Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 24 Okt 2018 06:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1380 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 51, 52, 53, 54, 55, 56  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 07 Dez 2015 14:58 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
Nonsequitur hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
mir flog die tage ein flyer von ALFA in den briefkasten,
man kann nicht behaupten, dass die so weit entfernt wären von der afd.


Wäre ja auch wundersam. Wirtschaftlich dürften die fast gar nicht auseinander liegen. Und beim Thema Flüchtlinge/Ausländer ist die AfD sicherlich nationalistischer aufgestellt, versucht sich aber harmloser zu positionieren als sie ist. Der Unterschied dürfte darin liegen, dass bei der ALFA nicht mehr diese Rechtspopulisten wie Hocke vertreten sind.

Die Chancen für ALFA, noch mal neben der AFD hochzukommen erscheinen jedenfalls als sehr gering.


Die AfD hat offenbar grosse Probleme, genug Unterschriften zur Aufstellung ihrer Kandidaten für die Wahlen nächstes Jahr zu finden. Und das, wo man doch glaubt für die "schweigende Mehrheit" im Lande zu sprechen. Offenbar sind nicht mal die Mitglieder selber in der Lage, die Unterschriften zu leisten und zu besorgen....

Zitat:
Die AfD hat trotz guter Umfragewerte Mühe, Unterschriften zu sammeln. Diese braucht die Rechtspartei, um bei den anstehenden Landtagswahlen überhaupt zugelassen zu werden. In Rheinland-Pfalz steht die Teilnahme auf der Kippe.
...

Meuthens Partei steckt in einer seltsamen Situation: In den jüngsten Umfragen liegt die AfD bundesweit konstant über neun, vereinzelt sogar über zehn Prozent. Aber in der Provinz spüren ihre Funktionäre noch immer, dass sie Neulinge sind. Zwar sind die Umfragewerte der rechten Partei auch in den Bundesländern, wo 2016 gewählt wird, konstant über fünf Prozent. Aber was ist, wenn am Ende die AfD gar nicht auf dem Wahlzettel steht? Noch ist ihre erfolgreiche Teilnahme in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt nicht gesichert. Denn die Wähler geben der AfD nicht genügend Unterschriften für die Anmeldung.

...

Es genüge doch, appellierte Junge an seine Mitglieder, wenn jeder nur seine eigene und eine weitere Unterschrift einreiche. "Das ist aber offensichtlich bisher noch nicht von jedem Mitglied vollzogen worden, was mich doch schon ein wenig verwundert", klagt der AfD-Landeschef.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... ce=politik#utm_medium=medium#utm_campaign=plista&ref=plista



:lol:

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 08 Dez 2015 15:36 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 31 Jan 2011 08:30
Beiträge: 1338
Nonsequitur hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
mir flog die tage ein flyer von ALFA in den briefkasten,
man kann nicht behaupten, dass die so weit entfernt wären von der afd.


Wäre ja auch wundersam. Wirtschaftlich dürften die fast gar nicht auseinander liegen. Und beim Thema Flüchtlinge/Ausländer ist die AfD sicherlich nationalistischer aufgestellt, versucht sich aber harmloser zu positionieren als sie ist. Der Unterschied dürfte darin liegen, dass bei der ALFA nicht mehr diese Rechtspopulisten wie Hocke vertreten sind.

Die Chancen für ALFA, noch mal neben der AFD hochzukommen erscheinen jedenfalls als sehr gering.


Die AfD hat offenbar grosse Probleme, genug Unterschriften zur Aufstellung ihrer Kandidaten für die Wahlen nächstes Jahr zu finden. Und das, wo man doch glaubt für die "schweigende Mehrheit" im Lande zu sprechen. Offenbar sind nicht mal die Mitglieder selber in der Lage, die Unterschriften zu leisten und zu besorgen....

