Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 17 Nov 2019 12:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Alternative Fortbewegungsmittel
BeitragVerfasst: 14 Feb 2011 17:33 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
In Israel ist derzeit ei Elektroroller "hip" - und eine EU-Zulassung hat er auch schon. (Nur das Aufladen des Geräts im Büro ist in D wohl nicht empfehlenswert - es könnte den Arbeitsplatz kosten...)
http://www.zeit.de/auto/2011-02/roller-israel

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Fortbewegungsmittel
BeitragVerfasst: 04 Mär 2011 09:44 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 25 Jan 2011 17:38
Beiträge: 1899
Wohnort: Paris/Köln
Code:
Renault bringt Elektroauto ab 7000 Euro

03.03.2011, 11:04 Uhr | ps
Elektroauto Renault Twizy kommt 2012

Renault macht Ernst mit seiner Elektroauto-Offensive: Anfang 2012 wird das Elektrofahrzeug Twizy ab 6990 Euro in Deutschland angeboten. Zudem zeigen die Franzosen auf dem Autosalon Genf 2011 auch einen neuen Elektrotransporter.

http://auto.t-online.de/renault-twizy-elektroauto-ab-7000-euro/id_44745108/index


Für die Stadt könnte ich mir vorstellen, ein Elektroauto zu kaufen. Die Reichweite (115km) ist ein bisschen knapp aber es geht gerade noch.

_________________
Da bin ich aber baff!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Fortbewegungsmittel
BeitragVerfasst: 05 Mär 2011 01:22 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 28 Jan 2011 17:35
Beiträge: 1236
luc hat geschrieben:
Für die Stadt könnte ich mir vorstellen, ein Elektroauto zu kaufen. Die Reichweite (115km) ist ein bisschen knapp aber es geht gerade noch.
Für die Stadt brauche ich es gerade nicht. Da würde ich das Geld lieber in ein gescheites Fahrrad plus Anhänger und guter Bekleidung investieren. Hat den Vorteil, daß man wenig Folgekosten hat und meistens schneller ankommt, daß es gut für die Kondition ist und man nicht zu fett wird... ;)
Ich sehe aber auch ein, daß das mit kleinen Kindern eher nicht geht.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Fortbewegungsmittel
BeitragVerfasst: 05 Mär 2011 01:30 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Taurus hat geschrieben:
luc hat geschrieben:
Für die Stadt könnte ich mir vorstellen, ein Elektroauto zu kaufen. Die Reichweite (115km) ist ein bisschen knapp aber es geht gerade noch.
Für die Stadt brauche ich es gerade nicht. Da würde ich das Geld lieber in ein gescheites Fahrrad plus Anhänger und guter Bekleidung investieren. Hat den Vorteil, daß man wenig Folgekosten hat und meistens schneller ankommt, daß es gut für die Kondition ist und man nicht zu fett wird... ;)
Ich sehe aber auch ein, daß das mit kleinen Kindern eher nicht geht.


Gibt doch Kindersitze. Ich fands immer toll, wenn ich bei meinem Vater auf dem Gepäckträger mitfahren durfte. Darf man ja heute nicht mehr. Aber ich sehe hier bei uns im Dorf ständig Mütter, die mit allerlei Gerät am Fahrrad ihre Kiddis vom Kindergarten abholen, der drei Häuser weiter ist.

Allerdings ist es richtig, daß diese Fahrradanhängsel ab einem bestimmten Alter bzw. Größe des Kindes nicht mehr passen. Dann wirds schwierig. Die Kids sind noch zu klein, um ernsthaft am Straßenverkehr teilnehmen zu können, so daß man Kinderfahrräder nicht empfehlen kann, es sei denn, man fährt auf dem Bürgersteig. Da darf aber glaube ich kein Erwachsener drauf fahren. Und die Radwege in der Stadt - na ja, irgendwie nicht so sicher und werden auch gern mal zugeparkt.

Meine Kids haben in der 4. Klasse den Fahrradführerschein gemacht und dann auch ein richtiges Fahrrad bekommen. Ab da hab ich sie dann auch fahren lassen.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Fortbewegungsmittel
BeitragVerfasst: 05 Mär 2011 09:14 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 25 Jan 2011 17:38
Beiträge: 1899
Wohnort: Paris/Köln
Im Januar habe ich null Bock auf Fahrradfahren! Null Bock! :neinenein:

_________________
Da bin ich aber baff!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Fortbewegungsmittel
BeitragVerfasst: 06 Mär 2011 20:59 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 10:04
Beiträge: 4138
luc hat geschrieben:
Im Januar habe ich null Bock auf Fahrradfahren! Null Bock! :neinenein:

das hast Du aber an 05. März geschrieben
da sollte es schon wieder in Froongreisch gehen
eschek

_________________
Wir leben ja in einer marktkonformen Demokratie sagt "die späte Rache Honeckers"
Ich bete jeden Abend zum Hanf und zu den Laternen (Georg Büchner)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Fortbewegungsmittel
BeitragVerfasst: 09 Apr 2011 15:48 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 13 Mär 2011 20:25
Beiträge: 1668
Nun für Leute, die es nicht mehr selbst schaffen gibt es längst Fahrräder mit el. Zusatzantrieb.

