Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 22 Mai 2018 05:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 16 Jan 2012 17:08 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
BASF verlegt Gentechnik-Tochter in die USA
Begründung: Zu wenig Akzeptanz in Europa

Der Chemiekonzern BASF verlegt den Sitz seines Tochterunternehmens für grüne Gentechnik in die USA. In weiten Teilen Europas fehle Akzeptanz bei der Mehrheit der Verbraucher, Landwirte und Politiker für die Plfanzenbiotechnologie, so der Konzern.

Vor allem wegen der Genkartoffel "Amflora" war BASF immer wieder in die Kritik geraten, die Politik in Europa folgte in den vergangenen Jahren dieser skeptischen Haltung in der Bevölkerung. So hatte die EU für die BASF-Genkartoffel Amflora, die für industrielle Anwendungen gedacht ist, erst nach jahrelangem Ringen im März 2010 den Anbau erlaubt. Der Streit um die Zulassung hatte 13 Jahre gedauert. BASF investierte zuletzt im Jahr rund 150 Millionen Euro in die Pflanzengentechnik.
weiter:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/0/0 ... 24,00.html

Da gehört dieser Zweig der BASF auch hin - wir wollen und brauchen das Gen-Zeugs hier nicht

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 16 Jan 2012 23:20 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 20 Jan 2011 10:12
Beiträge: 4650
Als ich das heute in den Nachrichten gehört hab, hab ich spontan gesagt: endlich mal eine gute Nachricht.
Bayer soll am besten gleich mitgehen.

Zenzi

_________________
«Ein Land, das eine ihm feindlich gesinnte Bevölkerung von einer Million Fremder kontrolliert, wird zwangsläufig zu einem Geheimdienst-Staat mutieren, mit allen Konsequenzen; das wird Auswirkungen auf die Erziehung haben, auf die Rede- und Meinungsfreiheit und auf die demokratische Regierungsform. Die Korruption, die jedes koloniale Regime charakterisiert, wird auch den Staat Israel infizieren.» Jeschajahu Leibowitz, 1968


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 03 Feb 2012 08:21 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Angebaut wird das Gen-Zeugs wohl in D nicht mehr , aber es kommt trotzdem auf den Tisch:
Zitat:
...Zurück bleibt ein Deutschland, in dem zwar momentan keine gv-Pflanzen im Freiland wachsen, das aber deshalb noch lange nicht frei von grüner Gentechnik ist. Durch die Einfuhr von gv-Rohstoffen gelangt auch keimfähiges Saatgut ins Land, das bei Weiterverarbeitung und -transport durchaus auf deutsche Äcker gelangen kann. Und in den Futtertrögen deutscher Masttiere landet in erster Linie gv-Soja aus Südamerika. Nur so kann die gewaltige Fleischproduktion hierzulande aufrecht erhalten werden. Letztendlich verlagern wir durch unser Konsumverhalten das Gentechnikproblem in andere Länder, in denen der Widerstand geringer ist oder leichter gebrochen werden kann
Der Rest des Artikels ist auch interessant:
http://www.geo.de/GEO/natur/oekologie/70766.html?p=2

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 03 Feb 2012 17:19 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 13 Mär 2011 20:25
Beiträge: 1668
Ja das hat „man“ nun davon in einer globalisierten Welt zu leben – alles was es da gibt, breitet sich auch überall hin aus – ist erst mal die „Büchse der Pandora“ geöffnet ….. das Paradies bleibt bis auf weiteres geschlossen !

Wenigsten ist Pandora selbst recht erfreulich anzusehen :
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 03 Feb 2012 17:45 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 12:15
Beiträge: 1593
Wohnort: mittendrin
Jaja, es ist sicher ein ganz klarer Erfolg, dass 200 Jahre nachdem Justus von Liebig den Kunstdünger erfunden hat, Deutschland (die einzig wahre abgeschottete Insel dieser Welt) keine Beteiligung mehr an der Befriedigung des explodierenden Nahrungsmittelbedarfes der wachsenden Weltbevölkerung hat.

Der Zweck des Kunstdüngers war die Steigerung der Quantität der Ernten. Brauchen wir nicht, denn offensichtlich spielt dieser Aspekt heute keine Rolle mehr. Vor allen Dingen für diejenigen, die mit gefüllten Bäuchen, oder sagen wir besser „in Saus und Braus“ leben. So ist das Mitleid leicht zu verdrängen (die anderen sind ja weit genug weg) und es lässt sich bestens idealisieren. Den Preis zahlen die Hungrigen der Welt.

