Neues Freigeister Forum

Diskussionen zum Weltgeschehen
Aktuelle Zeit: 16 Aug 2018 03:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 229 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Grünen
BeitragVerfasst: 31 Okt 2012 12:56 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
Trittin fordert von Merkel Kurswechsel in der Türkeipolitik
"Beim EU-Beitritt auf Erdogan zugehen"

Vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch im Kanzleramt in Berlin hat Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin die Bundesregierung zum Kurswechsel in der Türkeipolitik aufgefordert. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Trittin, Merkels Türkeipolitik bedürfe einer "grundsätzlichen Überprüfung". Der Grünen-Politiker forderte, in der Frage des EU-Beitritts auf die Türkei zuzugehen, "anstatt sie immer krampfhaft außen vor zu halten".

Quelle:
http://de.nachrichten.yahoo.com/trittin ... 28230.html

Tja, was soll man angesichts solcher Worte aus dem Kreis der Grünen noch dazu sagen? Das ist nur eine kleine Auswahl)
Zitat:
Sinngemäß: "Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird". Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf Bemerkung von Susanne Zeller-Hirzel (letzte Überlebende der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich)
"Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig." Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 31 Okt 2012 21:35 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Trittin fordert von Merkel Kurswechsel in der Türkeipolitik
"Beim EU-Beitritt auf Erdogan zugehen"

Vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch im Kanzleramt in Berlin hat Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin die Bundesregierung zum Kurswechsel in der Türkeipolitik aufgefordert. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Trittin, Merkels Türkeipolitik bedürfe einer "grundsätzlichen Überprüfung". Der Grünen-Politiker forderte, in der Frage des EU-Beitritts auf die Türkei zuzugehen, "anstatt sie immer krampfhaft außen vor zu halten".

Quelle:
http://de.nachrichten.yahoo.com/trittin ... 28230.html

Tja, was soll man angesichts solcher Worte aus dem Kreis der Grünen noch dazu sagen? Das ist nur eine kleine Auswahl)
Zitat:
Sinngemäß: "Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird". Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf Bemerkung von Susanne Zeller-Hirzel (letzte Überlebende der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich)
"Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig." Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen

glücklicherweise haben die grünen nicht darüber zu entscheiden, wer in die EU aufgenommen wird.

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 31 Okt 2012 22:51 
teddy hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Trittin fordert von Merkel Kurswechsel in der Türkeipolitik
"Beim EU-Beitritt auf Erdogan zugehen"

Vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch im Kanzleramt in Berlin hat Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin die Bundesregierung zum Kurswechsel in der Türkeipolitik aufgefordert. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Trittin, Merkels Türkeipolitik bedürfe einer "grundsätzlichen Überprüfung". Der Grünen-Politiker forderte, in der Frage des EU-Beitritts auf die Türkei zuzugehen, "anstatt sie immer krampfhaft außen vor zu halten".

Quelle:
http://de.nachrichten.yahoo.com/trittin ... 28230.html

Tja, was soll man angesichts solcher Worte aus dem Kreis der Grünen noch dazu sagen? Das ist nur eine kleine Auswahl)
Zitat:
Sinngemäß: "Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird". Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf Bemerkung von Susanne Zeller-Hirzel (letzte Überlebende der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich)
"Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig." Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen

glücklicherweise haben die grünen nicht darüber zu entscheiden, wer in die EU aufgenommen wird.


Dennoch ein Grund mehr diese naiven multikulti-Grünen nicht zu wählen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 15 Nov 2012 22:27 
Jan Fleischhauer trifft den Nagel mal wieder vor den Kopf. Wer glaubt, dass die Grünen bürgerlich seien, der ignoriert ihre ausgesprochen linke Programmatik.

Wem Freiheit wichtig ist, der kann nicht ernsthaft daran denken, Grün zu wählen.

