Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 20 Sep 2018 14:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 20 Sep 2011 22:30 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Es geht dabei weniger um Geschmack oder Ästhetik. Vielmehr gehts darum, dass viele deutsche Autofahrer ihr Fahrzeug eben wirklich wie ein "heiligs Blechle" behandeln. Und wehe, wenn da ein Minikratzerchen dran kommt. Da wird gleich nach Kadi, Versicherung und Polizei gerufen. Schau Dir doch an, was Teddy jetzt für einen Ärger hat. Ich sag ja nix, wenn da echt ne böse Beule ist, aber ein kleiner Kratzer am Außenspiegel macht das Auto noch nicht unschön. Außerdem lässt sich sowas garantiert mit einem Überdeckstift ausbessern.

Und außerdem, glaubst Du, Leute in anderen Ländern hätten einen anderen Sinn für Ästhetik als Deutsche? Meinst Du, ein Pariser hätte weniger Freude an einem schön gestylten Auto - möglichst ohne Beule? Oder einer in Kairo weniger Spaß an einem unversehrten Auto?

Vielleicht gibts dort aber nicht so ein dichtes Versicherungssystem wie bei uns? Ist das vielleicht der Hintergrund?

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 20 Sep 2011 22:55 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Ich denke, bei dieser Diskussion geht es auch um den wichtigen Punkt "Wiederverkaufswert". Wenn ich eine Schramme oder Beule am Auto habe, stört mich das solange nicht, bis es anfängt zu rosten bzw. ich die Kiste verkaufen will, weil es deren Wert senkt...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 20 Sep 2011 23:52 
Quijota hat geschrieben:
Ich denke, bei dieser Diskussion geht es auch um den wichtigen Punkt "Wiederverkaufswert". Wenn ich eine Schramme oder Beule am Auto habe, stört mich das solange nicht, bis es anfängt zu rosten bzw. ich die Kiste verkaufen will, weil es deren Wert senkt...


Nein, gerade nicht. Oft ist der Aufwand zur Beseitigung von Schäden höher als der zusätzlich generierte Wiederverkaufswert. Für meinen VW hätte nach 13 Jahren niemand substantiell mehr bezahlt, wenn er weniger Beulen gehabt hätte ....
ABer es gibt halt Leute, denen ein glänzendes, heiles Auto wichtig ist. Wovon im übrigen hunderttausende von Arbeitnehmern nicht schlecht leben ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 20 Sep 2011 23:55 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Das mag bei Deinem altn Auto so stimmen, aber es gibt ne Menge Leute, die verkaufen ihre Kiste nach 3-4 Jahren und dann dürfte die Sache anders aussehen...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 21 Sep 2011 00:21 
Offline
fleissiger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 12 Mär 2011 01:32
Beiträge: 855
Wohnort: Gießen an der Lahn/Hessen
Quijota hat geschrieben:
Das mag bei Deinem altn Auto so stimmen, aber es gibt ne Menge Leute, die verkaufen ihre Kiste nach 3-4 Jahren und dann dürfte die Sache anders aussehen...


Eben!

_________________
Wer nur einmal Perry Rhodan NEO anfaßt, dem soll die Hand abfallen! ( Franz-Josef Strauß )


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 21 Sep 2011 01:11 
Offline
fleissiger Freigeist
Benutzeravatar

Registriert: 12 Mär 2011 01:32
Beiträge: 855
Wohnort: Gießen an der Lahn/Hessen
Quijota hat geschrieben:
Smartphone wird Schlüssel für intelligente Verkehrskonzepte

Eine intelligente Vernetzung verschiedenster Fortbewegungsmöglichkeiten soll Städter zum Verzicht auf den eigenen Pkw animieren. Dabei spielt das Smartphone eine Schlüsselrolle,berichtet Technology Review in seiner aktuellen Ausgabe 5/2011
Das Buzzword zu dieser Entwicklung lautet: „Intermodal“ - ein Fachattribut, das Verkehrsplaner seit Kurzem elektrisiert. Das gesamte Angebot an Verkehrsmitteln im Nah- und Fernverkehr so geschickt zu verweben, dass die persönliche Individuallösung – sprich der Besitz eines Autos – sich als verzichtbar erweist. Denn die Zahl der Autoliebhaber schrumpft – vor allem in Großstädten. In Berlin und Paris bewegt sich schon jetzt rund die Hälfte der Bewohner ohne eigenes Auto.
weiter:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 33737.html

...und wie plant man die Verspätungen der DB ein? :hmm:


Das liegt aber weniger am Smartphone, ich z.B besitze keines, sondern einfach an der Tatsache, daß ich, wenn ich in Berlin bin, automatisch mein Auto stehenlasse.
In Gießen benutze ich unser Auto auch nur selten.