Forschung ist pfui bäh. Bitte auch dran denken, wenn man das nächste Mal auf zu hohe Preise schimpft und nach (viel zu) billigen Lebensmitteln Ausschau hält.

Nicht das dies Alles wäre, weit gefehlt.
Ich wollte nur einen weiteren Aspekt ins Spiel bringen.

_________________
"Sorry! The lifestyle you´ve ordered ist currently out of stock." Bekannter Graffity-Künstler


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 03 Feb 2012 18:20 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Wie verträgt sich deine Ansicht mit der Tatsache, dass jährlich für Mrd. € Lebensmittel in der EU vernichtet werden?

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 03 Feb 2012 18:48 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 12:15
Beiträge: 1593
Wohnort: mittendrin
Quijota hat geschrieben:
Wie verträgt sich deine Ansicht mit der Tatsache, dass jährlich für Mrd. € Lebensmittel in der EU vernichtet werden?

omg, hatte ich nicht ausdrücklich darauf hingewiesen, dass mein kurzer Text den einen oder anderen weiteren Aspekt liefert, sonst nichts.

Die Vernichtung von Lebensmitteln ist eine Schande!

Speziell für Dich: Das war jetzt meine Meinung.

_________________
"Sorry! The lifestyle you´ve ordered ist currently out of stock." Bekannter Graffity-Künstler


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 06 Feb 2012 16:20 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 13 Mär 2011 20:25
Beiträge: 1668
Das mag ja für ein Weilchen (was sind schon 200 Jahre ?) „gutgegangen“ sein – wenn auch nur in den frühindustrialisierten Ländern geradeheraus.

Doch untersuche einmal die Energiebilanz dieser Methode. Für einen relativ kleinen Kreis mag das ja eine Weile funktionieren, für „alle“ eher nicht. Leider lässt sich mit all diesen Methoden wohl kaum eine aktuelle Weltbevölkerung von 7 Milliarden Menschen und eine bald noch zahlreichere, „ausreichend“ damit ernähren.

40 % aller gegenwärtig produzierten Lebensmittel gelangen erst garnicht zum Konsumenten. Was anlangt, wird weiterhin nur teilweise der menschlichen Ernährung zugeführt. Die Gründe alle zu nennen, würde den Rahmen (hier) wohl sprengen.

Forschung, findet seit langem nur noch dann statt, wenn sie zur Mehrung von Gewinn „verwendbar“ scheint. Das ist aber das Problem. „Wertfreie Forschung“ - scheinbar ziellos, findet mehr Lösungen, als angestrengte „Richtungsforschung“. Eine zielgerichtete Forschung würde ich mir allerdings schon wünschen – Richtung - wie verdammt nochmal haben es natürliche Prozesse geschafft, all die abertausende von Jahren, seit Bestehen der Erde geschafft, mit dem auszukommen was da ist, ohne es „aufzubrauchen“ ?

Diese, nur diese Forschungsergebnisse und deren konsequente Anwendung kann uns retten – falls das überhaupt noch gelingen kann, nach soviel Verachtung für natürliche Prozesse. Da hilft keine Atomenergie, keine noch so raffinierte Genmanipulation, für letztere fehlt uns jede noch so kleine Langzeiterfahrung. Wenn überhaupt „notwendig“, kommt das viel zu früh. Diese Hauruckmethode bringt uns um, falls auch nur eines dieser Experimente „nachhaltig“ missglückt.

Dagegen wäre es jetzt höchste Zeit, sowohl eine 100prozentike Recycelungswirtschaft und schnellstens die umfassend nachhaltige Energieerzeugung weltweit zu bevorzugen und ebenfalls Richtung 100% weiterzuentwickeln. Was nicht „verbraucht“ wird, kostet schlicht auch nichts – keine Umwelt, keine Rohstoffe, keine Energie, keine Arbeit.

Was jemand nicht benötigt, dafür muss auch keiner arbeiten – wer es dennoch tut, ist schlicht irre. Genau wie unser System, welches all das auf den Kopf gestellt hat und sich nun (symbolisch) darüber wundert, wenn der Blutdruck im Hirn, längst alle Vernunft verdrängt hat.

