Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 25 Jun 2019 11:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 02 Mär 2012 11:19 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 31 Jan 2011 08:30
Beiträge: 1338
Schon interessant - es sind nicht die GRÜNEN, wie es uns immer UNION und FDP glauben machen wollten, die kräftig an der Spritpreisschraube drehen, sondern die Mineralölkonzerne im Rahmen der "Marktwirtschaft". Die schwarz-gel(d)-be Bundesregierung selbst gibt sich wehr- und hilflos - auch das Bundeskartellamt kann nichts gegen den Gleichschritt der Preiserhöhungen an den Zapfsäulen unternehmen.

Alternativen zum Auto gibt es - dank der UNION und der FDP, aber auch dank Hartmut Mehdorn - keine wirklichen mehr. Die Bahn hat nicht nur im ländlichen Raum verbrannte Erde hinterlassen. Bestehende Infrastrukturen wurden bewusst zerstört - um möglichen Konkurrenten keine Geschäftsgrundlage zu bieten. Gleichzeitig explodieren in den Städten selbst die Mieten - in einigen Großräumen sind die Leute inzwischen gezwungen, weit ausserhalb zu wohnen, soll das Gehalt für die Miete reichen. Fressen jedoch die Fahrt- und Mietkosten den Lohn auf, lohnt es sich nicht mehr, einen weiten Weg zur Arbeit in Kauf zu nehmen. Die Folge: auf den Staat kommen horrende Kosten der sozialen Sicherung zu - weil sich dann auf die Dauer auch keine noch so verschärften Zumutbarkeitsregelungen mehr aufrecht erhalten lassen.

Übrigens: ich fand's bemerkenswert - gestern sollte doch ein Tankboykott statt finden. Er scheiterte nach tätlichen Angriffen auf den Initiator - nachdem man ihn in die Nazi-Ecke gestellt hatte.

_________________
„Wenn es ernst wird, muss man lügen.“ Jean-Claude Juncker

„Ich leide physisch darunter, dass wir keinen unbefangenen Bundespräsidenten haben.“ (Christian Wulff zur Flugaffäre Johannes Raus im Jahr 2000).


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 06 Mär 2012 10:24 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
"Den" Spritpreis gibt es (zumindest in D) nicht. Das weiss JedeR, d. mal die Preise im Umkreis vergleicht. Wenn ALLE zum gleichen Preis einkaufen, könnte es eigentlich theoretisch nicht solche Unterschiede geben. Rein praktisch ist es aber so, dass der Preis offensichtlich für jede Tankstelle (oder ggf. für Tankstellen, die in bestimmten Gruppen zusammen gefasst sind) festgelegt wurde.
Übrigens habe ich am Donnerstag in Rheinland-Pfalz für 1,55€ Diesel getankt. (An einer Jet-Tankstelle, die im Umkreis als "preisgünstig betrachtet wird). Am gleichen Tag habe ich in Salzburg neben der Autobahn nur 1,38 € bezahlt. In Österreich nimmt sich der Staat genau soviel beim Diesel, wie in D.
http://oesv1.orf.at/stories/493426
Nein, der Spritpreis ist der Raffgier der Mineralölkonzerne geschuldet :argh:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 06 Mär 2012 19:37 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Aber Österreich hatte doch schon immer um einiges billigeres Benzin als D. Wenn ich nach Passau fahre, tanke ich für die Rückfahrt grundsätzlich drüberhalb der Grenze. Ca. 20 ct. Unterschied sind es meistens.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 06 Mär 2012 19:40 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Keine Ahnung, ob die schon immer billigeren Sprit hatten, oder nicht. Jedenfalls dürften die doch auch keine anderen Einkaufsquellen haben, als D und der Steuersatz ist der Gleiche....

