Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 20 Sep 2019 09:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Post
BeitragVerfasst: 11 Feb 2014 11:34 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 31 Jan 2011 08:30
Beiträge: 1338
In vielen Regionen gibt es inzwischen große Probleme mit der Postzustellung. Und Cuxhaven wird das jetzt zum Thema:

Politik aufgewacht: Cux-SPD kritisiert Postversorgung

Das "MEHR an Wettbewerb" und der allmächtige "Markt" haben es nicht gerichtet: Die Post funktioniert vielerorts nicht mehr, weil es an Personal fehlt und die "Betriebswirtschaftlichen Optimierungen" im Sinne des Shareholder Value ins Leere laufen. Der Vorstand der Post AG spielt offenbahr lieber an der Börse, oder hinterzieht - wie Ex-Postchef Zumwinkel - Steuern.

_________________
„Wenn es ernst wird, muss man lügen.“ Jean-Claude Juncker

„Ich leide physisch darunter, dass wir keinen unbefangenen Bundespräsidenten haben.“ (Christian Wulff zur Flugaffäre Johannes Raus im Jahr 2000).


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Post
BeitragVerfasst: 11 Feb 2014 12:51 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1853
Wer will denn auch noch für den Hungerlohn, den diese Leute kriegen, bei Wind und Wetter und absolutem Stress so einen Job machen?
Bei der Bundespost hatten die Leute wenigstens noch den Beamtenstatus, der ihnen eine gewisse Sicherheit und Privilegien gab, die Postboten heute sind aber ohne solche Sicherheiten und das Lohnniveau ist gegenüber früher inflationsbereinigt sogar noch abgesunken.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Post
BeitragVerfasst: 11 Feb 2014 15:00 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 29 Jan 2011 10:31
Beiträge: 4120
Wieviel (oder wie wenig) die F-ler verdienen, die bei der Post arbeiten, weiss ich nicht. Jedenfalls finde ich, dass sie im Sommer einen tollen Job haben, so auf dem Roller durch die Gegend düsen. Übel ging's denen jetzt allerdings wochenlang in den Fluten und wenn das nicht im bösen Wind usw.

Die Warteschlangen in den Postbüros in F sind oft sehr lang und mindestens "keine Eile" sollte man da mitbringen. Mehr und mehr wird dort auf Automaten umgestellt: Briefwaage, Päckchenwaage, Briefmarken usw. Da steht dann zu Beginn noch eine Einweisererklärungsperson daneben, aber danach... kann man alleine an den Geräten verzweifeln. Wieder sind ein paar Jobs weg.

Nun sind die in F auch noch auf die Idee gekommen, dass man kleine Poststellen schliessen kann. Alles muss rentabel sein und wenn zu wenig Kunden kommen? Ja, dann besteht der Plan, dass in Dörfern die Poststelle auch im Zeitungsladen oder Supermärktchen sein kann. Ob man dort dann am Laufband gleichzeitig seine Thunfischbüchse und sein Brot kauft und sein Einschreiben mit Rückantwort losschickt und das Päckchen an Oma?!
Was mir damit auf alle Fälle klar ist: Mehr Stress für die dort Arbeitenden, weniger Kommunikation mit den Kunden.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Post
BeitragVerfasst: 11 Feb 2014 17:31 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1853
Ach, das mit den Poststellen in Kaufläden ist bei uns schon lange so. Ob sich das rechnet, keine Ahnung. Unser Tante-Emma-Laden hat das eine Weile gemacht, hat dann aber aufgehört. Jetzt macht es die Ehefrau unseres ortsansässigen Elektromeisters in ihrem kleinen Kramladen. Dort kann man also jetzt Vasen, Geschenkartikel, Briefmarken oder auch Miele-Waschmaschinen kaufen.
Mittwoch nachmittag ist geschlossen, da muss man dann in die Stadt zur Hauptpost. Die wiederum hat vor 2 Jahren ihren Parkplatz verkauft, dort wurden inzwischen Niedrigenergiehäuser gebaut. Die Parkplatznot in den Straßen um die Post herum ist extrem.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Post
BeitragVerfasst: 11 Feb 2014 17:57 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
zenzi2 hat geschrieben:
Wer will denn auch noch für den Hungerlohn, den diese Leute kriegen, bei Wind und Wetter und absolutem Stress so einen Job machen?
die post zahlt gar nicht so schlecht, ABER, die leute haben dort ziemlichen stress, grosse gebiete mit viel post.

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Post
BeitragVerfasst: 12 Feb 2014 23:31 
teddy hat geschrieben:
zenzi2 hat geschrieben:
Wer will denn auch noch für den Hungerlohn, den diese Leute kriegen, bei Wind und Wetter und absolutem Stress so einen Job machen?
die post zahlt gar nicht so schlecht, ABER, die leute haben dort ziemlichen stress, grosse gebiete mit viel post.


Es gibt genug Jobs, die stressig sind, da muss man nicht die armen Postler bedauern. Wer eine ruhige Kugel schieben will wird halt schlecht bezahlt, was auch ganz richtig ist.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Post
BeitragVerfasst: 12 Feb 2014 23:38 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 29 Jan 2011 10:31
Beiträge: 4120
Fazer hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
zenzi2 hat geschrieben:
Wer will denn auch noch für den Hungerlohn, den diese Leute kriegen, bei Wind und Wetter und absolutem Stress so einen Job machen?
die post zahlt gar nicht so schlecht, ABER, die leute haben dort ziemlichen stress, grosse gebiete mit viel post.