Die industrielle Revolution – lange durch Religion verhindert – brach wo aus ? Hier in Europa, die vielen nun möglichen Erkenntnisse, spülten sämtliche Denkbarrieren hinweg, leider auch die, welche wir weiterhin durchaus benötigt hätten. Auf einmal schien alles machbar – ohne jede Grenzen. Was einen sofortigen Anstieg der Bevölkerung (aus einem Gemisch komplexer Einzelgründe) in explosionsartiger Geschwindigkeit bewirkte. Die erste Stufe der Überbevölkerung fand in Europa statt. Damals konnte man und frau noch ausweichen in die „neue“ Welt. In zweihundert Jahren hat sich der Mensch ausgebreitet – in der Fläche und in der Zahl, wie niemals zuvor. Leider wurde der Planet nicht größer, nichts, nichts, konnte schritthalten mit diesem Wachstum.

Gleichzeitig wurde Wachstum – völlig ungeregeltes Anwachsen – kein ausgewogenes Wachsen und Vergehen wie sonst überall völlig natürlich – zur neuen Religion – parteien-, religions- und ideologieübergreifend. Wer sich mit vergleichbaren Populationssprüngen befasst, wird feststellen, dort wachsen die natürlichen Feinde mit oder aber die Umwelt setzt die Begrenzung. Nur bei krankhaften Veränderungen endet dieses unnatürliche Wachstum erst mit dem Tod des Wirts. Beide gehen zu Grunde, weil es ein Wachstum ohne Begrenzung nicht geben kann. Selbst bei virtuellem Wachstum, wo zunächst vermutet werden könnte, es gäbe nichts derartiges, wir genaueres Hinsehen auch da dies Grenze sehen.

Geld, der „natürliche Maßstab“ für grenzenloses Wachstum, kommt schnell abhanden, wenn die einfache Formel „Die Kaufkraft ist umgekehrt proportional zur Geldmenge bei gleichbleibender Realmenge“ angewandt wird. Nichts, noch nichteinmal die Geldmenge, wächst ohne „Nebenwirkungen“. Da bin ich schon ganz alleine „draufgekommen“ - hoffentlich wird das in letzter Konsequenz auch bald von jedem verstanden. Nur „reale Dinge“, menschliche Arbeit oder aber deren geeignete Verlagerung an „Energiesklaven“ haben einen tatsächlichen Wert. Arbeit als Selbstzweck ist auch dann sinnlos, wenn sie von Maschinen verrichtet wird. Es sei den, jemand glaubt die Produktion von völlig nutzlosen, gar schädlichen Gütern sei sinnvoll.

Die Idee „Cradle to Cradle“ verdient nähere Betrachtung – einfach mal googeln....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 31 Mär 2012 21:19 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Ich finde es eine ziemliche Sauerei, dass man diesen Gentechnikkram auch dann untergejubelt bekommt, wenn eigentlich beschlossen wurde, dass dem nicht so sein soll:
Zitat:
Deutsche Imker ohne Schutz vor Gentechnik
Bayerisches Verwaltungsgericht weist Imker ab, obgleich der Europäische Gerichtshof entschieden hatte, dass kein Honig verkauft werden dürfe, der Pollen nicht zugelassener gentechnisch veränderter Pflanzen enthält

Der Bienenflug des Bienenvolkes des Hobbyimkers Karl-Heinz Bablok aus Kaisheim im Landkreis Donau-Ries hat begonnen. Dieses will er künftig vor Testfeldern für den Versuchsanbau des gentechnisch modifizierten Genmaises MON 810 schützen. Der Europäische Gerichtshof EuGH entschied im September 2011 im Nulltoleranzurteil, dass kein Honig verkauft werden dürfe, der Pollen nicht zugelassener gentechnisch veränderter Pflanzen enthält. Das Urteil stärkte damit die Klagerechte der Imker. Doch das Bayerische Verwaltungsgericht lehnte nun in seinem jüngsten Urteil die Berufung der Imker ab und verweigerte damit einen grundsätzlichen Schutzanspruch vor dem Anbau des Genmaises MON 810. Doch allein in diesem Jahr wurde für mehr als 20 deutsche Standorte der Anbau des verbotenen Genmaises MON 810 beantragt.
weiter:
http://www.heise.de/tp/blogs/10/151718