Zitat:
Die AfD hat trotz guter Umfragewerte Mühe, Unterschriften zu sammeln. Diese braucht die Rechtspartei, um bei den anstehenden Landtagswahlen überhaupt zugelassen zu werden. In Rheinland-Pfalz steht die Teilnahme auf der Kippe.
...

Meuthens Partei steckt in einer seltsamen Situation: In den jüngsten Umfragen liegt die AfD bundesweit konstant über neun, vereinzelt sogar über zehn Prozent. Aber in der Provinz spüren ihre Funktionäre noch immer, dass sie Neulinge sind. Zwar sind die Umfragewerte der rechten Partei auch in den Bundesländern, wo 2016 gewählt wird, konstant über fünf Prozent. Aber was ist, wenn am Ende die AfD gar nicht auf dem Wahlzettel steht? Noch ist ihre erfolgreiche Teilnahme in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt nicht gesichert. Denn die Wähler geben der AfD nicht genügend Unterschriften für die Anmeldung.

...

Es genüge doch, appellierte Junge an seine Mitglieder, wenn jeder nur seine eigene und eine weitere Unterschrift einreiche. "Das ist aber offensichtlich bisher noch nicht von jedem Mitglied vollzogen worden, was mich doch schon ein wenig verwundert", klagt der AfD-Landeschef.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... ce=politik#utm_medium=medium#utm_campaign=plista&ref=plista



:lol:


Wies soll's denn auch gehen, wenn die Ziel-Wählerklientel nicht einmal ihren Namen schreiben kann? Drei Kreuze auf der Unterschriftenliste werden nun einmal nicht akzeptiert.

_________________
„Wenn es ernst wird, muss man lügen.“ Jean-Claude Juncker

„Ich leide physisch darunter, dass wir keinen unbefangenen Bundespräsidenten haben.“ (Christian Wulff zur Flugaffäre Johannes Raus im Jahr 2000).


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 08 Dez 2015 15:54 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
Sünnerklaas hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
mir flog die tage ein flyer von ALFA in den briefkasten,
man kann nicht behaupten, dass die so weit entfernt wären von der afd.


Wäre ja auch wundersam. Wirtschaftlich dürften die fast gar nicht auseinander liegen. Und beim Thema Flüchtlinge/Ausländer ist die AfD sicherlich nationalistischer aufgestellt, versucht sich aber harmloser zu positionieren als sie ist. Der Unterschied dürfte darin liegen, dass bei der ALFA nicht mehr diese Rechtspopulisten wie Hocke vertreten sind.

Die Chancen für ALFA, noch mal neben der AFD hochzukommen erscheinen jedenfalls als sehr gering.


Die AfD hat offenbar grosse Probleme, genug Unterschriften zur Aufstellung ihrer Kandidaten für die Wahlen nächstes Jahr zu finden. Und das, wo man doch glaubt für die "schweigende Mehrheit" im Lande zu sprechen. Offenbar sind nicht mal die Mitglieder selber in der Lage, die Unterschriften zu leisten und zu besorgen....

Zitat:
Die AfD hat trotz guter Umfragewerte Mühe, Unterschriften zu sammeln. Diese braucht die Rechtspartei, um bei den anstehenden Landtagswahlen überhaupt zugelassen zu werden. In Rheinland-Pfalz steht die Teilnahme auf der Kippe.
...

Meuthens Partei steckt in einer seltsamen Situation: In den jüngsten Umfragen liegt die AfD bundesweit konstant über neun, vereinzelt sogar über zehn Prozent. Aber in der Provinz spüren ihre Funktionäre noch immer, dass sie Neulinge sind. Zwar sind die Umfragewerte der rechten Partei auch in den Bundesländern, wo 2016 gewählt wird, konstant über fünf Prozent. Aber was ist, wenn am Ende die AfD gar nicht auf dem Wahlzettel steht? Noch ist ihre erfolgreiche Teilnahme in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt nicht gesichert. Denn die Wähler geben der AfD nicht genügend Unterschriften für die Anmeldung.

