Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 25 Jun 2019 11:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die Bahn
BeitragVerfasst: 07 Okt 2014 08:00 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Die Bahn wird mal wieder bestreikt...
Schade, dass Taurus nicht mehr hier ist - nicht nur, weil er dazu etwas schreiben könnte, sondern auch sonst....

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Bahn
BeitragVerfasst: 06 Mai 2015 18:56 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Bei dem völlig festgefahrenen Streik schlägt Grube Matthias Platzeck als Vermittler vor.

Ich kann Platzeck nur empfehlen, das bleiben zu lassen, wenn er sich seinen Ruf nicht beschädigen lassen will. Der Versuch, in diesem Fall zu vermitteln ist eine ganz undankbare Aufgabe, weil alles drauf angelegt ist, daneben zu gehen. Und den Schwarzen Peter hätte dann Platzeck und würde als Idiot dastehen. Auch für die SPD wäre das negativ.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Bahn
BeitragVerfasst: 07 Mai 2015 10:23 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 02 Dez 2012 19:23
Beiträge: 2211
Wohnort: Köln/Paris/Nice
Dass dieser Streik für viele sehr negative Konsequenzen hat, kann man nicht leugnen. Über die Hintergründe bin ich nicht richtig informiert und die Sache interessiert mich auch nicht brennend. Trotzdem beeindruckt mich der Weselsky , der mit einer enormen Energie den Laden aufmischt. Bei bestimmten sozialen Konflikten könnte man so eine Persönlichkeit gut gebrauchen. Insgesamt sind die Gewerkschaften in Deutschland nicht gerade kämpferisch, eher sehr angepasst.

_________________
Freiheit und Freude Liberté et joie Liberty and joy Libertad y alegría свобо́да и ра́дость.


Zuletzt geändert von luc1 am 07 Mai 2015 10:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Bahn
BeitragVerfasst: 07 Mai 2015 10:45 
luc1 hat geschrieben:
Insgesamt sind die Gewerkschaften in Deutschland nicht gerade kämpferisch, eher sehr angepasst.

Einer der größten Standortvorteile Deutschlands ist nun mal die Tatsache, dass Streiks eher selten vorkommen. Die Streikbereitschaft ist in anderen Ländern sicher ausgeprägter als in Deutschland, was aber auch nicht in jedem Fall von Vorteil sein muss. In aller Regel setzt sich bei uns in Tarifverhandlungen die Vernunft beider Seiten durch.
Dass die GDL diesen Streik durchzieht, halte ich in diesem speziellen Fall für nachvollziehbar, will doch die Bundesregierung mit dem sehr wahrscheinlich vom BVerfG wieder zu kassierenden Tarifeinheitsgesetz die Spartengewerkschaften ihrer Existenzgrundlage berauben. Das sollte man bei diesem "Tarifstreik" immer im Hinterkopf behalten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Bahn
BeitragVerfasst: 07 Mai 2015 11:12 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1853
Zitat:
Insgesamt sind die Gewerkschaften in Deutschland nicht gerade kämpferisch, eher sehr angepasst


Das ´liegt nicht zuletzt auch an unseren Mitbestimmungsregelungen.

Ich habe ja viele Jahre als Betriebsrätin in einem internationalen Konzern gearbeitet. Und sehr oft gabs da dann auch Treffen zwischen den Arbeitnehmervertretungen aus den diversen Ländern. Dabei wurden natürlich auch Erfahrungen ausgetauscht.
In der Regel haben die ausländischen Kollegen uns beneidet um die Möglichkeiten, die wir z.B. hatten, um innerbetriebliche Konflikte partnerschaftlich mit der Geschäftsleitungen zu regeln. Auch die Rechte, die Betriebsräte und Aufsichtsräte der Arbeitnehmerseite hatten, wurden immer wieder positiv kommentiert.
Vor allem unsere französichen und belgischen Kollegen haben uns echt beneidet und waren auch immer wieder erstaunt über das selbstbewusste Auftreten unserer Betriebsratsvorsitzenden bei internationalen Treffen mit der Konzernleitung.

Andererseits hatten wir zwischendurch auch mal eine "amerikanische Phase". Die Amis hatten Horrorgeschichten über unser Mitbestimmungsgesetz gehört und waren dann recht erstaunt über die eigentlich recht entspannte Atmosphäre bei den ersten Treffen mit unseren Arbeitnehmervertretern.