_________________
Wer nur einmal Perry Rhodan NEO anfaßt, dem soll die Hand abfallen! ( Franz-Josef Strauß )


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 21 Sep 2011 01:52 
Offline
reger Freigeist

Registriert: 01 Feb 2011 12:50
Beiträge: 480
Quijota hat geschrieben:
...und wie plant man die Verspätungen der DB ein? :hmm:


Mit viel Gelassenheit, einem guten Buch und einem I-Pod mit guter Musik in der Tasche. Und ich spreche aus Erfahrung, ich benutze den Bus in einem Land, in dem jeder wenigstens ein Auto hat :motz:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 21 Sep 2011 18:44 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Glaubst Du wirklich, och würde mir wegen der DB und ihrer Verspätungen (sollen jetzt übrigens von der DB monatlich veröffentlicht werden) einen i-Pod kaufen? :neinenein:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 22 Sep 2011 03:09 
Offline
reger Freigeist

Registriert: 01 Feb 2011 12:50
Beiträge: 480
Quijota hat geschrieben:
Glaubst Du wirklich, och würde mir wegen der DB und ihrer Verspätungen (sollen jetzt übrigens von der DB monatlich veröffentlicht werden) einen i-Pod kaufen? :neinenein:


Ein gebrauchter Walkman tut es auch :phrav: Ansonsten musst du lesen :klugscheiss:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 22 Sep 2011 12:37 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Nee, ich setz mich einfach ins Auto und fahre wann ich will wohin ich will - bin aber jederzeit bereit, Mitfahrer gegen Kostenbeteiligung mitzunehmen (sowas gabs während meiner Studienzeit mal in D) ....

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 24 Sep 2011 01:40 
Offline
Moderaor - z.Zt. a.D.

Registriert: 25 Jan 2011 16:23
Beiträge: 2074
Nochmal zum thema "Wiederverkaufswert".

Ich sehe es ein, dass jemand, der die Kiste nach 1 bis 5 Jahren abstossen will, um dann was neueres mit hohem Wertverlust zu zu kaufen empfindlich auf alles reagiert, was den Zeitwert des Autos mindert.

Was ich fuer mich persoenlich nicht einsehe ist, mir etwas zu kaufen, welches absehbar und massiv an Wert verliert.
Warum?
Kleine Fehler kann ich selber beheben, groesseres geht eh in die Werkstatt, egal ob altes oder neues Auto. Ist die per Excel ermittelte jaehrliche Instandhaltung zu hoch geht der Zossen weg - meist Richtung Schrott oder Teileverwertung.
Bisher habe ich / haben wir noch nicht ein Auto mit mehr als 1000 euro als Wert in Zahlung gegeben oder verkauft und das war dann auch mehr ein versteckter Rabatt des Haendlers als "echter Wert".

Autos werden bei uns "ge-/verbraucht".
Regen und Langhaarhunde vom Feld - was erwarten wir nach 4 oder 5 Jahren vom Innenraum?
Fahrleistungen in Deutschland/Europa um die 30.000 km pro Jahr bei mir bzw 20.000 km bei meiner Frau (so wir denn mal laengere Zeit da waren und diese Zeitraeume hochgerechnet auf 12 Monate).
In den Staaten liegen wir beide so um die 30.000 km umgerechnet, wobei ich nicht immer da bin, sonst waere es mehr.
Wenn wir nun jeder ein Auto ueber 5 oder 6 Jahre haben - was kommt da zusammen?

Innenraum verbraucht, Laufleistung gegen 200.000 km - Wiederverkaufswert???

Dazu noch die ueblichen Schrammen / Dellen vom Gebrauch als Farmfahrzeug...

Autos sind fuer mich eben Werkzeuge, deren Technik gepflegt wird und deren Ercheinungsbild Nebensache ist. Wasserdicht, bequem sitzen und bremsen/lenken/fahren - Was braucht man mehr?