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 30 Mai 2012 07:03 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Die Gentechniklobby hat in D den "Fuss in der Tür":
http://www.lobbycontrol.de/blog/index.p ... verbunden/

Ausgerechnet das Institut für Risikobewertuing ist selbst ein Risiko:
http://www.lobbypedia.de/index.php/Bund ... obewertung

Ich habe festgestellt, dass ausserordentlich viele Blumen- u. Gemüsesamen (auch für den Kleingärtner) nur noch als Hybrid zu bekommen sind. Wenn sich das allgemein durchsetzt, haben diese Gentechniker die Welternährung in der Hand. Wa das bedeutet, muss ich wohl nicht ausführen...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 14 Okt 2012 08:00 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
GM cows make 'low allergy' milk

A genetically modified cow that produces milk less likely to cause allergic reactions has been engineered by New Zealand scientists.

weiter:
http://www.bbc.co.uk/news/health-19785006

What comes next? :hmm:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 30 Okt 2012 19:34 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Krebs und andere Krankheiten durch Genmais bei Ratten gefunden:

http://www.naturalnews.com/037249_GMO_s ... amage.html
Da hat dann auch die Pharmaindustrie was davon...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 26 Jun 2014 01:14 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Wieder ein nettes Beispiel dafuer, was so Alles an Erfindungen aufgekauft wird, damit es in den Schubladen verrotten kann:
https://www.youtube.com/watch?feature=p ... pp=desktop

"Wer das Öl kontrolliert, der beherrscht die Staaten; wer die Nahrungsmittel kontrolliert, der beherrscht die Völker; und wer das Geld kontrolliert, der beherrscht die Welt!" (Henry Kissinger)

Ein Verschwoerungstheoretiker wuerde dazu sagen: Da werden mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen:
Die Chemieindustrie verdient an den genmanipulierten Saaten und an den Folgekosten (Pflanzenschutzmittel, Dueger etc.. Dann verdient sie (z.B. Monsanto) am Saatgut, das bekanntlich nicht bei der Muttterpflanze steril ist (Hybriden). Wenn die Leute dann erkranken (z.B. an Krebs), hat die Pharmaindustrie auch was davon und ganz am Rande werden auch noch Hungersnoete entstehen, weil die Bauern gar nicht mehr im Stande sein werden, sich das neue Saatgut zu kaufen (nachdem sie vorher die Erfahrung gemacht haben, dass sich Krankheiten und Schaedlinge auf ihren Feldern breit gemacht haben, weil sie inzwischen gegen die Herbizide etc. resistent sind). So wird im Lauf der Zeit immer weniger angebaut werden...
Alternativ kann es natuerlich auch passieren, dass diese Bauern dann, weil sie an Monsantos Segnungen pleite gegangen sind, ihre Felder gleich an Landaufkaeufer verkaufen (Landgrabbing). Das geschieht heute bereits in grossem Stil weltweit (in Rumaenien arbeiten mittlerweile sehr viele Bauern als Billigloehnerauf ihren ehemaligen Feldern). Wenn erst einmal genuegend Felder in einigen wenigen Haenden sind, kann der Preis fier Nahrungsmittel unbarmherzig diktiert werden (kann man bereits z.B. in Afrika beobachten). Tja, und wer dann nicht genuegend Geld aufbringen kann, um die benoetigten Lebensmittel zu kaufen...+++
(Natuerlich wird an den Boersen auch noch mit den Lebensmittelpreisen spekuliert. Die Deutsche BAnk ist da recht gut im Geschaeft)
Leute, wacht auf, das ist keine VerschwoerungsTHEORIE mehr, das sind bereits Tatsachen!

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gentechnologie
BeitragVerfasst: 07 Jul 2014 14:02 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
A US peer-reviewed study conducted last year which was published in the scientific journal Entropy, linked Monsanto’s herbicide Roundup – which is the most popular weed killer in the world – to infertility, cancers and Parkinsons Disease amongst other ailments. The authors of the study were Stephanie Seneff, a research scientist at the Massachusetts Institute of Technology, and Anthony Samsel, a retired science consultant from Arthur D. Little, Inc. and a former private environmental government contractor. The main ingredient in Roundup is the “insidious” glyphosate, which the study found to be a deeply harmful chemical:...

Aus:
http://www.globalresearch.ca/monsantos- ... ex/5389708

Tja, die Georgia-Guidestones...

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de