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 06 Mär 2012 20:55 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 20:37
Beiträge: 1718
Es sind nicht nur die Ölkonzerne, für die Erhöhungen der letzten Wochen ist das Kriegsgetrommel Israels verantwortlich.
mfg molly

_________________
Wenn der Weise stets als dumm erscheint, können seine Fehler nicht enttäuschen und sein Erfolg ist eine angenehme Überraschung.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 07 Mär 2012 00:39 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
molly hat geschrieben:
Es sind nicht nur die Ölkonzerne, für die Erhöhungen der letzten Wochen ist das Kriegsgetrommel Israels verantwortlich.
mfg molly


Ja, ich denke, da wird auch kräftig spekuliert. Ist schließlich ebenso krisenanfällig wie der Euro, der Weizen, der Kaffee etc.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 15 Mär 2012 09:00 
Quijota hat geschrieben:
Keine Ahnung, ob die schon immer billigeren Sprit hatten, oder nicht. Jedenfalls dürften die doch auch keine anderen Einkaufsquellen haben, als D und der Steuersatz ist der Gleiche....

Der Unterschied im Benzinpreis zwischen Österreich und Deutschland ist in der unterschiedlichen Besteuerung des Treibstoffes (Energie-/Mineralölsteuer) begründet. Während in Österreich € 0,442/Liter Benzin erhoben werden, sind das bei uns € 0,6545. Diese Differenz existiert zumindest schon so lange, wie ich mich zurück erinnern kann (was ja nix heissen muss).

Gruß
Kritikaster


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 15 Mär 2012 09:31 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Aktuelle Steuersätze Stand 01.01.2011 für Österreich:
Zitat:
* Benzin mit einem Gehalt an biogenen Stoffen von mindestens 4,6 % und einem Schwefelgehalt von höchstens 10 mg/kg: 0,482 Euro pro Liter.
* Diesel (Gasöl) mit einem Gehalt an biogenen Stoffen von mindestens 6,6 % und einem Schwefelgehalt von höchstens 10 mg/kg 0,397 Euro pro Liter.
* Heizöl (Gasöl) mit einem Schwefelgehalt von höchstens 10 mg/kg 0,098 Euro pro Liter.
* Gasförmige Kohlenwasserstoffe, die als Treibstoff verwendet werden, ausgenommen Erdgas 0,261 € pro kg.
* Flüssiggase, wenn sie als Treibstoff verwendet werden, 0,261 € pro kg, ansonsten 0,043 € pro kg.[7]
aus:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mineral%C3 ... erreich%29

Allerdings hatte ich eine andere website, als ich meinen Kommentar vom 6. März schrieb, und auf der stand eben, dass beide Länder den gleichen Steuersatz hätten....
Leider finde ich den dazu benutzten link nicht mehr

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 15 Mär 2012 09:45 
Quijota hat geschrieben:
Aktuelle Steuersätze Stand 01.01.2011 für Österreich:
Zitat:
* Benzin mit einem Gehalt an biogenen Stoffen von mindestens 4,6 % und einem Schwefelgehalt von höchstens 10 mg/kg: 0,482 Euro pro Liter.
* Diesel (Gasöl) mit einem Gehalt an biogenen Stoffen von mindestens 6,6 % und einem Schwefelgehalt von höchstens 10 mg/kg 0,397 Euro pro Liter.
* Heizöl (Gasöl) mit einem Schwefelgehalt von höchstens 10 mg/kg 0,098 Euro pro Liter.
* Gasförmige Kohlenwasserstoffe, die als Treibstoff verwendet werden, ausgenommen Erdgas 0,261 € pro kg.
* Flüssiggase, wenn sie als Treibstoff verwendet werden, 0,261 € pro kg, ansonsten 0,043 € pro kg.[7]
aus:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mineral%C3 ... erreich%29

Allerdings hatte ich eine andere website, als ich meinen Kommentar vom 6. März schrieb, und auf der stand eben, dass beide Länder den gleichen Steuersatz hätten....
Leider finde ich den dazu benutzten link nicht mehr

Ich hatte wiki bemüht. Die Begründung kann ja auch nur in der Besteuerung liegen, denn Grossabnehmerrabatte wird Österreich wohl kaum bekommen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Energieste ... eutschland)
http://de.wikipedia.org/wiki/Mineral%C3 ... 6sterreich)

Gruß
Kritikaster


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 16 Mär 2012 00:25 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 13 Mär 2011 20:25
Beiträge: 1668
Komisch immer ist es eine Kriegsdrohung, wenn sonst nichts „hilft“ Israel – auf den durchaus naheliegenden Gedanken, einer allmählichen Verknappung der verfügbaren Rohstoffe und wachsender Konkurrenz unter den zahlenmäßig wachsenden „Marktteilnehmern“ kommt keiner ?