Zitat:
Ja, sie haben eine Kirchenfunktionärin als Spitzenkandidatin. Aber wer nun meint, die Grünen seien konservativ geworden und ergo ein Bündnispartner für die Union, der irrt. Ein Blick auf die Steuerpläne der Biotheken-Bürger genügt.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 67460.html


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 15 Nov 2012 22:34 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Aus obigem Text:
Zitat:
...Wer das für billige Polemik hält, sollte sich einmal die Steuerpläne ansehen, die der designierte grüne Finanzminister Trittin für den Fall der Regierungsnahme ausgearbeitet hat: Er möchte die Erbschaftsteuer verdoppeln, den Spitzensteuersatz erhöhen, eine Vermögensteuer einführen. ...


Wo ist das Problem?

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 15 Nov 2012 22:38 
Quijota hat geschrieben:
Aus obigem Text:
Zitat:
...Wer das für billige Polemik hält, sollte sich einmal die Steuerpläne ansehen, die der designierte grüne Finanzminister Trittin für den Fall der Regierungsnahme ausgearbeitet hat: Er möchte die Erbschaftsteuer verdoppeln, den Spitzensteuersatz erhöhen, eine Vermögensteuer einführen. ...


Wo ist das Problem?


Enteignung, Umverteilung. Das ist linke Programmatik, keine Programmatik von Freiheit.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 15 Nov 2012 22:46 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Zitat:
Enteignung, Umverteilung. Das ist linke Programmatik, keine Programmatik von Freiheit.

Wenn die derzeitige Regierung den Versicherungen zugesteht, den Garantiezins bei Lebensversicherungen (derzeit bei ca. 4 %) abzusenken auf unter 2 % , dann ist das keine Enteignung und Umverteilung? :trommel:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 16 Nov 2012 00:11 
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Enteignung, Umverteilung. Das ist linke Programmatik, keine Programmatik von Freiheit.

Wenn die derzeitige Regierung den Versicherungen zugesteht, den Garantiezins bei Lebensversicherungen (derzeit bei ca. 4 %) abzusenken auf unter 2 % , dann ist das keine Enteignung und Umverteilung? :trommel:


Na, was denn nun? Laut Kritikaster ist doch Zins per se falsch, alle linken reden davon, dass die Zinseszinsrechnung falsch ist und verboten gehört, am besten gibts nur noch zinsfreie Wirtschaft a la Islam (siehe Zenzi). Aber wenn die Lebensversicherungen plötzlich nicht mehr genug Zinsen zahlen ist das Enteignung? Nun entscheidet euch doch mal ihr linken Wirtschaftstheoretiker hier ... Lachhaft.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 16 Nov 2012 00:38 
Fazer hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Enteignung, Umverteilung. Das ist linke Programmatik, keine Programmatik von Freiheit.

Wenn die derzeitige Regierung den Versicherungen zugesteht, den Garantiezins bei Lebensversicherungen (derzeit bei ca. 4 %) abzusenken auf unter 2 % , dann ist das keine Enteignung und Umverteilung? :trommel:


Na, was denn nun? Laut Kritikaster ist doch Zins per se falsch, alle linken reden davon, dass die Zinseszinsrechnung falsch ist und verboten gehört, am besten gibts nur noch zinsfreie Wirtschaft a la Islam (siehe Zenzi). Aber wenn die Lebensversicherungen plötzlich nicht mehr genug Zinsen zahlen ist das Enteignung? Nun entscheidet euch doch mal ihr linken Wirtschaftstheoretiker hier ... Lachhaft.

:lol: Netter Versuch, Fazer.
In der Missachtung und Verdrehung von Ursachen und Wirkungen bist Du hier wirklich ungeschlagen ...