...

Es genüge doch, appellierte Junge an seine Mitglieder, wenn jeder nur seine eigene und eine weitere Unterschrift einreiche. "Das ist aber offensichtlich bisher noch nicht von jedem Mitglied vollzogen worden, was mich doch schon ein wenig verwundert", klagt der AfD-Landeschef.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... ce=politik#utm_medium=medium#utm_campaign=plista&ref=plista



:lol:


Wies soll's denn auch gehen, wenn die Ziel-Wählerklientel nicht einmal ihren Namen schreiben kann? Drei Kreuze auf der Unterschriftenliste werden nun einmal nicht akzeptiert.
mir wäre es ja sehr recht, wenn das so bliebe.

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 08 Dez 2015 16:01 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 11 Mär 2011 23:19
Beiträge: 596
http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... ml#GEPC;s6

Klarer Indikator dafür, dass Du ein verkapptes, rechtsextremes Arschloch bist?
Du findest, die FAZ veröffentlicht "linksfaschistische Propaganda".

*facepalm*

Werden die Therapiestunden für die AfD-Leute eigentlich vom Steuerzahler finanziert? Wäre ich eigentlich fast dafür. Immerhin hätten wir dann alle was davon...

_________________
Zu mir: Undogmatisch. Sozialliberal und SPD-Mitglied. Nazifeind, Antikommunist, entschiedener Gegner jedes religiösen Totalitarismus, Rassismus und nicht zuletzt der Verschwörungstheoretiker. Bekennender Atlantiker und Israelfreund.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 08 Dez 2015 16:10 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 31 Jan 2011 08:30
Beiträge: 1338
teddy hat geschrieben:
Sünnerklaas hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
mir flog die tage ein flyer von ALFA in den briefkasten,
man kann nicht behaupten, dass die so weit entfernt wären von der afd.


Wäre ja auch wundersam. Wirtschaftlich dürften die fast gar nicht auseinander liegen. Und beim Thema Flüchtlinge/Ausländer ist die AfD sicherlich nationalistischer aufgestellt, versucht sich aber harmloser zu positionieren als sie ist. Der Unterschied dürfte darin liegen, dass bei der ALFA nicht mehr diese Rechtspopulisten wie Hocke vertreten sind.

Die Chancen für ALFA, noch mal neben der AFD hochzukommen erscheinen jedenfalls als sehr gering.


Die AfD hat offenbar grosse Probleme, genug Unterschriften zur Aufstellung ihrer Kandidaten für die Wahlen nächstes Jahr zu finden. Und das, wo man doch glaubt für die "schweigende Mehrheit" im Lande zu sprechen. Offenbar sind nicht mal die Mitglieder selber in der Lage, die Unterschriften zu leisten und zu besorgen....

Zitat:
Die AfD hat trotz guter Umfragewerte Mühe, Unterschriften zu sammeln. Diese braucht die Rechtspartei, um bei den anstehenden Landtagswahlen überhaupt zugelassen zu werden. In Rheinland-Pfalz steht die Teilnahme auf der Kippe.
...

Meuthens Partei steckt in einer seltsamen Situation: In den jüngsten Umfragen liegt die AfD bundesweit konstant über neun, vereinzelt sogar über zehn Prozent. Aber in der Provinz spüren ihre Funktionäre noch immer, dass sie Neulinge sind. Zwar sind die Umfragewerte der rechten Partei auch in den Bundesländern, wo 2016 gewählt wird, konstant über fünf Prozent. Aber was ist, wenn am Ende die AfD gar nicht auf dem Wahlzettel steht? Noch ist ihre erfolgreiche Teilnahme in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt nicht gesichert. Denn die Wähler geben der AfD nicht genügend Unterschriften für die Anmeldung.

...