Mit Kriegen und notfalls Israel könnte man ja „aufhören“ - danach ist dann alles wieder gut ? Diese Rohstoffe werden viel zu billig verramscht – alles was da an Schäden und „Umweltverbrauch“ angerichtet wird, ist mitnichten „eingepreist“. So lange wie eben möglich soll der Eindruck es sei frei und unbegrenzt verfügbar erhalten werden. Nur so ist die Idee eines permanenten Wachstums überhaupt noch aufrecht zu erhalten. Den JETZT lebenden Produzenten interessiert keinesfalls wie das Zeug vernünftig eingespart werden könnte. Diese recht kleine Clique will jetzt und zu ihrer Lebenszeit davon profitieren. Falls es je größere Teile der Welt interessieren wird, Sparen – Einsparen die Folge ist, wird diese Geschäft zurückgehen ob die dann sehr viel höheren Preise (wenn weniger Angebot vorliegt – einzige Möglichkeit den „Ausgleich“ zu erwirken) den Gewinn auf das Massenniveau zurückbringen kann, das wollen sie lieber erst garnicht versuchen.

So wird es kommen, wie es kommen muss, eines nicht mehr fernen Tages wird schlicht eine nach der anderen bisher für völlig normal gehaltenen Mechanismen kippen. In einen Zustand (dafür gibt es ein Wort „Hysterese“) der nur mit größten Anstrengungen wieder „zurückgekippt“ werden kann. Woher die dann kommen soll, ist mir sicher nicht alleine völlig unklar.

Vernünftig wäre es wohl, die tatsächlichen Kosten nach und nach „einzubringen“ doch damit hätte wohl schon vor sehr langer Zeit begonnen werden müssen. So werden „wir“ einfach weitermachen, als gäbe es kein Morgen. Einstweilen wird halt „woanders“ gestorben. Krieg – allenfalls eine Nuklearkrieg – bringt nicht annähernd so viele Menschen um wie unser „Nichthandeln“.

Wenn dieses Zeug aus 1.500 Wassertiefe und dann nochmal 3 bis 4 km ! Bohrtiefe mit allergrößten Risiken gefördert werden muss, um die steigenden Bedürfnisse noch zu befriedigen, dann sollte selbst den Dümmsten unter uns auffallen es ist etwas sehr faul und keineswegs im „Staate Dänemark“. Die „üblichen“ Erklärungssuche ist nachgerade lächerlich. Diese lokalen Manipulationen können mir keineswegs den Blick auf die Katastrophe dahinter vernebeln. Wenn, dann sind das nur die ersten sekundären Auswirkungen in einen anlaufenden Verteilungskampf. Klar wird das weitere Kriege hervorrufen – dabei werden alle versuchen diese letzten Reserven unter ihre Verfügung zu bekommen. Hier ist dann Krieg die „Kur“ und nicht die Krankheit. Was wohl zeigt wir irre die Situation schon jetzt ist.

Nur so als mögliche Lösung – heute habe ich ohne auch nur einen Finger krumm zu machen, ohne einen Schaden anzurichten 47 kWh „geerntet“ (zugegeben es gibt da auch Tage mit nahezu keinem kW – doch meinen „Kleinverbräuche“ wie PC, Standby kommen beinahe immer zusammen) - was sich innerhalb von nunmehr gerade einem halben, einem Winterhalbjahr, auf ca. 2.200 kWh summiert hat. Pure Energie, die noch dazu die Anlage selbst in 4 bis 5 Jahren energetisch amortisiert haben wird. Doch offenbar ist Mensch zu blöde um zu erkennen worin wohl seine letzte Chance liegen könnte. Klar, erst der Mix von mehreren Typen „solarer“ Erzeugung wird das System voll leistungsfähig machen. Noch hätten wir die notwendigen Ressourcen um diese Methode einzuführen ….