Gruß
Kritikaster


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 16 Nov 2012 07:34 
Offline
Aktivposten ;)

Registriert: 31 Jan 2011 08:30
Beiträge: 1338
Liebe Leute - die Türkei hat in ihrer jetzigen Verfassung nichts in der EU verloren. Das Land ist im II. Weltkrieg nicht zerstört worden und während des Kalten Krieges von keiner fremden Macht bis aufs Mark ausgepresst worden. Dafür hat eine kleine politische Elite das Land insbesondere in den ländlichen Regionen über mehr als 60 Jahre lang komplett vernachlässigt. Die daraus resultierenden schweren sozialen Probleme des Landes hat man kurzerhand ins Ausland exportiert. Nun möchte man unbedingt in die EU - in der Hoffnung, dass diese die vielen Fehler der türkischen Regionalpolitik nicht nur löst, sondern diese auch noch bezahlt. Die Infrastruktur des Landes ist außerhalb der städtischen Ballungszentren rund um Istanbul, Izmir und Ankara eine absolute Katastrophe; sie entspricht der eines Drittweltlandes. Die politische Kultur ist von Korruption und Vetterliswirtschaft gekennzeichnet. Hinzu kommt, dass das Land in den Tourismusregionen auf einer riesengroßen Immobilienblase sitzt. Platzt diese Blase, dann wird es in der Türkei eine Krise geben, die die Spaniens und Griechenlands zusammengenommen noch bei weitem übertrifft. Es gibt triftige sachliche Gründe, die Türkei nicht in die EU zu lassen!

_________________
„Wenn es ernst wird, muss man lügen.“ Jean-Claude Juncker

„Ich leide physisch darunter, dass wir keinen unbefangenen Bundespräsidenten haben.“ (Christian Wulff zur Flugaffäre Johannes Raus im Jahr 2000).


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 16 Nov 2012 09:42 
Offline
frischer Forist
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 09:23
Beiträge: 42
Wohnort: im Meer
Kritikaster hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Enteignung, Umverteilung. Das ist linke Programmatik, keine Programmatik von Freiheit.

Wenn die derzeitige Regierung den Versicherungen zugesteht, den Garantiezins bei Lebensversicherungen (derzeit bei ca. 4 %) abzusenken auf unter 2 % , dann ist das keine Enteignung und Umverteilung? :trommel:


Na, was denn nun? Laut Kritikaster ist doch Zins per se falsch, alle linken reden davon, dass die Zinseszinsrechnung falsch ist und verboten gehört, am besten gibts nur noch zinsfreie Wirtschaft a la Islam (siehe Zenzi). Aber wenn die Lebensversicherungen plötzlich nicht mehr genug Zinsen zahlen ist das Enteignung? Nun entscheidet euch doch mal ihr linken Wirtschaftstheoretiker hier ... Lachhaft.

:lol: Netter Versuch, Fazer.
In der Missachtung und Verdrehung von Ursachen und Wirkungen bist Du hier wirklich ungeschlagen ...

Gruß
Kritikaster



Das Absenken des Garantiezinses bezieht sich nicht auf bereits bestehende Verträge, die behalten den bisherigen Garantiezins, dort ändert sich also nichts. Bei zukünftigen Neuverträgen ist ja vor Vertragsabschluss noch kein Kapital eingezahlt und etwas nicht vorhandenes kann schlecht enteignet werden. Es muss halt jeder für sich entscheiden, ob bei dem neuen Zinssatz diese Anlageform für ihn noch die Richtige ist, man muss ja keinen Vertrag abschliessen.
Gruss
Heilbutt

_________________
Wer einen Standpunkt allzu lange vertritt, bekommt schiefe Absätze. (Gustav Knuth)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 16 Nov 2012 09:52 
Heilbutt hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Enteignung, Umverteilung. Das ist linke Programmatik, keine Programmatik von Freiheit.