Es genüge doch, appellierte Junge an seine Mitglieder, wenn jeder nur seine eigene und eine weitere Unterschrift einreiche. "Das ist aber offensichtlich bisher noch nicht von jedem Mitglied vollzogen worden, was mich doch schon ein wenig verwundert", klagt der AfD-Landeschef.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... ce=politik#utm_medium=medium#utm_campaign=plista&ref=plista



:lol:


Wies soll's denn auch gehen, wenn die Ziel-Wählerklientel nicht einmal ihren Namen schreiben kann? Drei Kreuze auf der Unterschriftenliste werden nun einmal nicht akzeptiert.
mir wäre es ja sehr recht, wenn das so bliebe.



Aus der eigenen Erfahrung infolge mehrjähriger Beschäftigung mit den "Neuen Rechten" würde es mich nicht wundern, wenn dann noch eine erhebliche Zahl an Unterschriften sich ganz einfach als gefälscht herausstellen.
Sollte die AfD nicht zu den Wahlen zugelassen werden, wird es ein ganz grosses "Verfolgungs"- und "Wahlfälschungs"-Geschrei geben.

_________________
„Wenn es ernst wird, muss man lügen.“ Jean-Claude Juncker

„Ich leide physisch darunter, dass wir keinen unbefangenen Bundespräsidenten haben.“ (Christian Wulff zur Flugaffäre Johannes Raus im Jahr 2000).


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 08 Dez 2015 16:28 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
Sünnerklaas hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:
mir wäre es ja sehr recht, wenn das so bliebe.



Aus der eigenen Erfahrung infolge mehrjähriger Beschäftigung mit den "Neuen Rechten" würde es mich nicht wundern, wenn dann noch eine erhebliche Zahl an Unterschriften sich ganz einfach als gefälscht herausstellen.
Sollte die AfD nicht zu den Wahlen zugelassen werden, wird es ein ganz grosses "Verfolgungs"- und "Wahlfälschungs"-Geschrei geben.
das sowieso!
kennt man ja auch von der npd...

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 09 Dez 2015 08:54 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
Bild


das braucht man kaum noch zu kommentieren...

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 09 Dez 2015 10:36 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
teddy hat geschrieben:
Bild


das braucht man kaum noch zu kommentieren...


Aber man kann doch ein wenig recherchieren!

Frankfurter Rundschau hat geschrieben:
Unbekannte haben offenbar den Twitter-Kanal der hessischen Alternative für Deutschland gekapert. Die AfD spricht von "technischen Problemen" und distanziert sich von den inzwischen gelöschten Tweets.
[...]
Offenbar von den vielen Reaktionen im Netz aufgeschreckt, versuchte die AfD, das Chaos zu beenden. Viele der Tweets wurden gelöscht, dann kam über den Kanal die Nachricht, der Account sei „kurzzeitig nicht mehr unter unserer Kontrolle“ gewesen. Doch damit war der Spuk noch nicht beendet: Bis nach Mitternacht gelang es dem unbekannten Hacker immer wieder, über den AfD-Kanal zu twittern – mit spürbarer Freude an der angerichteten Verwirrung.

Es sei nicht zu verstehen, warum die Einträge gelöscht würden, hieß es da, „ist doch alles Parteilinie. Nur weil wir offiziell so tun müssen als wären wir voll tolerant und so.“ Kurz danach kam der Tweet „Ja, wir sind Nazis! Auch wenn offiziell immer gesagt wird, wir wären keine.“ Und dann hieß es unter spöttischer Bezugnahme auf Bernd Lucke, den Bundesvorsitzenden der AfD: „Und jetzt alle – Heil Lucke!“

http://www.fr-online.de/landespolitik/twitter-alternative-fuer-deutschland-afd--heil-lucke--,23887878,28403996.html

_________________
Tja, etwas besseres als Merkel konnte den Deutschen gar nicht passieren. (Fazer aka Nonsequitur) Bild Bild Bild
Kanzlerin Merkel versucht vergeblich Probleme zu lösen, die Deutschland ohne sie niemals gehabt hätte (David Schaub)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 10 Dez 2015 22:00 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
ist das eine gute idee?