Ach so, Autofahren geht mit dieser Art Strom auch – schade, das Angebot an geeigneten Fahrzeugen ist praktisch noch immer nichtexistent.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 16 Mär 2012 07:49 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
voll_ratlos hat geschrieben:

Nur so als mögliche Lösung – heute habe ich ohne auch nur einen Finger krumm zu machen, ohne einen Schaden anzurichten 47 kWh „geerntet“ (zugegeben es gibt da auch Tage mit nahezu keinem kW – doch meinen „Kleinverbräuche“ wie PC, Standby kommen beinahe immer zusammen) - was sich innerhalb von nunmehr gerade einem halben, einem Winterhalbjahr, auf ca. 2.200 kWh summiert hat. Pure Energie, die noch dazu die Anlage selbst in 4 bis 5 Jahren energetisch amortisiert haben wird. Doch offenbar ist Mensch zu blöde um zu erkennen worin wohl seine letzte Chance liegen könnte. Klar, erst der Mix von mehreren Typen „solarer“ Erzeugung wird das System voll leistungsfähig machen. Noch hätten wir die notwendigen Ressourcen um diese Methode einzuführen ….

Ach so, Autofahren geht mit dieser Art Strom auch – schade, das Angebot an geeigneten Fahrzeugen ist praktisch noch immer nichtexistent.

Wenn ich das Geld für eine Solarstromanlage hätte, würde ich das auch machen, aber ich fürchte, wie mir geht es Vielen...

Was die E-Autos betrifft: Darüber híben wir schon al im alten FGF diskutiert. Die Autos und die Pläne gibt es, aber die sollen jetzt noch nicht auf den Markt, solange noch Reibach mit Sprit-Autos zu machen ist. Später, wenn man damit fahren muss wirst du dich wundern, wieviele Modelle es zu hohen Preisen zu kaufen gibt

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 16 Mär 2012 08:22 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Quijota hat geschrieben:
voll_ratlos hat geschrieben:

Nur so als mögliche Lösung – heute habe ich ohne auch nur einen Finger krumm zu machen, ohne einen Schaden anzurichten 47 kWh „geerntet“ (zugegeben es gibt da auch Tage mit nahezu keinem kW – doch meinen „Kleinverbräuche“ wie PC, Standby kommen beinahe immer zusammen) - was sich innerhalb von nunmehr gerade einem halben, einem Winterhalbjahr, auf ca. 2.200 kWh summiert hat. Pure Energie, die noch dazu die Anlage selbst in 4 bis 5 Jahren energetisch amortisiert haben wird. Doch offenbar ist Mensch zu blöde um zu erkennen worin wohl seine letzte Chance liegen könnte. Klar, erst der Mix von mehreren Typen „solarer“ Erzeugung wird das System voll leistungsfähig machen. Noch hätten wir die notwendigen Ressourcen um diese Methode einzuführen ….

Ach so, Autofahren geht mit dieser Art Strom auch – schade, das Angebot an geeigneten Fahrzeugen ist praktisch noch immer nichtexistent.

Wenn ich das Geld für eine Solarstromanlage hätte, würde ich das auch machen, aber ich fürchte, wie mir geht es Vielen...

Was die E-Autos betrifft: Darüber híben wir schon al im alten FGF diskutiert. Die Autos und die Pläne gibt es, aber die sollen jetzt noch nicht auf den Markt, solange noch Reibach mit Sprit-Autos zu machen ist. Später, wenn man damit fahren muss wirst du dich wundern, wieviele Modelle es zu hohen Preisen zu kaufen gibt


Ach die Solarstromanlage wird dir von der KfW für extrem niedrige Zinsen auf 10 Jahre finanziert. Für mich hätte das ca. 400 EUR im Vierteljahr an Zinsen und Abtrag ausgemacht, mit der Möglichkeit zu Sondertilgungen. Aber leider ist mein Dach für eine Solarstromanlage nicht geeignet, so sagen unabhängig voneinander 2 Anbieter. Schade!