Eine Einschränkung muss man dabei allerdings machen. Es gibt dann Probleme, wenn auf der einen oder anderen Seite Hardliner sitzen, die wenig kompromissfähig sind oder sich ein unüberbrückbares Feindschema geschaffen hatten.
Dieses Problem sehe ich auch in der Auseinandersetzung zwischen der Bahn und der GDL.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Bahn
BeitragVerfasst: 07 Mai 2015 11:19 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
luc1 hat geschrieben:
Dass dieser Streik für viele sehr negative Konsequenzen hat, kann man nicht leugnen. Über die Hintergründe bin ich nicht richtig informiert und die Sache interessiert mich auch nicht brennend. Trotzdem beeindruckt mich der Weselsky , der mit einer enormen Energie den Laden aufmischt. Bei bestimmten sozialen Konflikten könnte man so eine Persönlichkeit gut gebrauchen. Insgesamt sind die Gewerkschaften in Deutschland nicht gerade kämpferisch, eher sehr angepasst.

Hier eine Gesprächsrunde über den Streik für jemanden mit Interesse an dem Thema und ein bißchen Zeit. Darin werden interessante Details gebracht, die mich, die ich bisher neutral war, eher geneigt in Richtung GDL machen.

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/muenchner-runde/muenchner-runde112.html


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Bahn
BeitragVerfasst: 07 Mai 2015 12:43 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Ohne dem Link (zunächst) zu folgen – diese eher einsame Gegenwehr – ist bewundernswert. Es ist an der Zeit alles zu unterstützen was den dt. Binnenmarkt stützt. Der am meisten geforderte Steuerzahler – die Arbeitnehmer und alle MwSt – Zahler – haben die geringsten Mitspracherechte. Das ist höchst ungesund.

Zum selben Zeitpunkt wo die wenig demokratischen Lenker in den Unternehmen sich selbst mit jenseits jeglicher Vernunft „belohnen“, werden wo immer möglich, die Einkommen gekürzt und überproportional abgeschöpft. Man muss nun keineswegs linkslastig sein um zu erkennen welch negative Folgen diese einseitige Politik hat. Die „Erlaubnis“ sich auch noch die Reste einer einst breiter gestreuten Republik nach „oben“ aufzuteilen, sollte endlich zurückgenommen werden.

Leider sind gerade die Betroffenen am wenigsten an einer echten politischen Teilhabe interessiert. Wie immer und überall werden „wir“ ernten was wir nicht selbst gesät haben. Wie schon bei der „Informationspolitik“, gäbe es durchaus Mittel und Wege sich als stärkste Kraft wieder in Erinnerung zu bringen. Leider ist Fußball und jede denkbare Zerstreuung wichtiger, als echte Beschäftigung mit der Politik von unten nach oben.

Leider wird dieser recht konsequente Streiter nun mit allen Mitteln demontiert. Das „Warten“ auf das „erlösende Gesetzt“ wird gnadenlos auf dem Rücken der Reisenden und Pendler ausgetragen. Es stellt sich die Frage existiert ein Staat noch, der sich selbst „Zug“ um „Zug“, Kabel um Kabel usw. selbst „privatisiert“ ? Welche Firma darf ich gegebenenfalls wählen, wenn das Wählen an der Urne mangels „staatliche Masse“ zur bloße Farce verkommt ?

Zu einer Demokratie meiner Vorstellung, gehören auch echte „hoheitliche Aufgaben und Rechte“ - schlicht Substanz, die zwar in entsprechenden Verträgen am Privat gegen Bezahlung „verliehen“ werden kann, aber die niemals die staatliche – also demokratische Kontrolle verlieren dürfte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Bahn
BeitragVerfasst: 07 Mai 2015 12:56 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Video als MP4 zum direkten Ansehen oder Speichern

BR hat geschrieben:
Die Münchner Runde ist die politische Talksendung im Bayerischen Fernsehen. Im Wechsel diskutieren Ursula Heller und Sigmund Gottlieb mit Verantwortlichen, Experten und Betroffenen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Dauer 00:44:00 Größe 657 MB


Wer den VLC - Player installiert hat, kann nach kurzem Download (während des Downloads) das Video unterbrechungsfrei betrachten .... viel Spaß....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Bahn
BeitragVerfasst: 01 Okt 2015 08:48 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zu diesem Film hätte Taurus sicher Einiges anzumerken gehabt. Leider ist auch er nicht mehr im Forum - wie so Viele:
http://www.ardmediathek.de/tv/betrifft- ... Id=1100786

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Bahn
BeitragVerfasst: 09 Okt 2015 17:47 
Offline
Site Admin

Registriert: 25 Jan 2011 12:14
Beiträge: 1853
Wenn Du Kontakte zu Taurus hast, könntest Du ihn ja bitten, wieder zu kommen. KK und Fazer sind jetzt gesperrt.

Zenzi

_________________
Schon 2011 schrieb ausgerechnet der autorisierte Biograf Margaret Thatchers, Charles Moore: "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de