Doch dieser Typ KFZ, scheint mir ab ehesten geeignet. Plug-in-Hybrid
Zitat:
Ein Plug-in-Hybrid, auch plug-in-hybrid-elektrisches Fahrzeug (PHEF, engl. meist PHEV für Plug-in hybrid Electric Vehicle) oder Steckdosenhybrid genannt, ist ein Kraftfahrzeug mit Hybridantrieb, dessen Batterie zusätzlich über das Stromnetz extern geladen werden kann. Meist wird es eine größere Batterie aufweisen als ein reiner Hybrid und stellt so eine Mischform zwischen letzterem und einem Elektroauto dar.
Unter all den möglichen Varianten scheint mir diese am geeignetsten :
Zitat:
Die Entwicklung des PHEV nach Maßgabe der Spalte H im Antriebsschema erfolgte aus einer ganz anderen Motivation heraus. Hier sollte auf der Basis eines bereits existierenden Elektrofahrzeugs die Möglichkeit geschaffen werden, die Batterie auch während einer Fahrt dann aufladen zu können, wenn der Ladezustand eine Weiterfahrt unmöglich gemacht hätte. Diese Fahrzeuge verfügen somit über einen Range Extender, einen "Reichweitenverlängerer". Dieser besteht in manchen Fällen (GM Volt) aus einem Verbrennungsmotor, dessen Aufgabe es ist, die Batterie mit Hilfe eines Generators aufzuladen. Erst dieser Range Extender macht das ursprüngliche Elektrofahrzeug zu einem Hybridfahrzeug.

Als Elektrofahrzeug ließ es sich selbstverständlich an der Steckdose aufladen (wie auch sonst...). Diese Funktionalität behält man natürlich bei, auch wenn die zusätzliche Lademöglichkeit mittels Range Externder gegeben ist.
Das „Verbrennungsaggregat“, ein kleiner herkömmlicher Motor, ist keinerlei „Lastwechseln“ und anderen „Herausforderungen“ denen ein Antriebsmotor ausgesetzt ist konstruktiv unterworfen. Selbst der Einbauort im Fahrzeug ist nahezu „beliebig“. Alles was dieser tun muss, ist es über den angeflanschten Generator die Akkus zu laden, wenn die dort gespeicherte Energie zur Neige geht. Auch zur Heizung im Winter, könnte dessen unvermeidliche Abwärme nutzbar gemacht werden.

Inzwischen gibt es schon Erfahrungswerte, wie lange eine „plug-In“ Ladung ausreicht. Was darüber hinaus geht, kann der „Extender“ abdecken. Womit das Hybridfahrzeug auch für die „stadtnahen“ Pendler eine denkbare Lösung darstellt. Hinfahrt (Teile davon) und Fahrten in der Innenstadt, wären „voll elektrisch“, die Rückfahrt je nach den Möglichkeiten tagsüber „Strom“ zu tanken wieder wie die Hinfahrt gestaltbar.

Da solche Fahrzeuge reine Transportmittel sind, kann die Gestaltung sehr zweckoptimiert sein. Die Geschwindigkeit bis ~80 km/h stellt kaum Anforderungen an die „äußerer Gestalt“ solcher Fahrzeuge. Auch der Sicherheitsaspekt wird bei geringeren Geschwindigkeiten „preiswerter“.

Die Nutzung der „heimischen Fotovoltaikanlage“ als „Treibstoff“ oder die Speicherkapazität der eingebauten Akkumulatoren, als „Nachtspeicher“ sind Bausteine in einem vernünftigen Konzept.

Kurz, um den zukünftigen „Herausforderungen gewachsen zu sein“, müssen wir uns verändern oder wir werden verändert !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Fortbewegungsmittel
BeitragVerfasst: 10 Apr 2011 16:59 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 07 Feb 2011 19:13
Beiträge: 1539
Elektrofahrzeuge sind zu leise. Schon bei gewöhnlichen PKW greifen viele zu Lautverstärkung, entweder mit dem Einbau von Wummern, oder mit Aufpuffs mit Lauten wie Hirschröhrern.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Fortbewegungsmittel
BeitragVerfasst: 11 Apr 2011 09:44 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Wenn man bedenkt, wie lange schon an E-Autos gebastelt wird, könnte man schon sehr viel weiter sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektroauto

In den USA konnte man E-Autos mit grosser Reichweite und guter Beschleunigung MIETEN. War der Mietvertrag ausgelaufen, wurden die Autos zurück genommen und verschrottet - im Handel gab es sie nicht...
Viele der Mieter wollten diese Autos kaufen, aber die Fa. weigerte sich

Eins gibt es allerdings zu bedenken: E-Autos brauchen Strom und es gibt viiiiiele Autos. Wenn die alle durch E-Autos ersetzt werden, wo bekommt man ohne AKW soviel Strom her?

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative Fortbewegungsmittel
BeitragVerfasst: 22 Okt 2019 20:50 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1248
Tesla wieder mit einem extrem hohen Quartalsverlust von 700 Millionen, letztes Jahr über 800 Millionen US-Dollar. Die bekommen große Summen aus dem CO2 Klimalügen Topf.

Quartalsverlust von 702 Millionen Dollar: Tesla rutscht wieder tief in rote Zahlen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de