Opel hat doch jetzt den Ampera herausgebracht. Und von den Franzosen kann man die E-Autos auch kaufen. Wenn bei mir jetzt ein neues Auto anstünde, wärs mindestens ein Hybrid wenn nicht gar ein e-Auto. Ich denke, da interessieren sich viel mehr Leute dafür als man glaubt. Und wenn die dt. Autoindustrie nicht bald aufwacht, dann geraten sie ganz massiv ins Hintertreffen.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 17 Mär 2012 07:36 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Es mag so sein, dass die Bedingungen für so einen Kredit in Deutschland so sind, aber da lebe ich ja bekanntlich nicht.
Was die E-Autos etc. betrifft, so gab es da schon in den USA in den 90-er Jahren Modelle zu leasen, mit denen die Kunden hochzufrieden waren, denen aber nicht gestattet wurde, die Autos nach Ablauf des Vertrages zu kaufen. Sie wurden zurück genommen und verschrottet. Schade, dass wir auf Marianas FGF nicht mehr zugreifen können - dort hatten wir diese Diskussion mit allen Fakten

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 29 Mär 2012 20:19 
Preisrekord in Deutschland: Benzinpreis schon bei 1,70 Euro

Wut, Ungläubigkeit und Verzweiflung: Das sind derzeit häufige Reaktionen beim Blick auf die Preistafeln der Tankstellen. Die Spritkosten steigen weiter und erreichen erstmals in ganz Deutschland die Marke von 1,70 Euro.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 01 Apr 2012 00:50 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Die Benzinpreissteigerungen sind ein Testballon der Mineralölkonzerne, die ein neues Provisionssystem an ihren Tankstellen eingeführt haben. Gewinner sind immer die Konzerne, immer öfter die Tankstellenpächter (auch wenn sie dafür bei Zuverkauf im Shop weniger verdienen)und Verlierer sind auf jeden Fall die Kunden:
http://www.daserste.de/plusminus/beitra ... ltj~cm.asp

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 11 Apr 2012 05:37 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Leipzig hat sich da was Tolles einfallen lassen: AutofahrerInnen, die ihr Auto stehen lassen, und mit den Öffis fahren, brauchen nur ihre Kfz-Zulassung vorzuzeigen und schon fahren sie kostenlos.
http://www.geizkragen.de/magazin/auto/l ... 26038.html
Wirklich nachahmenswert, aber leider zeitlich begrenz und hat noch nicht Schule gemacht. Würde das in allen Grossstädten durchgezogen, bestünde eine Chance auf ein Umdenken der Ölmultis

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Explosion des Spritpreises und seine Folgen
BeitragVerfasst: 10 Aug 2015 21:35 
Kritikaster hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Keine Ahnung, ob die schon immer billigeren Sprit hatten, oder nicht. Jedenfalls dürften die doch auch keine anderen Einkaufsquellen haben, als D und der Steuersatz ist der Gleiche....

Der Unterschied im Benzinpreis zwischen Österreich und Deutschland ist in der unterschiedlichen Besteuerung des Treibstoffes (Energie-/Mineralölsteuer) begründet. Während in Österreich € 0,442/Liter Benzin erhoben werden, sind das bei uns € 0,6545. Diese Differenz existiert zumindest schon so lange, wie ich mich zurück erinnern kann (was ja nix heissen muss).

Gruß
Kritikaster


Tja, so sieht dann linke Realität aus: sich über hohe Benzinpreise in Deutschland beschwerenund die angeblich so bösen Mineralölunternehmen und dann liegts an der Gefrässigkeit des Staates. Ähnliches sehen wir derzeit bei der unsäglichen Mietpreisbremse. Grösster Kostentreiber der letzten 10 Jahre sind die Kommunalgebühren gewesen. Aber geschossen wird auf die privaten Vermieter. So ist halt das linke Weltbild.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de