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 10 Dez 2015 22:27 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
teddy hat geschrieben:


Nein, aber so eine Aktion sieht den Undemokraten von der AntiFa ähnlich.

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 10 Dez 2015 22:33 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
Nonsequitur hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:


Nein, aber so eine Aktion sieht den Undemokraten von der AntiFa ähnlich.
ich bin ja nun weit davon entfernt, zur antifa zu gehören. trotzdem hat diese idee etwas ;)

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 11 Dez 2015 00:53 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
teddy hat geschrieben:
Nonsequitur hat geschrieben:
teddy hat geschrieben:


Nein, aber so eine Aktion sieht den Undemokraten von der AntiFa ähnlich.
ich bin ja nun weit davon entfernt, zur antifa zu gehören. trotzdem hat diese idee etwas ;)


Ich halte nichts von der AfD, aber so eine Massnahme hat ja nun nichts mit Argumenten und sinnvoller Auseinandersetzung zu tun.

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 11 Dez 2015 01:25 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
teddy hat geschrieben:
ist das eine gute idee?
ich bin ja nun weit davon entfernt, zur antifa zu gehören. trotzdem hat diese idee etwas :)

Ich kann dir da nicht ganz folgen.
Es ist dumm und unüberlegt, denn es ist ein Aufruf zu einer Aktion mit dem ausdrücklich erklärten Zweck, einer Institution absichtlich Schaden zuzufügen. So ein Aufruf könnte möglicherweise strafrechtlich relevant sein.

Die Antifa UG hat ja dann auch das Fracksausen bekommen und einen Rückzieher gemacht ;) :

SPON hat geschrieben:
Offenbar um möglichen juristischen Schritten der AfD zuvor zu kommen, erklären die Aufrufer der Facebook-Seite "Antifa UG" nun: "Wir können nicht garantieren, dass durch solche 'Spenden' tatsächlich ein Schaden entsteht noch möchten wir zu irgendetwas aufrufen", heißt es inzwischen im Facebook-Aufruf der Antifa. Und außerdem: "NEIN, wir möchten nicht dazu aufrufen, die AfD 'pleite zu spenden'. Bei unserem Beitrag handelte es sich um einen spontanen Hinweis auf die technische Möglichkeit, solche Beträge zu senden."

_________________
Tja, etwas besseres als Merkel konnte den Deutschen gar nicht passieren. (Fazer aka Nonsequitur) Bild Bild Bild
Kanzlerin Merkel versucht vergeblich Probleme zu lösen, die Deutschland ohne sie niemals gehabt hätte (David Schaub)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 11 Dez 2015 14:56 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 11 Mär 2011 23:19
Beiträge: 596
https://erzaehlmirnix.wordpress.com/2015/12/11/paypal/

_________________
Zu mir: Undogmatisch. Sozialliberal und SPD-Mitglied. Nazifeind, Antikommunist, entschiedener Gegner jedes religiösen Totalitarismus, Rassismus und nicht zuletzt der Verschwörungstheoretiker. Bekennender Atlantiker und Israelfreund.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 11 Dez 2015 15:22 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 20 Aug 2014 15:57
Beiträge: 1139
NicMan hat geschrieben:


:lol: :daumen:

_________________
Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 11 Dez 2015 15:31 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Antifa ? Islamisten ? Nazis ? Verschwörungsgläubige ?

Da gibt es gewisse Gemeinsamkeiten – was wird das wohl sein ???

