenlose Bewegungsprofile jedes einzelnen Fahrzeugs unabhängig von einem Unfall erstellt werden. Der Autofahrer als gläserner Bürger in der Hand der Telematik?

Angesichts solcher Befürchtungen sollte man zunächst einen Blick auf die technischen Spezifikationen des europäischen Notrufsystems werfen. Was ist E-Call, wie soll es funktionieren? Im Fahrzeug basiert das System auf einer kleinen Box mit Mobilfunkeinheit, GPS-Empfänger und Antennenanschluss, die weniger als 100 Euro kosten wird. Das hört sich zwar nach perfekter Überwachungstechnik an, aber die „Dormant Sim“ in der Mobilfunkanlage macht den Unterschied. Wie der Name schon sagt, „schläft“ die Sim-Karte. Sie ist weder an einen Netzbetreiber gebunden noch lässt sie sich von „außen“ über die Netze ansprechen. Sie hat vielmehr nur eine einzige Aufgabe: Wird ein Notfall detektiert oder manuell der Notruf ausgelöst, erwacht die Sim-Karte zum Leben und bucht sich in das stärkste Mobilfunknetz der Umgebung ein, auch im Ausland übrigens. Bis dahin werden in der E-Call-Box keinerlei Daten gesammelt. Da die Dormant-Sim bis zur Notfallauslösung nicht in ein Netz eingebucht ist, lässt sich weder das Fahrzeug orten noch können Bewegungsprofile erstellt werden. Die Befürchtungen der Datenschützer sind also nicht nachvollziehbar.


Und der Nutzen ist offensichtlich:
Zitat:
Die Kenntnis des Unfallorts ist der große Pluspunkt. In ländlichen Gebieten halbiert sich damit die Zeit bis zum Eintreffen der Rettungskräfte, wertvolle Minuten, die entscheidend sein können. Nach allen Studien ließen sich in der EU mit dem E-Call-System jährlich rund 2500 Menschenleben retten, und die Verletzungsfolgen wären in Zehntausenden von Verkehrsunfällen deutlich geringer. Notärzte und Feuerwehrleute berichten immer wieder, wie diffizil es bisweilen ist, die genaue Unfallstelle zu finden. Fahrzeug und Insassen „verschwinden“ im Graben. Und wer im Ausland unterwegs ist, kennt die Probleme, präzise anzugeben, wo man sich gerade aufhält.


Na ja, aber wie auch sonst hier im Forum bist du nur gut darin, VT zu verbreiten oder Panik zu machen, siehe auch z.B. dein Beitrag zum Thema "Schriftformerfordernis"


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 10 Apr 2014 15:18 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Das mit dem e-call ist vielleicht eine gute Idee, aber sie sollte kein Zwang sein, weil:
http://www.ardmediathek.de/das-erste/fa ... d=20690410

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 10 Apr 2014 15:52 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 10:04
Beiträge: 4138
Quijota hat geschrieben:
Das mit dem e-call ist vielleicht eine gute Idee, aber sie sollte kein Zwang sein, weil:
http://www.ardmediathek.de/das-erste/fa ... d=20690410

solche Nestbeschmutzer von der ARD :devil:
Das System könnte doch die ganze Verkehrsüberwachung revolutionieren.
Geschwindigkeitsübertretungen, Ampelverstöße, Parkgebühren könnten minutengenau direkt abgebucht werden, fällige TÜV Termine werden angezeigt . Auch ein Fahrtenbuch erübrigt sich.
eschek

Es fehlt nur noch daß man sich mit Fingerabdruck beim Auto anmeldet

_________________
Wir leben ja in einer marktkonformen Demokratie sagt "die späte Rache Honeckers"
Ich bete jeden Abend zum Hanf und zu den Laternen (Georg Büchner)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 10 Apr 2014 16:21 
Quijota hat geschrieben:
Das mit dem e-call ist vielleicht eine gute Idee, aber sie sollte kein Zwang sein, weil:
http://www.ardmediathek.de/das-erste/fa ... d=20690410