Wenn die derzeitige Regierung den Versicherungen zugesteht, den Garantiezins bei Lebensversicherungen (derzeit bei ca. 4 %) abzusenken auf unter 2 % , dann ist das keine Enteignung und Umverteilung? :trommel:


Na, was denn nun? Laut Kritikaster ist doch Zins per se falsch, alle linken reden davon, dass die Zinseszinsrechnung falsch ist und verboten gehört, am besten gibts nur noch zinsfreie Wirtschaft a la Islam (siehe Zenzi). Aber wenn die Lebensversicherungen plötzlich nicht mehr genug Zinsen zahlen ist das Enteignung? Nun entscheidet euch doch mal ihr linken Wirtschaftstheoretiker hier ... Lachhaft.

:lol: Netter Versuch, Fazer.
In der Missachtung und Verdrehung von Ursachen und Wirkungen bist Du hier wirklich ungeschlagen ...

Gruß
Kritikaster



Das Absenken des Garantiezinses bezieht sich nicht auf bereits bestehende Verträge, die behalten den bisherigen Garantiezins, dort ändert sich also nichts. Bei zukünftigen Neuverträgen ist ja vor Vertragsabschluss noch kein Kapital eingezahlt und etwas nicht vorhandenes kann schlecht enteignet werden. Es muss halt jeder für sich entscheiden, ob bei dem neuen Zinssatz diese Anlageform für ihn noch die Richtige ist, man muss ja keinen Vertrag abschliessen.
Gruss
Heilbutt

Korrekt!
Mein Kommentar bezog sich auch mehr auf die etwas krumme "Beweisführung" Fazers in bezug auf das Zinseszinsproblem als solches. ;)

Gruß
Kritikaster


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 16 Nov 2012 10:06 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2011 20:37
Beiträge: 1718
Fazer hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Aus obigem Text:
Zitat:
...Wer das für billige Polemik hält, sollte sich einmal die Steuerpläne ansehen, die der designierte grüne Finanzminister Trittin für den Fall der Regierungsnahme ausgearbeitet hat: Er möchte die Erbschaftsteuer verdoppeln, den Spitzensteuersatz erhöhen, eine Vermögensteuer einführen. ...


Wo ist das Problem?


Enteignung, Umverteilung. Das ist linke Programmatik, keine Programmatik von Freiheit.

Zurück zur Kohl´schen Steuerpolitik wollen die Grünen. Ein Skandal! War Birne doch ein Erzkommunist!

_________________
Wenn der Weise stets als dumm erscheint, können seine Fehler nicht enttäuschen und sein Erfolg ist eine angenehme Überraschung.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 16 Nov 2012 13:39 
Kritikaster hat geschrieben:
Heilbutt hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Fazer hat geschrieben:
Quijota hat geschrieben:
Zitat:
Enteignung, Umverteilung. Das ist linke Programmatik, keine Programmatik von Freiheit.

Wenn die derzeitige Regierung den Versicherungen zugesteht, den Garantiezins bei Lebensversicherungen (derzeit bei ca. 4 %) abzusenken auf unter 2 % , dann ist das keine Enteignung und Umverteilung? :trommel:


Na, was denn nun? Laut Kritikaster ist doch Zins per se falsch, alle linken reden davon, dass die Zinseszinsrechnung falsch ist und verboten gehört, am besten gibts nur noch zinsfreie Wirtschaft a la Islam (siehe Zenzi). Aber wenn die Lebensversicherungen plötzlich nicht mehr genug Zinsen zahlen ist das Enteignung? Nun entscheidet euch doch mal ihr linken Wirtschaftstheoretiker hier ... Lachhaft.

:lol: Netter Versuch, Fazer.
In der Missachtung und Verdrehung von Ursachen und Wirkungen bist Du hier wirklich ungeschlagen ...