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 09 Mär 2016 21:40 
Offline
fleissiger Freigeist

Registriert: 15 Okt 2015 16:43
Beiträge: 763
Wen wundert's noch?
Zitat:
NPD sieht "ähnliche Richtung" wie die AfD https://www.tagesschau.de/inland/npd-wi ... n-101.html

Die "logische" Folge:
Zitat:
NPD schlägt Stimmensplitting mit AfD vor http://www.sueddeutsche.de/politik/npd- ... -1.2897794

Wer das Folgende zur Kenntnis nimmt, ist von Vorgenanntem wohl kaum überrascht:
http://keinealternative.blogsport.de/im ... NPDAfD.jpg


Nein, die AfD mit ihrer Entwicklung hin zum Rechtextremismus ist für aufrechte Demokraten (leider!) längst keine wählbare Alternative mehr. :(

_________________
Jeden Tag betrunken ist auch ein geregeltes Leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 13 Mär 2016 22:00 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1209
Anscheinend haben die Angriffe (auch mit Schusswaffen) auf die AfD das Gegenteil bewirkt, was der Mainstream erreichen wollte. In Sachsen-Anhalt schafft die AfD aus dem Stand fast 25 Prozent.

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 14 Mär 2016 10:21 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Schön, die haben mit Hilfe von (ansonsten) Nichtwählern und den Unzufriedenen aus allen Richtungen Stimmen eingesammelt. Was nun ? Welches "Programm" haben die tollen Führungsfiguren ? Das Du Dich jeder noch so irrationale Vorstellung nahe siehst, ist nun wirklich nix neues.

Nun erwarten alle ein politisches Wunder ? Sobald echte Leistung notwendig wird, wird sich zeigen was man sich da gewählt hat. Nochmal welches Programm, welche Richtung, wohin soll es mit diesen Leuten gehen ?

Die Linke mit totaler Verweigerungspolitik hat ihre Wähler enttäuscht und ist gründlich entzaubert. Mal sehen wie lange es dauert bis die Protestwähler, welche gestern diese Partei gewählt haben, wieder eine andere Richtung einschlagen werden.

Da deren Hauptthema "Flüchtlinge" ist, wird wohl entscheidend sein wie sich dieses Dilemma weiter entwickelt. Da inzwischen jede Menge Grenzen geschlossen wurden, wird es schwierig in großen Zahlen nach D zu gelangen. Auch schwierig, die Methode "just in time" weiter durchzuziehen, wenn die Grenzabfertigungen wieder Stunden dauern und alles was von und nach D transportiert wurde, dort erhebliche Wartezeiten erfährt.

Nun ja Realität ist weder Deine, noch deren bevorzugte Denkrichtung... Schau mer mal :!:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 14 Mär 2016 10:44 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 15 Okt 2015 22:21
Beiträge: 1209
Ihr müsst euch ja nicht grämen, dass der ganze Müll, der auch hier über die AfD ausgeschüttet wurde, die Wähler nicht beeindruckt hat und das ist gut so. Die Journaille und die Parteizentralen machen aus ihrer Enttäuschung über das „Wählerversagen“ keinen Hehl. Nach dem Motto: „Wir haben doch alles richtig gemacht, wie konntet ihr uns nur so abstrafen." :floet:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 14 Mär 2016 10:58 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Es ist zu empfehlen, zu manchen Themen die Auslandspresse zu lesen, die insgesamt auf einige deutsche Probleme einen offeneren und neutraleren Blick hat als unsere Journaille.

NZZ 14.03.2016 hat geschrieben:
Aufstieg der Alternative für Deutschland
Warnsignal nach Berlin
Der Wahltriumph der Alternative für Deutschland ist ein klares Zeichen der Unzufriedenheit. Die grossen Parteien müssten umdenken, doch wenig deutet darauf hin, dass sie es tun.

[...]

Zwei politische Antworten

Auf den Triumph der AfD gibt es zwei mögliche politische Antworten. Erstens ziehen die Strategen der etablierten Parteien die Konsequenzen aus dem starken Signal, das die Wähler mit dem Grosserfolg der AfD übermitteln möchten. Die Parteien erkennen, dass der Grossteil der Wähler des Aufsteigers nicht einfach ein Haufen trüber Rassisten, Extremisten und Dummköpfe ist, die man am besten ignoriert. Vielmehr erkennen sie, dass ihnen viele der eigenen, durchaus bürgerlichen und ehrenhaften Wähler abhandengekommen sind, weil diese nicht mehr geneigt sind, die Politik der Regierungskoalition nach dem Motto von Kanzlerin Merkel als alternativlos zu betrachten.