Oh mann, so betreibt die ARD faktenlos Panikmache.
Wie die FAZ korrekt darstellt, ist die "dormant SIM" Teil der Spezifikation. Damit kann gerade kein Bewegungsprofil erstellt werden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 10 Apr 2014 21:58 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
eschek hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Das mit dem e-call ist vielleicht eine gute Idee, aber sie sollte kein Zwang sein, weil:
http://www.ardmediathek.de/das-erste/fa ... d=20690410

solche Nestbeschmutzer von der ARD :devil:
Das System könnte doch die ganze Verkehrsüberwachung revolutionieren.
Geschwindigkeitsübertretungen, Ampelverstöße, Parkgebühren könnten minutengenau direkt abgebucht werden, fällige TÜV Termine werden angezeigt . Auch ein Fahrtenbuch erübrigt sich.
eschek

Es fehlt nur noch daß man sich mit Fingerabdruck beim Auto anmeldet

...und man kommt womoeglich auch nicht zu spaet fuer eine Organentnahme......
Das allerschoenste: man darf dann seine Ueberwachung auch noch selbst zahlen :umpf: (was bin ich heute wieder poese....) :undwech:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 11 Apr 2014 22:50 
Quijota hat geschrieben:
eschek hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Das mit dem e-call ist vielleicht eine gute Idee, aber sie sollte kein Zwang sein, weil:
http://www.ardmediathek.de/das-erste/fa ... d=20690410

solche Nestbeschmutzer von der ARD :devil:
Das System könnte doch die ganze Verkehrsüberwachung revolutionieren.
Geschwindigkeitsübertretungen, Ampelverstöße, Parkgebühren könnten minutengenau direkt abgebucht werden, fällige TÜV Termine werden angezeigt . Auch ein Fahrtenbuch erübrigt sich.
eschek

Es fehlt nur noch daß man sich mit Fingerabdruck beim Auto anmeldet

...und man kommt womoeglich auch nicht zu spaet fuer eine Organentnahme......
Das allerschoenste: man darf dann seine Ueberwachung auch noch selbst zahlen :umpf: (was bin ich heute wieder poese....) :undwech:


Bei dir ist zwischen angeblich "poese" und dumm kaum zu unterscheiden ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 29 Apr 2015 10:37 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
...“Gut gemeint ist nicht gleich gut. Diese Aussage gilt auch für das heute gebilligte eCall-Notrufsystem. Das damit verfolgte Anliegen, Notrufe bei Unfällen mit PKW schneller und automatisch zu übermitteln, ist gut. Für Sicherheit im Straßenverkehr wird das System aber nur bedingt sorgen. Denn die Hauptunfallursachen geht das Notrufsystem gar nicht an. Hierzu bräuchte es Geschwindigkeitsbegrenzungen und Alkoholkontrollen, nicht neue Notruftechnik.

Das verpflichtende eCall-System ist stattdessen ein Türöffner für private Zusatzdienste auf Grund der Telematikdaten des Fahrzeugs und weckt die Begehrlichkeiten von Behörden, das System zur Überwachung von Autofahrern zu nutzen. Daher wäre es richtig gewesen, von jedem Fahrzeuginhaber die Zustimmung zur Nutzung des Systems einzuholen. Diese Möglichkeit ist im nun verabschiedeten EU-Gesetz nicht mehr vorgesehen.”...


...Habnix
28. April 2015 at 14:35
Ja dann muss man dieses Notrufsystem eCall so installieren das es wie der Airback funkioniert.

Das heist also, dass erst bei einem Unfall durch Mechanische Einwirkung das Gerät erst scharf ist.

Erst dann darf gesendet werden, alles andere ist Überwachung Hoch ³

Genau so sollten die Anforderungen an die Hersteller sein,ansonsten muss sich der Bürger selbst behelfen.