Gruß
Kritikaster



Das Absenken des Garantiezinses bezieht sich nicht auf bereits bestehende Verträge, die behalten den bisherigen Garantiezins, dort ändert sich also nichts. Bei zukünftigen Neuverträgen ist ja vor Vertragsabschluss noch kein Kapital eingezahlt und etwas nicht vorhandenes kann schlecht enteignet werden. Es muss halt jeder für sich entscheiden, ob bei dem neuen Zinssatz diese Anlageform für ihn noch die Richtige ist, man muss ja keinen Vertrag abschliessen.
Gruss
Heilbutt

Korrekt!
Mein Kommentar bezog sich auch mehr auf die etwas krumme "Beweisführung" Fazers in bezug auf das Zinseszinsproblem als solches. ;)

Gruß
Kritikaster


Das hat nichts mit einer Beweisführung zum Thema Zinseszins zu tun. Aber es ist schon lachhaft, wenn hier wie üblich in linken Kreisen Wachstum angegriffen wird, Zinsen für verwerflich gehalten werden - und dann plötzlich die Tatsache, dass aktuell die Marktzinsen gesunken sind (also doch offenbar ein Stand erreicht wird, den du dir sonst so vorstellst) hier ein Gezeter erhoben wird.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 16 Nov 2012 13:55 
Fazer hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
Korrekt!
Mein Kommentar bezog sich auch mehr auf die etwas krumme "Beweisführung" Fazers in bezug auf das Zinseszinsproblem als solches. ;)

Gruß
Kritikaster


Das hat nichts mit einer Beweisführung zum Thema Zinseszins zu tun. Aber es ist schon lachhaft, wenn hier wie üblich in linken Kreisen Wachstum angegriffen wird, Zinsen für verwerflich gehalten werden - und dann plötzlich die Tatsache, dass aktuell die Marktzinsen gesunken sind (also doch offenbar ein Stand erreicht wird, den du dir sonst so vorstellst) hier ein Gezeter erhoben wird.

Dann bring doch bitte nicht jedesmal mich ins Spiel, wenn Deiner Ansicht nach andere hier "herumzetern", Fazer.
Ich fühle mich ja einigermassen geehrt, Durch Dich so häufig erwähnt zu werden, aber lass uns das doch vielleicht besser auf die Fälle beschränken, in denen ich mich auch selbst im Thread zur Sache geäussert habe, okay?

Gruß
Kritikaster


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 16 Nov 2012 15:09 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Mit deinem ständigen Herumgehacke auf den "Linken" langweilst du nicht nur mich. Unglaubwürdig bist du imho sowieso.

Was die Zinsen betrifft: Es ist eine Sache, Zinsen zu zahlen/nehmen, um Geschäfte zu finanzieren - und damit meine ich Geschäfte in "normalem" Ausmass (ich weiss schon - als nächstes komt deine Frage, was Geschäfte "normalen" Ausmasses sind). Damit meine ich aber nicht, ganze Volkswirtschaften in Geiselhaft zu nehmen :nono:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 16 Nov 2012 18:24 
Quijota hat geschrieben:
Mit deinem ständigen Herumgehacke auf den "Linken" langweilst du nicht nur mich. Unglaubwürdig bist du imho sowieso.

Was die Zinsen betrifft: Es ist eine Sache, Zinsen zu zahlen/nehmen, um Geschäfte zu finanzieren - und damit meine ich Geschäfte in "normalem" Ausmass (ich weiss schon - als nächstes komt deine Frage, was Geschäfte "normalen" Ausmasses sind). Damit meine ich aber nicht, ganze Volkswirtschaften in Geiselhaft zu nehmen :nono:



Volkswirtschaften in Geiselhaft nehmen ... :pillepalle: :muhaha:

Tja, so ein Kommentar ist letzten Endes Resultat dieser Diskussion über "die Finanzmärkte" die angeblich so böse sind. Es gibt nich die Finanzmärkte. Es gibt nur tausende von Anlegern auf diesen Finanzmärkten, grosse und kleine. Du beschwerst dich über das Absenken des Garantiezinses bei den Lebensversicherungen. Tja, wo verdienen die denn ihre Zinseinkünfte? Insbesondere bei "mündelsicheren" Staatsanleihen. Wenn du Geld bei einer LV angelegt hast, was würdest du davon halten, wenn die das für 5% an Griechenland auf 10 Jahre verleihen würde? Du würdes deiner LV einen Vogel zeigen. Und was sagst du dazu, wenn deine LV dann weniger auszahlt, weil sie einen Teil des Investments abschreiben musste, weil GR nicht mehr zurückzahlen will? Schuldenschnitt ist ja eines der Lieblingsworte der Linkspartei - zu Ende gedacht wird das da aber offenbar nicht.