Deshalb beginnen die CDU, die SPD sowie auch die am Sonntag besser, aber noch lange nicht gut genug abschneidende FDP damit, ihre Politik zu ändern und selbst Alternativen und neue Antworten für bürgerliche Wähler anzubieten: allen voran auf dem Gebiet der Zuwanderung und Integration, aber auch mit einer verlässlichen, rechtskonformen Europapolitik, mit einer wachstumsfreundlichen Wirtschaftspolitik, mit soliden Staatsfinanzen und tieferen Abgaben. Damit können die Parteien hoffen, bis zur Bundestagswahl im Herbst 2017 die AfD wieder zurückzudrängen.

Wahrscheinlicher ist ein Aufschrei

Die zweite mögliche Antwort ist ein empörter Aufschrei in Medien und Politik über die Bedrohung durch die «rechtspopulistische» AfD. Diese wird zusammen mit ihren Wählern weiterhin aus dem politischen Diskurs ausgegrenzt. CDU und SPD klammern sich an die Hoffnung, auch nach neuerlichen Verlusten noch genug Gewicht im Bundestag aufzubringen, dass es wieder für eine grosse Koalition reicht. Die Machtverhältnisse bleiben unverändert, doch die Legitimationsbasis schrumpft, und die Spannungen und die Unzufriedenheit in der Bevölkerung nehmen zu. Das zweite Szenario ist aller Erfahrung nach das wahrscheinlichere. Doch für ein Umdenken wäre es nicht zu spät.

http://www.nzz.ch/aufstieg-der-alternative-fuer-deutschland-warnsignal-nach-berlin-ld.7427

Die NZZ liegt höchstwahrscheinlich richtig mit ihrer Annahme, dass die zweite mögliche Antwort sich durchsetzen wird. Wer sich gestern abend Anne Will angesehen hat, bekam einen Vorgeschmack. Es war typisch und zugleich erschreckend, welchen Hass und welche ungebremste Wut Stegner, van der Leyen und Habeck über die AfD auskübelten.

Hat "die Kanzlerin" sich eigentlich schon öffentlich zu den gestrigen Wahlergebnissen geäußert, oder ist sie in bewährter Manier erst mal abgetaucht und lässt ihre treuen Parteisoldaten sich mit dem Desaster abkaspern, um so ihren Pseudoheiligenschein nicht selber trüben zu müssen?

_________________
Tja, etwas besseres als Merkel konnte den Deutschen gar nicht passieren. (Fazer aka Nonsequitur) Bild Bild Bild
Kanzlerin Merkel versucht vergeblich Probleme zu lösen, die Deutschland ohne sie niemals gehabt hätte (David Schaub)


Zuletzt geändert von SolaBona am 14 Mär 2016 11:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 14 Mär 2016 11:13 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
Operadei hat geschrieben:
Ihr müsst euch ja nicht grämen, dass der ganze Müll, der auch hier über die AfD ausgeschüttet wurde, die Wähler nicht beeindruckt hat und das ist gut so. Die Journaille und die Parteizentralen machen aus ihrer Enttäuschung über das „Wählerversagen“ keinen Hehl. Nach dem Motto: „Wir haben doch alles richtig gemacht, wie konntet ihr uns nur so abstrafen." :floet:

Von der Leyen behauptet, dass die Wahlergebnisse zeigen, dass etwa 80% der Wähler die Merkelsche Immigrationspolitik unterstützen. ;)
Wie Pippi Langstrumpf: "Ich mach mir die Welt widde-widde-wie sie mir gefällt."