Aus:
http://www.spreezeitung.de/19274/notruf ... leich-gut/

Der Kommentator Habnix bringt es auf den Punkt: Dass bei dieser neuen EU-Verordnung eben nicht vorgeschrieben wurde, dass das Gerät nur vom Auto und nur bei Unfall aktiviert wird, zeigt imho schon die unlauteren Absichten der EU-Datenkraken

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 29 Apr 2015 10:44 
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
...“Gut gemeint ist nicht gleich gut. Diese Aussage gilt auch für das heute gebilligte eCall-Notrufsystem. Das damit verfolgte Anliegen, Notrufe bei Unfällen mit PKW schneller und automatisch zu übermitteln, ist gut. Für Sicherheit im Straßenverkehr wird das System aber nur bedingt sorgen. Denn die Hauptunfallursachen geht das Notrufsystem gar nicht an. Hierzu bräuchte es Geschwindigkeitsbegrenzungen und Alkoholkontrollen, nicht neue Notruftechnik.

Das verpflichtende eCall-System ist stattdessen ein Türöffner für private Zusatzdienste auf Grund der Telematikdaten des Fahrzeugs und weckt die Begehrlichkeiten von Behörden, das System zur Überwachung von Autofahrern zu nutzen. Daher wäre es richtig gewesen, von jedem Fahrzeuginhaber die Zustimmung zur Nutzung des Systems einzuholen. Diese Möglichkeit ist im nun verabschiedeten EU-Gesetz nicht mehr vorgesehen.”...


...Habnix
28. April 2015 at 14:35
Ja dann muss man dieses Notrufsystem eCall so installieren das es wie der Airback funkioniert.

Das heist also, dass erst bei einem Unfall durch Mechanische Einwirkung das Gerät erst scharf ist.

Erst dann darf gesendet werden, alles andere ist Überwachung Hoch ³

Genau so sollten die Anforderungen an die Hersteller sein,ansonsten muss sich der Bürger selbst behelfen.

Aus:
http://www.spreezeitung.de/19274/notruf ... leich-gut/

Der Kommentator Habnix bringt es auf den Punkt: Dass bei dieser neuen EU-Verordnung eben nicht vorgeschrieben wurde, dass das Gerät nur vom Auto und nur bei Unfall aktiviert wird, zeigt imho schon die unlauteren Absichten der EU-Datenkraken



Oh Mann ... :facepalm:

Das Lesen von Beiträgen hilft:

Fazer hat geschrieben:
Und das mit dem trojanischen Pferd ist offensichtlich Humbug - auch hier bist du offenbar weder willens noch in der Lage, Beiträge richtig zu lesen:

FAZ hat geschrieben:
Kein Wunder, dass angesichts dieser Szenarien auch die Datenschützer energisch einschreiten: Wenn jedes Fahrzeug mit GPS-Empfänger ausgestattet sei, könnten lückenlose Bewegungsprofile jedes einzelnen Fahrzeugs unabhängig von einem Unfall erstellt werden. Der Autofahrer als gläserner Bürger in der Hand der Telematik?

Angesichts solcher Befürchtungen sollte man zunächst einen Blick auf die technischen Spezifikationen des europäischen Notrufsystems werfen. Was ist E-Call, wie soll es funktionieren? Im Fahrzeug basiert das System auf einer kleinen Box mit Mobilfunkeinheit, GPS-Empfänger und Antennenanschluss, die weniger als 100 Euro kosten wird. Das hört sich zwar nach perfekter Überwachungstechnik an, aber die „Dormant Sim“ in der Mobilfunkanlage macht den Unterschied. Wie der Name schon sagt, „schläft“ die Sim-Karte. Sie ist weder an einen Netzbetreiber gebunden noch lässt sie sich von „außen“ über die Netze ansprechen. Sie hat vielmehr nur eine einzige Aufgabe: Wird ein Notfall detektiert oder manuell der Notruf ausgelöst, erwacht die Sim-Karte zum Leben und bucht sich in das stärkste Mobilfunknetz der Umgebung ein, auch im Ausland übrigens. Bis dahin werden in der E-Call-Box keinerlei Daten gesammelt. Da die Dormant-Sim bis zur Notfallauslösung nicht in ein Netz eingebucht ist, lässt sich weder das Fahrzeug orten noch können Bewegungsprofile erstellt werden. Die Befürchtungen der Datenschützer sind also nicht nachvollziehbar.




Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 29 Apr 2015 10:48 
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
...“Gut gemeint ist nicht gleich gut. Diese Aussage gilt auch für das heute gebilligte eCall-Notrufsystem. Das damit verfolgte Anliegen, Notrufe bei Unfällen mit PKW schneller und automatisch zu übermitteln, ist gut. Für Sicherheit im Straßenverkehr wird das System aber nur bedingt sorgen. Denn die Hauptunfallursachen geht das Notrufsystem gar nicht an. Hierzu bräuchte es Geschwindigkeitsbegrenzungen und Alkoholkontrollen, nicht neue Notruftechnik.

Das verpflichtende eCall-System ist stattdessen ein Türöffner für private Zusatzdienste auf Grund der Telematikdaten des Fahrzeugs und weckt die Begehrlichkeiten von Behörden, das System zur Überwachung von Autofahrern zu nutzen. Daher wäre es richtig gewesen, von jedem Fahrzeuginhaber die Zustimmung zur Nutzung des Systems einzuholen. Diese Möglichkeit ist im nun verabschiedeten EU-Gesetz nicht mehr vorgesehen.”...


...Habnix
28. April 2015 at 14:35
Ja dann muss man dieses Notrufsystem eCall so installieren das es wie der Airback funkioniert.

Das heist also, dass erst bei einem Unfall durch Mechanische Einwirkung das Gerät erst scharf ist.

Erst dann darf gesendet werden, alles andere ist Überwachung Hoch ³

Genau so sollten die Anforderungen an die Hersteller sein,ansonsten muss sich der Bürger selbst behelfen.

Aus:
http://www.spreezeitung.de/19274/notruf ... leich-gut/

Der Kommentator Habnix bringt es auf den Punkt: Dass bei dieser neuen EU-Verordnung eben nicht vorgeschrieben wurde, dass das Gerät nur vom Auto und nur bei Unfall aktiviert wird, zeigt imho schon die unlauteren Absichten der EU-Datenkraken

Zitat:
Sobald eCall einen schweren Unfall des Autos, etwa einen Aufprall, wahrnimmt, sendet es einen Notruf ab. Damit das System zum Beispiel nicht bei einem leichten Auffahrunfall beim Parken die Rettungsstelle informiert, ist eCall an verschiedene Sensoren und Sicherheitstechniken des Fahrzeugs gekoppelt - wie etwa den Airbag.

http://www.nwzonline.de/digitale-welt/s ... 64904.html

Sonst noch Wünsche? :roll:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 29 Apr 2015 11:42 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Ja - das Ding abschaffen

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 29 Apr 2015 11:46 
Quijota hat geschrieben:
Ja - das Ding abschaffen

Aber Habnix hat es auf den Punkt gebracht ... :)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 29 Apr 2015 11:50 
Kritikaster hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Ja - das Ding abschaffen

Aber Habnix hat es auf den Punkt gebracht ... :)


Komm Q. hier bitte nicht mit Fakten, die haben bei Beiträgen von Q., J. SolaBona und Z nichts bis wenig zu suchen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 29 Apr 2015 12:44 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 10:04
Beiträge: 4138
Fazer hat geschrieben:
Oh Mann ... :facepalm:
Das Lesen von Beiträgen hilft:

aber nicht die FAZ, Fazer
wir waren doch einig, daß das XXX Kampfblatt längst nicht mehr das Niveau der Bildzeitung hat
also das sich jeder outed der das Pamphlet zitiert
eschek

_________________
Wir leben ja in einer marktkonformen Demokratie sagt "die späte Rache Honeckers"
Ich bete jeden Abend zum Hanf und zu den Laternen (Georg Büchner)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 29 Apr 2015 13:26 
eschek hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
Oh Mann ... :facepalm:
Das Lesen von Beiträgen hilft:

aber nicht die FAZ, Fazer
wir waren doch einig, daß das XXX Kampfblatt längst nicht mehr das Niveau der Bildzeitung hat
also das sich jeder outed der das Pamphlet zitiert
eschek


Wir sind uns einig, dass dein und JoJos Genuss von xxx Pornoheftchen euch das Gehirn vollgeschissen hat, ansonsten allerdings solltest du dich schlicht dem Genuss gut recherchierter Medien wie der FAZ widmen, dann könnten deine Beiträge irgendwann auch wenigstens wieder das Niveau von Grundschulkindern erreichen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 10 Jun 2015 20:20 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 07 Feb 2011 19:13
Beiträge: 1539
Bleiben wir bei Verbindung Verkehr-e-call:
http://web.de/magazine/panorama/schock- ... r-30698344