Wer zuviel schuldet wird nicht in Geiselhaft genommen. Er bekommt nur gesagt, dass er nicht weiteres, zusätzliches Geld bekommt, weil er ja offenbar über seine Verhältnisse lebt. Das ist nicht wirklich wundersam.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 16 Nov 2012 19:58 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Die griech. Regierung und Goldman & Sachs haben den Bilanz-Frisierungsdeal ausgeheckt und zahlen muss die Bevölkerung und der Rest Europas

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 19 Nov 2012 00:23 
Quijota hat geschrieben:
Die griech. Regierung und Goldman & Sachs haben den Bilanz-Frisierungsdeal ausgeheckt und zahlen muss die Bevölkerung und der Rest Europas


Die Gestaltungen, bei denen offenbar GoldmanSachs mitgewirkt haben sind ein Tropfen auf den heissen Stein und insgesamt ohne Relevanz. Der griechische Staat und damit seine Bürger selbst haben Jahrzehnte über ihre Verhältnisse gelebt, und müssen jetzt dafür zahlen. Und wenn sie ihre Politiker gewählt haben, die den STaat immer weiter aufgebläht haben, sind sie eben alle mit dran Schuld.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 26 Nov 2012 00:42 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 28 Jan 2011 09:46
Beiträge: 3242
http://www.tagesschau.de/multimedia/sen ... b2386.html

"wir sind der 4iert größter zahler für die un einsätze, wir sind aber der 49ste staat, was die teilnahme an solchen operationen angeht. das wird auf dauer nicht gutgehen, wir werden da mehr leisten müssen." hat der tritin gesagt.

und ich frage mich, was mit den "grünen" los ist. schließlich ist der tritin nicht irgendein "grüner" sondern hat eine sonderrolle als parteivorsitzender - vertritt also die meinung meister.

zahlen ist nicht gut genug. jetzt auch mehr machen in form von aktiv krieg spielen? wo ist da die logik?
einst was das die partei der umweltschützer und der pazifisten. was der vorsitzende jetzt von sich gibt ist aber oberwiederlich.

_________________
Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechtes verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, daß es angewendet und befolgt wird. BVerfG.
was muss man machen um sich wie ein schraubenzieher zu fühlen?
wenn zwei das gleiche machen, ist es nicht gleich. auf die perspektive kommt es an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 26 Nov 2012 01:46 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Trittin war bei den Bilderbergern zu Gast :floet:

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 13 Apr 2013 12:34 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
Ich stelle hier mal ein paar Zitate von Grünen-Politikern ein:
Zitat:
Joschka Fischer: „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
Cem Özdemir, derzeit Bundesvorsitzender der Partei “Bündnis90/DieGrünen” im Bundestag mit deutschem Pass, in einem Interview mit dem „Tagesspiegel“ auf die Frage; wie er sich die Zukunft vorstellt?: „In Zwanzig Jahren haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit an der Mittelmeerküste in den Griff ekommt.“ –
Joschka Fischer, Bündnis90/ Die Grünen „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom von Ausländern heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“ (Rezension zu Joschka Fischers Buch „Risiko Deutschland” - von Miriam Lau / [www.welt.de] -
„Deutsche sind ‚Nicht-Migranten‘ - mehr nicht! …die Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mache seit 20 Jahren Türkei-Politik.“ (Videoquelle) Claudia Roth, Vorstand Bündnis90 / Die Grünen und Dt. Bundestagsabgeordnete –