Beo


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 24 Sep 2011 19:08 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 13 Mär 2011 20:25
Beiträge: 1668
Also das bekomme ich auch ohne Hund hin.

Gut, am Anfang achte ich noch mehr auf pflegliche Handhabung. Außen, weil praktisch alles ein "Unfall" ist (auch die kleinste Kollision mit einem andern Fahrzeug oder dem üblichen Straßeninventar). Wer da nachlässig ist, begeht sehr schnell "Fahrerflucht". Die eigene Einstellung zu Autos ist da nicht gefragt.

Innen, muss das Ding zu allerlei Transporten geeignet sein. Da stellen sich Abnutzungsspuren immer ein. Verkaufen - ja am Ende, wenn ein "Neuer" ran muss, gewöhnlich so nach 11 ... 12 Jahren. Daher habe ich seit Jahren stets ein Neufahrzeug gekauft. Wie auch jetzt wieder. Das dies noch kein E-KFZ war bedauere ich heftig. So könnte es passieren, dass ich früher nochmal kaufe (falls ich dazu das Geld habe). Ansonsten muss dieser auch wieder möglichst lange halten. Kratzer aller Art sind nicht unbedingt erwünscht, aber erfahrungsgemäß unvermeidlich.

Wenn alles gut geht, werde ich im nächsten Jahr "ausgiebig" Skandinavien bereisen - mit Dachzelt und möglichst überall da, wo man gerade noch hinkommen kann. Das wird sicher auch seine Spuren hinterlassen. Ansonsten ist das ein gutes "Werkzeug". Warum soll ich mit einem Auto anders verfahren, als mit sonstigen Werkzeugen und Werkzeugmaschinen ? Dort liegt mir ebenfalls viel an Präzision und Gebrauchswert. Die haben es mir alle auf "ihre Art" ermöglicht, Freude zu haben und Geld damit zu "verdienen".

Warum soll das mit einem KFZ anders sein ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 24 Sep 2011 21:50 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Eine gesunde Einstellung!

Hier im Kreis ist es allerdings besonders krass mit der Kratzervermeidung. Die Opelfahrzeuge neuerer Bauart sind i.d.R. Jahreswagen, d.h. die Opelaner kaufen sich das Auto, fahren es zwar 1 Jahr, aber in der Zeit muss das Ding extrem geschont werden. Und wehe, da passiert sowas wie bei Teddy auf dem Parkplatz! Dann brennt die Hütte.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 15 Jun 2016 11:12 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1207
Am Donnerstag, wenn die deutsche Fußballnationalmannschaft auf die Polen trifft, hat die Bundesregierung ein wichtiges Treffen mit den Ministerpräsidenten der Länder. Dabei geht es unter anderem um die Zukunft der deutschen Fernstraßen. Ginge es nach Verkehrsminister Dobrindt und Wirtschaftsminister Gabriel könnten Planung, Bau und Betrieb der Autobahnen schon bald in eine private Gesellschaft ausgegliedert werden. Dabei würde ein solches Unterfangen den Steuerzahler Unsummen kosten. Unsummen, die im Falle einer Privatisierung direkt in die Taschen der Banken und Versicherungskonzerne fließen würden.

Grundgesetzänderung für Privatisierung?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr in der Zukunft
BeitragVerfasst: 21 Jun 2016 22:55 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Operadei hat geschrieben:
Am Donnerstag, wenn die deutsche Fußballnationalmannschaft auf die Polen trifft, hat die Bundesregierung ein wichtiges Treffen mit den Ministerpräsidenten der Länder. Dabei geht es unter anderem um die Zukunft der deutschen Fernstraßen. Ginge es nach Verkehrsminister Dobrindt und Wirtschaftsminister Gabriel könnten Planung, Bau und Betrieb der Autobahnen schon bald in eine private Gesellschaft ausgegliedert werden. Dabei würde ein solches Unterfangen den Steuerzahler Unsummen kosten. Unsummen, die im Falle einer Privatisierung direkt in die Taschen der Banken und Versicherungskonzerne fließen würden.

Grundgesetzänderung für Privatisierung?


Die Bautätigkeit der öffentlichen Hand ist demgegenüber natürlich weitaus effizienter und schneller, wie man an den reibungslos und preiswert durchgeführten Baumassnahmen Elbphilharmonie und Flughafen Berlin sieht .... :lol: :muhaha:

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de