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 10 Jun 2015 23:40 
Dupor hat geschrieben:
Bleiben wir bei Verbindung Verkehr-e-call:
http://web.de/magazine/panorama/schock- ... r-30698344


Der Blick aufs Handy im Straßenverkehr hat was mit e-Call zu tun? :o


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 11 Jun 2015 09:51 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 07 Feb 2011 19:13
Beiträge: 1539
Wer weiss? Vielleicht sind die beide Systeme(Handy des Opfers und e-Call des Autos) zu einen Kontakt gekommen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 11 Jun 2015 10:44 
Dupor hat geschrieben:
Wer weiss? Vielleicht sind die beide Systeme(Handy des Opfers und e-Call des Autos) zu einen Kontakt gekommen.


Und was hat das mit der Diskussion über das ecall System zu tun?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 11 Jun 2015 14:42 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 07 Feb 2011 19:13
Beiträge: 1539
Reg dich ab. Es war nur Scherz.
Aber ich habe kein Problem mit der Ortung - sieh "Speicher in Schwarzen Loch" in Media.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 11 Jun 2015 15:56 
Dupor hat geschrieben:
R
Aber ich habe kein Problem mit der Ortung ....


Es gibt ja auch keinen ernsthaften Grund dafür - da kein fortlaufendes Tracking erfolgt, sondern nur die Ortung im Notfall ausgelöst wird, kann das System lebensrettend sein. Die Fälle, wo verunfallte Autos hinter Bäumen Tage gelegen haben, gibt es ja öfter. Mit e-Call wird sowas in Zukunft ausgeschlossen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 12 Jun 2015 01:54 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
...Sonstige Aspekte

Die Einführung von eCall bedingt unter anderem die Ausstattung von Fahrzeugen mit einem Galileo-[15] und GSM-Modul, einer Antenne sowie einem zusätzlichen Steuergerät, in dem die eCall-Funktion implementiert ist. Diesbezüglich wird eCall auch als Wegbereiter für die Verkehrstelematik bei privaten Verbrauchern gesehen, da viele der für eCall nötigen Einbauten die gleichen sind, die auch für andere telematische Anwendungen benötigt werden. Mit dem eCall könnte somit zugleich in jedem Fahrzeug eine technische Plattform für Zusatzdienstleistungen etabliert werden. Denn die Verordnung sieht vor, dass parallel oder aufbauend auf dem bordeigenen eCall-System umfangreiche Zusatzdienste angeboten werden können.[16] Auch für Mobilfunkanbieter ergeben sich hier neue Geschäftsfelder, da die für eCall nötige SIM-Karte optional auch kostenpflichtige Telematikdienste ermöglichen könnte.....


....Datenschutz

Das eCall-System steht in der Kritik, trotz angeblich guter Intentionen möglicherweise die technische Grundlage für eine EU-weite Überwachungsinfrastruktur zu schaffen.[17][18][19] Des Weiteren besteht die Möglichkeit, dass Fahrzeughersteller die verpflichtend vorhandene Technik auch für kommerzielle Zusatzdienste nutzen werden, die möglicherweise zusätzliche Datenschutzprobleme erzeugen (beispielsweise „Pay-As-You-Drive“-Versicherungsverträge, Mauterfassung).[20]

In den Zusatzdiensten liegt die eigentliche Gefahr für die informationelle Selbstbestimmung, denn die strengen Datenschutzbestimmungen der Verordnung gelten ausschließlich für den eCall-Notruf in seiner Basisfunktion, die Zusatzdienste werden hiervon nicht erfasst. Insbesondere die privaten eCall-Systeme sind vor diesem Hintergrund bedenklich.....