M. Walid Nakschbandi, “Deutscher Staatsbürger”, afghanischer Herkunft und Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE: „Wir kennen Euren inneren Zustand. Dafür haben wir einen Blick und die nötige Sensibilität. Und da wir Euch kennen, werden wir uns auf Euch nicht mehr verlassen. Wir gehen unseren Weg und der ist schmerzlich und voller Dornen, aber am Ende erfolgreich… - Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität.... -
Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet…. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft modernisieren… und humanisieren, sondern wir werden es tun für Euch! - Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer! Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern!“ -

Der Vorstand von “Bündnis 90/Die Grünen” kürzlich in München: „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land!“ (Quelle: verteidigt-israel.de) -

“Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.” Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen

“Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen

Sinngemäß: Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.
Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen
——————————————————————
“Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“
Renate Schmidt, SPD und ehemalige Bundesfamilienministerin, am 14.3.1987 im Bayerischen Rundfunk.

Tja, warum habe ich diese Zitateauswahl hier eingestellt?
Zum Einen frage ich mich, ob diese Leute noch auf dem Boden des GG stehen, zum Anderen, weil ich diese Woche zufällig über den amerikanischen Hooton-Plan aus den 40-er Jahren gestolpert bin:
Zitat:
...Zu diesem Zweck empfahl Hooton, die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren sowie die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in Deutschland zu fördern.....

....„Während dieser Zeit (der Überwachung und Besetzung) soll ebenfalls die Einwanderung und Ansiedlung nicht deutscher Menschen, insbesondere nichtdeutscher Männer, in die deutschen Staaten gefördert werden.“...*

Quelle:
http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan
*lt. Schäuble war D nach 1945 zu keinem Zeitpunkt ein souveräner Staat.
Überwacht wird D auf jeden Fall, und ob es "besetzt" ist, kann JedeR für sich selbst definieren

Irgendwie passt da auch der sog. "Fachkräftemangel" (den es, wie wir schon hier festgestellt haben, in der Form, wie sie von der Regierung angeprangert wird, nicht gibt) zum Hooton-Plan.
Auch die restliche Politik scheint sich langsam nach den Wünschen von Joschka Fischer (1. Zitat) zu entwickeln und wie es mir erscheint, nicht nur nach den Wünschen der Grünen.
Die Politik in D läuft imho spätestens seit Kohl deutlich aus dem Ruder, oder genauer ausgedrückt: den Interessen der Bevölkerung entgegen.

Zur Klarstellung: Ich würde das Gleiche schreiben, wenn es sich nicht um D, sondern um einen anderen Staat handelte!

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 13 Apr 2013 13:14 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
Quijota hat geschrieben:
Tja, warum habe ich diese Zitateauswahl hier eingestellt?

wahrscheinlich um uns klar zu amchen, dass die grünen von den usa installiert wurden und gesteuert werden, oder? :hmm:

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 13 Apr 2013 14:28 
Offline
Aktivposten ;)
Benutzeravatar

Registriert: 27 Jan 2011 12:27
Beiträge: 13464
War zwar mehr eine "rhetorische Frage", aber ich wäre doch daran interessiert, welche Meinung ihr dazu habt.

_________________
EU: »Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert...
(Juncker), nachzulesen im Spiegel
Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht. - Kurt Tucholsky
T. Jefferson: Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, die Lüge bedarf der Stütze des Staates.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Grünen
BeitragVerfasst: 13 Apr 2013 14:48 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 30 Jan 2011 19:37
Beiträge: 11055
Wohnort: badisch sibirien
Quijota hat geschrieben:
War zwar mehr eine "rhetorische Frage", aber ich wäre doch daran interessiert, welche Meinung ihr dazu habt.

dass einige grüne den kopp offen haben, das ist aber nix neues :lol:

aber vielleicht sollte man roth und co noch mal den hooton-plan zeigen ;)

_________________
I'm tapping in the dusternis

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 229 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de