Es gibt genug Jobs, die stressig sind, da muss man nicht die armen Postler bedauern. Wer eine ruhige Kugel schieben will wird halt schlecht bezahlt, was auch ganz richtig ist.


:facepalm: Ich habe da so irgendwie das Gefühl, dass Du, Fazer, da so einiges durcheinander bringst. Aber Du bist anderweitig woanders, also warum auch nicht hier bei den Postlern. :schulter:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Post
BeitragVerfasst: 12 Feb 2014 23:49 
x-mas hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
zenzi2 hat geschrieben:
Wer will denn auch noch für den Hungerlohn, den diese Leute kriegen, bei Wind und Wetter und absolutem Stress so einen Job machen?
die post zahlt gar nicht so schlecht, ABER, die leute haben dort ziemlichen stress, grosse gebiete mit viel post.


Es gibt genug Jobs, die stressig sind, da muss man nicht die armen Postler bedauern. Wer eine ruhige Kugel schieben will wird halt schlecht bezahlt, was auch ganz richtig ist.


:facepalm: Ich habe da so irgendwie das Gefühl, dass Du, Fazer, da so einiges durcheinander bringst. Aber Du bist anderweitig woanders, also warum auch nicht hier bei den Postlern. :schulter:


Ich bekomm da gar nix durcheinander. Teddy sagt, dass die Leute bei der Post nicht schlecht verdienen. aber durchaus Stress haben. So ist das halt wenn man "nicht schlecht" verdienen will.

Der Hinweis von Zenzi darauf, dass die früher mal Beamte waren zeigt im übrigen auch nur, wie sehr sich diese "Postbeamten" es eben in der bequemen stressfreien Beamtensituation gemütlich gemacht haben. Das ein Briefträger heute noch Beamter sein müsste ist kaum nachvollziehbar. Und warum ein Briefträger Beamtenprivilegien haben sollte auch nicht.

Die Idee, in kleineren Orten die Posttätigkeiten durch Schreibwarenläden mit erledigen zu lassen ist im übrigen sehr gut, um die Versorgung der Bevölkerung in der Fläche zu gewährleisten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Post
BeitragVerfasst: 13 Feb 2014 00:22 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 29 Jan 2011 10:31
Beiträge: 4120
Fazer hat geschrieben:
x-mas hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
zenzi2 hat geschrieben:
Wer will denn auch noch für den Hungerlohn, den diese Leute kriegen, bei Wind und Wetter und absolutem Stress so einen Job machen?
die post zahlt gar nicht so schlecht, ABER, die leute haben dort ziemlichen stress, grosse gebiete mit viel post.


Es gibt genug Jobs, die stressig sind, da muss man nicht die armen Postler bedauern. Wer eine ruhige Kugel schieben will wird halt schlecht bezahlt, was auch ganz richtig ist.


:facepalm: Ich habe da so irgendwie das Gefühl, dass Du, Fazer, da so einiges durcheinander bringst. Aber Du bist anderweitig woanders, also warum auch nicht hier bei den Postlern. :schulter:


Ich bekomm da gar nix durcheinander. Teddy sagt, dass die Leute bei der Post nicht schlecht verdienen. aber durchaus Stress haben. So ist das halt wenn man "nicht schlecht" verdienen will.

Der Hinweis von Zenzi darauf, dass die früher mal Beamte waren zeigt im übrigen auch nur, wie sehr sich diese "Postbeamten" es eben in der bequemen stressfreien Beamtensituation gemütlich gemacht haben. Das ein Briefträger heute noch Beamter sein müsste ist kaum nachvollziehbar. Und warum ein Briefträger Beamtenprivilegien haben sollte auch nicht.

Die Idee, in kleineren Orten die Posttätigkeiten durch Schreibwarenläden mit erledigen zu lassen ist im übrigen sehr gut, um die Versorgung der Bevölkerung in der Fläche zu gewährleisten.


Zur Beruhigung der Lage erzähle ich als Troll mal wieder eine kleine Geschichte zum Einschläfen:

Ein Onkel von mir war Polsterer/Sattler. Wirklich eines der feinsten Handwerke. Der konnte Sessel beziehen, der konnte Pferdesättel machen, Halfter. Ein Beruf, der inzwischen ausstirbt. Leider.
Das begann allerdings schon viel früher als sich Leute keine Pferde und Kutschen mehr leisten konnten und abgeschrubbte, aber schöne und wertvolle Sofas in modernen Möbelgeschäften durch Billigware ersetzten.
Er und seine Frau wollten nicht verhungern und auch nicht eingeharzt werden (was es damals noch nicht gab).
Und so kam es dann, dass die Post ihm einen Anbau ans Haus bezahlte - das zukünftige Postbüro im Dorf. Meine Tante wurde die Brieftträgerin - auf einem Mofa (auch von der Post).
Das ging 20 Jahre gut. Aber dann wurden die eben alt und kränker. Der Postraum hätte von einem anderen..., aber nein, meine Tante hätte von jemand jüngeren..., aber nein. Seitdem hat das Dorf keine eigene Post mehr.

Ich weiss nicht wieviele Einwohner der Ort hat, aber in meinem Gemüt ist die Post nicht nur ein Serviceort, sondern auch ein Kommunikationsplatz. Der/die Briefträger sind nicht nur Zusteller, sie haben auch gleichzeitig eine Sozialfunktion. Sie wissen, wenn sie jemanden lange nicht gesehen haben usw.

So etwas wird in unserer jetzigen Gesellschaft übersehen, vergessen, als unbedeutend empfunden.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de