_________________
Tja, etwas besseres als Merkel konnte den Deutschen gar nicht passieren. (Fazer aka Nonsequitur) Bild Bild Bild
Kanzlerin Merkel versucht vergeblich Probleme zu lösen, die Deutschland ohne sie niemals gehabt hätte (David Schaub)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 14 Mär 2016 11:17 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 11 Jan 2015 16:24
Beiträge: 1424
Nun ja, in Sachen "Müll" bist Du JoJo ausgewiesener Spezialist.

Ansonsten - alle - haben sich immer sofort entzaubert, wenn sie mit Realität konfrontiert werden. Ein Umstand, der einige nun überhaupt nicht im geringsten beeindruckt. Dein freudiges Verständnis für dieses Verhalten kommt aus Deiner eigenen Beziehung zur Realität.

In einer sehr komplexen Welt, "einfache" Muster zu bevorzugen ist Teil des Problems.

Ach ja - was meine eigene Unzufriedenheit mit vielem was sog. etablierte Parteien aus den großen Herausforderungen so "lernen" und "folgerichtig" umsetzen, angeht. Eines werde ich dennoch nicht tun solche Irrlichter wählen. Als "Stolperstein" zum Nachdenken und eventuellem Umsteuern - da verlasse ich mich auf all jene die gestern diese Partei gewählt haben.

Aber glaubst Du SolaBona allen Ernstes, das aus deren Reihen auch nur ein wirklich vernünftiges Konzept hervorgehen kann ? Das sollte doch wohl eigentlich die Idee einer neuen, echten politischen Bewegung sein. Schon im Vorfeld hat sich diese Partei derartig selbst demontiert, dass jeder, der nicht nur aus aktuellem Protest wählt, keinerlei dauerhaft bindendes vernünftiges Konzept vorfindet.

Allenfalls ist die Wahl, von innerlich weitgehend nur noch reaktiven agierenden Parteien, um eine weitere reine Protestpartei vermehrt worden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 14 Mär 2016 11:45 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2011 14:01
Beiträge: 7656
Wohnort: Ha Ha
immernoch_ratlos hat geschrieben:
Eines werde ich dennoch nicht tun solche Irrlichter wählen. Als "Stolperstein" zum Nachdenken und eventuellem Umsteuern

Von dir hatte ich nichts anderes erwartet: Siehe noch mal hier:

NZZ hat geschrieben:
... erkennen, dass der Grossteil der Wähler des Aufsteigers nicht einfach ein Haufen trüber Rassisten, Extremisten und Dummköpfe ist, die man am besten ignoriert.

Ach, lass gut sein.

_________________
Tja, etwas besseres als Merkel konnte den Deutschen gar nicht passieren. (Fazer aka Nonsequitur) Bild Bild Bild
Kanzlerin Merkel versucht vergeblich Probleme zu lösen, die Deutschland ohne sie niemals gehabt hätte (David Schaub)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Partei:„Alternative für Deutschland“ ?
BeitragVerfasst: 14 Mär 2016 15:20 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
immernoch_ratlos hat geschrieben:
Aber glaubst Du SolaBona allen Ernstes, das aus deren Reihen auch nur ein wirklich vernünftiges Konzept hervorgehen kann ? Das sollte doch wohl eigentlich die Idee einer neuen, echten politischen Bewegung sein. Schon im Vorfeld hat sich diese Partei derartig selbst demontiert, dass jeder, der nicht nur aus aktuellem Protest wählt, keinerlei dauerhaft bindendes vernünftiges Konzept vorfindet.
wer schon nicht in der lage ist, direkt nach der wahl termine einzuhalten, die ja ewig vorher bekannt waren....
Frauke Petry vergisst Interview mit ZDF-Morgenmagazin

ausserdem: ein neues programm wird gerade gestrickt, resp. ist schon fertig - von frau storch. es gibt nur ein thema: gegen den islam!
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 81842.html

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1380 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 51, 52, 53, 54, 55, 56  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de