Aus:
http://de.wikipedia.org/wiki/ECall#Geschichte

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 12 Jun 2015 14:21 
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
...Sonstige Aspekte

Die Einführung von eCall bedingt unter anderem die Ausstattung von Fahrzeugen mit einem Galileo-[15] und GSM-Modul, einer Antenne sowie einem zusätzlichen Steuergerät, in dem die eCall-Funktion implementiert ist. Diesbezüglich wird eCall auch als Wegbereiter für die Verkehrstelematik bei privaten Verbrauchern gesehen, da viele der für eCall nötigen Einbauten die gleichen sind, die auch für andere telematische Anwendungen benötigt werden. Mit dem eCall könnte somit zugleich in jedem Fahrzeug eine technische Plattform für Zusatzdienstleistungen etabliert werden. Denn die Verordnung sieht vor, dass parallel oder aufbauend auf dem bordeigenen eCall-System umfangreiche Zusatzdienste angeboten werden können.[16] Auch für Mobilfunkanbieter ergeben sich hier neue Geschäftsfelder, da die für eCall nötige SIM-Karte optional auch kostenpflichtige Telematikdienste ermöglichen könnte.....


....Datenschutz

Das eCall-System steht in der Kritik, trotz angeblich guter Intentionen möglicherweise die technische Grundlage für eine EU-weite Überwachungsinfrastruktur zu schaffen.[17][18][19] Des Weiteren besteht die Möglichkeit, dass Fahrzeughersteller die verpflichtend vorhandene Technik auch für kommerzielle Zusatzdienste nutzen werden, die möglicherweise zusätzliche Datenschutzprobleme erzeugen (beispielsweise „Pay-As-You-Drive“-Versicherungsverträge, Mauterfassung).[20]

In den Zusatzdiensten liegt die eigentliche Gefahr für die informationelle Selbstbestimmung, denn die strengen Datenschutzbestimmungen der Verordnung gelten ausschließlich für den eCall-Notruf in seiner Basisfunktion, die Zusatzdienste werden hiervon nicht erfasst. Insbesondere die privaten eCall-Systeme sind vor diesem Hintergrund bedenklich.....

Aus:
http://de.wikipedia.org/wiki/ECall#Geschichte


Wie immer erschöpft sich das im Verbreiten von Ängsten. Die Zusatzfunktionen sind letzten Endes Funktionen, die der Nutzer selber zuwählen kann. Die E-Call Funktion selbst ist schlafend, d.h. ein Tracking der Fahrzeuge ist nicht möglich.

Und so wird von linker Seite wieder mit Ängsten gespielt. Aber da, wo wirklich ein Tracking möglich wäre, wird das von linken Regierungen selbst umgesetzt: das Ersetzen des "Blitzers" durch Verkehrsabschnittsüberwachung erfordert, dass genau festgestellt wird, wann ein Auto in den Verkehrsabschnitt fährt und wann wieder raus. Ist das zu schnell passiert, gibt es ein schönes Ticket. Und sowas wird jetzt z.B. in Niedersachsen unter rot-grün vorangetrieben. Die Dollarzeichen in den Augen lassen dann schnell alle Bedenken bezüglich Überwachung entfallen, ähnlich wie der Datenschutz beim Ankauf von Steuer CDs plötzlich keine Rolle mehr spielte.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: e-call
BeitragVerfasst: 13 Jun 2015 10:30 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 07 Feb 2011 19:13
Beiträge: 1539
Fazer hat geschrieben:


Und so wird von linker Seite wieder mit Ängsten gespielt. Aber da, wo wirklich ein Tracking möglich wäre, wird das von linken Regierungen selbst umgesetzt: das Ersetzen des "Blitzers" durch Verkehrsabschnittsüberwachung erfordert, dass genau festgestellt wird, wann ein Auto in den Verkehrsabschnitt fährt und wann wieder raus. Ist das zu schnell passiert, gibt es ein schönes Ticket. Und sowas wird jetzt z.B. in Niedersachsen unter rot-grün vorangetrieben. Die Dollarzeichen in den Augen lassen dann schnell alle Bedenken bezüglich Überwachung entfallen, ähnlich wie der Datenschutz beim Ankauf von Steuer CDs plötzlich keine Rolle mehr spielte.


In Österreich sind die Linken weit von Regierung, aber Tracking wird schon sehr lange praktiziert.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de